BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 398 von 905 ErsteErste ... 298348388394395396397398399400401402408448498898 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.971 bis 3.980 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.456 Aufrufe

  1. #3971

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Das ich richtig liege, zeigt mir deine Reaktion. Was ist daran falsch?

    Wie immer, wenn du keine Argumente mehr hast, wird es persönlich...
    Nein Jezo, du liegst nicht richtig! Da kann deine Sinnentlehrte Antwort," Ich hab recht, du nicht," auch nix drann ändern.
    Ich bin auch nicht persönlich geworden, ich habe ehrlich auf deinen Post geantwortet und deine Worte gedeutet, wie man sie verstehen muss.
    Es tut mir ja leid aber das hast du dir selbst eingebrockt. Was deine Worte sagen ist eindeutig. Diese Kritik ist berechtigt und da ich dir sozusagen den Spiegel vor dein Gesicht halte,
    kannst du nicht damit kommen, ich hätte keine Argumente geliefert, Sohn der Verbitterung!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen

    dein tito ist mit dem osten & westen ins bett gestiegen und hat für die damalige zeit bis 1979 satte 28 Milliarden Dollar schulden hinterlassen....
    auf heute umgerechnet sind dies über 50 Milliarden
    ?????
    erzähl du nichts von über den Verhältnissen leben....

    und am ende dem westen die schuld geben das keine Reformen in die wege geleitet wurden. kopfschüttel
    Skändi, es war nicht nur mein Tito, sondern auch deiner und der Tito aller Menschen, die innerhalb YU gelebt haben.
    Man munkelt, dass er sogar der Tito von allen gewesen sein soll, die ihn gern hatten, auch ausserhalb von YU!

    Ins Bett gestiegen? Ja, was er nicht alles für seine Kinder gemacht hat! Er wollte nur das Beste für YU rausholen!
    Hast du ne Quelle für die 28Milliarden Dollar Schulden?
    Nichts desto Trotz kannste diese Summe nicht einfach auf 50 Milliarden umrechnen!
    Das machen auch heute noch viele Leute nach dem Einkaufen, wenn sie erboßt auf ihren Kassenbon schauen und dann die Summe in D-Mark der Summe in € gegenhalten.
    Du weißt was ich meine!

    Ich habe nix von über den Verhältnissen leben erzählt, das war Jezo !

    Was die Reformen betrifft, sie wurden blockiert. Frühr oder später hätte es eine ökonomische Lösung gegeben.
    Doch der Westen hatte andere Interessen, als YU bei einer Lösung der ökonomischen Probleme zu helfen.

    Wenn es nach Jezo, dir und einigen anderen ginge, so müssten sich ja mittlerweile sämtliche Staaten, wie zB. Griechenland, Spanien, Portugal, Bulgarien etc. schon längst in kleine Teile aufgelöst haben.
    Von den Verschuldungen anderer Länder will ich garnicht sprechen!
    Und im Gegensatz zu damals sind die Ex-Länder YU`s höher verschuldet und dies wird sich noch steigern.

    Die Rattenfänger haben euch an den Eiern, ihr lebt in einer kapitalistischen Traumwelt!

    Ihr solltet das Kapital lesen anstatt euch verarschen zu lassen!

  2. #3972
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.457

  3. #3973

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Oh man Junge, ich hab en bei Rentner vergessen, tu nicht so blöd

    Ich bin lieber ein Waschlappen als so ein radikales Drecksschwein wie du.

    Jaja, jetzt willst du von den Rentieren nix mehr wissen , ne! Jetzt wo du merkst , dass du mit deiner Weihnachtsmann-Ideologie nicht weiterkommst! Jetzt willst du dich plötzlich rausreden was!

    Wieso nennst du Waschlappen mich ein radikales Drecksschwein? Und wieso hast du dich noch nicht selber dafür gemeldet, so dass du eine VW dafür kassierst?

    Warum nur immer diese Beleidigungen und dieser Hass , Sohn des Jugoslawentums?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen


    Weißte doch ... USA, NATO, Vatikan, Ustasa-Kroaten usw.
    Du kommst also langsam zu Einsicht! Sehr gut!

  4. #3974
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wahlverlierer sprechen zumeist auch nicht selbst, sondern schicken ihre "Sprecher" vor. Und manchmal fühlen sich Manche bemüssigt sich als Sprecher für Irgendwen dar zu stellen.

    Die Linie von "Neues Deutschland - sozialistische Tageszeitung" ist ja wohl klar.
    http://www.osw.waw.pl/en/publikacje/...sident-ukraine

    According to data from 98.7% of the precincts, Petro Poroshenko won 54.7%, or 9.8 million votes. His main rival, Yulia Tymoshenko, won 12.8% (2.3 million) of the votes; third place was unexpectedly won by Oleh Lashko (8.3%, 1.5 million votes), the leader of the populist, marginal Radical Party. Poroshenko topped the polls in all regions of Ukraine, winning an absolute majority in 16 of the 25 districts. He won the highest support in the Vinnytsia region (67.3%), and the lowest in the Lugansk region (33.2%); see the Appendix for full details. The remaining candidates came in as follows: Anatoliy Hrytsenko 5.4%, Serhiy Tihipko 5.2%, Mikhail Dobkin 3%, Vadym Rabinovych 2.25%, Olha Bohomolets 1.9%, Petro Symonenko 1.5%, Oleh Tiahnybok 1.2%, and Dmytro Yarosh 0.7%.
    besser bzw. "seriöser"?

    Hier ist übrigens die Quelle, woraus sich "Neues Deutschland" bezieht: http://www.cvk.gov.ua/vp_2014/

  5. #3975

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wahlverlierer sprechen zumeist auch nicht selbst, sondern schicken ihre "Sprecher" vor. Und manchmal fühlen sich Manche bemüssigt sich als Sprecher für Irgendwen dar zu stellen.

    Die Linie von "Neues Deutschland - sozialistische Tageszeitung" ist ja wohl klar.
    Dein Argument mit der Wahlbeteiligung ist zwar grundsätzlich richtig, aber die Tatsache, wie wenige Stimmen für ihn absolut abgegeben wurden, vor allem im Vergleich zu vorherigen Wahlen in der Ukraine, ist ein Indikator dafür, das er nicht die Mehrheit der Ukrainer repräsentiert. Sicher wird der Westen für diese Wahl einen Persilschein ausstellen, bei Wahlen unter ähnlichen Umständen (Bürgerkrieg, verprügelte Kandidaten der Oppositon, abgefackelte Wahlbüros der Opposition, sicher kaum fairer und freier Zugang der Opposition zu Medien etc etc) z.B. in Russland, würde der Westen von einer "Wahlfarce" sprechen. Es bleibt einfach der Nachgeschmack, das der Westen hier eine genehme Regierung an die Macht gebracht hat. Gar nicht davon zu reden, das die legitime Regierung mit Unterstützun des Westens gestürzt und ein Bürgerkrieg gegen die, tja, gegen die politisch Andersdenkenden gestartet wurde.

    Die Nato betreibt einfach mal ihre Geopolitik auf dem Rücken der unschuldigen Zivilbevölkerung im Osten der Ukraine und mitverantwortet dort unsägliches Leid. Da zeigen ja auch die Flüchtlingsströme. Und wer jetzt Zweifel hat, das es hier tatsächlich um Machtpolitik statt Recht geht, der beachte nur mal das Statement von Nato-Sockenpuppe Rasmussen, der z.B. meint, Südossetien sei wieder Georgien zuzuschlagen. Südossetien hatte mit Auflösung der SU das gleiche Abspaltungsrecht wie alle anderen ehemaligen Sowjetrepubliken.

  6. #3976
    Jezersko
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Dein Argument mit der Wahlbeteiligung ist zwar grundsätzlich richtig, aber die Tatsache, wie wenige Stimmen für ihn absolut abgegeben wurden, vor allem im Vergleich zu vorherigen Wahlen in der Ukraine, ist ein Indikator dafür, das er nicht die Mehrheit der Ukrainer repräsentiert. Sicher wird der Westen für diese Wahl einen Persilschein ausstellen, bei Wahlen unter ähnlichen Umständen (Bürgerkrieg, verprügelte Kandidaten der Oppositon, abgefackelte Wahlbüros der Opposition, sicher kaum fairer und freier Zugang der Opposition zu Medien etc etc) z.B. in Russland, würde der Westen von einer "Wahlfarce" sprechen. Es bleibt einfach der Nachgeschmack, das der Westen hier eine genehme Regierung an die Macht gebracht hat. Gar nicht davon zu reden, das die legitime Regierung mit Unterstützun des Westens gestürzt und ein Bürgerkrieg gegen die, tja, gegen die politisch Andersdenkenden gestartet wurde.

    ....
    Wir alle wissen, wie diese "Wahlen" abgelaufen sind. Aber sag mir - was wäre die Alternative gewesen?

  7. #3977

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wir alle wissen, wie diese "Wahlen" abgelaufen sind. Aber sag mir - was wäre die Alternative gewesen?
    Die Alternative wäre gewesen, die Ukrainer hätten die Arschbacken zusammen gekniffen, bis Januar mit Januk als Präsi gelebt, und dann einfach regulär einen neuen Präsidenten gewählt.

  8. #3978
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Die Alternative wäre gewesen, die Ukrainer hätten die Arschbacken zusammen gekniffen, bis Januar mit Januk als Präsi gelebt, und dann einfach regulär einen neuen Präsidenten gewählt.
    Richtig. Aber da diese Alternative den Janukowitsch als Präsidenten bestätigt hätte, hat der Westen nachgeholfen um seinen Wunschkandidaten mit Gewalt durchsetzen zu können...

  9. #3979
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Richtig. Aber da diese Alternative den Janukowitsch als Präsidenten bestätigt hätte, hat der Westen nachgeholfen um seinen Wunschkandidaten mit Gewalt durchsetzen zu können...
    Und so gab es am ende keine alternative mehr sondern nur noch die pro Maidan Kandidaten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Volkswehr im Osten hat wohl jetzt auch Panzer


  10. #3980

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wir alle wissen, wie diese "Wahlen" abgelaufen sind. Aber sag mir - was wäre die Alternative gewesen?
    Dein Satz trieft vor Arroganz und Ignoranz! Und dann stellst du noch dreist die Frage, was eine Alternative gewesen wäre.

    Wenn sie den Osten flächendeckend bombadiert hätten, würdest du dann immer noch von korrekt durchgeführten Wahlen sprechen?

    Das man denkt, dass in so einer Situation Wahlen überhaupt möglich wären! pfffff

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52