BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 722 von 905 ErsteErste ... 222622672712718719720721722723724725726732772822 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.211 bis 7.220 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.343 Aufrufe

  1. #7211
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.418
    Ein Bein für Russland

    4.000 russische Soldaten wurden in der Ukraine verwundet oder getötet – obwohl es offiziell keinen Krieg gab. Ein Treffen mit einem Invaliden.


    Russlands Schattenarmee in der Ukraine: Ein Bein für Russland - taz.de


  2. #7212
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Die Vorsitzende der St. Petersburger Soldatenmütter geht von mindestens 4.000 Toten, Vermissten und Verwundeten aus.

    Das die Soldatenmütter mehr wissen als die OSZE

    Nur woher bekommt diese NGO eigentlich ihr Geld?

    seit 2006 ......bekommt "Soldiers' Mothers of St. Petersburg" richtig gutes Geld von National Endowment for Democracy (NED) aka. C.I.A.

    2006 US$ 50,000
    2007 US$ 68,000
    2008 US$ 60,000
    2009 US$ 94,160
    2010 US$ 85,000
    2011 US$ 84,966

    Total: US$ 374,194

    http://www.ned.org/publicati... nts/russia
    "Eine Menge von dem, was wir heute tun, wurde vor 25 Jahren von der CIA verdeckt getan." Allen Weinstein in Washington Post, Sept. 21, 1991.

    http://www.iefd.org/articles/trojan_horse.php



    OSZE stellt kein russisches Militär in der Ukraine fest

    Ralf Streck 02.09.2014

    Für die angebliche direkte Einmischung, mit der nun neue Sanktionen gerechtfertigt werden sollen, haben die OSZE-Beobachter keine Hinweise

    http://www.heise.de/tp/news/OSZE-ste...t-2307224.html

  3. #7213
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Versteht irgendjemand worüber Putin da redet? (Wenn das überhaupt stimmt was da steht)
    Er spricht von doppelten Standards. Was ist darin nicht zu verstehen, Blacky?

  4. #7214
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.418
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Er spricht von doppelten Standards. Was ist darin nicht zu verstehen, Blacky?
    klar, das ist ihm ja auch völlig fremd

  5. #7215
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Versteht irgendjemand worüber Putin da redet? (Wenn das überhaupt stimmt was da steht)
    Im Grunde genommen sagt er das:

    "„Wir wurden zu Augenzeugen doppelter Standards bei der Bewertung von Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung im Südosten der Ukraine und des Bruchs der Grundrechte des Menschen auf Leben und körperliche Unversehrtheit“, führte er aus. „Hier werden Menschen gefoltert, brutalen und demütigenden Strafen, Diskriminierung und unrechtmäßigen Beschlüssen ausgesetzt.“"

    Der Rest ist Praeludium.

  6. #7216
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Maidan 3.0

    Krawalle vor dem ukrainischen Parlament

    Mit Steinen, Rauchbomben und Luftgewehren haben Demonstranten randaliert und die letzte Sitzung der Abgeordneten gestört. Die rechte Swoboda dementierte eine Beteiligung.

    Mehrere Tausend Demonstranten haben sich in der ukrainischen Hauptstadt Kiew vor dem Parlament eine Straßenschlacht mit der Polizei geliefert. Die zum Teil vermummten Demonstranten zogen während der letzten Sitzung der Abgeordneten vor der Parlamentswahl am 26. Oktober vor das Hauptportal. Sie bewarfen das Gebäude und Polizisten mit Steinen sowie Rauchbomben und schossen mit Luftgewehren. Die meisten Fenster im ersten Stock gingen dabei zu Bruch, berichteten Augenzeugen.




    Im Parlament stimmte die Mehrheit der Abgeordneten unter anderem gegen einen Antrag, mit dem umstrittene Partisanengruppen während der Zeit des Zweiten Weltkriegs zu Nationalhelden erklärt werden sollten. Zudem verabschiedeten die Abgeordneten Anti-Korruptions-Gesetze und bestätigten den neuen Verteidigungsminister Stepan Poltorak. Wegen der Krawalle vor dem Gebäude wurde die Sitzung unterbrochen. Ein Mitarbeiter des Innenministeriums sprach von einer Provokation mit dem Ziel der Destabilisierung des Landes.
    Journalisten vor Ort sprachen von Provokateuren, die keiner Partei zugeordnet werden konnten. Manche hätten eingestanden, bezahlt worden zu sein.

    Am Morgen hatten sich Tausende Anhänger der nationalistischen Swoboda-Partei versammelt, um die Ukrainische Aufständische Armee zu feiern, die während des Zweiten Weltkrieges für die Unabhängigkeit des Landes gekämpft und dabei auch mit Nazideutschland zusammengearbeitet hatte. Swoboda versicherte, ihre Parteimitglieder seien nicht für die Zusammenstöße verantwortlich.

    Ukraine: Krawalle vor dem ukrainischen Parlament | ZEIT ONLINE

  7. #7217
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    klar, das ist ihm ja auch völlig fremd
    Er steht immerhin zu seinem Wort und wechselt nicht ständig seine Meinung je nachdem wie das Windchen gerade weht wie unsere Politiker. Assad Freund, Assad Feind, Gaddafi Freund, Gaddafi Feind, Erdogan Freund, Erdogan Feind...

    P.S.: Ich lebe gerne in Deutschland, ich mag auch den westlichen Lifestyle und die MENSCHEN hierzulande, ich habe hier ein Betrieb und sorge dadurch für ein paar Arbeitsplätze mehr in diesem Land, bezahle brav meine Steuern und sonstige Sozialabgaben, aber all das ist nicht ein Grund, dass ich einer Politik der Zerwürfnis der Beziehungen mit Russland blind folge, die seitens u.A. der deutschen Regierung betrieben wird. Es ist eben nicht alles was unsere westlichen Regierungen machen auch das Richtige. Punkt! Ein bisschen Selbstkritik schadet keinem und schon gar nicht der ganzen Nation. Das Gegenteil wiederum... Naja, man sieht es an den Wirtschaftszahlen...

  8. #7218
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Lawrow: Russland gegen Konfrontation mit Westen – „Gegenseitiger Respekt und Gleichberechtigung erforderlich“
    ...

    „Die Gewohnheit, die Russen nicht als Verwandte wahrzunehmen, ist in Westeuropa seit eh und je präsent – und das trotz der Tatsache, dass wir seit mindestens drei Jahrhunderten ein unveräußerlicher Teil der europäischen Kultur und Politik sind“, stellte Lawrow fest. „Gerade in den Perioden einer besonders aktiven Teilnahme Russlands an den gesamteuropäischen Angelegenheiten war auf dem Kontinent besondere Stabilität und Ruhe zu verzeichnen.“

    Lawrow: Russland gegen Konfrontation mit Westen ? ?Gegenseitiger Respekt und Gleichberechtigung erforderlich? | Politik | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    EU-Parlamentarier: Europäische Landwirtschaft verliert € 5 Mrd. durch Russland-Sanktionen



    ti
    Ja, und da war noch die Zusammenarbeit der UdSSR mit der (rechten) Wehrmacht der "Weimarer Republik", und später das Hitler-Stalin-Abkommen von 1939...

    Außerdem blendet der russ. Außenminister die Jahre der "Friedhofs-Ruhe" zwischen 1945 -1990 völlig aus...

    Und im Übrigen: 5 Mrd. Euronen Verlust gehen uns glatt am Arsch vorbei...

  9. #7219
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.418
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Das die Soldatenmütter mehr wissen als die OSZE

    Nur woher bekommt diese NGO eigentlich ihr Geld?
    Also von der russischen Regierung sicher nicht, die pfeift seit je her auf die Belange der Soldateneltern.
    To assist draftees and servicemen in defending their rights through a program of training and education. Soldiers' Mothers will conduct its Human Rights School for recruits and will organize follow-up workshops for smaller groups. Soldiers' Mothers will also assist runaway soldiers who have suffered abuse in protecting their rights through the Military Prosecutor's Office and will work with base commanders to investigate allegations of abuse.
    Warum ist so eine Initiative überhaupt nötig? Die Müttervereinigung gibt es nicht erst seit dem Ukrainekonflikt sondern seit über 20 Jahren weil die russische Regierung sie und ihre Söhne/Rekruten in der Wahrung ihrer Menschenrechte nicht nur vollkommen im Stich lässt sondern die jungen Männer bewusst einer barbarischen Behandlung der Rekruten überlässt. Jährlich desertieren 10.000 Soldaten, um die 4.000 kommen ums Leben, in Friedenszeiten! Und da wundert man sich, dass Eltern sich organisieren
    Jedes Jahr werden Soldaten als Invaliden aufgrund von Misshandlungen, Vergewaltigungen und psychischen Peinigungen aus der russischen Armee entlassen. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums gab es im Jahr 2010 bis Anfang September mehr als 1700 Dedowschtschina-Opfer.[1] Im Jahr 2005 starben 16 Soldaten an den Folgen von Misshandlungen in russischen Kasernen, 276 begingen nach Quälereien und Erniedrigungen durch Vorgesetzte Suizid,[2] andere Quellen sprechen von über 500 Opfern.[3]
    Eine Schande, dass die Mütterinitiativen sich von Ausländern unterstützen lassen müssen.

    "Eine Menge von dem, was wir heute tun, wurde vor 25 Jahren von der CIA verdeckt getan." Allen Weinstein in Washington Post, Sept. 21, 1991.
    Obwohl das eine total pauschale Aussage ist willst du damit aussagen, CIA finanziert die Mütter, und die phantasieren sich seit Jahrzehnten was zusammen um die Regierung zu diskreditieren, das ist schon ein starkes Stück. Jahrzehnte lang wurden die Mütter von der Regierung links liegen gelassen, und alles was denen jetzt einfällt ist sie "ausländische Agenten" zu nennen.


    Zu den Zahlen: die Soldaten kommen ohne Kennzeichnung an den Uniformen und werden sich kaum bei den OSZE-Beobachtern zum Raport melden. Wenn die 200 Beobachter keine festgestellt haben bedeutet nicht, dass keine da sind. Wenn die eigenen Eltern keinen Durchblick haben dann weiß ich auch nicht, aber das ist alles was man derzeit an Insiderinfos hat, eine Liste von Verletzten und Toten Soldaten wird es von der Regierung eh nie geben.

    b.jpg

    Man denke nur daran, wie schnell im Februar russiche Soldaten (wieder ohne Kennzeichnung) die Krim besetzt hatten, was Putin geleugnet hatte. Das ist doch pillepalle in der Ostukraine jederzeit Soldaten einzuschleusen.
    b1.jpgb2.jpg
    Nur eine Woche nach dem Fest der Völkerfreundschaft hat Wladimir Putin sich von seinem Parlament die Erlaubnis geholt, im Nachbarland Ukraine einzumarschieren. Faktisch kontrollieren russische Truppen ohnehin schon die Halbinsel Krim. Sie haben Flughäfen umstellt und ukrainische Soldaten ultimativ aufgefordert, ihre Waffen abzugeben.

    Wladimir Putin hat das angeordnet, ohne dass zuvor ein Schuss auf russische Soldaten gefallen wäre. Stattdessen hat Moskau fadenscheinige Gründe für das Vorgehen vorgebracht oder bewusste Verdrehungen. Und bis heute leugnet Moskau, dass es eigene Soldaten sind, die die Krim unter ihre Kontrolle gebracht haben.

  10. #7220
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ja, und da war noch die Zusammenarbeit der UdSSR mit der (rechten) Wehrmacht der "Weimarer Republik", und später das Hitler-Stalin-Abkommen von 1939...

    Außerdem blendet der russ. Außenminister die Jahre der "Friedhofs-Ruhe" zwischen 1945 -1990 völlig aus...

    Und im Übrigen: 5 Mrd. Euronen Verlust gehen uns glatt am Arsch vorbei...
    Bin zu müde, um auf alles einzugehen. Ich glaube NICHT; dass fünf Milliarden Euro Verlust so glatt am Arsch vorbei gehen.
    Und zumindest kann man nur spekulieren, ob es zu der Friedhofsruhe ab 1945 bis 1990 in der Form gekommen wäre ohne die Vorgeschichte von 1941 bis 1945.
    Es war der erfolglose Versuch, unser Volk zu vernichten, der aus diesem Krieg heraus auch die Sowjetunion in der Form geschaffen hat. Von so etwas wie sowjetischer Identität vieler bis hin zum sowjetischen Imperium in der Form. Ist meine Meinung,

    Auf den ersten Punkt gehe ich ein, wenn ich etwas ausgeschlafener bin.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52