BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 602 von 905 ErsteErste ... 102502552592598599600601602603604605606612652702 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.011 bis 6.020 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 472.070 Aufrufe

  1. #6011
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.106
    Wie gross ist der Prozentanteil in der ukrainischen Armee den das Freiwilligen-Bataillon "Asow" ausmacht?

    70 %,80 %,90 %,100%??Na Amphion?

    die ukrainische armee muss doch die separatisten bekämpfen.und ich kann nur hoffen dass dies ihr am schluss auch mit einem sieg gelingen wird.

  2. #6012
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zunächst mal möchte ich mich bei allen hier dafür bedanken, dass so viel "Material" zusammengetragen wurde, und insbesondere auch bei den russischen bzw. russischsprachigen Usern, die sich immer wieder die Mühe gemacht haben, die Berichte für uns auch zu übersetzen. Und wenn ich ehrlich bin, finde ich die Diskussionen, die ihr untereinander führt, sowieso am spannendsten

    @ Jezersko: Wir sind hier alle erwachsen, d.h. jeder ist in der Lage, bestimmte Quellen für ausreichend seriös oder eben auch nicht zu halten. Meine Ansicht ist, dass eine Demokratie auch eindeutige Proganda-Nachrichten aushalten kann. Denn was würde "uns" sonst von Ländern wie beispielsweise Iran oder China noch unterscheiden, die eben genau mit dem gleichen Argument nur mit umgekehrten Vorzeichen ("westliche Propaganda) keine abweichende Ansicht zulassen? Ich finde, man muss diese Dinge immer sehr konsequent zu Ende denken, bevor man sich dazu hinreißen lässt, ein Verbot zu fordern.

    Außerdem lehne ich deinen Antrag auf deinen virtuellen Selbstmord ab Wo kommen wir da hin?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Ich habe das Gefühl, Putin bzw. RU hat nach dem Treffen mit Poroshenko in Minsk entschieden, die Staatlichkeit des Ostens der Ukraine zu fordern - und diesen Staat dann wie die Krim in die RF aufzunehmen, steht zu Befürchten, ohne das ich das weiss natürlich. Ich halte das für eine ausgesprochen dumme Idee für alle Seiten - damit ist die Erde für die nächsten Jahrzehnte verbrannt. Kann gut sein, RU hat sich gesagt, "Fuck it, die hassen uns sowieso alle und haben uns schon vor der Ukrainekrise gehasst", da ziehen wir das eben durch. Ich weiss es nicht. Trotzdem erkenne ich weiterhin eine Mitschuld beim "Westen" - m.E. nach hat man Russland gezielt dahin getrieben. Die NATO wollte wieder eine Aufteilung in Blöcke, um die eigene Existenz zu rechtfertigen. Und ein bestimmtes politisches Klientel in EU/USA auch. Die Betonköpfe in Kiev, die sich aus Hass haben leiten lassen (Timoshenko, weil ihr das ergaunerte Ölgeld abgenommen wurde, Poroshenko, weil die Russen seine minderwertige Schoki nicht importieren wollen), sind sowieso verantwortlich. Aber die hätten sich nie soweit aus dem Fenster gelehnt und den Militäreinsatz begonnen, wenn ihre US-Berater ihnen nicht dazu geraten hätten. DA bin ich mir sicher.

    Wie hier schon geschrieben - hätte man doch die Ukrainer Poroshenko einfach abwählen lassen und sich nicht eingemischt. Das RU ein Gegenangebot zum EU-Assoziierungsabkommen gemacht hat - das ist ihr gutes Recht.

    Das Kind dürfte jetzt in den Brunnen gefallen sein. Grosse Sch... das.

    Über "Neurussland" möchte ich nicht jubeln - weil ich denke, hier verlieren alle Seiten.
    Schröder hat das ja bereits im März kritisiert und gemeint ein "sowohl als auch" wäre die salomonische Lösung gewesen...

    Ukraine: "Die EU hätte kein Entweder-oder formulieren dürfen"

  3. #6013

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zweiter humanitärer Lkw-Zug erreicht die unabhängigen Gebiete
    Neuer russischer Konvoi erreicht Ukraine
    Unterdessen erreichte auch ein weiterer russischer Konvoi von 280 Lastwagen mit Hilfsgütern für die notleidenden Menschen in der Ostukraine die Grenze zur Ukraine. Der Konvoi warte in der Region Rostow auf die Einfahrt in das Krisengebiet Donbass, berichtete das russische Staatsfernsehen am Sonntag. Die Hilfsgüter, darunter Lebensmittel, Trinkwasser und Medikamente, seien mit Zügen angeliefert und dann auf die Lastwagen umgeladen worden, hieß es. Der Zeitpunkt des Grenzübertritts und die Marschroute würden geheim gehalten.

    Die neue Hilfslieferung hatten Kreml-Chef Wladimir Putin und der ukrainische Präsident Petro Poroschenko Medien zufolge bei ihrem Treffen am vergangenen Dienstag in Minsk vereinbart. Zuvor hatte Russland, begleitet von internationaler Kritik, mit den Lastwagen rund 2000 Tonnen humanitäre Hilfsgüter in die Ostukraine gebracht. Die Ukraine hatte dem Nachbarland daraufhin eine Invasion vorgeworfen, weil die Lastwagen ohne Zustimmung der Behörden die Grenze überquert hatten.
    (XXXXXX)


    Karte hier entnommen (++++++)

  4. #6014

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Zunächst mal möchte ich mich bei allen hier dafür bedanken, dass so viel "Material" zusammengetragen wurde, und insbesondere auch bei den russischen bzw. russischsprachigen Usern, die sich immer wieder die Mühe gemacht haben, die Berichte für uns auch zu übersetzen. Und wenn ich ehrlich bin, finde ich die Diskussionen, die ihr untereinander führt, sowieso am spannendsten

    @ Jezersko: Wir sind hier alle erwachsen, d.h. jeder ist in der Lage, bestimmte Quellen für ausreichend seriös oder eben auch nicht zu halten. Meine Ansicht ist, dass eine Demokratie auch eindeutige Proganda-Nachrichten aushalten kann. Denn was würde "uns" sonst von Ländern wie beispielsweise Iran oder China noch unterscheiden, die eben genau mit dem gleichen Argument nur mit umgekehrten Vorzeichen ("westliche Propaganda) keine abweichende Ansicht zulassen? Ich finde, man muss diese Dinge immer sehr konsequent zu Ende denken, bevor man sich dazu hinreißen lässt, ein Verbot zu fordern.

    Außerdem lehne ich deinen Antrag auf deinen virtuellen Selbstmord ab Wo kommen wir da hin?

    - - - Aktualisiert - - -



    Schröder hat das ja bereits im März kritisiert und gemeint ein "sowohl als auch" wäre die salomonische Lösung gewesen...

    Ukraine: "Die EU hätte kein Entweder-oder formulieren dürfen"
    Auch eine Super-Idee, einen polnischen Hardliner (Tusk) zum EU-Ratspräsidenten zu machen.

  5. #6015
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.106
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Zweiter humanitärer Lkw-Zug erreicht die unabhängigen Gebiete
    Neuer russischer Konvoi erreicht Ukraine
    (XXXXXX)


    Karte hier entnommen (++++++)


    Ja,den ganzen westlichen Teil der Ukraine als nationalsozialistisch bzw. faschistisch darzustellen...und kiew für jedes kleinste detail verantwortlich zu machen...

  6. #6016
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Auch eine Super-Idee, einen polnischen Hardliner (Tusk) zum EU-Ratspräsidenten zu machen.
    Ja, das sowieso. Aber dann auch noch das Herumgeheule, wie sich die Wirtschaftssanktionen gerade für Polen als nachteilig erwiesen haben. Nur, das ist so einem Hardliner sowieso egal, denn dafür Aufkommen wird Polens Bevölkerung (über Steuern). Leider.

  7. #6017

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Ja, das sowieso. Aber dann auch noch das Herumgeheule, wie sich die Wirtschaftssanktionen gerade für Polen als nachteilig erwiesen haben. Nur, das ist so einem Hardliner sowieso egal, denn dafür Aufkommen wird Polens Bevölkerung (über Steuern). Leider.
    Wobei Tusk mal für eine Annäherung an Russland stand: Parlamentswahl in Polen 2011 ? Wikipedia

  8. #6018

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630


    Demnächst in diesem Theater: Die Einfrierung der (westlichen) Ukraine

  9. #6019
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.106
    Ich fordere den User Amphion dazu auf,Beleidigungen gegen die Ukraine,unter anderem das verwenden des Begriffs "Neurussland",zu unterlassen.

    ich fordere die Mods auch dazu auf,falls es noch einmal dazu kommt,den User Amphion in diesem Thread zu sperren.


    Danke

  10. #6020

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Haben wir wieder einen Schüler hier, der jeden terrorisieren möchte?
    Neurussland
    Historisches Gebiet Neurussland

    Neurussland (russisch Новороссия, Noworossija) ist ein historisches Gebiet, das vor allem den Süden der heutigen Ukraine mit dem historischen Gebiet Bessarabien, teilweise auch die Ostukraine sowie Teile Südrusslands umfasst, die am Asowschen und am Schwarzen Meer liegen.


    Neurussland ? Wikipedia

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52