BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 555 von 905 ErsteErste ... 55455505545551552553554555556557558559565605655 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.541 bis 5.550 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.681 Aufrufe

  1. #5541
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.996
    Hitler hätte seine Freude gehabt..........lauter Faschisten....

  2. #5542
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Danke...

    Es geht hier nicht um Syrien, sondern um die Frage, ob die russische Regierung die "Neurussen" aktiv unterstützt. Und erzähle mir nicht, dass 10..12 Kompanien unbemerkt vom russischen Militär ausgebildet/bewegt werden können, in einem streng bewachten Gebiet mit mehreren russ. Divisionen. Dann hätten sie aber deutlich versagt...

    Dann stellt sich die nächste Frage: Wie will Putin aus dieser Situation heraus kommen??? Lässt er eine Niederlage der pro-russischen Kräfte zu, wird die Kritik an ihm in RUS schärfer, Leute wie der (irre) "Gotteskrieger" Girkin alias Strelkow werden dann wohl eine Opposition von rechts bilden, die ausgesprochen unangenehm werden könnte. Hilft er aber weiter aktiv, ist die Verschärfung der Sanktionen unausweichlich, denn bisher ging es ja "nur" um die Krim, mit unabsehbaren Folgen für die russ. Wirtschaft.
    Da hat sich Putin in eine ausgesprochen beschissene Position manövriert, ganz das Gegenteil von win-win...
    Das ist eine sehr interessante Frage. Ich denke, er ist in einer Sackgasse. Es scheint, als hatte er soweit Konfrontation, auch Sanktionen eingeplant, aber nichtdestotrotz unter Spaltung von Amerikanern und Europäern und den Europäern untereinander. Um dann doch zu Gesprächen zwingen zu können, wo auch seine Vorstellungen zur Ukraine einfließen. Das Verkehrsflugzeug hat dann alles verändert.

    Würden jetzt die opolchency zurück gepfiffen oder auf sich allein gestellt, könnte das durchaus neue unberechenbare politische Bewegungen in Russland auslösen. Zumal auch folgendes Szenario. Die Sanktionen werden nicht beendet werden damit. Sondern dann wird man sich das Thema Krim vornehmen. Und spätestens dann wäre ich ja mal gespannt über Volkes Stimmung bei uns. Jene, die jetzt bei den opolchenxy in führenden Positionen waren oder sind, könnten zu einem politischen Faktor werden. Auch generell wenn die Stimmung gegen Putin kippen wird. Müsste man sehen, was dann da hoch kommt.

    In der Tat eine Sackgasse. Er kann nicht so recht aus dem Krieg heraus aber ihn auch nicht verschärfen, denke ich. Alles besch.... hoch drei :-(


    Und die Ukraine selbst: Keinen Plan. So viele Tote und Hass. Mal sehen, was die Zukunft für Russen in der Ukraine bringen wird. Ich denke, es wird keine geben.
    Und das "Allerbeste" ist, EU allein eh nicht, aber selbst mit den Amerikanern im Boot wird einen Aufbau der Ukraine stemmen können. Klingt blöd, aber da werden die Ukrainer und Europäer wohl nicht an Russland vorbei kommen.

  3. #5543
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Hitler hätte seine Freude gehabt..........lauter Faschisten....
    Wieso leugnest du eigentlich permanent den rechtsradikalen Charakter von Svoboda und Pravyj Sektor?
    Selbst deutsche Analysten haben dazu geschrieben.

  4. #5544
    Avatar von Dadaş

    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    254
    So wie man die ganze Situation beschreibt sollten wir ein Lied der toten Russen anstimmen.

  5. #5545
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.383
    Zitat Zitat von Dadaş Beitrag anzeigen
    So wie man die ganze Situation beschreibt sollten wir ein Lied der toten Russen anstimmen.
    Das Orakel sagt:

    Ich glaube Kaum das es den Russen schlecht ergehen wird aber ich habe doch ein Mulmiges gefühl

  6. #5546
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.996
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Wieso leugnest du eigentlich permanent den rechtsradikalen Charakter von Svoboda und Pravyj Sektor?
    Selbst deutsche Analysten haben dazu geschrieben.
    Weisste....in der russisch bolschewistischen Welt ist alles faschistisch....was Meinungsfreiheit bedeutet....das war in der vergangenheit so und wird auch in Zukunft so bleiben.

    weiterhin ist Rechtsradikal ein beliebtes Attribut um andere zu diffarmieren.....demnach sind Russen,die Kirgisen jagen russische Patrioten


    Ps.. Adolf und Benito schauen lächelnd zu....was so alles als faschistisch bezeichnet wird....nur weiter so........das vierte Reich kommt

  7. #5547
    Jezersko
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das ist eine sehr interessante Frage. Ich denke, er ist in einer Sackgasse. Es scheint, als hatte er soweit Konfrontation, auch Sanktionen eingeplant, aber nichtdestotrotz unter Spaltung von Amerikanern und Europäern und den Europäern untereinander. Um dann doch zu Gesprächen zwingen zu können, wo auch seine Vorstellungen zur Ukraine einfließen. Das Verkehrsflugzeug hat dann alles verändert.

    Würden jetzt die opolchency zurück gepfiffen oder auf sich allein gestellt, könnte das durchaus neue unberechenbare politische Bewegungen in Russland auslösen. Zumal auch folgendes Szenario. Die Sanktionen werden nicht beendet werden damit. Sondern dann wird man sich das Thema Krim vornehmen. Und spätestens dann wäre ich ja mal gespannt über Volkes Stimmung bei uns. Jene, die jetzt bei den opolchenxy in führenden Positionen waren oder sind, könnten zu einem politischen Faktor werden. Auch generell wenn die Stimmung gegen Putin kippen wird. Müsste man sehen, was dann da hoch kommt.

    In der Tat eine Sackgasse. Er kann nicht so recht aus dem Krieg heraus aber ihn auch nicht verschärfen, denke ich. Alles besch.... hoch drei :-(


    Und die Ukraine selbst: Keinen Plan. So viele Tote und Hass. Mal sehen, was die Zukunft für Russen in der Ukraine bringen wird. Ich denke, es wird keine geben.
    Und das "Allerbeste" ist, EU allein eh nicht, aber selbst mit den Amerikanern im Boot wird einen Aufbau der Ukraine stemmen können. Klingt blöd, aber da werden die Ukrainer und Europäer wohl nicht an Russland vorbei kommen.
    Die Ukraine wird (sich selbst?) aufteilen. Krim ist eh schon aufgegeben. Muss sehen, wo es bleibt, wenn die Gelder aus Moskau doch nicht so sprudeln... Ostukraine wird so ne Art Bosnien des Ostens (unregierbar und in Wirklichkeit unbedeutend, so dass es keine Sau - auch Moskau nicht mehr - interessiert). Es wird eine Spielwiese aller nationalistischen Verbrecher und Söldner dieser Welt bleiben.

    Der Rest wird sich westlich orientieren und mit EU-Geldern noch 20 Jahre durchgefüttert. Nachdem sich auch danach erwartungsgemäß NICHTS geändert hat und das Land auch 2030 noch von korrupten Verbrechern regiert wird, wird auch die Westukraine den Weg des Ostens (bzw. Bosniens) gehen: Das Land interessiert NIEMANDEN mehr und wird einfach links liegen gelassen. Soll selber zusehen, wo es bleibt.

  8. #5548
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Weisste....in der russisch bolschewistischen Welt ist alles faschistisch....was Meinungsfreiheit bedeutet....das war in der vergangenheit so und wird auch in Zukunft so bleiben.

    weiterhin ist Rechtsradikal ein beliebtes Attribut um andere zu diffarmieren.....demnach sind Russen,die Kirgisen jagen russische Patrioten


    Ps.. Adolf und Benito schauen lächelnd zu....was so alles als faschistisch bezeichnet wird....nur weiter so........das vierte Reich kommt
    Wenn man vor lauter Russenhass und selbst auf dem rechten Auge blind ist, nicht wahr....

    Dir konkret und auch allgemein wurde genug dazu gepostet, auch aus Quellen wie Zeit usw.

  9. #5549

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Vielen ist die Struktur der NATO nicht klar.
    Jedem sollte KLAR sein, daß wir in den Augen der USA sowas wie ein Pfurz sind.

    • Daraus bedingt, daß die Nr. 1 der NATO/OTAN IMMER ein USA-Typ ist (soweit mir bekannt), zurzeit der US-General Breedlove (was für ein Name, ein Name voller Love, voller Liebe).
    • Die Pfurze stellen als "Ausgleich" immer das Megaphon, also den Klabautermann, der sich Generalsekretär nennt, zurzeit ein FOG sowieso Ferguson.

    Das Abhängigkeits- und Untergebenenverhältnis ist ausreichend umrissen.



    NATO-Oberkommandierender warnt vor einer Art neuer Kriegsführung
    Der Ukraine-Konflikt macht nach den Worten von Nato-Oberkommandeur Philip Breedlove ein Umdenken der Bündnispartner erforderlich. Die Regierung in Kiew hatte am Freitag erklärt, eine Kolonne russischer Schützenpanzer attackiert zu haben. Moskau bestreitet, dass Truppen die Grenze überquert hätten.

    Berlin - "Unser großes Problem ist in der Tat eine neue Art der Kriegsführung", sagte der US-General der Zeitung "Welt am Sonntag". Er warnte vor den Gefahren durch "bewaffnete Militärs ohne Hoheitsabzeichen, die Unruhe schaffen, Regierungsgebäude besetzen, die Bevölkerung aufwiegeln". Diese Kämpfer könnten zu einer erheblichen Destabilisierung eines Landes beitragen.

    "Wir haben das in der Ostukraine gesehen, wo die russische Bevölkerung organisiert wurde", sagte Breedlove. "Und es besteht die Gefahr, dass dies auch in anderen osteuropäischen Staaten passiert." Dort müssten Polizei und Armee auf diese Bedrohung vorbereitet werden.

    Der General machte deutlich, dass sich gegebenenfalls auch das Verteidigungsbündnis zum Handeln gezwungen sehen könnte. "Wenn die Nato ausländische Kräfte auf ihrem Hoheitsgebiet einsickern sieht, und wenn wir dieses Vorgehen einer Aggressor-Nation nachweisen können - dann ist das Artikel fünf. Dann tritt der Bündnisfall ein", betonte er. "Das bedeutet eine militärische Antwort auf die Aktionen dieses Aggressors."

    Berichte über Feuergefecht am Freitag bisher nicht bestätigt

    Am Freitag hatte die ukrainische Regierung erklärt, eine Kolonne russischer Schützenpanzer angegriffen zu haben, die die Grenze passiert habe. Die Meldung weckte die Furcht einer direkten militärischen Auseinandersetzung zwischen den Nachbarstaaten und ließ die Börsen einbrechen. Allerdings konnte der Bericht aus Kiew bisher nicht unabhängig bestätigt werden. Moskau bestreitet, dass sein Militär die Grenze überquert hat.

    In der Ukraine haben unterdessen die Separatisten im Osten des Landes eine Großoffensive gegen die vorrückenden Regierungstruppen angekündigt. Es seien militärische Ausrüstung und neue, in Russland ausgebildete Kämpfer zur Verstärkung auf dem Weg, sagte ihr Anführer in Donezk, Alexander Sachartschenko, in einem am Samstag veröffentlichten Video.

    la/dpa
    (XXXXXX)

  10. #5550
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    putin unterstützen die Separatisten. Rassmussen und Bombama unterstützen die demokratische Azov Brigade..

    Es ist ein Stellvertreterkrieg wie in Syrien. Putin hat schon zwei Runden für sich entscheiden. Mal sehen was in die restlichen Runden passiert..

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52