BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 416 von 905 ErsteErste ... 316366406412413414415416417418419420426466516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.151 bis 4.160 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.677 Aufrufe

  1. #4151
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Die getöteten Zivilisten gehen auf das Konto der "Separatisten". Letztendlich waren es sie, die den Bürgerkrieg entfacht haben.
    Mal ernsthaft. Selbst wenn man so wie es Kiew sagt die "Seperatisten" die bösen sind.

    Ist es den normal das man dann ein Dorf oder eine Stadt mit Streu munition, Artillerie und merfachraketenwerfer unter beschuss nimmt?
    Nur weil man es nicht schaft direckt in die stadt vorzurücken?

    Wäre das eine gängige praxis auch bei der Nato? Sieht man das den in Deutschland als ganz normal an?

    Das errinert sehr viel mehr an den 2 Weltkrieg wo man städte noch komplet Bombardiert hat um den willen der Bevölkerung dort zu brechen.

    Für mich nimmt Kiew diese Zivilen Opfer doch ganz bewusst in kauf.

    Und um mal etwas von der Ukraine weg zu kommen.

    Sind die Rebellen in Syrien dann auch selbst schuld? Weil sie ja den Krieg auch angefangen haben?
    Waren die Kämpfer in Libyen dann auch selbst schuld? Haben ja auch selber angefangen?

    Nach deiner meinung nach? Oder wie erklärst du dir dann die anderen Bürgerkriege?

    Oder auf den Maidan waren dort die Demonstranten auch selbst schuld? Haben ja auch angefangen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Kiews Einsatz in Ostukraine trägt Anzeichen ethnischer Säuberungen – Russischer Diplomat



    Kiews Vorgehen beim Sondereinsatz in der Ostukraine hat nach Ansicht von Andrej Kelin, Russlands Vertreter bei der OSZE, Ähnlichkeiten mit ethnischen Säuberungen.

    „Dies sind keine zielgerichteten selektiven Sondereinsätze, sondern ein kontinuierliches Niederbomben von Städten, die zum Leben unbrauchbar gemacht werden. Die Region Donbass wird nicht von erfundenen russischen Diversanten ‚gesäubert‘, sondern von der russischsprachigen Bevölkerung. Dies hat Ähnlichkeiten mit einer ethnischen Säuberung“, sagte der Diplomat.
    Wie er betonte, gibt es Angaben über einen massenhaften Einsatz von schwerer Artillerie.

    „Das, was erst vor einigen Wochen unvorstellbar war, wird heute zum tragischen Alltag“, so Kelin. „Solche Veränderungen im Bewusstsein der Menschen untergraben in beträchtlicher Weise die Chancen für einen politischen Dialog und eine friedliche Regelung der Krise. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gesandte von Pjotr Poroschenko im Südosten mit Blumen begrüßt werden.“

    http://de.ria.ru/politics/20140620/268809541.html

  2. #4152

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Ich drehe keinen Spieß um, sondern halte nur manchmal einen Spiegel vor. Ich weiß, das kann oft unangenehm sein. Damit musst du leben.

    Wenn ich mich um ein Thema - wie du es nennst - wie ein "Aal herumschlängle", dann deshalb, weill es zu viele Dinge gibt, auf die ich die richtige Antwort nicht kenne. Ja vermutlich NIEMAND kennt, also auch du nicht, obwohl du immer von "Fakten" schreibst und auf deine you-tube-Quellen verweist. Ich war bei den Kampfhandlungen nirgends dabei. Ich nehme an, auch du nicht. Also reden wir beide vom Gleichen. Jeder verwendet eben seine Informationen.

    Kriegerische Auseinandersetzungen und terroristische Aktionen laufen immer nach dem gleichen Muster ab. Glaub mir - ich weiß wovon ich spreche. Weltweit und tagtäglich - ausgenommen in der EU (!) passieren diese Verbrechen an der Menschlichkeit. Du kannst von jeder einzelnen Person und von jedem persönlichen Schicksal ein you-tube-Video drehen. Jedes für sich eine Tragödie, die einem ob der Machtlosigkeit dies zu verhindern, nahezu verzweifeln lässt. Und dennoch ändert sich NICHTS! Erdogan setzte vor ziemlich genau einem Jahr massiv Wasserwerfer, Gummigeschosse und Gas gegen das eigene Volk ein. Stimmt. Sie waren ideologische Gegner des politischen Kurses von Erdogan. Aber dennoch sein eigenes Volk. Wir haben es genau hier verfolgt. Was ist ein Jahr danach? Jede kleinste Demonstration wird schon im Keim mit Wasserwerfern, Prügeln und Gas erstickt. Es hat sich NICHTS geändert! Wenn das türkische Volk etwas ändern will, dann hat es im August bei den Präsidentschaftswahlen die Möglichkeit dazu. Wenn die Mehrheit des Volkes der Meinung ist, dass das Demokratieverständnis Erdogans in Ordnung ist, dann ist es eben so. Späteres Mitleid ausgeschlossen.

    Was hat das mit der Ukraine zu tun? Nichts und Vieles. Nichts deshalb, weil im Gegensatz zur Türkei in der Ukraine sehr viele Kräfte von außen wirken. Vieles, weil auch in der Ukraine die Lösung dieser enormen Krise von innen, vom ukrainischen Volk ausgehen muss. Wenn das Volk irreguläre Soldaten - woher auch immer sie kommen - die nach den Gesetzen des Faustrechts agieren, toleriert, ja sogar gut heißt, dann wird es mit den Zuständen wie sie heute herrschen, noch viele Jahre leben müssen. Und viele tote Söhne, Töchter und Mütter akzeptieren müssen.

    Wer als Sieger aus diesem Krieg hervorgehen wird ist unklar. Die Verlierer stehen aber schon fest: Die Ukraine als Ganzes, sowie die gesamte ukrainische Bevölkerung. Noch Jahre und Jahrzehnte wird jeder Bürger der Ukraine noch unter der totalen Zerstörung der zuvor schon maroden Wirtschaft leiden. Ganz zu schweigen von den moralischen Schäden, die in den Köpfen der Gesellschaft angerichtet wurde. Dabei ist es unerheblich, ob in 5 oder 10 Jahren Teile der heutigen Ukraine einem anderen Land angehören oder selbständig sind. Der Schaden ist angerichtet. Denk an das Verhältnis zwischen den Serben und Kroaten. Noch heute besteht da bei Vielen noch ein tiefer Graben.

    Du hast bemerkt, dass ich auch jetzt nicht auf deine "konkreten" Aussagen zu Brandbomben, Kiever Junta, Poroschenko usw. eingegangen bin. Ich werde es auch zukünftig nicht tun, weil es sinnlos ist, wenn zwei Außenstehende wie wir es sind, darüber "Schwanzvergleiche" abhalten, wer denn nun das größere Arschloch ist. Meine Sichtweise ist umfassender. Wir können über Alles mögliche diskutieren. Ändern können wir definitiv NICHTS! Wir können jedoch Rückschlüsse auf unser eigenes Verhalten ziehen, sollten vergleichbare Entwicklungen auch in unserer Heimat entstehen. Wie würden wir in Deutschland oder Österreich in dieser Situation reagieren?

    Soweit hergeholt wäre das Alles nicht, gäbe es nicht die EU. Noch einmal muß Erdogan als Beispiel herhalten. Er war gestern in Wien und hat seinen Wahlkampf wie zuvor schon nach Köln, eben auch nach Österreich getragen. Wilkommen war er nur von einer verschwindenden Minderheit. Dennoch ist es ihm schon alleine durch seine Anwesenheit gelungen, einen massiven Keil zwischen alle hier lebenden Menschen zu treiben. Nicht nur bei denen türkischer Abstammung. Die Stimmung war extrem angespannt. ein kleiner Funke hätte genügt... Erdogan kam mit einem Tross von 60 eigenen Sicherheitsleuten. Wien hat rund um die Privateinladung (war kein offizieller Besuch) für einen halben Tag Teile des öffentlichen Verkehr stillegen müssen sowie hunderte Polizisten im Einsatz. Wenn man in Wien unterwegs war, waren die Feindseligkeiten an jeder Ecke richtiggehend spürbar. Es war ein Bärendienst, den Erdogan seinen Unterstützern hier erwiesen hat. Was hat die Regierungsspitze gemacht? Das was sie seit Jahren immer macht, wenns kritisch wird: Sie läuft davon. "Offizielle Auslandstermine, die wegen eines Privatbesuches nicht abgesagt wird..." Auch derartiges Verhalten wird sich eines Tages rächen. Unter Garantie zum ungünstigsten Zeitpunkt.

    Das ist meine Meinung. Auf dieser Basis können wir weiter diskutieren. You-tube-Filmchen und kopierte Meldungen kommentiere ich nicht. Mich interessiert nur die Meinung meines Diskussionspartners.

    - - - Aktualisiert - - -



    Das habe ich geschrieben:

    Schicksale wie sie in den Videos zu sehen sind, oder auch in Büchern, Magazinen und Zeitungen beschrieben werden, gab es immer und wird es immer geben, solange es jemanden mit der Waffe in der Hand gibt. Aufregen bringt einen nicht weiter. Wir können auch nicht die Welt verbessern. Wir haben es aber in unserem unmittelbaren Umfeld in der Hand, ob wir in Frieden leben können, oder nicht.

    "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt."
    Friedrich Schiller (Wilhelm Tell IV, 3.)


    Du hast es extra wunderschön rosa eingefärbt und fett gemacht.

    So hast du es interpretiert:

    "Heißt es; Kriecht solchen, von Psychopathen ernannten, Kriegsgurus in den Arsch!"

    Es soll sich jeder seine Meinung bilden. Mit sinnerfassendem lesen hat das jedenfalls nichts zu tun.
    Vielleicht regen sich einige Leute auf, weil der Begriff Faschismus heutzutage so inflationär verwendet wird. Von wem eigentlich? Von mir jedenfalls nicht!

    Nur ein kleiner Vergleich: Bei den Präsidentenwahlen in der Ukraine waren die Kandidaten der rechten und nationalistischen Parteien bedeutungslos. Der Kandidat der rechten Swoboda-Partei, Oleh Tjahnybok kam auf 1,16%, Dmytro Jarosch vom Prawyj Sektor erhielt grandiose 0,7% Zuspruch. Vergleicht man nun die Ergebnisse mit den am selben Tag abgehaltenen Wahlen zum EU Parlament, bei denen die Rechten Parteinen fast durchgehend zweistellig, zumeist über 20 % lagen, stellt sich schon die Frage, wer denn nun ein "Rechts-Problem" hat. Bei diesem Thema sollten wir Wohlstandseuropäer den Ball also sehr flach halten.


    Blödsinn! Wenn es um ein bestimmtes Thema geht, wie zb. hier , um die Ukraine, dann gibt es nicht ZU VIELE DINGE, auf die es keine richtige Antwort gibt. 'Man sollte schon auch in der Lage sein, wenn man sich intensiver mit dem gesamten Thema beschäftigt und Infos sammelt, diese Informationen zu filtern. Nicht jede Information ist von belang. Informationen, die sich durch verschiedene Quellen, objektiver journalistischer Arbeit und Zeugenaussagen decken, verhärten sich zu Fakten.
    Ich beschränke mich ganz bestimmt nicht nur auf irgendwelche Youtube-Videos! Doch die gehören mittlerweile zum Quellen-Pot des unabhängigen und investigativen Journalismus dazu, sie sind allgemein durchaus wichtige Zeit-Zeugen-Dokumente!
    Sie werden mittlerweile auch von den TV-und Rundfunkanstalten der Öffentlichen, sprich zB. in D von ARD und ZDF verwendet. Der Journalismus begibt sich stets auf die Suche nach Antworten.
    Bezügl. der Fragen, Mariupol, Odessa, Brandbomben, Granat- und Bombenabwürfe auf Dörfer und Städte, sprich; Wohnhäuser, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und ander zivile Einrichtungen.
    Die Ermordung einer ganzen Polizeieinheit in Mariupol, die versuchten Ermordungen und tatsächlichen Ermordungen von Oppositionellen, die Faschisierung die im Westen unübersehbar ist und deren Folgen und Treiben, Kommunisten, bekennende Antifaschisten und anders Denkende jeglicher Couleur zu spüren bekommen, die Bestrebungen der Kiever Junta Regierung (angefangen mit Turtschinow) die KP in der Ukraine zu verbieten, obwohl sie vom Volk ins Parlament gewählt wurde,
    die (durch wikileaks und Berichterstattungen verschiedenster Journalien; halt die Augen Auf ) intensive Zusammenarbeit der Führungsebene der USA mit Poroschenko! USW USW
    Das sind alles harte Fakten! Es gibt noch viele interessante Aspekte und auch Fakten, die unter anderem auch hier im Forum zusammengetragen wurden.
    Wenn man will, dann bekommt man seine Antworten mit der Zeit. 1 und 1 zusammen zu zählen ist nicht so schwer. Man kann sich auch noch auf seinen gesunden Menschenverstand verlassen.
    Wir leben auch nicht mehr im Jahre 1825. Die privilegierte Internet-Nutzer-Welt wächst und wächst. (Youtube-Zeit-Zeugnisse und viel viel mehr) Da kann man auch nicht mehr von "meinen oder deinen Informationen" sprechen.
    Wenn Realität und Fiction aufeinandertreffen, bezügl. der Medien, dann haben wir eine Phantomwelt oder wir befinden uns in einer Phantomwelt. Wenn in dieser Phantomwelt die Wunden und das Blut aber echt werden, dann fängt die Phantomwelt langsam an sich aufzulösen. Das Phantom nimmt die Maske ab. Du kannst deine Augen davor verschliessen aber nicht dein Gewissen!

    Weder kann ich etwas mit Verschwörungsideologien anfangen, noch springe ich auf den Zug derjenigen auf, die Putin als Held darstellen wollen.
    Du hast aber die USA und EU Interessen auf der einen Seite und die Interessen Russlands auf der anderen. Hier wurden sie schon oft benannt bzw. es wurde oft darüber diskutiert.
    Es ist also kein Geheimnis. Sollen wir die Waage rausholen, wenn es um den US und EU Imperialismus und den russischen Imperialismus geht? Brauchen wir denke ich nicht!

    Zu den Prozentzahlen bezügl. der Präsidentschaftswahlen (welche Präsidentschaftswahl ? ) . Sie sagen nicht sehr viel darüberaus , was wirklich in diesem Land passiert. Außerdem sollte man beachten das so mancher Faschist, ein hochrangiges Amt in der Regierung besetzt.

    Nach all den Monaten , nach all den Geschehnissen, ist man durchaus in der Lage, seine eigene Meinung über das Thema UKRAINE, herauszubilden!

  3. #4153
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Slavyansk 19.06.14 Die Stadt nach dem Ukrainischen Artillerie beschuss
    ein 5 Jahre altes Kind wurde verwundet. Seine Mutter getötet. Insgesammt starben 3 Zivilisten an dem Tag.



    20.06.14 Heute ist das Kind auch verstorben es konnte nicht mehr gerettet werden.

  4. #4154
    Jezersko
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Jezersko, die Ursache für deine "Kurzsichtigkeit" ist, dass du in diesem Konflikt nur auf die Ukraine selbst blickst. Ab und zu wagst du auch einen flüchtigen Blick in die EU und in Richtung Russland, mehr nicht. Die Welt ist viel kleiner als Du sie dir vorstellen magst und wird von einer Handvoll geldgeilen Psychopathen regiert...

    Ich möchte hier nicht lange fachsimpeln, stattdessen poste ich dieses You-Tube Video das frustrierte US Kriegsveteranen zeigt. Ich hoffe, dass du es sehen kannst, denn es lohnt sich. Achte dabei insbesondere auf die Aussage des zweiten Soldaten der sein Orden in Richtung NATO Gipfels schleudert: [Video blockiert]

    Ansonsten empfehle ich dir das neue Buch von Jens Berger: Wem gehört Deutschland.
    Yu-Rebell, wenn ich bestimmte Einstellungen an meinen Servern vornehme, kann ich ALLES sehen. Ich lebe ja nicht in Nord-Korea oder in einem Land, über das wir gelegentlich hier sprechen. Ich habe die digitalen Sicherheitsvorkehrungen bewusst selbst getroffen. In diesem Fall habe ich eine Ausnahme gemacht, und mir das Video angesehen. Ich hätte es mir ersparen können - ich kannte die Informationen schon Jahre vorher.

    Was wollen diese Jungs und Mädels von US-Army, Marines Corps und anderen Einheiten? Was haben sie erwartet? Ist es nicht genau das, was ich an verschiedenen Stellen schon mit "moralischem Schaden" an den Menschen angesprochen habe? Dachten die etwa, das läuft wie in Hollywood? Haben sie vergessen, daß sie das FREIWILLIG machen? Berufssoldaten werden ausschließlich dafür ausgebildet, um letztendlich (für Geld) zu töten. Söldner zu sein ist das dreckigste Geschäft, das man sich vorstellen kann! Im besten Fall meldet sich - so wie bei den Soldaten im Video - noch vor der totalen Verrohung so etwas wie ein Gewissen. Ich war selbst fünf Jahre Berufssoldat und habe eine excellente Ausbildung genossen (auch das habe ich an anderer Stelle schon erwähnt). Glaub´ mir - ich weiß, wovon ich rede! Einen "kleinen" Unterschied gab es dennoch: Ich war bei einem Heer mit Wehrpflicht und AUSSCHLIESZLICH DEFENSIVER Ausrichtung angestellt!

    Wie Du sicher weißt, bin ich nicht mehr der Jüngste und ich wage zu behaupten, dass ich schon ein wenig in der Welt herum gekommen bin. Die Welt ist klein, und unendlich groß zugleich. Innerhalb eines einzigen Tages können wir heute praktisch jeden Punkt der Erde erreichen. Gleichzeitig schaffen wir es Viele oft nur ein paar Mal im Jahr zu den Eltern oder Geschwistern, nur weil diese ein paar Kilometer entfernt oder in einem Pflegeheim wohnen. Die Nachbarn 2 Häuser weiter sind sowieso fremd wie von einem anderen Kontinent... Bedenkt DAS jemand?

    Wir palavern hier über einen Krieg, der in seiner Schmutzigkeit noch lange nicht die Spitze erreicht hat. Ein paar hundert Kilometer geht es weit ärger zu. Von Afrika ganz zu schweigen. Manche hier sind - wie beim Fußball - die "wahren Experten", jedenfalls die "besseren Trainer" und wissen genau wie es geht. Das ist der übliche Schwachsinn! Zu wissen, was falsch läuft, welche Fehler die Anderen machen, usw - das ist keine Kunst. Darin sind wir Alle Weltmeister. Aber einen Ausweg zu suchen und Lösungen zu finden, verhindert schon wieder unser Reptiliengehirn und urzeitliche Instinkte leiten uns eher zu noch mehr Gewalt. Aktuelles Beispiel: ISIS in Syrien und Irak. Die Ursache liegt in der Feindschaft zweier Glaubensrichtungen (ich möchte nicht einmal Religionen sagen) - und der Ruf nach der US-Army war schnell da. Kann die die Feindschaft unter den Sunniten und Schiiten beenden? Wohl kaum. Auch in 20 Jahren nicht. Die Lösung muss von INNEN kommen. Oder man will eben auch in den nächsten Generationen Verfeindung inkl. Mord, Folter, Verstümmelung, Vergewaltigung, Steinigung usw.

    Im Grunde sind wir wieder in der Ukraine angekommen. Die Lösung der dortigen Krise kann nur von Innen kommen, wenn sie von Dauer sein soll. Alle Begehrlichkeiten von Außen, tragen den Streit nur in die nächste Generation. Möglicherweise gibt es in 20 oder 30 Jahren junge Leute in der Ukraine, denen es wirtschaftlich gut geht. Das sind dann die Ersten, die in nationalistischer Art schreien: Man hat uns die Krim gestohlen! Man hat uns Lugansk gestohlen! Man hat uns Donezk gestohlen!... Das ist keine Lösung.

    Wenn man im Kremel schlau ist, dann wird man dies bedenken. Militärisch ist nichts zu fürchten, das ist klar. Aber wird man mit so latenten Krisenherden in der Peripherie glücklich werden? Was bringt die Krim außer Prestige? Jedenfalls hohe Kosten für die versprochenen Verbesserungen, sofern man sich in ein paar Jahren noch daran erinnern kann. Das Selbe in der Ostukraine. Ich bin überzeugt davon, dass Putin gar kein Interesse an den desolaten Industriestädten hat. Das Geld für die "soziale Sanierung" der Region will man sich sicher sparen.

    Wer soll nun in der Ostukraine für eine geordnete Verwaltung sorgen? Schwer bewaffnete "Separatisten" ohne wirtschaftliche, gesellschaftliche und soziale Vision eher kaum. Es gibt ein Leben nach dem Krieg! Und es wird auch ein Leben nach Putin geben. Auch daran muß heute schon gedacht werden.

    PS: Ein Leser des von Dir empfohlenen Buches hat folgendes Fazit gezogen:
    Der Autor nutzt den Kampfbegriff "Soziale Gerechtigkeit" um staatliche Umverteilung zu erzwingen. Die Lösungsvorschläge kommen aus der kommunistischen Mottenkiste und sind reine Agitation. Wegen der Fleißarbeit ein Stern. Ansonsten kann das Buch links liegen gelassen werden. Hier Details (Ich will hier nicht seitenlange Texte einfach reinkopieren!)

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Blödsinn! Wenn es um ein bestimmtes Thema geht, wie zb. hier , um die Ukraine, dann gibt es nicht ZU VIELE DINGE, auf die es keine richtige Antwort gibt. 'Man sollte schon auch in der Lage sein, wenn man sich intensiver mit dem gesamten Thema beschäftigt und Infos sammelt, diese Informationen zu filtern. Nicht jede Information ist von belang. Informationen, die sich durch verschiedene Quellen, objektiver journalistischer Arbeit und Zeugenaussagen decken, verhärten sich zu Fakten.
    Ich beschränke mich ganz bestimmt nicht nur auf irgendwelche Youtube-Videos! Doch die gehören mittlerweile zum Quellen-Pot des unabhängigen und investigativen Journalismus dazu, sie sind allgemein durchaus wichtige Zeit-Zeugen-Dokumente!
    Sie werden mittlerweile auch von den TV-und Rundfunkanstalten der Öffentlichen, sprich zB. in D von ARD und ZDF verwendet. Der Journalismus begibt sich stets auf die Suche nach Antworten.
    Bezügl. der Fragen, Mariupol, Odessa, Brandbomben, Granat- und Bombenabwürfe auf Dörfer und Städte, sprich; Wohnhäuser, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und ander zivile Einrichtungen.
    Die Ermordung einer ganzen Polizeieinheit in Mariupol, die versuchten Ermordungen und tatsächlichen Ermordungen von Oppositionellen, die Faschisierung die im Westen unübersehbar ist und deren Folgen und Treiben, Kommunisten, bekennende Antifaschisten und anders Denkende jeglicher Couleur zu spüren bekommen, die Bestrebungen der Kiever Junta Regierung (angefangen mit Turtschinow) die KP in der Ukraine zu verbieten, obwohl sie vom Volk ins Parlament gewählt wurde,
    die (durch wikileaks und Berichterstattungen verschiedenster Journalien; halt die Augen Auf ) intensive Zusammenarbeit der Führungsebene der USA mit Poroschenko! USW USW
    Das sind alles harte Fakten! Es gibt noch viele interessante Aspekte und auch Fakten, die unter anderem auch hier im Forum zusammengetragen wurden.
    Wenn man will, dann bekommt man seine Antworten mit der Zeit. 1 und 1 zusammen zu zählen ist nicht so schwer. Man kann sich auch noch auf seinen gesunden Menschenverstand verlassen.
    Wir leben auch nicht mehr im Jahre 1825. Die privilegierte Internet-Nutzer-Welt wächst und wächst. (Youtube-Zeit-Zeugnisse und viel viel mehr) Da kann man auch nicht mehr von "meinen oder deinen Informationen" sprechen.
    Wenn Realität und Fiction aufeinandertreffen, bezügl. der Medien, dann haben wir eine Phantomwelt oder wir befinden uns in einer Phantomwelt. Wenn in dieser Phantomwelt die Wunden und das Blut aber echt werden, dann fängt die Phantomwelt langsam an sich aufzulösen. Das Phantom nimmt die Maske ab. Du kannst deine Augen davor verschliessen aber nicht dein Gewissen!

    Weder kann ich etwas mit Verschwörungsideologien anfangen, noch springe ich auf den Zug derjenigen auf, die Putin als Held darstellen wollen.
    Du hast aber die USA und EU Interessen auf der einen Seite und die Interessen Russlands auf der anderen. Hier wurden sie schon oft benannt bzw. es wurde oft darüber diskutiert.
    Es ist also kein Geheimnis. Sollen wir die Waage rausholen, wenn es um den US und EU Imperialismus und den russischen Imperialismus geht? Brauchen wir denke ich nicht!

    Zu den Prozentzahlen bezügl. der Präsidentschaftswahlen (welche Präsidentschaftswahl ? ) . Sie sagen nicht sehr viel darüberaus , was wirklich in diesem Land passiert. Außerdem sollte man beachten das so mancher Faschist, ein hochrangiges Amt in der Regierung besetzt.

    Nach all den Monaten , nach all den Geschehnissen, ist man durchaus in der Lage, seine eigene Meinung über das Thema UKRAINE, herauszubilden!
    Was wolltest du eigentlich sagen?

  5. #4155

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen

    Was wolltest du eigentlich sagen?

    [smilie=heart fill :

  6. #4156
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Atomarer Krieg in naher Zukunft?

  7. #4157

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420

    20.6. - Alle Minenarbeiter werden in 48 Std gegen JUNTA KIEW kämpfen!!
    Stellvertretender Minister für Kohleindustrie, Konstantin Kuznetsov sprach
    auf Kundgebung, sagte "Alle Donbass Bergleute werden zu den Waffen
    greifen, wenn nicht innerhalb von zwei Tagen von den Behörden in Kiew
    die militärische Operation in der Region beendet werden. "Bergleute geben
    euch zwei Tage, um die so genannten Anti-Terror-Operation zu stoppen,
    wenn dies nicht geschieht, greifen wir zu den Waffen um Land, Frauen
    & Kinder zu verteidigen." - Sagte er.


    ????-????: ????????????? ???????? - ??? ?????? ???????????? ?????????? ???????

  8. #4158
    GLOBAL-NETWORK

  9. #4159
    Avatar von Muki-_x

    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    141
    Es werden 2 Russische Grenzübergänge angegriffen,ein toter Russischer Soldat.

  10. #4160

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Die getöteten Zivilisten gehen auf das Konto der "Separatisten". Letztendlich waren es sie, die den Bürgerkrieg entfacht haben.
    Erklär doch noch mal bitte warum die Sicherheitsorgane der Regierung Janukowitsch und die Separatisten auf keinen Fall Gewalt anwenden dürfen, die Maidanisten, der Rechte Sektor und die Übergangsregierung aber das Gewaltmonopol haben. Danke.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52