BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 716 von 905 ErsteErste ... 216616666706712713714715716717718719720726766816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.151 bis 7.160 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.542 Aufrufe

  1. #7151
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.448
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Deutscher Politiker kritisiert Auszeichnung Putins mit Schwimm-Orden


    Die Verleihung des FINA-Ordens durch den Schwimm-Weltverband an Russlands Präsident Wladimir Putin stößt in der deutschen Politik auf scharfe Kritik. „Putin einen Preis für seinen Beitrag zur Brüderlichkeit zwischen den Nationen zu verleihen, halte ich für eine geschmacklose Provokation“, erklärte Bundestagsabgeordneter Frank Steffel am Samstag nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa.

    „Diese Entscheidung der FINA ist im Hinblick auf die aktuelle Situation in der Ukraine untragbar. Dieser Preis ist blanker Hohn. Statt eine solche fragwürdige Entscheidung zu treffen, sollte die FINA besser über sportpolitische Sanktionen gegen Russland nachdenken“, betonte der Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Sportausschuss des Bundestages.

    Der Schwimm-Weltverband FINA hatte Putin am Donnerstag seine höchste Ehrung verliehen. „Der Orden wird an Staatsführer und Personen von großer Würde vergeben, die sich einen besonderen Verdienst um den Schwimmsport erworben haben“, wurde FINA-Präsident Julio Maglione von der dpa zitiert. Das persönliche Engagement Putins leiste einen großen Beitrag zur Brüderlichkeit zwischen den Nationen, zur Erziehung der Jugend in Russland und der Förderung einer gesünderen Gesellschaft, in einem Geist des Friedens und der Freundschaft, sagte Maglione.

    Russland ist mit Tatarstans Hauptstadt Kasan vom 24. Juli bis 9. August 2015 Gastgeber der Schwimm-Weltmeisterschaften.

    Deutscher Politiker kritisiert Auszeichnung Putins mit Schwimm-Orden | Politik | RIA Novosti

    „Der Orden wird an Staatsführer und Personen von großer Würde vergeben, die sich einen besonderen Verdienst um den Schwimmsport erworben haben“
    "Das persönliche Engagement Putins leiste einen großen Beitrag zur Brüderlichkeit zwischen den Nationen, zur Erziehung der Jugend in Russland und der Förderung einer gesünderen Gesellschaft, in einem Geist des Friedens und der Freundschaft."
    Kann da irgend jemand eine Deckung erkennen? Die Verleihung mit dieser Begründung ist lächerlich.

  2. #7152
    Avatar von Dadaş

    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    254
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Putin braucht nicht viel zu tun. Wenn Russland seinen Handel mit der Ukraine einstellt.
    Geht das land so oder so vor die hunde.
    Schade um die Bürger,niemand hat sowas der gleichen verdient, ganz zu schweigen die Ukrainischen Schönheiten die werden ja ganz dürr und knochig.

  3. #7153
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.448
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Weißt du Blacky, ein wenig ist das aber schon eine hahnebüchene Situation. Russland möchte den ihm vermeintlich zustehenden Platz in der Welt und von Europäern, Amerikanern auf gleicher Augenhöhe behandelt werden. Zur selben Zeit hat es gerade Länder wie die Ukraine nie auf gleichberechtigter Augenhöhe behandelt. Und natürlich werden die Nachbarn solange auch dem hilflos gegenüber stehen, wenn Russland sich dafür auch anmaßt, in rechtlich fragwürder Weise Gebiete in die RF anzugliedern. Noch dazu eine Militärdoktrin, die in gewissen Fällen das Vorrücken russischer Streitkräfte auf fremde Territorien vorsieht. Aber mach das alles mal umgekehrt mit oder in Russland.

    Paradoxerweise, wenn man sich auf höhere Ebene quasi begibt. Strahlt Russland diesselbe Hilflosigkeit aus. Wir werden jetzt sanktioniert, unser Volk soll wieder in die 90er am besten zurück verfrachtet werden. Aber wie war das schon in den 80ern, als sich die Amerikaner zum Schutz ihrer Staatsbürger den Einmarsch ich glaube Panama anmaßten. Wer bestraft die Amerikaner und ihre Partner für ihre Verbrechen.... So ist die Welt. Von Recht brauchen wir nicht zu reden, es zählt nur das Recht des Stärkeren.

    Aber weißt du was für jemanden wie mich am bittersten ist? Ich bin "Westler", ich glaube an "westliche Werte". Und grundsätzlich sehe ich auch Sinn in entsprechender werteorientierter Außenpolitik. Aber wenn man gerade am sozusagen eigenen Beispiel die doppelten Standards erlebt, dann wird man sehr desillusioniert. Ich habe mir auch nie Illusionen über unsere Medien gemacht. Aber für mich selbst schlimm ist, dass ich mit allen meinen westlichen Erfahungen sozusagen schon seit Jahren eigentlich den Glauben an faire, unabhängige, objektive und freie Presse generell verloren habe.
    Mir ist die komplizierte Situation durchaus bewusst, ich gebe zu es auch oft nicht zu richtig zu durchschauen deshalb halte ich mich meist raus, aber ich musste Amphion für sein pauschales und meist themenfremdes Gesabbel einen mitgeben

  4. #7154
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Nachtrag: die Ukrainer haben noch wesentlich schlimmere Zeiten erlebt, als sie ausgehungert wurden z.B. und Kannibalismus leider notwendig wurde um zu überleben. Ich will die Erlebnisse nicht gegeneinander aufwiegen aber wenn sie die Zeit durchgestanden haben, werden sie in der nächsten Zeit auch Ruhe finden.

    - - - Aktualisiert - - -



    Wir (der Westen) kriegen die Ukraine schon hin. ^^
    Meinst du den Holodomor. Dazu lies mal einen der besten Stalinismusforscher in Deutschland. Er richtete sich nicht an sich gegen DIE Ukrainer, sondern gegen eine bestimmte soziale Gruppe, all jener Bauern, die man als Kulaken ansah. Diesselbe soziale Gruppe war vom Holodomor auch über Südrussland und Kasachstand bis Sibirien betroffen. Das ist kein Scherz und vergessen viele. Und juristisch steht es auch deswegen in Diskussion, ob es auch Völkermord gegen eine soziale Gruppe geben kann.

    Und Europa und Amerikaner werden alleine den Aufbau der Ukraine stemmen können. Das ist illusorisch und das Paradoxe, dass man dabei ziemlich sicher Russland wird mit ins Boot holen müssen.

  5. #7155
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Dadaş Beitrag anzeigen
    Schade um die Bürger,niemand hat sowas der gleichen verdient, ganz zu schweigen die Ukrainischen Schönheiten die werden ja ganz dürr und knochig.
    Ein großer teil wird wohl auswandern. Nach Russland oder in die EU Länder

    100 000 ukrainische Flüchtlinge fanden in Russland Arbeit



    Rund 100 000 Flüchtlinge aus der Ostukraine, wo Kiew den Armeeeinsatz fortsetzt, haben in Russland Arbeit gefunden, wie der russische Minister für Arbeit und Soziales, Maxim Topilin, am Freitag sagte.
    „Nach dem Stand vom 9. Oktober wurden für insgesamt 99840 ukrainische Bürger Arbeitsplätze vermittelt - für 50986 von ihnen durch das Arbeitsamt“, so der Minister.

    Mehr als 118 000 ukrainische Flüchtlinge seien beim Arbeitsamt angemeldet. 70 000 von ihnen möchten einen ständigen Arbeitsplatz und mehr als 19 000 eine zeitweilige Beschäftigung. Etwas mehr als 7000 erklärten sich bereit, in eine andere Region umzuziehen, um Arbeit zu finden.

    Rund 29 000 Flüchtlinge hätten noch nicht entschieden, welche Arbeit sie sich wünschen.

    Besonders gefragt seien bei den Flüchtlingen solche Jobs wie Mechaniker, Dreher, Schleifer, Gießer, Zimmermann, Maschinist, Schlosser, Elektroschweißer, Former und Laborant. Willkommen seien auch Stellenangebote als Koch, Friseur und Sozialarbeiter.

    Der Flüchtlingsstrom aus der Südost-Ukraine nach Russland hat seit Juni vor dem Hintergrund der andauernden Kampfhandlungen zwischen den Anhängern einer Unabhängigkeit der ostukrainischen Region Donbass und der ukrainischen Armee zugenommen. Der Hauptzustrom der Flüchtlinge entfiel auf das Grenzgebiet Rostow.

    Per Ende September wurden laut dem Russischen Roten Kreuz rund 390 000 ukrainische Flüchtlinge in Russland registriert. Sie fanden Obdach in russischen Familien oder zeitweiligen Unterkünften.

    100 000 ukrainische Flüchtlinge fanden in Russland Arbeit | Politik | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Meinst du den Holodomor. Dazu lies mal einen der besten Stalinismusforscher in Deutschland. Er richtete sich nicht an sich gegen DIE Ukrainer, sondern gegen eine bestimmte soziale Gruppe, all jener Bauern, die man als Kulaken ansah. Diesselbe soziale Gruppe war vom Holodomor auch über Südrussland und Kasachstand bis Sibirien betroffen. Das ist kein Scherz und vergessen viele. Und juristisch steht es auch deswegen in Diskussion, ob es auch Völkermord gegen eine soziale Gruppe geben kann.

    Und Europa und Amerikaner werden alleine den Aufbau der Ukraine stemmen können. Das ist illusorisch und das Paradoxe, dass man dabei ziemlich sicher Russland wird mit ins Boot holen müssen.
    Die EU und Amerika können der Ukraine zwar etwas helfen aber irgend wann braucht die Ukraine wieder den handel mit russland wenn sie möchten das ihre Wirtschaft wieder auf die Beine kommt.

  6. #7156

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    China kritisiert westliche Sanktionen gegen Russland



    Der Westen unterstützt jetzt auch die Opposition in Hongkong, die auf die sogenannte bunte Revolution in China abzielt. Unter diesen komplizierten Bedingungen sollten sich die beiden Seiten (Russland und China) auf ihre strategische gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit konzentrieren und somit westlichen Ländern eine Antwort geben“, sagte Wang.

    China kritisiert westliche Sanktionen gegen Russland | Politik | RIA Novosti
    Na bitte, statt "arabischer Frühling" nun die ---> "bunte Revolution" in China.
    Der Westen findet immer was passendes.

    Ich würde mich nicht wundern, wenn einst zurückgeschlagen wird, bei 50 Millionen obdachlosen USA-Bürgern und einem noch vorhandenem Rassismus in den USA sollte es kein Problem sein, Erwartungen zu wecken.

  7. #7157
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.085
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Meinst du den Holodomor. Dazu lies mal einen der besten Stalinismusforscher in Deutschland. Er richtete sich nicht an sich gegen DIE Ukrainer, sondern gegen eine bestimmte soziale Gruppe, all jener Bauern, die man als Kulaken ansah. Diesselbe soziale Gruppe war vom Holodomor auch über Südrussland und Kasachstand bis Sibirien betroffen. Das ist kein Scherz und vergessen viele. Und juristisch steht es auch deswegen in Diskussion, ob es auch Völkermord gegen eine soziale Gruppe geben kann.

    Und Europa und Amerikaner werden alleine den Aufbau der Ukraine stemmen können. Das ist illusorisch und das Paradoxe, dass man dabei ziemlich sicher Russland wird mit ins Boot holen müssen.
    Verstehe... nun, wenn du mir seinen Namen nennst, bin ich gerne bereit, mir sein Werk anzuschauen. Ich habe über den Holodomor zu wenig gelesen, um dir widersprechen zu können.

    Zur Ukraine: Natürlich wird es ohne Russland nicht einfach die Ukraine auf Vordermann zu bringen. Ich denke aber dass Russland kein Interesse daran haben kann, die Ukraine mutwillig kaputt zu machen so wie der Westen kein Interesse daran hat, schlechte Beziehungen zu Russland zu haben.

    Ohne Russland wird das ne schwierige Geburt aber möglich allemal.

  8. #7158
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Verstehe... nun, wenn du mir seinen Namen nennst, bin ich gerne bereit, mir sein Werk anzuschauen. Ich habe über den Holodomor zu wenig gelesen, um dir widersprechen zu können.

    Zur Ukraine: Natürlich wird es ohne Russland nicht einfach die Ukraine auf Vordermann zu bringen. Ich denke aber dass Russland kein Interesse daran haben kann, die Ukraine mutwillig kaputt zu machen so wie der Westen kein Interesse daran hat, schlechte Beziehungen zu Russland zu haben.

    Ohne Russland wird das ne schwierige Geburt aber möglich allemal.
    Jörg Baberowski

  9. #7159
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Meinst du den Holodomor. Dazu lies mal einen der besten Stalinismusforscher in Deutschland. Er richtete sich nicht an sich gegen DIE Ukrainer, sondern gegen eine bestimmte soziale Gruppe, all jener Bauern, die man als Kulaken ansah. Diesselbe soziale Gruppe war vom Holodomor auch über Südrussland und Kasachstand bis Sibirien betroffen. Das ist kein Scherz und vergessen viele. Und juristisch steht es auch deswegen in Diskussion, ob es auch Völkermord gegen eine soziale Gruppe geben kann.

    Und Europa und Amerikaner werden alleine den Aufbau der Ukraine stemmen können. Das ist illusorisch und das Paradoxe, dass man dabei ziemlich sicher Russland wird mit ins Boot holen müssen.
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Jörg Baberowski
    Könntest du mir bitte einen Buchtitel von ihm über Holodomor nennen?

    Würde mich auch dafür interessieren...

  10. #7160
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.085
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Könntest du mir bitte einen Buchtitel von ihm über Holodomor nennen?

    Würde mich auch dafür interessieren...
    Eines oder mehrere von diesen Vieren

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52