BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 644 von 905 ErsteErste ... 144544594634640641642643644645646647648654694744 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.431 bis 6.440 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.770 Aufrufe

  1. #6431
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.383
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Ich bin sicher im Internet. Safety first.
    hrhrhrvat meine rede! man weiß ja nie was für Perverslinge hier rum lungern

  2. #6432

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Menschh Beitrag anzeigen
    Und du wirkst schwanzlos-überheblich. Schwanzlos-besserwisserisch. Einfach "Internet-Cool". Echte Mensche wie Lilith wirken tausendmal sympathischer als pseudo-überhebliche graue Gestalten wie du
    Ich bin noch so viel mehr. Ich bin dieses Weichei, dass bei ner Schlägerei ganz hinten steht und wenns vorbei ist, den am Boden liegenden einen Tritt gibt.

    Hier gibts einige Menschenkenner, die können dir ein psychologisches Urteil über mich senden. Kompetente User. Dann brauchst du nicht direkt bei Null bei mir anfangen. Nutze deren Wissen.

  3. #6433

    Registriert seit
    18.07.2014
    Beiträge
    39
    Ich will mich wirklich nicht streiten, bloß du trollst und machst dich über das Leid anderer Menschen lustig.
    Was hast du davon, wenn andere sich schlecht fühlen?

  4. #6434

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Menschh Beitrag anzeigen
    Ich will mich wirklich nicht streiten, bloß du trollst und machst dich über das Leid anderer Menschen lustig.
    Was hast du davon, wenn andere sich schlecht fühlen?
    Yo, ich mach mich lustig über das Leid Anderer ... Was soll ich mit so einem reden? Du verwechselst mich anscheinend. Zeig mir mal diese Posts.

  5. #6435
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.383
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Yo, ich mach mich lustig über das Leid Anderer ... Was soll ich mit so einem reden? Du verwechselst mich anscheinend. Zeig mir mal diese Posts.
    Ich glaube er er verwechselt mich mit dich weil ich schon immer Negativere von uns beiden bin

  6. #6436
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Naja, ich glaube, das es nicht so sein wird. Du hast bestimmt schon 10 Mal gesagt, dass ich dir sonstwo vorbei gehe und ebenso oft anderen Usern gesagt, dass sie mich einfach ignorieren sollen. Letzlich hältst du dich nicht an deine eigenen Worte, das wirkt inkonsequent, subjektiv und heuchlerisch.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich bin sicher im Internet. Safety first.
    Ich kann dich leider nicht ignorieren, wenn du User permanent beleidigst und provozierst. Was dir auch schon mehrmals mitgeteilt wurde und an was du dich nicht hälst. Die Regeln kennst du. Halte dich mal an das, was du selbst von anderen forderst, nämlich andere Meinungen mal zu akzeptieren.

    Du bist nicht im Thread für News, Diskussionen, auch meinetwegen inhaltlichen Schlagabtausch. Von Anfang an nicht. Du bist einzig und allein hier, User, die nicht deine Meinung teilen, in beleidigender und provozierender Weise anzumachen. Und das kann hier jeder nachverfolgen.

  7. #6437

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Er hätte ja auch dazusagen können, das EU, IWF und USA ja ebenfalls wie selbstverständlich Kiew unterstützen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    EU-Kommission gibt zu: Zitat aus Telefonat Putin-Barroso war aus Zusammenhang gerissen


    Die Äußerung des russischen Präsidenten Wladimir Putin über seine angebliche Bereitschaft zur Einnahme Kiews, die der Vorsitzende der EU-Kommission, Jose Manuel Barroso, zitierte, war aus dem Zusammenhang gerissen und hatte eine ganz andere Bedeutung, wie die US-Zeitung „Wall Street Journal“ unter Berufung auf die amtliche Sprecherin der EU-Kommission, Pia Ahrenkilde-Hansen, schreibt.
    Barroso gibt also zu, ein kleiner Lügenbold zu sein. Interessant.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    08.28 Uhr: Die estnische Regierung beschuldigt Russland, einen Mitarbeiter der estnischen Sicherheitspolizei entführt und nach Russland verschleppt zu haben. Die Entführung solle sich in der Gegend des Grenzübergangs Luhamaa zugetragen haben. Laut eines Medienberichts sollen die Täter Rauchgranaten und geräte zur Störung des Funkkontakts eingesetzt habe. Der Chef der estnischen Sicherheitspolizei, Arnold Sinisalu, berichtete laut „BBC“, dass am Ort des Verschwindens seines Mitarbeiters Kampfspuren zu sehen waren.
    In einer Mitteilung bestätigte der estnische Außenminister Urmas Paet, dass er den russischen Botschafter einbestellt habe, um die Vorwürfe zu besprechen. Paet sprach von einem „sehr verstörenden Zwischenfall“. Er erhoffe sich die volle Kooperation Moskaus, um den Esten zurück in seine Heimat zu bringen.

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB gab dagegen an, einen Esten namens Eston Kohver festgesetzt zu haben. Er sei unter Spionageverdacht geraten, da er im Grenzgebiet zwischen Estland und Russland mit einer Waffe, einer großen Menge Bargeld und Abhörgerätschaften aufgegriffen wurde. Estland, Mitglied der Nato, sieht sich wie die anderen baltischen Staaten seit Beginn der Ukraine-Krise im Visier möglicher russischer Expansionspläne. Die Beziehungen zwischen dem Baltikum und dem Kreml sind seit Monaten angespannt.
    Hmm. Das wird sich sicher aufklären lassen. Estland gibt also zu, dass es ein Geheimdienstler war. Was machte der an der Grenze? Da sollte nur Zoll und Grenzschutz sein?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Yo, ich mach mich lustig über das Leid Anderer ... Was soll ich mit so einem reden? Du verwechselst mich anscheinend. Zeig mir mal diese Posts.
    Wie ich sehe, habt ihr Spass gehabt am WE.

  8. #6438
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Die letzten Minuten des Fluges MH17 hatten Nato-Aufklärflugzeuge nicht mehr auf dem Radar, teilte die Bundesregierung mit. Über einen Beschuss mit Boden-Luft-Raketen gebe es "keine gesicherten Erkenntnisse", heißt es weiter.

    Berlin - Die letzten Minuten des Unglücksfluges MH17 über der Ukraine sind durch Awacs-Aufklärungsflugzeuge der Nato nicht mehr per Radar erfasst worden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke im Bundestag hervor. Die Stellungnahme, über deren Inhalt WDR und NDR zuerst berichtet hatten, liegt SPIEGEL ONLINE vor.


    Zur Frage, welche Erkenntnisse die Bundesregierung zu Aktivitäten von Raketenstellungen am Tag des Absturzes hat, heißt es darin, aus den vorliegenden Informationen ließen sich "keine gesicherten Erkenntnisse auf etwaige Einsätze von Flugabwehrlenkflugkörpern gegen das Luftfahrzeug (MH17) ableiten".


    Zum Einsatz zweier Awacs-Aufklärungsflugzeuge, die sich zum Zeitpunkt der Katastrophe über Polen und Rumänien befanden, heißt es in der Stellungnahme, diese hätten die Boeing 777 der Malaysia Airlines zwar per Radar erfasst. Diese Aufzeichnungen hätten sich dann allerdings um 14.52 MEZ verloren - "mit Verlassen der MH17 aus dem Aufklärungsbereich der Awacs-Luftfahrzeuge". Abgeschossen wurde das Passagierflugzeug aber etwa 30 Minuten später.
    "Geheimdienstliche Gründe"
    Erfasst hätten die beiden Aufklärungsmaschinen allerdings Signale von einem Flugabwehrraketensystem sowie ein weiteres Radarsignal, das nicht zuzuordnen gewesen sei. Awacs habe das Flugabwehrsystem "automatisiert" als Boden-Luft-Raketenstellung vom Typ SA-3 klassifiziert. Dabei handele es sich um "ein in der gesamten Region routinemäßig erfasstes Signal."
    Auf die Frage, welche Informationen US-Aufklärungssatelliten zum Absturz von MH17 geliefert hätten, schreibt die Bundesregierung, eine offene Beantwortung sei aus geheimdienstlichen Gründen nicht möglich. Stattdessen werde die Stellungnahme in diesem Punkt als "geheim" eingestuft und bei der Geheimschutzstelle des Bundestages hinterlegt.

    erschwiegen gibt sich Berlin auch auf die Frage, welche Funksprüche im Zusammenhang mit der Flugkatastrophe abgehört worden seien. "Etwaige Auskünfte zum Inhalt möglicher Aufzeichnungen können nur von der niederländischen Flugunfalluntersuchungsbehörde erteilt werden", heißt es in dem Dokument unter Berufung auf entsprechende Vorschriften der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO.
    Für die Bundestagsfraktion Die Linke macht die Antwort der Regierung vor allem deutlich, dass diese kaum etwas über die Umstände des Absturzes weiß. "Die Bundesregierung verfügt über keinerlei Kenntnisse, ob MH17 in der Ukraine abgeschossen wurde, und vor allem von welcher Kriegspartei sie abgeschossen wurde", sagt Alexander Neu, Linken-Abgeordneter und Obmann im Verteidigungsausschuss: "Es findet somit eine Schuldzuweisung auf der Grundlage wilder Spekulationen, von Wunschdenken und vor allem aufgrund politischer Interessen gegenüber Russland statt".
    Die Maschine der Malaysia Airlines mit 298 Menschen an Bord war am 17. Juli über der Ostukraine abgestürzt, vermutlich nach Beschuss durch eine Boden-Luft-Rakete. Beide Konfliktparteien weisen sich seither die Verantwortung für die Katastrophe zu. Für Irritationen sorgte in den vergangenen Wochen unter anderem das Schweigen der westlichen Regierungen zu dem Vorfall. Stichhaltige Beweise zur Schuldfrage, die von der niederländischen Staatsanwaltschaft aufgearbeitet werden soll, stehen bislang aus. Ein Zwischenbericht zur Absturzursache soll am kommenden Dienstag erscheinen.

  9. #6439
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Montag, 29. Juni 2009

    Gewalt im Kaukasus

    Russland beginnt Manöver


    Eine Gewaltwelle gut organisierter Islamisten erschüttert die Kaukasus-Regionen. Mit seinem Miilitärmanöver "Kaukasus 2009" will Russland nun die "Liquidierung illegaler bewaffneter Banden" üben.

    Das Militärmanöver der Russen weckt Erinnerungen an den Kaukasus-Krieg im Sommer 2008.(Foto: picture-alliance/ dpa)

    Gewalt im Kaukasus: Russland beginnt Manöver - n-tv.de






    Auf das Datum achten..

  10. #6440

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich kann dich leider nicht ignorieren, wenn du User permanent beleidigst und provozierst. Was dir auch schon mehrmals mitgeteilt wurde und an was du dich nicht hälst. Die Regeln kennst du. Halte dich mal an das, was du selbst von anderen forderst, nämlich andere Meinungen mal zu akzeptieren.

    Du bist nicht im Thread für News, Diskussionen, auch meinetwegen inhaltlichen Schlagabtausch. Von Anfang an nicht. Du bist einzig und allein hier, User, die nicht deine Meinung teilen, in beleidigender und provozierender Weise anzumachen. Und das kann hier jeder nachverfolgen.
    Und wie beleidige ich euch Putin-Lemmlinge? Dein Hass auf mich lässt dich blind werden, ich beleidige hier keinen. Verwarn es doch.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52