BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 711 von 905 ErsteErste ... 211611661701707708709710711712713714715721761811 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.101 bis 7.110 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 470.956 Aufrufe

  1. #7101

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Poroschenko einheiten atackieren einen Bus und töten dabei Zivilisten.

    Recovery of Incinerated Corpses from Bus Hit by Bomb in Eastern Ukraine

    Posted on October 2, 2014 by Ate

    This video expends on the video from yesterday, which showed a residential area in Donetsk, Eastern Ukraine shortly after it was shelled by suspected Porosheno forces. Filmed a few hours later, it depicts the recovery of incinerated corpses from the attacked bus after the firefighters put out the fire. I suspect identification of anyone who was on that bus will be near impossible.
    The second half of the video shows corpses of more people killed by the blast, and toward the end, it also shows what’s left of the shell that caused all this carnage.





    - - - Aktualisiert - - -

    Preis an Wladimir Putin stößt auf Kritik


    "Geist des Friedens und der Freundschaft": Der russische Präsident ist vom Weltschwimmverband Fina geehrt worden. Deutsche Politiker wollen ihm die Schwimm-WM entziehen.
    11. Oktober 2014 13:19 Uhr 81 Kommentare


    schließen
    PDF






    Speichern
    Drucken
    Twitter
    Facebook
    Google +




    [COLOR=#666666 !important]Wladimir Putin in einem See in Sibirien | © Alexei Druzhinin/Pool/Reuters[/COLOR]

    Die Verleihung des Fina-Ordens durch den Schwimm-Weltverband an Russlands Präsident Wladimir Putin stößt in der deutschen Politik auf scharfe Kritik. "Putin einen Preis für seinen Beitrag zur Brüderlichkeit zwischen den Nationen zu verleihen, halte ich für eine geschmacklose Provokation", sagte Frank Steffel, Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Sportausschuss des Bundestages. "Diese Entscheidung der Fina ist im Hinblick auf die aktuelle Situation in der Ukraine untragbar. Dieser Preis ist blanker Hohn. Statt eine solche fragwürdige Entscheidung zu treffen, sollte die Fina besser über sportpolitische Sanktionen gegen Russland nachdenken."
    Der Schwimmwelt-Verband Fina hatte Putin am Donnerstag seine höchste Ehrung verliehen. "Der Orden wird an Staatsführer und Personen von großer Würde vergeben, die sich einen besonderen Verdienst um den Schwimmsport erworben haben", sagte Fina-Präsident Julio Maglione. Das persönliche Engagement von Putin leiste einen großen Beitrag zur Brüderlichkeit zwischen den Nationen, zur Erziehung der Jugend in Russland und der Förderung einer gesünderen Gesellschaft, in einem Geist des Friedens und der Freundschaft.
    Müssen immer Deutsche Politiker Boykott rufe antönen, die haben doch besseres zu tun.

  2. #7102

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Die die Studenten rausgeschmissen haben welche den sonst, kein normaler Mensch kommt zu einem den Geschehnissen am 2 mai in Odessa gewidmeten Diskussionsforum mit den gelb-blauen Fahnen um die Veranstaltung zu stören.
    Hehe, weil sie mit Ukraine-Fahnen ankamen, sind sie Nazis? ihr labert nur Scheiße hier. Bei euch ist jeder ein Nazi, bringt mal Beweise, dass das Nazis sind. Die Ukraine-Fahne als Nazisymbol zu betiteln zeugt nicht von Intelligenz.

    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Die gibt es nicht hrvat, ist nur russische Propaganda.
    Was soll die Ironie?

  3. #7103
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    "Geist des Friedens und der Freundschaft"
    "Der Orden wird an Staatsführer und Personen von großer Würde vergeben, die sich einen besonderen Verdienst um den Schwimmsport erworben haben", sagte Fina-Präsident Julio Maglione. Das persönliche Engagement von Putin leiste einen großen Beitrag zur Brüderlichkeit zwischen den Nationen, zur Erziehung der Jugend in Russland und der Förderung einer gesünderen Gesellschaft, in einem Geist des Friedens und der Freundschaft.
    Und was hat das mit "Verdiensten um den Schwimmsport" zu tun? Der Text ist unglaublich schmierig, völlig unpassend zur Verleihung an Machtpolitiker, egal welchen Landes. Das würde eher zur Preisverleihung vom nordkoreanischen Schwimmverband an Kim Jong-un passen.

    Man kann ja dem Gastgeber schmeicheln, aber nicht so ekelhaft übertrieben.

  4. #7104

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Hoffentlich erbarmt sich Eine bald seiner. Der Arme hat bereits Halluzinationen...
    Vllt. haste ja den einen oder anderen Tipp für mich, damit sich eine erbarmt?

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Hat Putin sich in seiner Außenpolitik eine wertedemokratische Linie auf die Fahne geschrieben? Belehrt Putin die Deutschen z.B., wie sie zu leben haben und wie sie ihre gesellschaftliche und politische Ordnung zu gestalten haben?
    Putin führt nur alle paar Jahre Krieg, killt nachbarn und zieht Land ab. Aber der böse Westen mit seinem bösen Zeigefingerheben

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Militärschule in Dnepropetrowsk: Zukunftige Offiziere halten Fahne des Rechten Sektors und rufen nationalistische Parole "Ruhm der Nation! - Tod den Feinden!"

    ?????? ????????????????? ???????? ?????: ????? ?????! ?????? ???????!. ???? - ??????????????, ??????????, ????????, ?????? (21.09.14 10:46) « ???????? ??????? « ????????????? | ??????.???
    lol, was isn daran bitte nationalistisch? Ihr seid so dämlich, echt, wie ihr hier mit Wörtern um euch schmeißt ist der Wahnsinn.

  5. #7105
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Vllt. haste ja den einen oder anderen Tipp für mich, damit sich eine erbarmt?



    Putin führt nur alle paar Jahre Krieg, killt nachbarn und zieht Land ab. Aber der böse Westen mit seinem bösen Zeigefingerheben



    lol, was isn daran bitte nationalistisch? Ihr seid so dämlich, echt, wie ihr hier mit Wörtern um euch schmeißt ist der Wahnsinn.
    Skënderhrvat, du alter Provokateur !

    Was bitte ist denn am rechten Sektor nicht nationalistisch? Die stehen sogar noch rechts von Swoboda und vertreten eine faschistische Ideologie. Es ist schon bedenklich wenn ukrainische Offiziere sich dazu bekennen, so wie die Beteiligung Swoboda an der ukrainischen Regierung ein absolutes Unding ist.

    Und das der "Westen" mit dieser Regierung auch noch zusammenarbeitet ist ein Skandal. Bislang habe ich nicht ein Zehntel der Kritik welche sich an Moskau richtet gegen die Regierung an Kiew gehört und das obwohl dort Neo-Nazis mit in der Regierung sitzen.....aber wo es um wirtschaftliche Interessen geht hinkt die Moral gewöhnlich hinterher.

  6. #7106
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Ukraine: Mit Nazis gegen Putin

    Das ZDF lässt Hakenkreuze auf den Helmen des Asow-Bataillons unkommentiert

    Am Montag, den 8. September, berichtete das ZDF in der Nachrichtensendung »Heute« über die neuesten Entwicklungen im Ukraine-Konflikt. Dabei wurden Soldaten des Asow-Bataillons gezeigt, die für die ukrainische Regierung die Stadt Mariupol beschützen sollen. An ihrer Montur und ihren Helmen waren deutlich Hakenkreuze und SS-Runen zu sehen.

    Dies blieb völlig unkommentiert im Beitrag des öffentlich-rechtlichen Senders. Wo ist die journalistische Sorgfaltspflicht des ZDF geblieben? Wo bleibt der Aufschrei aller 77 gesellschaftlich relevanten Mitglieder, die im Fernsehrat vertreten sind? Dürfen die derzeitigen Leitlinien der deutschen Außenpolitik durch eine eindeutige Kommentierung in einem Fernsehbeitrag ad absurdum geführt werden? Die Antwort lautet anscheinend eindeutig: Nein.

    Mariupol Die Aversion gegen die russische Politik wird gepflegt und wächst. »Putinisieren« ist zu einem Modewort in politischen Kommentaren geworden. Wird unsere sogenannte westliche Freiheit in Mariupol nun auch schon von paramilitärischen, faschistischen, der NS-Ideologie anhängenden Einheiten verteidigt? Amnesty International hat den ukrainischen Ministerpräsidenten Arseni Jazenjuk aufgefordert, dem entsetzlichen Treiben der marodierenden Milizen ein Ende zu setzen. Mehr als 40 selbst ernannte Freischärler-Gruppen dürfen derzeit mit Duldung der ukrainischen Führung mit Waffengewalt die viel beschworene nationale Einheit der Ukraine torpedieren.

    Hinzu kommen die folgenden verfehlten politischen Signale der vergangenen Tage: der Beginn des Baus einer 2300 Kilometer langen Befestigungsmauer als »antirussischer Schutzwall«; neue Sanktionen der EU, um Russland zu einem Friedenskurs in der Ukraine-Krise zu bewegen; die deutsche Bundeskanzlerin stellt der Ukraine eine Mitgliedschaft in der Nato in Aussicht, EU-Kommissionspräsident Barroso 760 Millionen Euro Steuergelder und den EU-Beitritt. Wo soll das hinführen?

    Irrsinn Der politische Irrsinn der EU geht offensichtlich unvermindert weiter. Aber wir als Bürger der Bundesrepublik Deutschland haben die Pflicht, uns dagegen zu wehren, dass wir uns einer ukrainischen Regierung verpflichtet fühlen sollen, die bereit ist, ihre politischen Ziele mit allen Mitteln zu erreichen – wenn es sein muss, auch mit nazistischen Gruppierungen.

    Die Aufgabe der Medien ist es, als unabhängige Instanz auf Missstände hinzuweisen. Der Spruch »Mit dem Zweiten sieht man besser« ist offenbar nur eine leere Worthülse.

    Der Autor ist Radiomoderator bei »Rock Antenne« und war langjähriges Vorstandsmitglied der IKG München.

    Meinung: Ukraine: Mit Nazis gegen Putin | Jüdische Allgemeine


    - - - Aktualisiert - - -

    SS-Rune am Stahlhelm - das Bataillon Asow in der Ostukraine stellt Nazi-Symbole offen zur Schau. In den "heute"-Nachrichten des ZDF gibt es dazu keinen kritischen Kommentar. - Screenshot: Tagesspiegel

  7. #7107
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Da lief die gleiche Scheiße ab, wie jetzt in der Ukraine.

    Der von Russland geliebte Schewardnadse, der nur durch Korruption und Wahlbetrug glänzte, wurde in Georgien gestürzt. Daraufhin wurden Unabhängigkeitsbestrebungen der Regionen Abchasien und Südossetien von Russland aus unterstützt und bewaffnet. Die Milizen fingen anschließend an die Georgier in Südossetien zu unterdrücken und zu vertreiben. Als das georgische Militär eingriff um die Milizen zu stoppen, kam das russische Brudervolk und Retter der Freiheit zur Hilfe und hat Georgien geteilt. Das war die Strafe dafür, dass man nicht länger in russischer Knechtschaft weiterleben und sich stattdessen der EU und der NATO zuwenden wollte.

    Dieser Thread ist nur so vollgepumpt von dämlicher russischer Propaganda, dass es einfach nur noch weht tut. Hier jetzt von irgendwelchen falschen Fakten zu schwafeln und sich darüber aufzuregen ist eine Unverschämtheit sondergleichen.
    Russische Propganda, ja? Vielleicht informieren sich auch solche Hater vor dem Herrn wie du mal ein wenig?

    Mal paar konkretere Stichworte zu Abchasien:
    1991 erklärt sich Georgien von der SU unabhängig. Ein Nationalist vom Schlage Gamsachurdia kommt an die Macht.
    1992 erklärt sich Abchasien deswegen unabhängig.
    auch 1992 rücken die Georgier dann in Abchasien vor und wüten übel gegen die nichtgeorgischen Bevölkerung. Was zur Unterstützung der Abchasier v.a. durch die damaligen Konföderation der Kaukasusvölker führte, in der Mehrheit wie die Abchasen ja Muslime, und da v.a. durch tschetschenische Freiwillige. Sagt dir Schamil Bassajew was? Ja, DER Schamil Bassajew war kurzzeitig sogar "Verteidigungsminister" dort. Der Krieg ging bis 1993, unter extremen Verbrechen auf beiden Seiten und endete mit dem "Erfolg" Abchasiens und der Vertreibung ich glaube von bis zu 200.000 Georgiern aus dem Gebiet.

    Nach dem Putsch an Gamsachurdia kam Schewardnadze ja 1992 an die Macht, da war der Krieg in vollem Gang und es ist sicher nicht so, dass der Waffenstillstandsabkommen durch ihn deswegen unterzeichnet wurde, weil er eine russische Marionette gewesen wäre. Und wer seine Innen wie Außenpolitik verfolgt, der wird auch so etwas sicher generell nicht lostreten.

    Das war nur Abchasien. Wollen wir uns auch etwas genauer die Geschichte Südossetiens vornehmen?

  8. #7108

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Da lief die gleiche Scheiße ab, wie jetzt in der Ukraine.

    Der von Russland geliebte Schewardnadse, der nur durch Korruption und Wahlbetrug glänzte, wurde in Georgien gestürzt. Daraufhin wurden Unabhängigkeitsbestrebungen der Regionen Abchasien und SÜdossetien von Russland aus unterstützt und bewaffnet. Die Milizen fingen anschließend an die Georgier in Südossetien zu unterdrücken und zu vertreiben. Als das georgische Militär eingriff um die Milizen zu stoppen, kam das russische Brudervolk und Retter der Freiheit zur Hilfe und hat Georgien geteilt. Das war die Strafe dafür, dass man nicht länger in russischer Knechtschaft weiterleben und sich stattdessen der EU und der NATO zuwenden wollte.

    Dieser Thread ist nur so vollgepumpt von dämlicher russischer Propaganda, dass es einfach nur noch weht tut. Hier jetzt von irgendwelchen falschen Fakten zu schwafeln und sich darüber aufzuregen ist eine Unverschämtheit sondergleichen.
    Der Schwerenadse wurde durch die Rosen Revolution gestürtzt, durch einen Noch Korrupteren, Skandalöseren Saackarschvili. und 2008 hat die Georgische die Gefechte mit den Abchasiern angefangen.

  9. #7109
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Russische Propganda, ja? Vielleicht informieren sich auch solche Hater vor dem Herrn wie du mal ein wenig?

    Mal paar konkretere Stichworte zu Abchasien:
    1991 erklärt sich Georgien von der SU unabhängig. Ein Nationalist vom Schlage Gamsachurdia kommt an die Macht.
    1992 erklärt sich Abchasien deswegen unabhängig.
    auch 1992 rücken die Georgier dann in Abchasien vor und wüten übel gegen die nichtgeorgischen Bevölkerung. Was zur Unterstützung der Abchasier v.a. durch die damaligen Konföderation der Kaukasusvölker führte, in der Mehrheit wie die Abchasen ja Muslime, und da v.a. durch tschetschenische Freiwillige. Sagt dir Schamil Bassajew was? Ja, DER Schamil Bassajew war kurzzeitig sogar "Verteidigungsminister" dort. Der Krieg ging bis 1993, unter extremen Verbrechen auf beiden Seiten und endete mit dem "Erfolg" Abchasiens und der Vertreibung ich glaube von bis zu 200.000 Georgiern aus dem Gebiet.

    Nach dem Putsch an Gamsachurdia kam Schewardnadze ja 1992 an die Macht, da war der Krieg in vollem Gang und es ist sicher nicht so, dass der Waffenstillstandsabkommen durch ihn deswegen unterzeichnet wurde, weil er eine russische Marionette gewesen wäre. Und wer seine Innen wie Außenpolitik verfolgt, der wird auch so etwas sicher generell nicht lostreten.

    Das war nur Abchasien. Wollen wir uns auch etwas genauer die Geschichte Südossetiens vornehmen?
    Merkwuerdig. Die Geschichte hat mir ein Georgier partiell aber etwas anders erzaehlt...

  10. #7110
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Ukraine: Mit Nazis gegen Putin

    Das ZDF lässt Hakenkreuze auf den Helmen des Asow-Bataillons unkommentiert

    Am Montag, den 8. September, berichtete das ZDF in der Nachrichtensendung »Heute« über die neuesten Entwicklungen im Ukraine-Konflikt. Dabei wurden Soldaten des Asow-Bataillons gezeigt, die für die ukrainische Regierung die Stadt Mariupol beschützen sollen. An ihrer Montur und ihren Helmen waren deutlich Hakenkreuze und SS-Runen zu sehen.

    Dies blieb völlig unkommentiert im Beitrag des öffentlich-rechtlichen Senders.
    Was für ein Scheiß, ich fasse es nicht ... dieser Typ (sein Artikel in der JA ist explizit als "Meinung" deklariert) ist doch völlig daneben, hat die Sendung vermutlich garnicht gesehen sondern lässt sich vom neuen selbsternannten Zuschauersprachrohr Maren Müller (Die Linke) inspirieren, genau so wie der offenbar vom massiven "Westliche-Medienpropaganda"-Bashing eingeschüchterte Tagesspiegel, der die heute-Sendung garantiert auch nicht gesehen sondern das Müller'sche Geschwurbel einfach übernommen hat.

    Hier ist die heute-Sendung, ziemlich am Anfang ... es werden explizit und in Großaufnahme die Flaggen und Nazisymbole der Paramilitärs gezeigt um zu verdeutlichen worum es da geht, das ist nicht zu übersehen. Der Sprecher nannte sie "Freiwilligenbataillone aus nahezu jedem politischem Spektrum verstärken die Regierungsseite ... und in der Ukraine ist Wahlkampf. Eine Friedenslösung ist dadurch nicht einfacher geworden".

    "Versagen" wirft sie (Maren Müller) dem Sender vor, weil es - anders, als wenn in Deutschland über neonazistische und faschistische Umtriebe berichtet werde -, keine Distanzierung gegeben habe.
    Ja wovon zum Teufel sollte sich das ZDF distanzieren?
    Maren Müller reitet gerade auf einer Erfolgswelle als "TV-Kritikerin" und Rächerin ihrer Parteigenossin Sahra Wagenknecht weil sie eine große Onlinepetition gegen Markus Lanz auf den Weg gebracht hatte. Wir danken, aber jetzt kann sie sich wieder in ihren Parteignutt verpissen.


    Das ZDF darf jetzt nicht kneifen und irgendwas davon zurücknehmen.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52