BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 510 von 905 ErsteErste ... 10410460500506507508509510511512513514520560610 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.091 bis 5.100 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.532 Aufrufe

  1. #5091

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Gerhard Schröder ist mit für den Absturz von MH17 verantwortlich.

    Fleischhauer über Sanktionen gegen Schröder - Kolumne - SPIEGEL ONLINE

    Man soll ihm die Reiseerlaubnis entziehen oder die Konten sperren.

    Am besten man nimmt alle EU-Gegner vorsorglich in Lagerhaft. Oder man schliesst Leute, die nicht die Schuld und Verbrechen Russlands anerkennen wollen, vom Studium aus?

  2. #5092

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Monitor und Panorama waren meistens neutral..
    4 Monate lang haben sie nichts gemerkt, besonders in dem belagerten Slawjansk war es schlimm, Artilleriebeschusse jeden Tag und jede Nacht, jetzt auf einmal HRW und nach paar Tagen Monitor, ein Zufall? ARD neutral na ja immerhin ein Anfang

    :::::::::::::

    CNN berichtet das die ukrainische Armee ballistische Raketen auf die Separatisten abgefeuert hat
    Na also ...


  3. #5093
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Immer mehr menschen wachen auf und erkennen was wirklich dahinter steckt.



    Die likes unter dem Video sagen schon alles.

    Die Westlichen medien warfen selbst jahre lang den Russischen medien vor nicht frei zu sein.
    Heute erkennen die menschen das es die Westlichen genau so wenig sind.

    Das gleiche szenario das die Westlichen medien über die Russischen verbreiten wolten.
    Fliegt jetzt wie ein Bumerang zu ihnen zurück.

    Immer mehr menschen lehnen sich auf und kritisieren diese berichterstattung.
    Das ist schon mal ein schritt in die richtige richtung.

    Damit möchte ich jetzt keines falls die Russischen medien beschönigen!

  4. #5094
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.990
    Was ihr immer nur mit Propaganda habt......Fakt ist die Russen krallen sich Teile der Ukraine.....und das ist das Hauptproblem

  5. #5095
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zum Thema Propaganda:

    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Der Spiegel...



    Dieser Titelbild beerdigt endgültig den objektiven Journalismus!

    https://www.facebook.com/spiegelonli...type=1&theater

    Keine weiteren Kommentare...

  6. #5096
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.504
    29. Juli 2014 17:15

    Krieg in der Ukraine

    EU verhängt Wirtschaftssanktionen gegen Russland


    Mit dem Absturz der Malaysia-Airlines-Maschine über der Ukraine ist die Bereitschaft zu harten Sanktionen gewachsen. Jetzt haben EU-Diplomaten ein Maßnahmenpaket beschlossen, das Russland hart treffen könnte.


    • Knapp zwei Wochen nach dem Absturz der Malaysia-Airlines-Maschine MH17 haben die EU-Botschafter in Brüssel Wirtschaftssanktionen gegen Russland auf den Weg gebracht.
    • Das Maßnahmenpaket könnte die russische Wirtschaft in eine tiefe Rezession stürzen.
    • Die Sanktionen sollen Russland weiter unter Druck setzen, damit Moskau den Separatisten die Unterstützung entzieht.


    Keine Waffen und Dual-Use-Güter mehr für Russland


    Über Wirtschaftssanktionen gegen Russland wurde bereits seit Längerem diskutiert, bisher hat die Europäische Union wegen Bedenken mehrerer Mitgliedsstaaten stets gezögert. Nun aber beschlossen die Botschafter der EU-Staaten Strafmaßnahmen gegen die russische Wirtschaft. Als selbst nach dem mutmaßlichen Abschuss der Boeing 777 der Malaysia Airlines eine klare Reaktion aus Moskau ausblieb, sah sich die EU zu einem deutlichen Signal in Richtung Kreml gezwungen. Nach dem "Tod von 300 unschuldigen Menschen" und dem "unwürdigen Treiben marodierender Soldateska an der Absturzstelle" lasse das Verhalten Russlands keine andere Wahl, sagte Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) am Freitag der Süddeutschen Zeitung.

    Russischen Banken und Firmen soll durch die Sanktionen letztlich der Zugang zum europäischen Kapitalmarkt erschwert werden - auf diese Weise würden auch Moskau und seine Verbindungen ins internationale Finanzsystem getroffen. Zum Paket, das die Diplomaten abgesegnet haben, gehört auch ein Verbot von Waffenexporten - allerdings sind nur künftige betroffen, nicht bereits beschlossene. Außerdem will die EU keine Hochtechnologieprodukte, sogenannte Dual-Use-Güter, die sowohl zu zivilen wie auch militärischen Zwecken eingesetzt werden können, mehr liefern. Auch die Einfuhr von Spezialanlagen zur Öl- und Gasförderung nach Russland soll beschränkt werden.
    ...
    Experten gehen davon aus, dass das Maßnahmenpaket Russland in eine tiefe Rezession stürzen könnte. Russischen Firmen würde die Kreditaufnahme im Ausland massiv erschwert, auch die Ölindustrie würde leiden. Ihrerseits muss die EU eine Flucht russischen Kapitals vom Finanzplatz London befürchten. In der Öltechnikbranche wie im Russlandhandel drohen Arbeitsplätze verlorenzugehen. Das Ifo-Institut warnte im Deutschlandfunk vor einem ökonomischen Schaden, der aber keinen politischen Wandel bewirken werde. Der Bundesnachrichtendienst hatte allerdings berichtet, dass sich im Moskauer Machtgefüge erste Brüche zeigten und besorgte Oligarchen den Druck auf Präsident Wladimir Putin erhöhten. Bei Putin, der sich bisher betont unbeeindruckt von drohenden Strafmaßnahmen zeigte, scheint die Nervosität zu wachsen.
    ...

    http://www.sueddeutsche.de/politik/k...land-1.2067763

  7. #5097
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zerstörte Ukrainische Ausrüstung irgendwo in der Lugansk Region


    ab 0.09 sind das nicht die Kekse von Nuland?





    In der nähe von Lugansk Rebellen erobern Armee Punkt mit technik.
    Und machen Gefangene. ab 1.40 Es wurde versprochen sie gut zu behandeln. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht.
    Und sollen ausgetauscht werden. Ein Ukrainischer Soldat sagt das er schon seit monaten seine Familie nicht gesehen habe.
    Ein Verletzter Soldat klagt "wir wurden nie bezahlt. Sie gaben uns Kaputte Panzer und sagten uns hier fahrt an die front."

  8. #5098

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478
    Gegen den Dollar: Erdoğan will eine Allianz mit Putin schließen



    Die Türkei möchte den US-Dollar als Leitwährung beim Handel mit Russland ablösen. Stattdessen sollen der Rubel und die Türkische Lira als Zahlungsmittel dienen. Damit möchte das Land künftige Sanktionen gegen Russland umgehen. Denn Russland ist der zweitgrößte Handelspartner der Türkei. Für die Nato könnte die Kehrtwende zum Problem werden.
    Gegen den Dollar: Erdo?an will eine Allianz mit Putin schließen | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Währungskrieg: Russland-Sanktionen sollen den Dollar retten



    Als „neues Instrument der US-Außenpolitik“ bezeichnet Victoria Nuland den Finanzkrieg gegen Russland. Zudem nennt sie die Verunsicherung der Märkte als „ein Skalpell ... der europäischen und der US-Außenpolitik“. Die Amerikaner kämpfen vor allem um die Vorherrschaft des Dollar. Dafür ist ihnen jede Manipulation recht - offenbar auch ein offener Wirtschaftskrieg gegen Russland.
    Währungskrieg: Russland-Sanktionen sollen den Dollar retten | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Reporter widerlegt US-Aussage: Keine Leichen-Schändung durch Rebellen



    Eines der neuen Argumente zur Begründung von Sanktionen gegen Russland lautet: Die Rebellen haben die Leichen der Opfer des abgeschossenen Flugzeugs würdelos behandelt. Bundesaußenminister Steinmeier hat sich diese US-Version zu eigen gemacht. Doch der Augenzeugenbericht eines ORF-Reporters zeigt: Die Rebellen haben im Umgang mit den Leichen völlig korrekt gehandelt.
    Reporter widerlegt US-Aussage: Keine Leichen-Schändung durch Rebellen | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Gericht spricht Ex-Yukos-Aktionären 50 Milliarden Dollar zu



    Ein Schiedsgericht in den Haag hat entschieden, dass Russland 50 Milliarden Dollar an ehemalige Aktionäre von Yukos zahlen muss. Die Ex-Eigentümer des zerschlagenen russischen Ölkonzerns hatten Russland wegen Zwangsenteignung auf 100 Milliarden Schadenersatz verklagt. Die Kläger könnten nun russisches Staatseigentum im Ausland pfänden.
    Gericht spricht Ex-Yukos-Aktionären 50 Milliarden Dollar zu | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Berlin zweifelt erstmals an Kiew: Ukrainische Armee beschießt Absturzstelle



    Erstmals äußert die Bundesregierung leise Kritik an der von ihr bisher bedingungslos unterstützten Regierung in Kiew: Nachdem die ukrainische Armee die Absturzstelle der MH17 massiv unter Beschuss genommen hat, sagte eine Sprecherin von Angela Merkel, dass die Regierung dies besser unterlassen sollte. Seit Sonntag ist es den OSZE-Mitarbeitern nicht gelungen, zur Absturzstelle zu gelangen. Die Beweissicherung an der Absturzstelle wird durch die anhaltenden Kämpfe immer schwieriger.
    Berlin zweifelt erstmals an Kiew: Ukrainische Armee beschießt Absturzstelle | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Amerikaner werden nervös: Hat die Ukraine den Abschuss von MH17 ausgelöst?



    Eine US-Sprecherin hat in Washington überraschend ein Geständnis abgelegt: Sie musste einräumen, dass die Ukraine tatsächlich einen Kampf-Jet in Richtung von MH17 geschickt haben könnte. Dieser Jet könnte die Rebellen provoziert haben, in Richtung der Passagier-Maschine zu schießen. In diesem Fall hätte die Ukraine eine klare Mitschuld am Tod von fast 300 Zivilisten. Die Amerikaner kämen als militärische Drahtzieher der ganzen Aktion gewaltig unter Druck.
    Amerikaner werden nervös: Hat die Ukraine den Abschuss von MH17 ausgelöst? | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Nato-Experte: USA wollen militärische Kontrolle der Ukraine



    In der Ukraine geht es nach Ansicht des Nato-Experten Daniele Ganser um den nächsten Schritt der Nato-Erweiterung. Deutschland müsse mitziehen, weil die Amerikaner den Oberbefehl haben und verhindern wollen, dass eine neue Achse Moskau-Berlin entsteht. Die USA spielen zu diesem Zweck die EU-Staaten gegeneinander aus - um sie weiter kontrollieren zu können.
    Nato-Experte: USA wollen militärische Kontrolle der Ukraine | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

  9. #5099
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953

  10. #5100

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478
    Lugansk, Bushaltestelle



    Lugansk, 3 Mörsergranaten schlugen im Hof eines Internats für alte und behinderte Menschen ein, 5 waren Tot



    Donezk



    Gorlowka, brennende Chemiefabrik



    Gorlowka, Menschen verlassen die Stadt


    Ein Film über den Krieg in Ostukraine


Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52