BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 521 von 905 ErsteErste ... 21421471511517518519520521522523524525531571621 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.201 bis 5.210 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.585 Aufrufe

  1. #5201

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von CocaHell Beitrag anzeigen
    Das ist ja alles schön und gut,aber mir geht es in der Krise vor allem um die Ukraine.Es ist nicht so,als würde mich die Sicht westlicher Länder,Russlands etc. nicht interessieren,aber ich bin jetzt nicht "yeah go USA,EU" oder für die prorussischen Separatisten.

    Der Euromaidan,die Proteste gegen das Janukowitsch-Regime ab dem 21.November 2013.Ausgelöst wurden diese durch die überraschende Ankündigung der ukrainischen Regierung,dass Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union nicht unterzeichnen zu wollen.
    Ihren Massencharakter nahmen die Proteste am 1.Dezember 2013.Einen Tag zuvor wurden friedliche Studentenproteste durch die Spezialeinheit Berkut und der ukrainischen Polizei,mit exzessiver Gewalt auseinander getrieben wurden.
    Bereits im November kam es zu Gewalt durch Demonstranten: "Nachdem eine kleine Gruppe Demonstranten versucht hatte, das Amtsgebäude der ukrainischen Regierung zu stürmen, setzte die Polizei Schlagstöcke und Tränengas ein, um die Krawalle zu unterbinden"
    Euromaidan ? Wikipedia

    Also nix mit friedlichen Studentenprotesten.

    Zitat Zitat von CocaHell Beitrag anzeigen
    Doch nicht nur das nichtunterzeichnen des Assoziierungsakommen mit der EU war der Grund für die Proteste,Teile des justiz und wirtschaftssaystem galt und gelten as korrupt
    Janukowytsch besass einen luxuriösen Landsitz (Meschyhirja).Er könnte sie über Firmen in London und Wien in sein Privateigentum überführen.Und kurz nach der Wahl 2010 liess er einen Kronleuchter im Wert von 8 Mio. £ anschaffen.
    Janukowitsch ist ein korrupter Oligarch. Wie Timoshenko, Poroshenko und die anderen Oligarchen.


    Zitat Zitat von CocaHell Beitrag anzeigen
    Schwache Wirtschaft

    Im Durchschnitt haben Ukrainer ein Zehntel des Einkommen wie Deutsche,zahlen aber fast die gleichen Preise.


    Vorwurf des Wahlbetruges
    Als Janukowitsch zum Präsidenten gewählt wurde,sah die OSZE keine Wahlfälschung,jedoch erkannte die unterlegene Timoschenko die Rechtmässigkeit des Sieges nicht an.Bei den Parlamentswahlen 2012 bemängeln die Beobachter der OSZE massive Verstösse zugunsten der Partei der Regionen.
    Gründe um zu protestieren,oder?
    Recht auf gewaltsamen Protest gibt es in keinem Land der Welt, und schon in gar keinem EU Land. Wie Du sagst, wurde Januk legitim gewählt. Kann sein er ist korrupt. Berlusconi ist korrupt. Doch auch in Italien hat der Staat das Gewaltmonopol soweit ich weiss. Die OSZE spricht von "unfairen" Wahlen, aber nicht von Wahlfälschung. Ein Kritikpunkt z.B. war die Dominanz der PdRegioen im Staats-TV. Das dürfte jetzt beim Poroshenko-eigenen TV kaum anders sein. Ukraine: Wahlen als Lackmustest der Demokratie - Übersicht Nachrichten - NZZ.ch
    Und wenn die PdRegionen 2012 einen unfairen Vorteil hatte, so hatte bei den letzten vorgezogenen Präsidentschaftswahlen sicher Poroshenko einen unfairen Vorteil ggü. der Opposition. Stört in der EU keinen, solange die Richtigen gewählt werden.


    Zitat Zitat von CocaHell Beitrag anzeigen
    Einige meinen die Maidan-Protestler seien vom Westen bezahlt worden.

    so viele?eine halbe Million?und die Frauen zum kochen?

    es gab soviele protestierende,und angenommen es gab vom Westen bezahlte,ohne die die aus guten Gründen protestierten,wären das wohl nie wirkliche Proteste geworden.

    Die Ukraine hat doch das Recht,sich jetzt gegen die Separatisten zu wehren,oder?Und wurde die Anti-Terror Operation vom Westen befohlen?Die Bildung einer Nationalgarde?ich glaube kaum.

    Es gab Oppositionsparteien die von deutschen Parteien etc. finanziert wurden,aber nicht um Proteste zu beginnen.
    Naja, irgendwo müssen die 5Mrd.$ ja hingeflossen sein. Sicher wurden die Demonstraten nicht direkt bezahlt, und vor allem hat die überwiegende Mehrheit völlig legitim demonstriert. Die Gewalt ging von einer rechten Minderheit aus, doch die haben letztendlich den Sturz des Präsidenten herbeigeführt. EU, NATO, USA haben sich auch hinter die Rechten gestellt und Janukowitsch per Androhung von Sanktionen verboten, gegen die Gewalttäter vorzugehen.
    Es gibt Indizen, dass bei der Anti-Terror-Operation der CIA berät und die harte Linie gegen die Separatisten von den USA anempfohlen wurden. Denkst Du der CIA-Chef kommt mal eben zufällig vorbei?
    Der Anti-Terror-Einsatz began vor den Präsi-Neuwahlen, d.h. er wurde von einer illegitimen Putsch-Regierung begonnen.


    Zitat Zitat von CocaHell Beitrag anzeigen
    Russische Soldaten in der Ukraine posten Bilder auf Netzwerken,einer von ihnen z.B.Bei ihm kann man davon ausgehen dass er aus Russland kommt,den er hat schon früher gepostet,und dies müsste irgendwo in Südrussland geschehen sein wo er uns seine Einheit oder was auch immer anscheinend stationiert ist.Es gibt auch ein Bild,von einem russischen Soldaten gepostet mit einem Raketenwerfer oder so,dort steht drauf "Grads Richtung Ukraine".

    Das hier soll auf keinen fall pro-westliche Propaganda sein.Ich z.B verurteile den Irakkrieg,oder die 2 Atombomben die über Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden,usw.

    Trotzdem sollte man dies nicht zur Rechtfertigung von Russlands Verhalten in der Ukrainekrise sehen.Also nicht "Ja die USA macht das doch auch" etc. Das ist keine Entschuldigung,und das gilt für alle Staaten.
    Fakt ist auch der Westen unterstützt die Pro-EU-Parteien der Ukraine, die Menschen im Osten wirft er vor den Bus bzw. opfert sie, da er den Krieg Kiews in der Ostukraine unterstützt. Generell hat der Westen - schon lange vor der aktuellen Krise - an einem Regime-Change in der Ukraine gearbeitet, dies stellt m.E. nach eine indirekte Intervention dar, die nicht mit dem Völkerecht vereinbar ist. Und aus diesem Grund kann man m.E. nach nicht Russland allein die Schuld an der Krise - und dem Blutvergiessen geben, so wie es der Westen selbstgerecht und selbstverständlich tut.
    Russland mutiert unter Putin zu einem autokratischen Staat, dass ist sehr besorgniserregend, aber davon mal abgesehen hat "der Westen" in diesem Konflikt ganz gewiss nicht die moralische Oberhohheit.

    Ich denke einfach, man hätte eine friedliche Lösung finden können, um einen Ausgleich zwischen den Ukrainern, die sich zum Westen orientieren wollen, und denen, die sich lieber zu Russland orientieren wollen, zu schaffen. Stattdessen aber gibt es Gewalt, und das ist m.E. nach sowohl Schuld vom Westen, von den Separatisten und von Russland. Der Westen hätte nicht einseitig Partei ergreifen dürfen und schon gar keinen Putsch oder Bürgerkrieg legitimieren dürfen.

  2. #5202
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.101
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Bereits im November kam es zu Gewalt durch Demonstranten: "Nachdem eine kleine Gruppe Demonstranten versucht hatte, das Amtsgebäude der ukrainischen Regierung zu stürmen, setzte die Polizei Schlagstöcke und Tränengas ein, um die Krawalle zu unterbinden"
    Euromaidan ? Wikipedia

    Also nix mit friedlichen Studentenprotesten.



    Janukowitsch ist ein korrupter Oligarch. Wie Timoshenko, Poroshenko und die anderen Oligarchen.




    Recht auf gewaltsamen Protest gibt es in keinem Land der Welt, und schon in gar keinem EU Land. Wie Du sagst, wurde Januk legitim gewählt. Kann sein er ist korrupt. Berlusconi ist korrupt. Doch auch in Italien hat der Staat das Gewaltmonopol soweit ich weiss. Die OSZE spricht von "unfairen" Wahlen, aber nicht von Wahlfälschung. Ein Kritikpunkt z.B. war die Dominanz der PdRegioen im Staats-TV. Das dürfte jetzt beim Poroshenko-eigenen TV kaum anders sein. Ukraine: Wahlen als Lackmustest der Demokratie - Übersicht Nachrichten - NZZ.ch
    Und wenn die PdRegionen 2012 einen unfairen Vorteil hatte, so hatte bei den letzten vorgezogenen Präsidentschaftswahlen sicher Poroshenko einen unfairen Vorteil ggü. der Opposition. Stört in der EU keinen, solange die Richtigen gewählt werden.




    Naja, irgendwo müssen die 5Mrd.$ ja hingeflossen sein. Sicher wurden die Demonstraten nicht direkt bezahlt, und vor allem hat die überwiegende Mehrheit völlig legitim demonstriert. Die Gewalt ging von einer rechten Minderheit aus, doch die haben letztendlich den Sturz des Präsidenten herbeigeführt. EU, NATO, USA haben sich auch hinter die Rechten gestellt und Janukowitsch per Androhung von Sanktionen verboten, gegen die Gewalttäter vorzugehen.
    Es gibt Indizen, dass bei der Anti-Terror-Operation der CIA berät und die harte Linie gegen die Separatisten von den USA anempfohlen wurden. Denkst Du der CIA-Chef kommt mal eben zufällig vorbei?
    Der Anti-Terror-Einsatz began vor den Präsi-Neuwahlen, d.h. er wurde von einer illegitimen Putsch-Regierung begonnen.




    Fakt ist auch der Westen unterstützt die Pro-EU-Parteien der Ukraine, die Menschen im Osten wirft er vor den Bus bzw. opfert sie, da er den Krieg Kiews in der Ostukraine unterstützt. Generell hat der Westen - schon lange vor der aktuellen Krise - an einem Regime-Change in der Ukraine gearbeitet, dies stellt m.E. nach eine indirekte Intervention dar, die nicht mit dem Völkerecht vereinbar ist. Und aus diesem Grund kann man m.E. nach nicht Russland allein die Schuld an der Krise - und dem Blutvergiessen geben, so wie es der Westen selbstgerecht und selbstverständlich tut.
    Russland mutiert unter Putin zu einem autokratischen Staat, dass ist sehr besorgniserregend, aber davon mal abgesehen hat "der Westen" in diesem Konflikt ganz gewiss nicht die moralische Oberhohheit.
    das ist kein geheimniss,das hat kiew doch selber gesagt

  3. #5203
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871

  4. #5204

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478


    Soldat einer ukrainischen Eliteeinheit spricht Klartext:

    "...Das ist nicht das Ende, das ist erst der Anfang. Wofür kämpfen wir? Keine Ahnung. Damit die Oben gut leben können, all die Abgeordneten und andere. Wir können unsere Verwundete nicht bergen, es gibt auch keine Ärzte, sie liegen seit Tagen ohne ärztlichen Versorgung. Es gab bereits ein Vorschlag: Feuer einstellen und russische Journalisten einladen vielleicht dann werden sie Möglichkeit finden sie rauszufliegen. Die haben es uns nicht erlaubt, der Rote Kreuz wird helfen, was für Rote Kreuz? ...
    ... Dieselbe Banditen sind an der Macht wie auch vorher, nichts hat sich geändert. Es wird sich in unserem Land auch nichts ändern. Eine Junta, die Militärs müssen sie alle weg fegen. Hier sind wir alle betrogen worden aber das haben noch wenige realisiert und wenn das alle verstehen werden, dann gehen wir nach Kiew. Mit unseren Waffen. Dann wird das was im Februar passierte als ein Kinderspiel aussehen.."
    -----------------



    Der ehemalige ukrainische Verteidigungsminister (2005-2007) Anatoli Grizenko schreibt im Twiter:

    Jeder dritte Verwundete in ATO-Zone stirbt während des Transports, das ist der höchste Wert von allen letzten Kriegen. Im 2 Weltkrieg starb nur 1 von 5.

  5. #5205
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    “Soldaten sind nur dumme Tiere, die als Schachbauern in der Außenpolitik benutzt werden.”
    – Henry Kissinger

    Henry Kissinger: "Soldiers are dumb, stupid animas to be use... - Care2 News Network

  6. #5206
    tetovë1
    albaner kämpfen and der seite der Ukrainer.

    Shqiptarët luftojnë kundër prorusëve në Donjeck

    Shqiptarët luftojnë kundër prorusëve në Donjeck | Tetova Sot

  7. #5207
    Jezersko
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    ...

    Ich denke einfach, man hätte eine friedliche Lösung finden können, um einen Ausgleich zwischen den Ukrainern, die sich zum Westen orientieren wollen, und denen, die sich lieber zu Russland orientieren wollen, zu schaffen. Stattdessen aber gibt es Gewalt, und das ist m.E. nach sowohl Schuld vom Westen, von den Separatisten und von Russland. Der Westen hätte nicht einseitig Partei ergreifen dürfen und schon gar keinen Putsch oder Bürgerkrieg legitimieren dürfen.
    Wir nähern uns langsam der Wahrheit. Jetzt musst Du nur noch die Verallgemeinerung "der Westen" durch namentlich genannte Länder ersetzen, vielleicht auch noch ein paar ukrainische Polit-Verbrecher anführen, dann haben wir´s.

  8. #5208

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wir nähern uns langsam der Wahrheit. Jetzt musst Du nur noch die Verallgemeinerung "der Westen" durch namentlich genannte Länder ersetzen, vielleicht auch noch ein paar ukrainische Polit-Verbrecher anführen, dann haben wir´s.
    Es ist mir zu umständlich jedes mal aufzuzählen, deshalb benutze ich als Shortcut "der Westen". Besonders hervor getan haben sich: Polen (Sikorski), Deutschland (Steinmeier, Westerwelle, Harms, Merkel, die gesamte Regierung), Schweden (Carl Bildt), Dänemark (Rasmussen), UK (William Hague), USA (Kerry, Obama, Nuland), die liebe NATO, die EU (Vertreten durch Rompuy und Ashton), sowie die deutschen Transatlantiker-Journalisten (allen voran Joffe, Bittner und die Kollegen von FAZ, sueddeutscher usw.).

    Mir ist bewusst, das Ungarn oder Tschechien vorsichtiger sind und aus der Hegemonie ausschären.

  9. #5209
    Jezersko
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Es ist mir zu umständlich jedes mal aufzuzählen, deshalb benutze ich als Shortcut "der Westen". Besonders hervor getan haben sich: Polen (Sikorski), Deutschland (Steinmeier, Westerwelle, Harms, Merkel, die gesamte Regierung), Schweden (Carl Bildt), Dänemark (Rasmussen), UK (William Hague), USA (Kerry, Obama, Nuland), die liebe NATO, die EU (Vertreten durch Rompuy und Ashton), sowie die deutschen Transatlantiker-Journalisten (allen voran Joffe, Bittner und die Kollegen von FAZ, sueddeutscher usw.).

    Mir ist bewusst, das Ungarn oder Tschechien vorsichtiger sind und aus der Hegemonie ausschären.
    Vergiss Österreich nicht!

    Ich verstehe schon was Du meinst. Dennoch - ich sage ja auch nicht "Der Balkan" besteht nur aus arbeitsscheuem Gesindel, auch wenn offensichtlich Viele aus den Balkanländern in D/A/CH die Sozialsysteme bis aufs Letzte ausreizen.

  10. #5210

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478
    Sanktions-Gefahr für Lufthansa: Russland will Luftraum für Europäer sperren



    Russland plant die Einführung eines Überflugverbots für europäische Fluggesellschaften. Offiziell begründet Moskau die Überlegung mit Nato-Manövern. Doch tatsächlich ist Moskau verärgert über das unerlaubte Eindringen eines US-Spionage-Flugzeugs auf europäischen Luftraum. Auch der Schaden, den die Aeroflot bereits erlitten hat, schmerzt Moskau. Sollte Russland seine Drohung umsetzen, drohen der Lufthansa und den anderen europäischen Airlines Milliarden-Verluste.

    Sanktions-Gefahr für Lufthansa: Russland will Luftraum für Europäer sperren | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Stopp für Rheinmetall: Russland droht Deutschland mit Schadenersatz-Klage



    Die Bundesregierung stoppt wegen der EU-Sanktionen ein Millionen-Rüstungsgeschäft von Rheinmetall mit Russland. Deutschland übertrifft mit dem Verbot sogar die beschlossenen Sanktionen. Russland und Rheinmetall prüfen deshalb Klagen auf Schadenersatz.
    Stopp für Rheinmetall: Russland droht Deutschland mit Schadenersatz-Klage | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Nato fürchtet russischen Überfall auf die Ukraine



    Nach dem Abschuss von MH17 steigt die Nervosität zwischen Russen und Amerikanern. Die Nato will ein Hauptquartier in Polen aufbauen, um möglichst rasch auf einen russischen Überfall auf die Ukraine reagieren zu können. Auch die Waffen- und Versorgungslager sollen schnellstens ausgebaut werden, um kurzfristig gegen die Russen eingreifen zu können. Der Kollaps der Regierung in Kiew verschärft die Lage in Kiew.
    Nato fürchtet russischen Überfall auf die Ukraine | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Schachtersk (40km östlich von Donezk): Bombe explodierte im Garten einer Rentnerin und hinterlies einen riesigen Krater, sie sagt ich lebe alleine habe niemanden mehr



    Donezk, eine Artilleriegranate explodiert plötzlich vor dem Auto, der Fahrer ist am Leben






    Kosaken übergeben Gefangene ukrainische Soldaten an ihre Eltern



    Austausch von toten Soldaten


Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52