BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 70 von 905 ErsteErste ... 206066676869707172737480120170570 ... LetzteLetzte
Ergebnis 691 bis 700 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.877 Aufrufe

  1. #691
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    In 2002 (which was part of 21st Century), Kerry voted to authorize Bush’s 2003 invasion of Iraq #Hypocrisy #Ukraine pic.twitter.com/C009qh57W0



    Iraq




    Kranke Ukraine befallen vom faschismus


    Maidan


    Blockierte Ukrainische Marine

  2. #692
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015

  3. #693
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Dmytro Jarosch, Führer der rechtsextremistischen ukrainischen Organisation Prawy Sektor (Rechter Sektor) will bei der Präsidentschaftswahl am 25. Mai antreten, meldet die Nachrichtenagentur Interfax. Die Organisation will sich am 15. März in eine politische Partei umwandeln. "Wir bleiben die Führer dieser Revolution", sagt Führungsmitglied Andrij Tarasenko. Sollte es zum Krieg mit Russland kommen, werde seine Bewegung kämpfen: "Wir mobilisieren, wir bereiten uns auf eine fremde Aggression vor."
    Krim-Liveticker: Nachrichten aus Russland und der Ukraine im Newsblog - SPIEGEL ONLINE

  4. #694
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Also ich werde mit ziemlicher Sicherheit heftig Grinsen, wenn ich den Satz aus Moskau höre
    ( an Kiew gerichtet ) "Man sollte die Realität akzeptieren" - das waren die Worte die man Serbien
    in Bezug auf Kosovo an den Kopf warf. So ist das - manches im Leben kommt wie ein Bumerang
    zurück...^^
    Die Willkür in der Politik und Propaganda ist irgendwo faszinierend ....da redet man vom Schutz der
    territorialen Integrität und Suveränität, obwohl dieser internationale Rechtsgrundsatz längst nicht
    mehr existiert. Es geht im Grunde nur noch um die Durchsetzung von Interessensphären. Die
    Zerstörung der Unabhängigkeit muss nicht immer militärisch erfolgen, auch kann ein Staat oder eine
    Gruppe von Staaten einen dritten politisch, vor allem Wirtschaftspolitisch in seiner Souveränität
    verletzen und völlig aushebeln. Solche Konflikte, wie jetzt in der Ukraine, verdeutlichen nur das das
    internationale Rechtsystem am zerbrechen ist. Jede Seite beruft sich willkürlich, so wie es gerade
    passt auf irgendwelche internationalen Rechtsgrundlagen und Vereinbarungen. Eine hässliche
    Entwicklung ist das.
    ...und wenn man an einer friedlichen Lösung des Konfliktes interessiert ist dann sollte das
    Selbstbestimmungsrecht der Völker Anwendung im ursprünglichen Sinne finden. Die russisch
    stämmige Bevölkerung in der Urkraine hat ein solches Recht, genauso wie die Ukrainer selbst.
    Sollte man wiedereinmal zwanghaft versuchen einen Staat künstlich zu erhalten, dann wird`s
    schwierig....denn keine Seite wird zufrieden sein. Ob nun zwei suveräne Staaten oder eine
    föderative Form am Ende steht, egal, wichtig ist das sich nicht weiter ausweitet....

    das war mein Senf...)

    Pozdrav
    Baba

  5. #695
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Ukraine verhaftet anführer der Anti Kiew
    Demonstranten in Donezk.

    Ostukraine: Starke Repressionen der Euromaidaner [mit Video]




    Eigentlich beunruhigender als von der Krim sind aktuell die Nachrichten, die aus der russischsprachigen Süd- und Ostukraine über regionale Medien nach außen dringen. Denn die neuen Euromaidan-Machthaber versuchen nun mit der Knute diesen Landesteil beim eigenen Staat zu halten, was der falscheste aller Wege sein dürfte.


    In Donezk wurde gestern abend der prorussische Oppositionelle Paul Gubarew in seiner Wohnung verhaftet. Von seinen Anhängern “Gouverneur des Volkes” genannt, war er der Kopf der dortigen seperatistischen Bewegung und einer der Organisatoren mehrerer dortiger Demonstrationen. Als Anklage gegen ihn gilt ein “Angriff auf die Integrität des Staatsgebietes der Ukraine”. Mit diesem Straftatbestand wird aktuell überall in der Ostukraine versucht, prorussische Opposition mundtot zu machen. Auch der örtlichen Presse wird damit die unabhängige Berichterstattung erschwert. Hier zeigt sich sehr deutlich das Demokratieverständnis der Euromaidan-Machthaber, das gegen unliebsame Opposition ebenso handelt, wie die von ihr deshalb kritisierte russische Seite. Der russische Onlinesender livenews.ru hat die Verhaftung filmisch dokumentiert:




    Die Onlinezeitung Tajmer aus Odessa berichtet empört vom Geist des jetzt leitenden Vorsitzenden des Odessa-Schriftstellerverbandes und bekennenden Euromaidaners Sergej Dmitijew, der im Vorfeld der Olympischen Spiele in Sotschi als Lehrer seinen Schülern verboten hatte, ihre russische Muttersprache außerhalb des Russischunterrichts zu verwenden. Da er diese Aussage mittlerweile bestreitet, stellte die Zeitung gleich einen Audiomitschnitt der Anweisung direkt an die Schüler mit ins Netz, der deutlich zeigt, von welch unterdrückendem Geist die Vertreter der neuen Macht in Kiew sind, wenn keine westlichen Kameras laufen. Eine neue Kommission für ein Sprachengesetz wird in der Ostukraine – ebenso wie auf der Krim (russland.RU berichtete) – sehr kritisch gesehen, da auch hier die Vorsitzende Irina Farion als russophob bekannt und berüchtigt ist. Ein örtliches Mitglied der Kommission aus Odessa bezeichnet es gegenüber “Tajmer” als unvorstellbar, mit der Frau bezüglich einer von dieser verhassten Sprache zusammen zu arbeiten. Empört berichten Studenten der Universität der Stadt weiter davon, dass sie im Unterricht statt Stoff mit Gedankengut der Euromaidan-Regierung traktiert werden. Als Studenten dies kritisierten, seien sie als russische Seperatisten beschimpft worden.


    Oberwasser hat in der Ukraine der neonazistische “Rechte Sektor”. Wie die Charkower Onlinezeitung atn.ua berichtet, wird er mit Dmitry Jaros einen eigenen Präsidentschaftskandidaten aufstellen. Weitere Onlinezeitungen in Charkow berichten ebenfalls über die Repressionen gegen die russische Sprache in Odessa, was zeigt, dass die russischsprachigen Teile der Ukraine gut miteinander vernetzt sind. Presseorgane auf “Euromaidan-Kurs” verschweigen nämlich alle derartigen Informationen und sind in der Berichterstattung ähnliche einseitig wie ARD und ZDF im Abendprogramm. Dort ist man ja seit vorgestern dazu über gegangen, einzelne kritische Kommentare zu den Euromaidan-Verbündeten als Alibiberichte zuzulassen, aber nur im Nachtprogramm oder den Dritten, wo nicht so viele Leute zuschauen. In der Süd- und Ostukraine könnte eine Folge der neuen Repressionen das Aufflammen von Unruhen unter der russischsprachigen Bevölkerungsmehrheit sein.

    Ostukraine: Starke Repressionen der Euromaidaner [mit Video] | russland.RU

    Während dessen wird weiter in Donezk (Ukraine) gegen die Regierung in Kiew Demonstriert


  6. #696
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911

  7. #697

  8. #698
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    If the war starts from below (the south), you will suffer little. If it starts from above (the north), you will be destroyed.





  9. #699
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Die neue Demonkratie

    Westukraine: Neonazis sprengen Stadtratssitzung






    Eines der erfolgreichsten Videos des russischen YouTube der letzten Stunden zeigt ukranische Nationalisten vom “Rechten Sektor” auf einer Stadtratssitzung in Aktion.
    Wir befinden uns hier wohlgemerkt im ukrainischsprachigen Teil der Ukraine – also dem, wo jetzt unumschränkt der Euromaidan herrscht (zu erkennen auch an der Sprache der Diskussion). Die heftig schreienden Personen mit den merkwürdigen Symbolen auf ihren T-Shirts bzw. Militärkluft, die dann einmarschieren, sind Neonazis vom “Rechten Sektor”. Zu sehen ist eine Stadtratssitzung in Wasilkow (ukrainisch Wasilkiw) südwestlich von Kiew. Nach Meinungsverschiedenheiten zwischen Abgeordneten von Janukowitschs “Partei der Regionen” und dem Euromaidan schreitet der Rechte Sektor zur Tat und übernimmt mit Baseballschlägern die Kontrolle über die gesamte Versammlung.
    Es fragt sich dann schon, ob das die Demokratie ist, für die auf dem Euromaidan gekämpft wurde. Es sind aber auf jeden Fall Gefolgsleute einer Partei, die durch den Euromaidan an die Macht gekommen ist und die Minister stellt. Und wer genau schaut, wird Ähnlichkeiten zwischen Euromaidan-Bildern und diesen feststellen. Und vielleicht auch zu welchen, die man aus dem Deutschland der 30er Jahre kennt. Leider können wir das anders nicht beschreiben. Es wirkt bei uns leider auch nicht wie das Krakelen einzelner nach rechts verirrter Schäfchen einer demokratischen Revolution, wie uns das täglich ARD und ZDF verkaufen.

    Westukraine: Neonazis sprengen Stadtratssitzung [Video aus YouTube] | russland.RU

  10. #700
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52