BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 682 von 905 ErsteErste ... 182582632672678679680681682683684685686692732782 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.811 bis 6.820 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.941 Aufrufe

  1. #6811
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.850
    Sonntag, 21. September, 09.12 Uhr - Hinterbliebene deutscher Opfer des in der Ukraine abgestürzten Passagierflugzeugs von Malaysia Airlines wollen das Land vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verklagen. Nach internationalem Recht sei "jeder Staat für den Luftraum über seinem Staatsgebiet verantwortlich, wenn er ihn für Durchflüge öffnet", sagte der Rechtsanwalt und Luftfahrtrechts-Professor Elmar Giemulla, der drei deutsche Opferfamilien vertritt, der Zeitung "Bild am Sonntag". Könne ein Staat die Sicherheit nicht gewährleisten, müsse er seinen Luftraum sperren, was im Fall von Flug MH17 nicht geschehen sei.
    Die Ukraine habe damit in Kauf genommen, dass das Leben hunderter unschuldiger Menschen "vernichtet worden ist", sagte Giemulla weiter. Die Ukraine habe damit eine Menschenrechtsverletzung begangen. Giemulla will deshalb für die deutschen Hinterbliebenen in etwa zwei Wochen beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte im französischen Straßburg eine Klage gegen die ukrainische Regierung und Staatschef Petro Poroschenko einreichen.
    Der Vorwurf lautet nach Giemullas Angaben auf Totschlag durch Unterlassen in 298 Fällen. Der Anwalt will hohe Schmerzensgeldforderungen durchsetzen. Er geht von mindestens einer Million Euro pro Opfer aus. Malaysia Airlines habe den Hinterbliebenen bisher eine Vorauszahlung von 5000 Euro zukommen lassen, sagte der Jurist. Eine weitere Zahlung von 50.000 Euro pro Opfer werde vorbereitet.

    +++ Ukraine-Krise +++: "Leben unschuldiger Menschen vernichtet": Familien deutscher MH17-Opfer verklagen Ukraine - News-Ticker Krim bzw. Ukraine - FOCUS Online - Nachrichten

  2. #6812

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Ukrainischer Verteidigungsminister Walerij Geletej: Russische Armee hat möglicherweise taktisc
    Denen steht das Wasser bis zum Hals deswegen lügen sie, wie es nur geht, um so viel wie möglich Unterstützung vom Westen einzusammeln.

    - - - Aktualisiert - - -

    www.spiegel.de/politik/ausland/russland-unter-putin-auswaertiges-amt-spricht-von-autoritaerem-staat-a-992768.html

    Das "interne Papier" des Auswärtigen Amtes ist nicht verlinkt, deswegen kann man nicht prüfen, ob es irgendwelche stichhaltigen Informationen enthält. Veröffentlicht wird nur die Diffamierung selbst (Russland durch und durch korrupt und autoritär) - ohne das zugrundeliegende Datenmaterial.

    Marialuise Beck von den Grünen ist als Scharfmacherin u.a. gegen Russland bekannt und hat sich in der Vergangenheit bei ihren Kampagnen auch gerne mal von der Wahrheit gelöst. Ich liebe diese Kämpfer für Menschenrechte, die für ihren gerechten Kampf beliebig viele Menschenrechtsverletzungen und Tote in Kauf nehmen.

    "Nach all den offenen Täuschungen und versteckten Drohungen der russischen Führung halte ich es nicht für angemessen, ... zum business as usual überzugehen", heißt es in einem Brief Becks.."

    -> Odessa aufklären
    -> Schüsse Institutka aufklären
    -> Raketenangriff Mariupol aufklären
    -> Abschuss MH17 aufklären
    -> uvm.

    Die Dame führt ihren ideologischen Krieg gegen Russland, mehr nicht. Korruption ist auch in Italien Teil des System. Das Putin von seinem Volk nunmal gewählt wurde, interessiert nicht.

    Wenn ein Land nicht nach der Pfeife des Westens tanzt, wird es zunächst diffamiert und danach bombardiert. Bloss das dies im Falle Russlands und Chinas auf absehbare Zeit nicht funktionieren wird.

    Ex-Yukos-Chef Chodorkowski nimmt russisches Präsidentenamt ins Visier

    http://de.ria.ru/politics/20140921/269597035.html

    Na das wäre doch mal ein russischer Präsi nach dem Geschmack des Westens. Macht dann ein paar Reförmchen, und plötzlich wird Russland wieder als Demokratie anerkannt - auch wenn es letztendlich genauso korrupt zugeht wie jetzt.

    Das entscheidende dabei: exzellenter Zugang für EU/USA Firmen zu den russischen Rohstoffen. Chodorowski bekommt natürlich auch was ab. Für den Rest der Bevölkerung gibt es Sparmassnahmen a la IWF: erstmal muss die Produktivität steigen, bevor es was zu fressen gibt.

    Wobei, wenn ich es mir so recht überlege, vllt wäre das DIE Lösung für die Krise und für Russland? Ein russischer Präsident wie Chodorowski, der die Interessen des Westens vertritt, würde Russland eine Perspektive in die EU eröffnen, was langfristig vermutlich gut für das Land wäre.

    Immer wenn es der Bevölkerung zu schlecht geht, und sie damit drohen, den EU-Statthalter abzuwählen, pumpt die EU mal ganz schnell ein paar Milliarden aus der Notenpresse in das Land. Dieses Talent des geschickten Melkens werden die Ukrainer perfektionieren, sobald sie in der EU sind.

    Sollen doch die Russen abstimmen, wie sie ihre Zukunft wollen. Ich würde es geil finden, wenn Russland in die EU kommt. Anders als der um vorauseilenden Gehorsam bemühte Deutsche werden die sich nicht Lagerfeuer und Selbstgebrannten von den Eurokraten verbieten lassen

  3. #6813

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Kleiner Nachschlag zum Thema Pressefreieheit in Deutschland:

    Netzwerk Nichtrecherche | Telepolis

    "Die Berichterstattung über die Klatsche des ARD-Programmbeirats wegen der einseitigen Darstellung des Ukraine-Konflikts scheint sehr verhalten auszufallen. So greifen überwiegend Blätter im linken Spektrum das Thema auf, während die konventionelle Tagespresse, die kürzlich noch mit der Manipulation von TV-Zuschauerumfragen titelte, sich auf ihren Unterhaltungsauftrag beschränkt. Lediglich an Entscheidungsträger gerichtete Zeitungen wie das Handelsblatt wollen sich offenbar kein Defizit an Glaubwürdigkeit einhandeln. Während dem "Putin stoppenden"Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL vor zwei Jahren eine Verhaltensrüge des Programmbeirats gegen Talkmastereinen Beitrag wert war, sollen die Leser nicht mit "Putinverstehern" verunsichert werden."

    "Aktive Journalisten überlegen es sich zweimal, ob sie ihre Karriere durch unerwünschtes Abweichen vom atlantisch eingetakteten Mainstream gefährden wollen."

    Das sagt doch alles. Zu einer Freien Presse gehört eben auch finanzielle Unabhängigkeit und Distanz zur Macht - das ist in Deutschland offensichtlich auch nicht gegeben.

    Und hier gleich mal ein Beispiel aus der deutschen Systempresse:

    So schreibt man über eine Friedens-Demo in Moskau:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-09/russland-putin-kritik

    und so das gleiche Blatt über eine Friedens-Demo in Berlin:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-04/montagsdemo-mahnwache-frieden-berlin

    In Berlin sind es Spinner, in Moskau die wichtige Mehrheit.

    Übrigens, DIE Zeit gehört zur Holzbrick Verlagsgruppe. Über die Familie Holzbrinck kann man sich hier informieren:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Verlagsgruppe_Georg_von_Holtzbrinck





  4. #6814
    Amarok
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Kleiner Nachschlag zum Thema Pressefreieheit in Deutschland:

    Netzwerk Nichtrecherche | Telepolis

    "Die Berichterstattung über die Klatsche des ARD-Programmbeirats wegen der einseitigen Darstellung des Ukraine-Konflikts scheint sehr verhalten auszufallen. So greifen überwiegend Blätter im linken Spektrum das Thema auf, während die konventionelle Tagespresse, die kürzlich noch mit der Manipulation von TV-Zuschauerumfragen titelte, sich auf ihren Unterhaltungsauftrag beschränkt. Lediglich an Entscheidungsträger gerichtete Zeitungen wie das Handelsblatt wollen sich offenbar kein Defizit an Glaubwürdigkeit einhandeln. Während dem "Putin stoppenden"Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL vor zwei Jahren eine Verhaltensrüge des Programmbeirats gegen Talkmastereinen Beitrag wert war, sollen die Leser nicht mit "Putinverstehern" verunsichert werden."

    "Aktive Journalisten überlegen es sich zweimal, ob sie ihre Karriere durch unerwünschtes Abweichen vom atlantisch eingetakteten Mainstream gefährden wollen."

    Das sagt doch alles. Zu einer Freien Presse gehört eben auch finanzielle Unabhängigkeit und Distanz zur Macht - das ist in Deutschland offensichtlich auch nicht gegeben.
    Ist doch immer so das Deutschland sich von außen offen und Demokratisch gibt aber innerlich eher ein Staat ist das geziehlt darauf aufbaut seine Bevölkerung zu kontrollieren und selbst zu entscheiden. Das ist eine indirekte-Propaganda die betrieben wird.

    Ich kann mich noch an Meldungen wie "Die Türkei hat eine starke Wirtschaft" erinnern und im gleichen Atemzug hat man dann irgendwo das Frauen Thema aufgegriffen und eine Türkisch Kurdische Frau gezeigt die gegen Häusliche Gewalt ist. Nach dem Motto:"Hey, wir zeigen, dass die Türkei rückständig ist!" Oder auch beispiel Donetzk wer sich daran nich erinnert "10.000 sind im Stadion und protestieren gegen die annektierung der Krim und gegen Russland". In Wahrheit waren es gerade mal 100 wenns hoch kommt.

    Alles schon sehr schwach, dem ARD oder auch ZDF sollte man nicht immer trauen. Die verbauen da gerne mal einen wirklich ekelhaften Unterton rein.

  5. #6815

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ist doch immer so das Deutschland sich von außen offen und Demokratisch gibt aber innerlich eher ein Staat ist das geziehlt darauf aufbaut seine Bevölkerung zu kontrollieren und selbst zu entscheiden. Das ist eine indirekte-Propaganda die betrieben wird.

    Ich kann mich noch an Meldungen wie "Die Türkei hat eine starke Wirtschaft" erinnern und im gleichen Atemzug hat man dann irgendwo das Frauen Thema aufgegriffen und eine Türkisch Kurdische Frau gezeigt die gegen Häusliche Gewalt ist. Nach dem Motto:"Hey, wir zeigen, dass die Türkei rückständig ist!" Oder auch beispiel Donetzk wer sich daran nich erinnert "10.000 sind im Stadion und protestieren gegen die annektierung der Krim und gegen Russland". In Wahrheit waren es gerade mal 100 wenns hoch kommt.

    Alles schon sehr schwach, dem ARD oder auch ZDF sollte man nicht immer trauen. Die verbauen da gerne mal einen wirklich ekelhaften Unterton rein.
    Im Aufsichtsrat der öffentlich Rechtlichen sitzen ja auch Politiker aus CDU und sonst was.Was soll man da nun erwarten wirklich?Weisste was das verrückte bei den öffentlich Rechtlichen ist?Die Kabarettisten sind die einzigen die auf lustige und sarkastischer Weise die Wahrheit sagen beim ZDF usw.

  6. #6816

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.482
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen

    Ex-Yukos-Chef Chodorkowski nimmt russisches Präsidentenamt ins Visier
    Ex-Yukos-Chef Chodorkowski nimmt russisches Präsidentenamt ins Visier | Politik | RIA Novosti
    Na das wäre doch mal ein russischer Präsi nach dem Geschmack des Westens. Macht dann ein paar Reförmchen, und plötzlich wird Russland wieder als Demokratie anerkannt - auch wenn es letztendlich genauso korrupt zugeht wie jetzt.
    Er hat auch so keine Chance jetzt will er noch Russlands President werden und russische Steuerzahler sollen 50 Milliarden Schadenersatz an seine Freunde zahlen

    50 Milliarden für die Chodorkowski-Freunde




    Aktionäre von Chodorkowskis Ex-Firma Yukos haben in Holland ein positives Urteil erhalten. Die Summe stellt alles bisher Dagewesene in den Schatten.

    50 Milliarden für die Chodorkowski-Freunde | handelszeitung.ch

    615 Millionen Euro fehlen
    Tschernobyl-Schutzhülle steht vor Baustopp




    Sorge in Tschernobyl: Der Betonschutz gegen den zerstörten, radioaktiv strahlenden Reaktor ist brüchig. Eine neue Schutzhülle ist in Arbeit, doch es fehlen Hunderte Millionen Euro zur Fertigstellung. Jetzt ist die Hilfe der G7-Staaten gefragt.

    http://www.n-tv.de/panorama/Tscherno...e13612521.html

    Ex-Thyssen-Chef warnt vor Krieg



    Die Ukraine ist nicht in der EU, und deutsche Steuergelder dafür zu verwenden, “dass in Kiew weiterhin Nazis regieren können, verstößt gegen unser Grundgesetz”, kommentiert der frühere Thyssen-Vorstandschef Dieter Spethmann*:
    Dies ist kein Herbst wie jeder andere. Vielmehr liegt Krieg in der Luft. Dieser Herbst erinnert mich an den Herbst 1939, den ich sehr lebhaft in Erinnerung habe. Ich war damals 13. Mein Vater hatte jenen Krieg jahrelang vorhergesagt, der uns 7 Millionen Tote brachte, das ganze Land zerstörte und uns beschränkte auf die Hälfte unseres Reichsgebietes.
    So auch jetzt. Als Frau Merkel Kanzlerin wurde, erhöhte sie als erstes die Mehrwertsteuer auf 19 %. Tausende Kleinbetriebe gingen über die Wupper. Heute lässt sie uns durch Frau Nahles trösten, es gäbe doch immer mehr Arbeitsplätze. Das aber hilft nur scheinbar. Denn die Kaufkraft eines jeden von uns sinkt. Deshalb ist Schäuble, der sich damals wegen einer Bargeldaffäre von Amts wegen schämen musste, inzwischen zweiter Tröster geworden. Heute versucht er uns vergessen zu machen, dass wir bis zum 8. Juli dieses Jahres für seinen Staat gearbeitet haben – entschieden zu lange. Er tröstet uns damit, sein Staat mache keine neuen Schulden mehr. Auch das ist falsch. Denn der Staat erspart sich durch seine Null-Zins-Politik mindestens € 60Mrd an Zinsen pro Jahr, aber dieses Geld geht uns an unseren Sparguthaben verloren. Nein, so geht es nicht weiter.
    Jetzt stehen abermals Milliarden über Milliarden an, um der Ukraine „zu helfen.“ Dafür gibt es weder eine Rechtsgrundlage noch einen politischen Anlass. Die Ukraine ist nicht Mitglied der EU, und unser Steuergeld dafür zu verwenden, dass in Kiew weiterhin Nazis regieren können, verstößt gegen unser Grundgesetz.
    Nein, wir müssen Merkel, Gabriel & Co klarmachen, dass sie sich und uns von der Kriegstreiberei der Amerikaner lossagen müssen. Diese überfallen seit einem Jahrzehnt andere Staaten. Das ist ihre Sache. Der Durchschnittsbürger in Amerika aber hat kein würdiges Leben mehr. Im letzten Jahr kaufte er für sein Auto nur noch ein Drittel des Sprits wie 1998, wobei er aber für den Liter den 14 fachen Preis bezahlen musste. Wenn die Amerikaner die zahllosen Kriege ihrer Regierung mit solchen persönlichen Einbußen bezahlen wollen, ist das ihre Sache. Wir aber müssen und wollen auf solche Eskapaden nicht eintreten. Wir wollen Frieden und schon gar keinen Krieg mit Russland, der mit Sicherheit das Ende Deutschlands und der Deutschen bedeuten würde. Mir ist unfassbar, dass Merkel, Gabriel & Co. es dahin haben kommen lassen.

    * Der am 27. März 1926 in Essen geborene Dieter Spethmann ist ehemaliger Vorstandschef der Thyssen AG. Er modernisierte das Unternehmen und entdeckte die Transrapid-Technik in dem ehemaligen Kasseler Traditions-Unternehmen Henschel-Werke, das von Thyssen übernommen wurde. Spethman arbeitet heute als Rechtsanwalt in Düsseldorf. Ex-Thyssen-Chef warnt vor Krieg |

    - - - Aktualisiert - - -

    Militärschule in Dnepropetrowsk: Zukunftige Offiziere halten Fahne des Rechten Sektors und rufen nationalistische Parole "Ruhm der Nation! - Tod den Feinden!"


    http://censor.net.ua/photo_news/3036...t_vorogam_foto

  7. #6817

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Hmm, ist das der Auftakt zu einer neuen Chodorowski-PR-Kampagne? Das komplette Interview ist nur im Print verfügbar, dafür ist mir mein Geld zu schade

    - Chodorkowski warnte vor den Folgen eines Auseinanderfallens Russlands

    Chodorkowski gegen Putin: Warnung vor Auseinanderfallen Russlands - SPIEGEL ONLINE

    2013 hatte der EGMR übrigens geurteilt: "Die oft als korrupt und vom Kreml gesteuert kritisierte Justiz habe Chodorkowski vor acht Jahren nicht aus politischer Willkür verurteilt, entscheiden die sieben Richter unter Vorsitz von Isabelle Berro-Lefèvre. Ein Folteropfer sei er auch nicht."

    http://www.kleinezeitung.at/nachrich...orkowski.story



  8. #6818
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Hmm, ist das der Auftakt zu einer neuen Chodorowski-PR-Kampagne? Das komplette Interview ist nur im Print verfügbar, dafür ist mir mein Geld zu schade

    - Chodorkowski warnte vor den Folgen eines Auseinanderfallens Russlands

    Chodorkowski gegen Putin: Warnung vor Auseinanderfallen Russlands - SPIEGEL ONLINE

    "Die oft als korrupt und vom Kreml gesteuert kritisierte Justiz habe Chodorkowski vor acht Jahren nicht aus politischer Willkür verurteilt, entscheiden die sieben Richter unter Vorsitz von Isabelle Berro-Lefèvre. Ein Folteropfer sei er auch nicht."

    Punktsieg für Putin: Chodorkowski scheitert in Straßburg > Kleine Zeitung

    Wenn der Putin den Westen mitmischen und sein Land aufmischen lässt dann ja.

    Das hat er in einer seiner Reden auch wortwörtlich erwähnt.

    Ich hoffe es für das russische Volk, dass dies dem Westen wenigstens in Russland nicht gelingt. Es ist doch bereits - überall auf der Welt u.A. auch in meiner eigenen Heimat - wegen Einmischen des Westens, viel zu viel Blut geflossen...

    >>>Hast Deinen Beitrag, während ich auf diesen eine Antwort geschrieben habe, geändert. Deine ursprüngliche Frage war: ob Russland durch die separatistischen Bewegungen der Zerfall droht.<<<

  9. #6819

    Registriert seit
    30.06.2014
    Beiträge
    398
    Widerstand gegen Putins Ukraine-Politik  - Ukraine - derStandard.at ? International


    Der sogenannte Westen hat wiedermal Interesse daran uns "Westerln" beizubringen dass das russische Volk gegen den Diktator Putin aufbegehrt....

  10. #6820

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Unglaublich das diese miese Ratte und Vaterlandsverräter Chodorkowski echt meint Präsident werden zu können in Russland

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52