BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 453 von 905 ErsteErste ... 353403443449450451452453454455456457463503553 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.521 bis 4.530 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.966 Aufrufe

  1. #4521
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    ... nur du hast es nicht begriffen und nur EINE (deine) Seite gesehen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Vor 13 (!) Jahren! Damals hatte Putin noch nicht soviel Macht und war noch Welten davon entfernt, sein wahres Gesicht zu zeigen. Ich wiederhoile mich ungern: Nicht was Putin SAGT zählt, sondern was er TUT! Und das sind grundsätzlich zwei Paar Schuhe.
    Was TUT der Westen (damit sind nur USA gemeint) um die Lage zu entspannen, Jezersko?

    Entspann Dich ein bisschen, mach die Augen richtig auf, denn nur so kannst Du sehen, dass in Europa gerade ein Umbruch stattfindet. Antiamerikanismus macht sich breit, (Diese Befürchtung äußerte heute auch die Frau Merkel.) die Menschen wehren sich gegen Spionage und gleichzeitig gegen TTIP. Die deutsche Regierung hat begriffen, dass sie dazu verpflichtet ist die Interessen des eigenen Volkes zu vertreten und das TUT sie jetzt ENDLICH auch. Sofort kommen die Mahnungen aus den USA: Deutschland soll die Einzelheiten aus der Auspähaffäre nicht in den Medien austragen, Deutschland verhält sich wie ein trotziges Kind, usw., usf.... Ich würde sagen: Deutschland wird wach und fängt langsam an sich zu emanzipieren, freier und eigenständiger zu werden. Nach 70 Jahren Knechtschaft... Endlich! Ich mag dieses neues Deutschland...

    Putin, mein lieber Jezersko, hat keine Absichten in ganz Europa seine Militärbasen einzurichten. Putin möchte eine Partnerschaft auf der Augenhöhe, nicht mehr und nicht weniger und das SAGT ER AUCH, OFFEN UND EHRLICH! Putin hat schon je her gesagt, dass Russland eigene Interessen hat, auch in der Ukraine. Er hat sich dabei nicht wie die USA hinter dem Deckmantel der Demokratie und Menschenrechte versteckt. Er erobert mit seiner Ehrlichkeit nicht nur die Herzen der Russen, sondern auch von sehr vielen Europäer und wie man es in heutigen Nachrichten sehen kann; auch die Herzen der Südamerikaner.

    Ich persönlich finde mich den Russen eher verbunden als den Amerikanern und ich hoffe sehr, dass es diesen diesmal nicht gelingt - zum dritten Mal in Folge - einen Keil zwischen uns zu schieben. Europäische Völker sollen nie mehr wieder leiden, nie mehr wieder gegeneinander kämpfen und das geht nur, wenn man sich dem Einfluss der USA entzieht, ein für alle Mal!

  2. #4522

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Da merkt man mal wieder was du für einen Stuss erzählst.
    Ein weiteres Mal, dass du mir keine Antworten bzw. Argumente liefern kannst!

  3. #4523
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Donezker Milizen berichten von Jet-Abschuss und Massenflucht von Nationalgardisten



    Bei Gefechten um Donezk im Osten der Ukraine haben die bewaffneten Regierungsgegner am Samstag nach eigenen Angaben einen Kampfjet der ukrainischen Luftwaffe abgeschossen sowie Hunderte Soldaten der Nationalgarde vom umkämpften Flughafen vertrieben. Kiew bestreitet den Jetabschuss.

    „Die Luftwaffe der Ukraine hat Gorlowka mit Raketen und Bomben angegriffen. Durch das Gegenfeuer wurde ein Flugzeug, vermutlich eine Su-25, abgeschossen“, teilte die nicht anerkannte „Donezker Volksrepublik“ via Twitter mit. Das ukrainische Militär weist diese Informationen zurück. „Alle Flugzeuge sind in Reih und Glied. Es gibt keine Verluste“, sagte Andrej Lyssenko, Sprecher des Kiewer Sicherheits- und Verteidigungsrats.

    Der Kommandeur der Donezker Volkswehr, Igor Strelkow, teilte am selben Tag mit, dass die Milizen seit Tagen den Flughafen Donezk unter Beschuss halten und dass hunderte ukrainische Nationalgardisten den Flughafen haben verlassen müssen. „Wir beschießen den Flughafen weiter. Er ist faktisch blockiert“, sagte Strelkow auf einer Pressekonferenz in Donezk. „Nach unseren Attacken sind rund 300 Menschen vom Flughafen desertiert." Auf dem Flughafen befänden sich noch immer rund 500 bis 600 Soldaten und Nationalgardisten, die Volkswehr werde den Beschuss fortsetzen. Die ukrainische Nachrichtenagentur Unian meldete am Samstag unter Berufung auf den Chefarzt des Metschnikow-Krankenhauses Dnjepropetrowsk, Sergej Ryschenko, dass seit Freitag 58 verletzte Soldaten eingeliefert worden seien.

    In den vergangenen Wochen haben die bewaffneten Regierungsgegner in der Ost-Ukraine bereits vier ukrainische Jagdbomber abgeschossen, zuletzt am gestrigen Freitag.

    Donezker Milizen berichten von Jet-Abschuss und Massenflucht von Nationalgardisten | Politik | RIA Novosti

    Rebellen Kämpfer in der nähe des Donetsker Flughafens













  4. #4524
    Jezersko
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Ein weiteres Mal, dass du mir keine Antworten bzw. Argumente liefern kannst!
    Du wirst auch keine Antwort von mir mehr bekommen. Würdest es ohnehin nicht kapieren, geschweige denn akzeptieren... also reine Zeitverschwendung.

    Ah ja - noch was:
    Anhang 61151

  5. #4525
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.171
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Du wirst auch keine Antwort von mir mehr bekommen. Würdest es ohnehin nicht kapieren, geschweige denn akzeptieren... also reine Zeitverschwendung.

    Ah ja - noch was:
    Anhang 61151
    Jetzt fühlt er sich noch bestätigt.

  6. #4526
    Jezersko
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Was TUT der Westen (damit sind nur USA gemeint) um die Lage zu entspannen, Jezersko?

    Entspann Dich ein bisschen, mach die Augen richtig auf, denn nur so kannst Du sehen, dass in Europa gerade ein Umbruch stattfindet. Antiamerikanismus macht sich breit, (Diese Befürchtung äußerte heute auch die Frau Merkel.) die Menschen wehren sich gegen Spionage und gleichzeitig gegen TTIP. Die deutsche Regierung hat begriffen, dass sie dazu verpflichtet ist die Interessen des eigenen Volkes zu vertreten und das TUT sie jetzt ENDLICH auch. Sofort kommen die Mahnungen aus den USA: Deutschland soll die Einzelheiten aus der Auspähaffäre nicht in den Medien austragen, Deutschland verhält sich wie ein trotziges Kind, usw., usf.... Ich würde sagen: Deutschland wird wach und fängt langsam an sich zu emanzipieren, freier und eigenständiger zu werden. Nach 70 Jahren Knechtschaft... Endlich! Ich mag dieses neues Deutschland...

    Putin, mein lieber Jezersko, hat keine Absichten in ganz Europa seine Militärbasen einzurichten. Putin möchte eine Partnerschaft auf der Augenhöhe, nicht mehr und nicht weniger und das SAGT ER AUCH, OFFEN UND EHRLICH! Putin hat schon je her gesagt, dass Russland eigene Interessen hat, auch in der Ukraine. Er hat sich dabei nicht wie die USA hinter dem Deckmantel der Demokratie und Menschenrechte versteckt. Er erobert mit seiner Ehrlichkeit nicht nur die Herzen der Russen, sondern auch von sehr vielen Europäer und wie man es in heutigen Nachrichten sehen kann; auch die Herzen der Südamerikaner.

    Ich persönlich finde mich den Russen eher verbunden als den Amerikanern und ich hoffe sehr, dass es diesen diesmal nicht gelingt - zum dritten Mal in Folge - einen Keil zwischen uns zu schieben. Europäische Völker sollen nie mehr wieder leiden, nie mehr wieder gegeneinander kämpfen und das geht nur, wenn man sich dem Einfluss der USA entzieht, ein für alle Mal!
    Ach? Hast nicht auch Du dauernd bekrittelt, dass Deutschland (=Merkel) nichts macht und nur den Amis in den Arsch kriecht?

    Putin hat in Europa auch nichts verloren. Und wo man nichts verloren hat, hat man auch nichts zu suchen. Es ist mehr als 20 Jahre her, dass sich eine Reihe von Ländern, welche unter russischem Einfluß standen; von Russland losgesagt haben und sich FREIWILLIG einem anderen Miltärbündnis angeschlossen haben. Darüber hinaus hat man sich auch wirtschaftlich überwiegend nach Westen orientiert. Das ist verdammt nochmal zu respektieren!

    Jaja, Putin Superstar... erobert die Herzen der Welt mit seiner Ehrlichkeit. Warum drängt dann die halbe Welt nicht nach Russland? Warum ist das Ziel aller Kriegs-, politischen- und Wirtschaftsflüchtlinge Europa???

    Auch für Dich gilt: Keine Antworten mehr von mir. Schade um meine Zeit. Ich erwarte mir auch von Dir keine Antwort.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Jetzt fühlt er sich noch bestätigt.
    Mag sein. Ich habe echt eine Eselsgeduld. Aber selbst die kann ein noch größerer Esel überstrapazieren.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Donezker Milizen berichten von Jet-Abschuss und Massenflucht von Nationalgardisten


    Bei Gefechten um Donezk im Osten der Ukraine haben die bewaffneten Regierungsgegner am Samstag nach eigenen Angaben einen Kampfjet der ukrainischen Luftwaffe abgeschossen sowie Hunderte Soldaten der Nationalgarde vom umkämpften Flughafen vertrieben. Kiew bestreitet den Jetabschuss.
    „Die Luftwaffe der Ukraine hat Gorlowka mit Raketen und Bomben angegriffen. Durch das Gegenfeuer wurde ein Flugzeug, vermutlich eine Su-25, abgeschossen“, teilte die nicht anerkannte „Donezker Volksrepublik“ via Twitter mit. Das ukrainische Militär weist diese Informationen zurück. „Alle Flugzeuge sind in Reih und Glied. Es gibt keine Verluste“, sagte Andrej Lyssenko, Sprecher des Kiewer Sicherheits- und Verteidigungsrats.
    Der Kommandeur der Donezker Volkswehr, Igor Strelkow, teilte am selben Tag mit, dass die Milizen seit Tagen den Flughafen Donezk unter Beschuss halten und dass hunderte ukrainische Nationalgardisten den Flughafen haben verlassen müssen. „Wir beschießen den Flughafen weiter. Er ist faktisch blockiert“, sagte Strelkow auf einer Pressekonferenz in Donezk. „Nach unseren Attacken sind rund 300 Menschen vom Flughafen desertiert." Auf dem Flughafen befänden sich noch immer rund 500 bis 600 Soldaten und Nationalgardisten, die Volkswehr werde den Beschuss fortsetzen. Die ukrainische Nachrichtenagentur Unian meldete am Samstag unter Berufung auf den Chefarzt des Metschnikow-Krankenhauses Dnjepropetrowsk, Sergej Ryschenko, dass seit Freitag 58 verletzte Soldaten eingeliefert worden seien.
    In den vergangenen Wochen haben die bewaffneten Regierungsgegner in der Ost-Ukraine bereits vier ukrainische Jagdbomber abgeschossen, zuletzt am gestrigen Freitag.


    Donezker Milizen berichten von Jet-Abschuss und Massenflucht von Nationalgardisten | Politik | RIA Novosti

    Rebellen Kämpfer in der nähe des Donetsker Flughafens

    Auch du hast im letzten halben Jahr nicht mehr von dir gegeben, außer täglich 5-10 Mal RIA Novosti hier rein zu kopieren.

    ria.ru/RIA Novosti (früher Sowinformbüro!) ist eine der größten Nachrichtenagenturen in Russland und ist seit 1993 wieder staatlich. Ende 2013 wurde RIA Novosti in das neue Medienunternehmen Rossija Sewodnja überführt.

    Siehe auch
    #4505:
    Putin gründet großen Propaganda-Apparat
    09.12.2013
    , 16:56 Uhr
    Russlands Präsident Putin schafft ein riesiges Medienkonglomerat. Das neue Sprachrohr soll helfen, den weltweiten Ruf des Riesenreiches zu verbessern. Der neue Chef ist berüchtigt – für seinen Hass auf den Westen.
    Mit einem gigantischen Staatspropaganda-Apparat will Kremlchef Wladimir Putin künftig das internationale Meinungsbild über Russland prägen lassen. Staatsmedien wie die Agentur Ria Nowosti und der Rundfunksender Golos Rossii (Stimme Russlands) werden künftig unter dem Namen „Internationale Nachrichtenagentur Rossija Segodnja“ (Russland heute)
    http://www.handelsblatt.com/politik/.../9193882.html#


    ... und Tschüss!

    Anhang 61154

    Kommentieren zwecklos.

  7. #4527
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Ach? Hast nicht auch Du dauernd bekrittelt, dass Deutschland (=Merkel) nichts macht und nur den Amis in den Arsch kriecht?

    Putin hat in Europa auch nichts verloren. Und wo man nichts verloren hat, hat man auch nichts zu suchen. Es ist mehr als 20 Jahre her, dass sich eine Reihe von Ländern, welche unter russischem Einfluß standen; von Russland losgesagt haben und sich FREIWILLIG einem anderen Miltärbündnis angeschlossen haben. Darüber hinaus hat man sich auch wirtschaftlich überwiegend nach Westen orientiert. Das ist verdammt nochmal zu respektieren!

    Jaja, Putin Superstar... erobert die Herzen der Welt mit seiner Ehrlichkeit. Warum drängt dann die halbe Welt nicht nach Russland? Warum ist das Ziel aller Kriegs-, politischen- und Wirtschaftsflüchtlinge Europa???

    Auch für Dich gilt: Keine Antworten mehr von mir. Schade um meine Zeit. Ich erwarte mir auch von Dir keine Antwort.

    - - - Aktualisiert - - -



    Mag sein. Ich habe echt eine Eselsgeduld. Aber selbst die kann ein noch größerer Esel überstrapazieren.

    - - - Aktualisiert - - -



    Auch du hast im letzten halben Jahr nicht mehr von dir gegeben, außer täglich 5-10 Mal RIA Novosti hier rein zu kopieren.

    ria.ru/RIA Novosti (früher Sowinformbüro!) ist eine der größten Nachrichtenagenturen in Russland und ist seit 1993 wieder staatlich. Ende 2013 wurde RIA Novosti in das neue Medienunternehmen Rossija Sewodnja überführt.

    Siehe auch
    #4505:
    Putin gründet großen Propaganda-Apparat
    09.12.2013
    , 16:56 Uhr
    Russlands Präsident Putin schafft ein riesiges Medienkonglomerat. Das neue Sprachrohr soll helfen, den weltweiten Ruf des Riesenreiches zu verbessern. Der neue Chef ist berüchtigt – für seinen Hass auf den Westen.
    Mit einem gigantischen Staatspropaganda-Apparat will Kremlchef Wladimir Putin künftig das internationale Meinungsbild über Russland prägen lassen. Staatsmedien wie die Agentur Ria Nowosti und der Rundfunksender Golos Rossii (Stimme Russlands) werden künftig unter dem Namen „Internationale Nachrichtenagentur Rossija Segodnja“ (Russland heute)
    http://www.handelsblatt.com/politik/.../9193882.html#


    ... und Tschüss!
    Jezersko, Du scheinst ein richtiger Gegenwart-Verweigerer zu sein. Kein Land hat sich vor 20 Jahren von Russland losgelöst, sondern von der UdSSR. Merkst Du den Unterschied?

    Deutschland hat außer Duck-Dich Politik BISHER nichts gemacht, aber jetzt macht Deutschland etwas und wagt die ersten Schritte in die Selbständigkeit. Daher meine wiedergefundene Begeisterung für dieses Land.

    Grüße nach Österreich und Gratulation für den neusten Gasvertrag! Mit wem auch immer

  8. #4528
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Jaja, Putin Superstar... erobert die Herzen der Welt mit seiner Ehrlichkeit. Warum drängt dann die halbe Welt nicht nach Russland? Warum ist das Ziel aller Kriegs-, politischen- und Wirtschaftsflüchtlinge Europa???

    Auch für Dich gilt: Keine Antworten mehr von mir. Schade um meine Zeit. Ich erwarte mir auch von Dir keine Antwort.
    Russland ist hinter den USA das 2 größte Einwanderungsland der Welt. So viel zu deinem Wissen....
    Ach ja Russland liegt auch in Europa....

  9. #4529

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Du wirst auch keine Antwort von mir mehr bekommen. Würdest es ohnehin nicht kapieren, geschweige denn akzeptieren... also reine Zeitverschwendung.

    Ah ja - noch was:
    Anhang 61151

    Mag sein. Ich habe echt eine Eselsgeduld. Aber selbst die kann ein noch größerer Esel überstrapazieren.


    The Great Donkey Fight Club
    lachender-esel-296dac4f-1951-400a-8845-098249f9c7c9.jpg

    Lubenica The Greatest Donkey Of All Time

  10. #4530

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Warum ist das Ziel aller Kriegs-, politischen- und Wirtschaftsflüchtlinge Europa???
    Welches Europa denn? Wandern die alle nach Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Kosovo?

    Ich bin gerade mit dem Auto durch Polen gefahren. Angeblich ist dieses Land ja EU Wirtschaftswunder Platz 1. Die Kaffs und kaputten Strassen sehen ein Vierteljahrhundert nach dem Sturz des "Kommunismus" immer noch genauso verrottet aus wie zu Ostzeiten. Okay, eine fette Autobahn von Warschau nach Berlin gibts neu - mit EU Förderzilliarden bekäme Nordkorea das vermutlich auch hin.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52