BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 484 von 905 ErsteErste ... 384434474480481482483484485486487488494534584 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.831 bis 4.840 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.848 Aufrufe

  1. #4831
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.506
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Gegen wenn wiegen die Indizien schwer, gegen Russland?! Und warum wird Ukraine von vornherein vom Verdacht ausgeschlossen? Die haben auch ihre Gründe
    "..Die tödliche Rakete war russischer Bauart..."
    Weiter braucht man garnicht lesen, und ukrainische Buk-M1 sind nichtrussischer Bauart sondern?
    Aber weil du den Redakteur persönlich kennst, gibt dem Artikel hier im Forum natürlich mehr Gewicht
    Bisher hat wohl niemand behauptet, dass RUS für den Abschuss direkt verantwortlich ist, aber wenn man sich mal so ansieht, wie RIA rum eiert, dann können schon komische Gedanken aufkommen:



    Augenzeugen: Malaysische Boeing wurde von Kampfjet mit Raketen beschossen

    Augenzeugen: Malaysische Boeing wurde von Kampfjet mit Raketen beschossen | Panorama | RIA Novosti

    00:01 18/07/2014


    Die am Donnerstag über der Ukraine abgestürzte malaysische Boeing-Passagiermaschine ist Augenzeugenberichten zufolge von einem Kampfjet mit Raketen beschossen worden. „Wenige Minuten vor dem Absturz der Boeing wurde im Himmel ein Kampfjet gesichtet“, sagte ein Bewohner der Siedlung Grabowo bei Schachtjorsk in einem RIA-Novosti-Gespräch.


    Die am Donnerstag über der Ukraine abgestürzte malaysische Boeing-Passagiermaschine ist Augenzeugenberichten zufolge von einem Kampfjet mit Raketen beschossen worden. „Wenige Minuten vor dem Absturz der Boeing wurde im Himmel ein Kampfjet gesichtet“, sagte ein Bewohner der Siedlung Grabowo bei Schachtjorsk in einem RIA-Novosti-Gespräch.
    „Der Kampfjet feuerte einige Raketen ab, die irgendwo im Himmel explodierten. Danach gingen auf uns Trümmer nieder“, sagte der Bewohner, der anonym bleiben wollte. Auf dem Feld um Grabowo liegen jetzt Flugzeugtrümmer verstreut, darunter auch einige große. Viele kleinere Teile werden von Bewohnern in ihren Höfen gefunden.

    Unterdessen teilte ein Vertreter des Volkswehr-Bataillons „Wostok“ RIA Novosti mit, dass die Kämpfer einige Black-Box-ähnliche Gegenstände gefunden hatten. „Angehörige der Volkswehr sammeln jetzt Dokumente getöteter Fluggäste sowie elektronische Geräte, USB-Sticks oder Fotokamera-Speicherkarten, die bei der Klärung der Unglücksumstände eventuell helfen könnten. Alle gesammelten Sachen werden demnächst Experten übergeben“, versicherte der Vertreter.

    ...

    Für die erste Behauptung mit dem Kampfjet gibt es bisher überhaupt keine Beweise, sie wurde auch nicht wiederholt. Der letzte Absatz ist sehr aufschlussreich, widerspricht er doch allen neueren Meldungen, wonach die "Separatisten" die Unglücksstelle nur abgesperrt und gesichert hätten. Wurden die eingesammelten Gegenstände inzwischen Experten übergeben??? Und wo sind die "Blackboxes"??? Fragen über Fragen...

    Bisher haben übrigens nur die separatistischen Banditen Flugkörper vom Himmel geholt:




    Kiew verlor 14 Flugzeuge und Hubschrauber seit Beginn des Einsatzes in Ostukraine


    Kiew verlor 14 Flugzeuge und Hubschrauber seit Beginn des Einsatzes in Ostukraine - Vizepremier | Sicherheit und Militär | RIA Novosti
    11:42 20/07/2014

    Wie unwahrscheinlich ist es da, einen versehentlichen Abschuss durch die Separatisten anzunehmen???

    Wie gesagt, ich gehe nicht von einer direkten russischen Beteiligung aus, aber anscheinend hat RUS die Kontrolle über seine Verbündeten verloren...

  2. #4832
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen


    Bisher haben übrigens nur die separatistischen Banditen Flugkörper vom Himmel geholt:
    Falsch!

    Kiew brüstete sich merhmals und erst vor einem tag mit solchen bildern.

    Another Russian UAV shot down


    Auch haben die Ukrainer flugabwehrstellungen vom Typ Buk im Osten stationiert.


    In this Friday, July 4, 2014 file photo, Ukrainian government forces maneuver a SA-11 launcher as they are transported northwest from Slovyansk, eastern Ukraine.


  3. #4833
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Bevor jetzt die "üblichen Verdächtigen" gleich losbellen - lest auch den letzten Absatz!

    Wladimir Putin muss den Offenbarungseid leisten
    Von Martin Stricker | 19.07.2014 - 06:00 | Salzburger Nachrichten

    Die Zeit der Jahrmarkttricks ist für den Kreml vorüber. Eine internationale Kommission muss die Tragödie untersuchen.
    Noch sind letzte Zweifel offen. Doch die Indizien wiegen schwer. 189 Niederländer, 44 Malaysier, 27 Australier, zwölf Indonesier, zehn Briten, vier Deutsche, vier Belgier, drei Philippiner sowie ein Kanadier und ein Neuseeländer mussten sterben, weil ihr Flugzeug über der Ukraine von einer Rakete zerfetzt wurde. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelte es sich um einen Irrtum - wenigstens ist das zu hoffen. Die sogenannten Separatisten im Osten des Landes haben bereits mehrfach Flugzeuge abgeschossen, darunter eine ukrainische Transportmaschine auf 6500 Meter Flughöhe. Die letzte Rakete aber traf die Boeing 777 der Malaysia Airlines auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur.

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat recht. "Diese Tragödie wäre nicht passiert, wenn es auf dieser Erde Frieden gäbe, wenn nicht die Kampfhandlungen im Südosten der Ukraine wieder aufgenommen worden wären", sagte er in Moskau. Es klang wie ein Eingeständnis.

    Die tödliche Rakete war russischer Bauart. Genauso wie es russische Panzer, russische Waffen, russische Ausrüstung und russische Kämpfer sind, die seit Wochen über die Grenze in die Ukraine gelangen, wo im Auftrag des Kreml und dank seiner Unterstützung ein wenig nationalistische Geopolitik gespielt wird, wo Tod und Zerstörung in Kauf genommen und ein Konflikt geschürt wird. So wie in Syrien übrigens, das unter der schützenden Hand Moskaus zur Hölle auf Erden geworden ist. Da wie dort ist das Ziel die Wiederherstellung einstiger russischer Macht und die Überwindung der empfundenen eigenen Minderwertigkeit - stets in einem Poker, der immer wieder bis an die Schmerzgrenzen der Weltgemeinschaft geht, diese, wie in Syrien, auch immer weiter hinausschiebt. Doch jetzt ist der Poker schiefgelaufen. Das Maß ist voll. Die Zeit der billigen Putin'schen Tricks ist vorüber.

    Sympathisanten in Nachbarländern mit russischen Pässen ausstatten und dann zu deren Schutz ausrücken?

    Vor den Olympischen Winterspielen ein paar eingekerkerte Kritiker und drei Pussy-Riot-Mädchen freilassen, ein paar Wochen lang in der merkwürdigen Welt des Sports Hof halten und wenig später in die Ukraine einfallen, die es gewagt hat, sich nach Westen zu wenden und nicht zu Putin?

    Fallschirmjäger auf die Krim schicken und vor den TV-Kameras der Welt abstreiten, dass es sie gibt, nur um die Helden der Nation später öffentlich zu belobigen?


    Der Mann braucht Grenzen. Eine unabhängige internationale Kommission muss den Absturz von MH17 untersuchen und klären. Die Zusammenstellung des Gremiums könnte vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag vorgenommen werden. Der UNO-Sicherheitsrat muss das Mandat erteilen und dieses Mandat darf nicht eingeschränkt sein - so wie es auf Russlands Veranlassung hin der Fall war, als die syrischen Giftgasangriffe in Damaskus untersucht worden sind. Alle Karten müssen auf den Tisch. Sämtliche Satellitenbilder aus Ost und West müssen vorgelegt werden, ebenso die Protokolle und Audiodateien der abgehörten Gespräche der Separatisten. Zeugen müssen vernommen werden, Fachleute und Militärs. Alles muss geprüft werden. Dies muss vor den Augen der Weltöffentlichkeit geschehen.

    Wohlgemerkt: Es geht um die Methoden, nicht die Ziele Russlands. Jedes Land hat das Recht, von alter - oder neuer - nationaler Größe zu träumen und zu versuchen, sie zu erlangen, selbst wenn es seltsam aus der Zeit wirkt.

    Auch teilen viele Menschen die Kritik an einer Gesellschaft, die sich weitgehend bedingungslos einem wertfreien Kapitalismus untergeordnet hat, der noch dazu die Lebensgrundlagen der Menschheit zerstört. Überall sind Kulturen und Religionen auf der Suche nach neuen Wegen und wer immer in dieser großen Debatte mitreden möchte, ist willkommen. Doch weder nationale Größe noch ein neues Gesellschaftsmodell können mit Lüge, Gewalt und Aggression entstehen. Die Renaissance der untergegangenen UdSSR ist ebenso wenig eine Lösung wie das Kalifat verwirrter Bartträger in den Wüsten des Mittleren Ostens oder der biblische Steinzeit-Fundamentalismus, wie er in Israel und den USA anzutreffen ist; von den kruden Verschwörungstheorien des rechten Randes gar nicht zu reden.

    Zeit für Transparenz und Offenheit. Endlich Zeit auch zu zeigen, dass es rote Linien tatsächlich gibt.
    Dein Freund scheint klare Beweise zu haben, dass in der Ostukraine russische Soldaten am Werke sind. Ist er etwa vor Ort? Ich schätze nicht... Einfaches bla, bla. Hauptsache etwas "objektives" über Russland geschrieben.

    Er stellt nicht nur russisches Moral in Frage, sondern auch das Moral des Westens. Soweit so gut. Vor wem aber soll der Putin Offenbarungseid leisten, wenn die Anderen ebenso Dreck am stecken haben? Wer bitteschön soll über ihn urteilen? Stelle ihm bitte diese Frage wenn Du ihn das nächste Mal siehst.

    Von mir bekommt der Artikel ein müdes Lächeln, mehr nicht.

  4. #4834
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Dein Freund scheint klare Beweise zu haben, dass in der Ostukraine russische Soldaten am Werke sind. Ist er etwa vor Ort? Ich schätze nicht... Einfaches bla, bla. Hauptsache etwas "objektives" über Russland geschrieben.

    Er stellt nicht nur russisches Moral in Frage, sondern auch das Moral des Westens. Soweit so gut. Vor wem aber soll der Putin Offenbarungseid leisten, wenn die Anderen ebenso Dreck am stecken haben? Wer bitteschön soll über ihn urteilen? Stelle ihm bitte diese Frage wenn Du ihn das nächste Mal siehst.

    Von mir bekommt der Artikel ein müdes Lächeln, mehr nicht.
    Wenn Russland in der Ukraine mit verantwortlich gemacht wird weil sie Rebellen unterstützt.

    Müssen auch die Waffenlieferanten der Rebellen in Syrien mit verantwortlich gemacht werden.
    Und damit auch das sich die ISIS dort erst ausbreiten konnte.

  5. #4835

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.480
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Bisher hat wohl niemand behauptet, dass RUS für den Abschuss direkt verantwortlich ist, aber wenn man sich mal so ansieht, wie RIA rum eiert, dann können schon komische Gedanken aufkommen:

    Augenzeugen: Malaysische Boeing wurde von Kampfjet mit Raketen beschossen

    Augenzeugen: Malaysische Boeing wurde von Kampfjet mit Raketen beschossen | Panorama | RIA Novosti

    00:01 18/07/2014


    Die am Donnerstag über der Ukraine abgestürzte malaysische Boeing-Passagiermaschine ist Augenzeugenberichten zufolge von einem Kampfjet mit Raketen beschossen worden. „Wenige Minuten vor dem Absturz der Boeing wurde im Himmel ein Kampfjet gesichtet“, sagte ein Bewohner der Siedlung Grabowo bei Schachtjorsk in einem RIA-Novosti-Gespräch.


    Die am Donnerstag über der Ukraine abgestürzte malaysische Boeing-Passagiermaschine ist Augenzeugenberichten zufolge von einem Kampfjet mit Raketen beschossen worden. „Wenige Minuten vor dem Absturz der Boeing wurde im Himmel ein Kampfjet gesichtet“, sagte ein Bewohner der Siedlung Grabowo bei Schachtjorsk in einem RIA-Novosti-Gespräch.
    „Der Kampfjet feuerte einige Raketen ab, die irgendwo im Himmel explodierten. Danach gingen auf uns Trümmer nieder“, sagte der Bewohner, der anonym bleiben wollte. Auf dem Feld um Grabowo liegen jetzt Flugzeugtrümmer verstreut, darunter auch einige große. Viele kleinere Teile werden von Bewohnern in ihren Höfen gefunden.

    Unterdessen teilte ein Vertreter des Volkswehr-Bataillons „Wostok“ RIA Novosti mit, dass die Kämpfer einige Black-Box-ähnliche Gegenstände gefunden hatten. „Angehörige der Volkswehr sammeln jetzt Dokumente getöteter Fluggäste sowie elektronische Geräte, USB-Sticks oder Fotokamera-Speicherkarten, die bei der Klärung der Unglücksumstände eventuell helfen könnten. Alle gesammelten Sachen werden demnächst Experten übergeben“, versicherte der Vertreter.

    ...
    Für die erste Behauptung mit dem Kampfjet gibt es bisher überhaupt keine Beweise, sie wurde auch nicht wiederholt. Der letzte Absatz ist sehr aufschlussreich, widerspricht er doch allen neueren Meldungen, wonach die "Separatisten" die Unglücksstelle nur abgesperrt und gesichert hätten. Wurden die eingesammelten Gegenstände inzwischen Experten übergeben??? Und wo sind die "Blackboxes"??? Fragen über Fragen...

    Bisher haben übrigens nur die separatistischen Banditen Flugkörper vom Himmel geholt:




    Kiew verlor 14 Flugzeuge und Hubschrauber seit Beginn des Einsatzes in Ostukraine


    Kiew verlor 14 Flugzeuge und Hubschrauber seit Beginn des Einsatzes in Ostukraine - Vizepremier | Sicherheit und Militär | RIA Novosti
    11:42 20/07/2014

    Wie unwahrscheinlich ist es da, einen versehentlichen Abschuss durch die Separatisten anzunehmen???

    Wie gesagt, ich gehe nicht von einer direkten russischen Beteiligung aus, aber anscheinend hat RUS die Kontrolle über seine Verbündeten verloren...

    Dieses Video habe ich (und nicht nur ich) schon 1-2 Stunden nach nach dem Abschuss am 17 Juli gesehen

    "Erst sah er (sein Sohn) 2 Flugzeuge nebeneinender und dan ein Schuss (Explosion?) dann fiel einer von den Flugzeugen vom Himmel"
    Wo ist der Mann mit seinem Sohn jetzt, sind sie noch am Leben?

    Auf dem von Damien geposteten Video vom 5 Juli, also 12 Tagen vor dem Abschuss, sind ab 0.54 Min. ukrainische Buk-M1 zu sehen, also entgegen den Lügen der ukrainischen Regierung hat Ukraine doch Buk's in dem Kampfgebiet!
    Übrigens russisches Vertedigungministerium hat gleich gesagt das Ukraine lügt, es sind dort 27 ukrainische Buk-M1 stationiert



    Hier noch ein Video von März 2014, da sieht man eine Kolonne der ukrainischen Streitkräften mit Buk-M1 in Gorlowka (30Kilometer nördlich Donezk) unterwegs richtung Donezk



    von wegen also "Ukraine hat keine Buk's dort"

  6. #4836
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    War es mir nicht. Weil es sich augenscheinlich nur auf die Toten aus dem abgestürzten Flugzeug bezog. Ist aber auch egal. Pietät sollte in jedem Fall und bei allen Opfern gelten.
    Liegt vermutlich daran das du in Russlandthreads meist im Angriffmodus bist.

  7. #4837
    Avatar von Ilir B

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    1.753
    ja klar in 10 km Höhe will er 2 Flugzeuge gesehen haben...
    und wenn ein kampfjet ein Flugzeug aus geringer Entfernung trifft, dann bleibt nichts mehr von Flugzeug übrig...

  8. #4838

    Registriert seit
    30.06.2014
    Beiträge
    398
    eine frechheit wie in den westlichen medien gehetzt wird ! man weiß nocht garnichts über diesen zwischenfall und schon steht fest wer es war !

  9. #4839

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.480
    Zitat Zitat von Ilir B Beitrag anzeigen
    ja klar in 10 km Höhe will er 2 Flugzeuge gesehen haben...
    und wenn ein kampfjet ein Flugzeug aus geringer Entfernung trifft, dann bleibt nichts mehr von Flugzeug übrig...
    warum nicht? guck aus dem Fenster nach draussen dann wirst auch du Flugzeuge die sogar auf 11-12 KM höhe fliegen sehen

  10. #4840
    Jezersko
    Zitat Zitat von Charliesheen Beitrag anzeigen
    eine frechheit wie in den westlichen medien gehetzt wird ! man weiß nocht garnichts über diesen zwischenfall und schon steht fest wer es war !
    1. In westlichen Medien wird berichtet, so wie in den östlichen auch. Nur weil du zu dumm bist, auch die östlichen Medien zu verstehen, ist es noch lange keine Frechheit.
    2. Ach ja - es wird gehezt??? Es wird berichtet, was man weiß - und was aus dem Osten in erfahrung zu bringen ist.
    3. Nenne mir EINE EINZIGE KONKRETE Schuldzuweisung eines westlichen Mediums! Wenn Poroschenko sagt "Der wars!" ... und Putin sagt "Der wars!"... verdammt noch mal, das ist ist keine Hetze der westlichen Medien! Ich sehe lediglich ein latente Wahrnehmensstörung von dir (und 4-5 anderen - im Grunde irrelevanten - Usern) wahr.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    warum nicht? guck aus dem Fenster nach draussen dann wirst auch du Flugzeuge die sogar auf 11-12 KM höhe fliegen sehen
    Nein! Und ich lebe unmittelbar unter eine Hauptflugroute Europas. Ich sehe lediglich Flieger, welche auf den Flughäfen im Umkreis von 100 Km starten und landen. Die sind auf 1.000 Meter.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52