BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 419 von 905 ErsteErste ... 319369409415416417418419420421422423429469519 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.181 bis 4.190 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 472.047 Aufrufe

  1. #4181
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    TV-Panne im ukrainischen Fernsehen:



    Ganz ansehen, dann wird auch einiges klar über die "Separatisten".

  2. #4182
    Jezersko
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Dass du YouTube sehen kannst und dieses - warum auch immer - nur verweigerst habe ich mir schon gedacht...

    Ja, was wollen diese Jungs und Mädels von US-Army? Was wolltest Du als Du selbst Berufssoldat warst? Für Frieden sorgen, Deinem Land dienen, dieses verteidigen, für Menschenrechte sorgen und natürlich auch Geld verdienen, oder? Das wollten diese Jungs und Mädels auch. Niemand hat sie vorher aufgeklärt. Niemand hat ihnen gesagt, dass es in ihren Einsätzen nicht um Verteidigung der Menschenrechte geht, sondern nur um Verteidigung der Interessen von Wenigen die diese Welt kontrollieren. Man soll diesen Menschen Respekt zollen Jezersko, statt diese ins Lächerliche zu ziehen. Alleine für den Mut ihre Meinung und Erfahrungen mit uns zu teilen, auch auf die Gefahr hin deswegen verhaftet und als Landesverräter verurteilt zu werden.

    Gut, dass Du Irak erwähnst. Das ist nämlich ein sehr guter Stichpunkt. Woher kommt diese ISIS? Aus dem Nichts etwa? Diese wurde durch die USA unterstützt und hochgezüchtet. Auch Deutschland ist nicht unschuldig dabei, dass diese die modernsten Waffen besitzen. Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien und Katar haben enorm zugenommen und ausgerechnet diese sind bei der ISIS zu erkennen. Rechtfertigung der Regierung für diese in der Bevölkerung umstrittene Waffendeals: "Wir können auf diese nicht verzichten, denn das würde nämlich viele Arbeitsplätze kosten...". Wie war das mit dem Frieden, mit Menschenrechten nochmal?

    Es gibt, oder besser gesagt, es gab eine Lösung für all diese durch den/die Krieg/e gepeinigten Länder: Wir hätten diese in Ruhe lassen müssen und das von Anfang an! Wir hätten diesen nicht unsere Art des Lebens aufzwingen versuchen dürfen. Wir hätten (das Wort WIR ist dabei nicht ernst gemeint, ich meine damit diese Handvoll Psychopathen die unsere schöne Welt regieren) Zbs. von diesen ihr Öl das ihnen gehört offiziell kaufen müssen. Leben und leben lassen, lautet die Lösung. Einfacher geht es kaum, oder?

    Ich sehe in und mit Putin eine Chance die Welt zu verändern (ich weiß, dass das hohe Erwartungen sind) und ich hoffe, dass er uns/mir noch lange erhalten bleibt.

    P.S.: Du lässt sich von einem "Kritiker" beeinflussen, um ein Buch als nicht lesewert abzustempeln? Alles und jeden was/der diese wenigen Menschen angreift, stempeln diese "unabhängigen" Kritiker als Rechts oder Links ab. Rechts oder Links ist in der Köpfen der Bevölkerung als Böse fest verankert und diese Bezeichnungen werden oft (unzurecht) nur dazu gebraucht um die Menschen wie Dich und mich von der Idee selbst zu denken abzubringen. Bei mir haben diese keine Chance mehr. Bei dir...?
    Es ist nicht die Idee an sich, die hinter you-tube steht, die mich stört, sondern was die Menschen daraus gemacht haben. Es ist für mich vergleichbar mit diesen unsäglichen Eigenproduktionen der billig-kommerz-TV Kanäle (RTL II, ATV, usw.). Ein wesentlicher Beitrag zur Verdummung der Gesellschaft. Lichtblicke, die es zweifellos gibt, entdeckt man dabei nur durch Zufall. Man findet diese vereinzelten Highlights aber auch (und zumeist werbefrei) auf anderen Kanälen. So ähnlich sehe ich auch you-tube. Aus diesen Gründen verweigere ich grundsätzlich kommerz-TV und you-tube. Ausnahmen gibt es hin und wieder, wenn ich gezielt etwas suche (z.B. wenn es um die Reparatur eine Waschmaschiene geht).
    Um es vorweg zu nehmen: Nein, ich lasse mich nicht durch die Kritik eines einzelnen "Kritikers" eines Buches beeinflußen. Sofern es sie gibt, lese ich eine "Leseprobe". Zumeist kaufe ich meine Bücher aber noch immer ganz altmodisch in einer Buchhandlung. Dort verbringe ich oft Stunden...

    Ich habe die US-Soldaten nicht lächerlich gemacht. Ich habe nur die Frage gestellt, was sie denn eigentlich erwartet haben. Diese patriotische Theatralik der US-Amerikaner ist ja bekannt. Damit kann ich nichts anfangen. Ich gehe viele Dinge nüchterner und pragmatischer an. Und ich sehe es als Holschuld, sich zu informieren, was man selbst machen will.

    Was meine Motivation für die Tätigkeit als Berufssoldat vor inzwischen fast 30 Jahren war, kann ich Dir erklären. Zunächst einmal habe ich diese entscheidung nicht spontan getroffen, sondern ziemlich am Ende meines damals 8-monatigen Wehrdienstes. Mir imponierte das System der damals praktizierten "umfassenden Landesverteidigung" mit den Eckpunkten: Militärische, geistige, zivile und wirtschaftliche Landesverteidigung. Damit kommt das Bewusstsein der Souveränität in allen Lebensbereichen - und auch bei jedem einzelnen Bürger an. Ich rede noch immer nur von Verteidigung! Ein Auslandseinsatz war nie geplant und ich hätte ihn auch nie gemacht!!! Es waren Dinge, die ich lernte (und lehrte) was das (über-)Leben in Krisensituationen betrifft. Nur ein relativ kleiner Teil davon hat in Krisenzeiten mit Uniform und Waffen zu tun. Aber es ist ein Teil, mit dem man umgehen können muß. Daneben gab es auch ein paar andere Gründe, warum ich diesen Job gemacht habe. Ich werde diese aber sicher nicht im Internet veröffentlichen.

    Tja, wer ist der bessere Regent? Putin? Obama? Merkel? Berlusconi? Oder doch Kim Jong-un, Erdogan oder al-Assad??? Im Grunde ist es egal, wenn ein Präsident und eine Regierung in demokratischen Wahlen, die diesen Namen auch verdienen (!!!), gewählt werden. Das Volk hat es in der Hand seinen Vertreter zu bestimmen - oder nach einer gewissen Zeit auch wieder von der Macht zu vertreiben, wenn sich diese "Volksvertreter" nicht nach dem Willen des Volkes verhalten. Es ist eine Frage der politischen Reife des Volkes, in welcher Art dies geschieht. So gesehen sind die Politiker immer auch ein Spiegel der Gesellschaft. Einzelne Ausnahmen nicht ausgeschlossen, aber im Grunde ist es so. Im Irak, in den USA, in Rußland und auch in Deutschland oder Österreich und anderswo. "Sieh dir die Politiker an, und du weißt, wie das Volk tickt!" Eine Erkenntnis von "Damals".

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Doch, das tun sie! Sie schießen auf Väter und Mütter und auf Kinder! Sie schießen auf die eigene Bevölkerung!

    Der allgemeine soziale Protest gegen die Regierung Janukowitsch wurde durchbrochen und instrumentalisiert,
    Faschisten setzten auf Gewalt, sie bestimmten die Führungsrolle, unterstützt durch bestimmte Oligarchen, die USA und die EU.
    Es kam zu einem Putsch. Die Verfassung wurde aufgelöst. Andere Präsidentschaftskandidaten wurden zusammengeschlagen und gefoltert und generell mundtot gemacht.
    Oppositionelle wurden ermordet, andere sind bei Mordanschlägen noch mit dem Leben davongekommen. Das hat alles nix mehr mit Frieden, Freiheit und Demokratie zu tun.
    Die wirklichen Seperatisten sind die Faschisten, die Kiever Junta! Von ihnen ging und geht die Gewalt aus! Wer das immer noch nicht begriffen hat, dem kann man auch nicht mehr helfen.
    Die Junta begeht Völkerrechtsbruch in dem sie die Bevölkerung im Osten mit Krieg und Terror überzieht. Gleichzeitig setzt die Junta den aussermilitärischen Faschisten ein Zeichen und gestattet ihnen Oppositionelle
    zu ermorden. In Mariupol vorgemacht, in Odessa vom Mobb organisiert und perfektioniert! Die "Köpfe" im Westen haben sich dafür offiziell bedankt! Für diesen Massenmord!

    Und du quatschst wirklich noch von einem "unfairen Krieg" oder "schmutzigen Krieg"

    Wäre es ganz normal bei friedlichen sozialen Protesten und Demonstrationen geblieben, die unter anderem die ganze Ukraine hätte umfassen können, da der Kontext gestimmt hat und die Forderungen auch vom Osten begrüßt wurden, dann müssten die Menschen im Osten sich jetzt nicht vor den Faschisten, sprich , der Junta verteidigen! Das sie sich verteidigen müssen, dafür gibt es einfach mal unzählige Beweise! Das Morden hatte schon auf dem Maidan begonnen!
    Jetzt komm einmal runter vom Gas, wisch dir den Geifer aus den Mundwinkeln und ordne einmal deine Gedanken!

    Du weißt ganz genau, dass mich deine Auflistungen von Verbrechen aus deinem Mund - oder besser gesagt aus deiner Hand - nicht interessieren, weil du gar nicht mehr klar denken kannst. Du hast es gerade wieder bewiesen!

    Ich habe all die Verbrechen doch nie bestritten, geschweige denn gut geheißen! Ich stelle immer nur gebetsmühlenartig die Frage, wie groß der Einfluß von Außen - in diesem Fall Rußland - war/ist, und ob dieser zulässig ist. In meinen Augen ist es unbestritten: Der Einfluß Rußlands auf die Entwicklungen in der Ukraine im letzten halben Jahr war/ist sehr groß und - wie sich gezeigt hat - für die Entwicklung des Landes nicht gut. Das ist meine Meinung.

    Du hast eine andere Meinung. Demnach war der Einfluß Rußlands auf die Ukraine gut. Dem stimme ich nicht zu. So einfach ist das. Und jetzt finde dich damit ab, dass dein kommunistisches Weltbild nur EINES von VIELEN ist.

  3. #4183
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.512
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    ...

    Du hast eine andere Meinung. Demnach war der Einfluß Rußlands auf die Ukraine gut. Dem stimme ich nicht zu. So einfach ist das. Und jetzt finde dich damit ab, dass dein kommunistisches Weltbild nur EINES von VIELEN ist.
    Naa, ob das ein kommunistisches Weltbild ist, würde ich mal gaaaaahnz ernsthaft bestreiten.....

  4. #4184
    Jezersko
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Naa, ob das ein kommunistisches Weltbild ist, würde ich mal gaaaaahnz ernsthaft bestreiten.....
    Aus seiner Sicht schon. Links von ihm ist nichts mehr.

  5. #4185
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Dass du YouTube sehen kannst und dieses - warum auch immer - nur verweigerst habe ich mir schon gedacht...

    Ja, was wollen diese Jungs und Mädels von US-Army? Was wolltest Du als Du selbst Berufssoldat warst? Für Frieden sorgen, Deinem Land dienen, dieses verteidigen, für Menschenrechte sorgen und natürlich auch Geld verdienen, oder? Das wollten diese Jungs und Mädels auch. Niemand hat sie vorher aufgeklärt. Niemand hat ihnen gesagt, dass es in ihren Einsätzen nicht um Verteidigung der Menschenrechte geht, sondern nur um Verteidigung der Interessen von Wenigen die diese Welt kontrollieren. Man soll diesen Menschen Respekt zollen Jezersko, statt diese ins Lächerliche zu ziehen. Alleine für den Mut ihre Meinung und Erfahrungen mit uns zu teilen, auch auf die Gefahr hin deswegen verhaftet und als Landesverräter verurteilt zu werden.

    Gut, dass Du Irak erwähnst. Das ist nämlich ein sehr guter Stichpunkt. Woher kommt diese ISIS? Aus dem Nichts etwa? Diese wurde durch die USA unterstützt und hochgezüchtet. Auch Deutschland ist nicht unschuldig dabei, dass diese die modernsten Waffen besitzen. Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien und Katar haben enorm zugenommen und ausgerechnet diese sind bei der ISIS zu erkennen. Rechtfertigung der Regierung für diese in der Bevölkerung umstrittene Waffendeals: "Wir können auf diese nicht verzichten, denn das würde nämlich viele Arbeitsplätze kosten...". Wie war das mit dem Frieden, mit Menschenrechten nochmal?

    Es gibt, oder besser gesagt, es gab eine Lösung für all diese durch den/die Krieg/e gepeinigten Länder: Wir hätten diese in Ruhe lassen müssen und das von Anfang an! Wir hätten diesen nicht unsere Art des Lebens aufzwingen versuchen dürfen. Wir hätten (das Wort WIR ist dabei nicht ernst gemeint, ich meine damit diese Handvoll Psychopathen die unsere schöne Welt regieren) Zbs. von diesen ihr Öl das ihnen gehört offiziell kaufen müssen. Leben und leben lassen, lautet die Lösung. Einfacher geht es kaum, oder?

    Ich sehe in und mit Putin eine Chance die Welt zu verändern (ich weiß, dass das hohe Erwartungen sind) und ich hoffe, dass er uns/mir noch lange erhalten bleibt.

    P.S.: Du lässt sich von einem "Kritiker" beeinflussen, um ein Buch als nicht lesewert abzustempeln? Alles und jeden was/der diese wenigen Menschen angreift, stempeln diese "unabhängigen" Kritiker als Rechts oder Links ab. Rechts oder Links ist in der Köpfen der Bevölkerung als Böse fest verankert und diese Bezeichnungen werden oft (unzurecht) nur dazu gebraucht um die Menschen wie Dich und mich von der Idee selbst zu denken abzubringen. Bei mir haben diese keine Chance mehr. Bei dir...?

    Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass dich IRGENDWER in den staatlichen Streitkraeften darueber aufklaert, wie es z.B. im Buergerkrieg abgeht?
    Die 18-19 Jaehrigen?
    Ist so als wuerdeste du SAWfilme ins Abendprogramm eines Kindergartens integrieren.


    Na egal.
    Bislang war zumindest die BW in der gewaltfreien Bekaempfung des rad. isl. Terrors unerreicht effizient (wir vernichten saemtlichen Alkohol und Wuerste (Schweinefleich) in weitem Umkreis schneller als du kucken kannst - und nehmen den Salafisten so die Existenzberechtigung ).

    Sollen die Amis sich ruhig mit Killerdrogen vollpumpen und robocopmaessig auf den Feind (Frauen, Kinder, Greise) losgehen - wir trinken die Al-Quaida unter den Tisch und fertig...



    Zum Abschluss nochmal:


  6. #4186
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    TV-Panne im ukrainischen Fernsehen:



    Ganz ansehen, dann wird auch einiges klar über die "Separatisten".
    Das ist der Ausschnitt aus einer russischen Nachrichtensendung. Man sollte das nicht abtun, weil es russisches Fernsehen ist. Die Übersetzung ist gut.

    Und hier noch einmal ein etwas größerer Ausschnitt aus der ukrainischen TV-Sendung mit der Zuschaltung und dem Interview mit Mark Franchetti.
    Mit UT. Wer des Russischen mächtig ist, wird die Links und die deutsche Wiedergabe bestätigen können.


  7. #4187
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das ist der Ausschnitt aus einer russischen Nachrichtensendung. Man sollte das nicht abtun, weil es russisches Fernsehen ist. Die Übersetzung ist gut.

    Und hier noch einmal ein etwas größerer Ausschnitt aus der ukrainischen TV-Sendung mit der Zuschaltung und dem Interview mit Mark Franchetti.
    Mit UT. Wer des Russischen mächtig ist, wird die Links und die deutsche Wiedergabe bestätigen können.

    Eben, hier ist das Original in ukrainisch (damit niemand mit der "russischen Propaganda-Keule" ankommt):



    Der britische Journalist Mark Franchetti ist übrigens Kreml-Kritische eingestellt doch hier hat er mut bewiesen und sich der "ukrainischen" Staatspropaganda (welche in Großen teilen auch von unserer übernommen wird) entgegengestellt

    In der Gesprächsrunde ist auch S
    aakaschwili dabei, dass man so einen Typen noch eine internationale Stimme gibt einfach unfassbar

  8. #4188
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    warum heisst der titel eigentlich wohin steuert die ukraine?

    sollte es nicht heissen was für ziele Russland in der ukraine verfolgt?

  9. #4189
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Nein

  10. #4190

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen

    Jetzt komm einmal runter vom Gas, wisch dir den Geifer aus den Mundwinkeln und ordne einmal deine Gedanken!

    Du weißt ganz genau, dass mich deine Auflistungen von Verbrechen aus deinem Mund - oder besser gesagt aus deiner Hand - nicht interessieren, weil du gar nicht mehr klar denken kannst. Du hast es gerade wieder bewiesen!

    Ich habe all die Verbrechen doch nie bestritten, geschweige denn gut geheißen! Ich stelle immer nur gebetsmühlenartig die Frage, wie groß der Einfluß von Außen - in diesem Fall Rußland - war/ist, und ob dieser zulässig ist. In meinen Augen ist es unbestritten: Der Einfluß Rußlands auf die Entwicklungen in der Ukraine im letzten halben Jahr war/ist sehr groß und - wie sich gezeigt hat - für die Entwicklung des Landes nicht gut. Das ist meine Meinung.

    Du hast eine andere Meinung. Demnach war der Einfluß Rußlands auf die Ukraine gut. Dem stimme ich nicht zu. So einfach ist das. Und jetzt finde dich damit ab, dass dein kommunistisches Weltbild nur EINES von VIELEN ist.



    Jezo, das sind keine Auflistungen von Verbrechen aus meinem Mund und meiner Hand! Du meinst, die Bombardements, Mariupol, Odessa etc. , die vielen Toten Zivilisten interessieren dich nicht, weil ich nicht mehr klar denken könnte?! WTF?!
    Was den Einfluß betrifft, Russland ist das Nachbarland und ein gewisser Einfluß, sowie enge wirtschaftliche Beziehungen und Zusammenarbeit sind unbestritten. Ist schon klar.
    Wie steht`s mit dem Einfluß der USA und der EU? Du bist also der Meinung, dass der Einfluß der USA, EU und bestimmter Oligarchen der Ukraine zu Gute gekommen ist und das diese katastrophale Entwicklung in der Ukraine eine gute Entwicklung sei?
    Ich möchte dich daran erinnern, das diese destruktive Entwicklung ihren Lauf genommen hat, als die USA und die EU ihren Einfluß auf die Ukraine genommen hat, in dem sie die bestimmte Kräfte in der Ukraine finanzierte, den Faschisten in Kiev Freilauf gegeben hat und zusammen mit den Oligarchen einen Putsch herbeiführte! Das nennst du also eine Gute Entwicklung und das ist deine Meinung? Bravo Jezo!
    Was meinst du bitte damit, ich hätte ein kommunistisches Weltbild? Was projezierst du da auf mich? Und, was hat das bitte mit dem Thema zu tun?

    Wir sind uns doch wohl beide darüber einig, dass die einzige Lösung des Konfliktes , eine Lösung durch diplomatische und friedliche Mittel und Wege sein sollte! Oder nicht?

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52