BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 762 von 905 ErsteErste ... 262662712752758759760761762763764765766772812862 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.611 bis 7.620 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.066 Aufrufe

  1. #7611
    Jezersko
    „Die Botschaft hör ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube!“ (Faust. Der Tragödie erster Teil - Johann Wolfgang von Goethe)

    Putin hat - so wie viele andere "Weltpolitiker" - für mich längst jede Glaubwürdigkeit verloren. Ich kann dieses weinerliche Dialog-Gesülze gar nicht mehr hören. Wie soll denn ein Dialog entstehen, wenn einer der Gesprächspartner mit der Waffe im Anschlag nur darauf wartet, den zweiten Schuss abgeben zu können?

  2. #7612
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Kann man sich die Rede irgendwo durchlesen oder am besten noch ansehen bzw. anhören?
    Bitte schön:




  3. #7613
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    „Die Botschaft hör ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube!“ (Faust. Der Tragödie erster Teil - Johann Wolfgang von Goethe)

    Putin hat - so wie viele andere "Weltpolitiker" - für mich längst jede Glaubwürdigkeit verloren. Ich kann dieses weinerliche Dialog-Gesülze gar nicht mehr hören. Wie soll denn ein Dialog entstehen, wenn einer der Gesprächspartner mit der Waffe im Anschlag nur darauf wartet, den zweiten Schuss abgeben zu können?
    Wo wartet die russische Seite mit dem Gewehr am Anschlag?! Sorry, Kritik in Ordnung, aber das ist schon richtig üble Hetze.

    Und der Dankegeber verwundert auch nicht wirklich^^

  4. #7614
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.045
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Wo wartet die russische Seite mit dem Gewehr am Anschlag?! Sorry, Kritik in Ordnung, aber das ist schon richtig üble Hetze.

    Und der Dankegeber verwundert auch nicht wirklich^^
    Ich glaube, er hat es mehr metaphorisch gemeint. Außerdem hat er ein Zitat von Faust gebracht, dafür musste ich ihm einfach ein Danke geben ^^

    Jez hetzt nicht und ich im Übrigen auch nicht. Du bist nur zu empfindlich.

  5. #7615

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Also über Dankegeber sollten sich die Russenlecker aber mal als allerletztes beschweren

  6. #7616
    Jezersko
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Kann man sich die Rede irgendwo durchlesen oder am besten noch ansehen bzw. anhören?
    Ich habe eine unkommentierte Übersetzung hier gefunden.

    Der Autor betont:

    Hierunter findet sich die unkommentierte, vollständige Übersetzung des Stenogramms von Putins Auftritt beim Waldai-Klub 2014 – als Grundlage für eventuelle spätere Diskussionen und Erörterungen. Der Text hat keinerlei Hervohebungen oder Markierungen und ist (momentan) nur relativ oberflächlich korrekturgelesen, für Hinweise auf offenkundige Fehler bin ich dankbar. Details können sich also noch ändern. Für einen Gesamteindruck (und dafür, nicht nur mit von SPON & Co. genehmigten und in beliebigen Zusammenhang gestellten Zitaten leben zu müssen), ist es aber erst einmal gut.Ausgedruckt sind es ca. 13 Seiten.

    Im Impressum schreibt der Autor:
    Dieses Blog stellt eine Sammlung aktueller Nachrichten, Analysen und Kommentare auf Basis von zumeist alternativen, fremdsprachigen Quellen dar.Es geht dabei nicht darum, die „Mainstream-Medien“ der Verschwörung oder der Hurerei zu bezichtigen, sondern darum, möglichst authentisch zu sein und die andere Seite auch zu Gehör zu bringen. Abgesehen von den reinen Nachrichten geht es hier, auf letzteren basierend, auch um Rückschlüsse und Gedanken zur aktuellen (geo)politischen Lage mit den Schwerpunkten Nahost und Russland.Derangierte Polemik und starke Worte sind oftmals typisch für Internet-Publikationen, die sich in Opposition zu den offiziellen Medien positionieren oder es sich schlichtweg zur Aufgabe gemacht haben, zornig über diese zu schwadronieren. Soweit möglich, soll hier darauf verzichtet werden. Es soll hier möglichst auch keine Konspirologie getrieben werden.
    Impressum (§5 TMG)Roman Bannack
    Possendorfer Str. 11
    01217 Dresden
    KontaktTelefon: +49 3221 1149 861
    Telefax: +49 3221 1149 861
    E-Mail: apxwn@yandex.ru


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Wo wartet die russische Seite mit dem Gewehr am Anschlag?! Sorry, Kritik in Ordnung, aber das ist schon richtig üble Hetze.

    Und der Dankegeber verwundert auch nicht wirklich^^
    Grundsätzlich halte ich Dich für intelligent genug um meine Meinung von "richtig übler Hetze" unterscheiden kannst. Ich denke, da passt mehr als ein Blatt Papier dazwischen.

    +++++++

    Eigentlich ist die ganze Rede eine unglaubliche Frechheit und Provokation. Im Grunde ist es gar nicht so einfach alle seine Aussagen zu kommentieren - ich würde weitere 13 Seiten dafür benötigen. Im Wissen darüber, dass es kein Mensch hier lesen würde, verzichte ich darauf und versuche mit nur wenigen Sätzen zur Diskussion bei zu tragen. Schon alleine beim Thema der Tagung "Neue Spielregeln oder Spiel ohne Regeln" hätte sich Putin an der Nase nehmen müssen um klar zu erkennen, welchen Part er selbst spielt.

    Den Aussagen Putins in den ersten Minuten würde ich zustimmen, wenn er sie auf sich selbst beziehen würde. Ansonsten ist es nur Hohn und Ignoranz!

    Wenn Herr Putin über nationale Souveränitäten spricht sollte er auch ausführen, worauf sie beruhen, worauf also Recht beruht. Nämlich dem völkerrechtlichen Subjekt in seiner Wechselbeziehung zu den gültigen natürlichen Rechtspersonen.
    Und was ist INTERNATIONALES Recht? Hier eine klare Irreführung Putins, in der er das Lügen- und Unrechtsgebilde der Möchtegernwelteliten mit trägt - denn, was ist denn international gültiges Recht?

    Gültiges Recht muss von unten nach oben aufgebaut sein im Sinne eines unauflöslichen Rechtsverhältnisses des Souveräns, also der natürlichen Rechtsperson zum Völkerrechtssubjekt und aus diesem heraus eine Legitimation für das internationale Recht, nämlich auf den unteren Rechten fußend und von diesen autorisiert.

    Hier hätten wir bisher einzig als legitim zu bezeichnendes Recht das Völkerrecht, das eine gewisse gültige Rechtsableitung hat und überall da gilt. Nun ist aber das Völkerrecht nicht das UN-Recht und die UN vertritt auch nicht das Völkerrecht, sondern eben ein UN-Recht, was zwar das Völkerrecht als Arbeitsgrundlage hat, aber nicht dieses ist. Die UN kann das Völkerrecht nicht vertreten, da dessen Vertretung der Völkerbund ist und die UN nicht sein Rechtsnachfolger.

    Wir können gern jede einzelne Aussage Putins diskutieren.

  7. #7617
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    „Die Botschaft hör ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube!“ (Faust. Der Tragödie erster Teil - Johann Wolfgang von Goethe)

    Putin hat - so wie viele andere "Weltpolitiker" - für mich längst jede Glaubwürdigkeit verloren. Ich kann dieses weinerliche Dialog-Gesülze gar nicht mehr hören. Wie soll denn ein Dialog entstehen, wenn einer der Gesprächspartner mit der Waffe im Anschlag nur darauf wartet, den zweiten Schuss abgeben zu können?
    Waffe im Anschlag? Die Hauptakteure haben sich doch schon laengst alle (gegenseitig) je 300 Schuss in die verschiedensten Weichteile verpasst.

  8. #7618
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Ich habe eine unkommentierte Übersetzung hier gefunden.

    Der Autor betont:

    Hierunter findet sich die unkommentierte, vollständige Übersetzung des Stenogramms von Putins Auftritt beim Waldai-Klub 2014 – als Grundlage für eventuelle spätere Diskussionen und Erörterungen. Der Text hat keinerlei Hervohebungen oder Markierungen und ist (momentan) nur relativ oberflächlich korrekturgelesen, für Hinweise auf offenkundige Fehler bin ich dankbar. Details können sich also noch ändern. Für einen Gesamteindruck (und dafür, nicht nur mit von SPON & Co. genehmigten und in beliebigen Zusammenhang gestellten Zitaten leben zu müssen), ist es aber erst einmal gut.Ausgedruckt sind es ca. 13 Seiten.

    Im Impressum schreibt der Autor:
    Dieses Blog stellt eine Sammlung aktueller Nachrichten, Analysen und Kommentare auf Basis von zumeist alternativen, fremdsprachigen Quellen dar.Es geht dabei nicht darum, die „Mainstream-Medien“ der Verschwörung oder der Hurerei zu bezichtigen, sondern darum, möglichst authentisch zu sein und die andere Seite auch zu Gehör zu bringen. Abgesehen von den reinen Nachrichten geht es hier, auf letzteren basierend, auch um Rückschlüsse und Gedanken zur aktuellen (geo)politischen Lage mit den Schwerpunkten Nahost und Russland.Derangierte Polemik und starke Worte sind oftmals typisch für Internet-Publikationen, die sich in Opposition zu den offiziellen Medien positionieren oder es sich schlichtweg zur Aufgabe gemacht haben, zornig über diese zu schwadronieren. Soweit möglich, soll hier darauf verzichtet werden. Es soll hier möglichst auch keine Konspirologie getrieben werden.
    Impressum (§5 TMG)Roman Bannack
    Possendorfer Str. 11
    01217 Dresden
    KontaktTelefon: +49 3221 1149 861
    Telefax: +49 3221 1149 861
    E-Mail: apxwn@yandex.ru


    - - - Aktualisiert - - -



    Grundsätzlich halte ich Dich für intelligent genug um meine Meinung von "richtig übler Hetze" unterscheiden kannst. Ich denke, da passt mehr als ein Blatt Papier dazwischen.

    +++++++

    Eigentlich ist die ganze Rede eine unglaubliche Frechheit und Provokation. Im Grunde ist es gar nicht so einfach alle seine Aussagen zu kommentieren - ich würde weitere 13 Seiten dafür benötigen. Im Wissen darüber, dass es kein Mensch hier lesen würde, verzichte ich darauf und versuche mit nur wenigen Sätzen zur Diskussion bei zu tragen. Schon alleine beim Thema der Tagung "Neue Spielregeln oder Spiel ohne Regeln" hätte sich Putin an der Nase nehmen müssen um klar zu erkennen, welchen Part er selbst spielt.

    Den Aussagen Putins in den ersten Minuten würde ich zustimmen, wenn er sie auf sich selbst beziehen würde. Ansonsten ist es nur Hohn und Ignoranz!

    Wenn Herr Putin über nationale Souveränitäten spricht sollte er auch ausführen, worauf sie beruhen, worauf also Recht beruht. Nämlich dem völkerrechtlichen Subjekt in seiner Wechselbeziehung zu den gültigen natürlichen Rechtspersonen.
    Und was ist INTERNATIONALES Recht? Hier eine klare Irreführung Putins, in der er das Lügen- und Unrechtsgebilde der Möchtegernwelteliten mit trägt - denn, was ist denn international gültiges Recht?

    Gültiges Recht muss von unten nach oben aufgebaut sein im Sinne eines unauflöslichen Rechtsverhältnisses des Souveräns, also der natürlichen Rechtsperson zum Völkerrechtssubjekt und aus diesem heraus eine Legitimation für das internationale Recht, nämlich auf den unteren Rechten fußend und von diesen autorisiert.

    Hier hätten wir bisher einzig als legitim zu bezeichnendes Recht das Völkerrecht, das eine gewisse gültige Rechtsableitung hat und überall da gilt. Nun ist aber das Völkerrecht nicht das UN-Recht und die UN vertritt auch nicht das Völkerrecht, sondern eben ein UN-Recht, was zwar das Völkerrecht als Arbeitsgrundlage hat, aber nicht dieses ist. Die UN kann das Völkerrecht nicht vertreten, da dessen Vertretung der Völkerbund ist und die UN nicht sein Rechtsnachfolger.

    Wir können gern jede einzelne Aussage Putins diskutieren.
    Bist du auch Rechtsexperte? Nur zwei erste Kommentierungen. Internationales Recht im deutschsprachigen Raum m.W. n. wird seit dem 19. Jh. mehr oder minder synonym für Völkerrecht gebraucht, was durch Einflüsse aus dem englischsprachigen Bereich kommt. Ebenso hast du im Russischen "международное право", von ihm verwendet, als völlig gängigen Terminus dazu. In Rückübersetzung halt "internationales Recht".
    Die Rechtsquellen des Internationalen oder Völkerrechts sind a) geschriebenes Recht wie Verträge, Konventionen etc. Und in der Tat, bildet die UN-Carta an sich eines der Fundamente gegenwärtigen Völkerrechts. Wobei seit den 90ern ein stetiger Verstoß oder, nennen wir es so, Verschiebung rechtlicher Werte, zu beobachten ist. Denn zwei grundsätzliche Fundamente der UN-Charta waren u.a. das völkerrechtliche Gewaltverbot und die Achtung der Souveränität der Staaten.
    Die zweite Rechtsquelle ist Völkergewohnheitsrecht. Da ist aktuell sehr viel im Wandel. Stichwort auch "normative Kraft des Faktischen". Entsprechende Rechtsentwicklungen sind zu beobachten und können, so grotesk es ist, durchaus sogar zu einer nachträglichen Legitimierung von zu dem Zeitpunkt Völkerrechtsbrüchen, wie etwa gegen die UN-Charta, führen.
    Die dritte Rechtsquelle sind allgemein anerkannte Rechtssätze wie pacta sunt servanda etc.

    Völkerrecht erlebt auch durch viele Brüche gerade großen Wandel. Und ist zumindest gegenwärtig imo allem voran das Recht des Stärkeren. Und der ist nicht unbedingt Russland...

  9. #7619
    Jezersko
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Bist du auch Rechtsexperte? Nur zwei erste Kommentierungen. Internationales Recht im deutschsprachigen Raum m.W. n. wird seit dem 19. Jh. mehr oder minder synonym für Völkerrecht gebraucht, was durch Einflüsse aus dem englischsprachigen Bereich kommt. Ebenso hast du im Russischen "международное право", von ihm verwendet, als völlig gängigen Terminus dazu. In Rückübersetzung halt "internationales Recht".
    Die Rechtsquellen des Internationalen oder Völkerrechts sind a) geschriebenes Recht wie Verträge, Konventionen etc. Und in der Tat, bildet die UN-Carta an sich eines der Fundamente gegenwärtigen Völkerrechts. Wobei seit den 90ern ein stetiger Verstoß oder, nennen wir es so, Verschiebung rechtlicher Werte, zu beobachten ist. Denn zwei grundsätzliche Fundamente der UN-Charta waren u.a. das völkerrechtliche Gewaltverbot und die Achtung der Souveränität der Staaten.
    Die zweite Rechtsquelle ist Völkergewohnheitsrecht. Da ist aktuell sehr viel im Wandel. Stichwort auch "normative Kraft des Faktischen". Entsprechende Rechtsentwicklungen sind zu beobachten und können, so grotesk es ist, durchaus sogar zu einer nachträglichen Legitimierung von zu dem Zeitpunkt Völkerrechtsbrüchen, wie etwa gegen die UN-Charta, führen.
    Die dritte Rechtsquelle sind allgemein anerkannte Rechtssätze wie pacta sunt servanda etc.

    Völkerrecht erlebt auch durch viele Brüche gerade großen Wandel. Und ist zumindest gegenwärtig imo allem voran das Recht des Stärkeren. Und der ist nicht unbedingt Russland...
    1. Rechtsexpert über die Allgemeinbildung hinaus bin ich nicht.
    2. Wikipedia lesen kann ich selber auch.
    3. Die normative Kraft des Faktischen ist genau das, was Putin offensichtlich anstrebt


    4. habe ich jetzt gerade keine Zeit für mehr...

  10. #7620
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    1. Rechtsexpert über die Allgemeinbildung hinaus bin ich nicht.
    2. Wikipedia lesen kann ich selber auch.
    3. Die normative Kraft des Faktischen ist genau das, was Putin offensichtlich anstrebt


    4. habe ich jetzt gerade keine Zeit für mehr...
    Ich brauche dafür kein Wikipedia bemühen, war im Jurastudium sogar ein Schwerpunkt. Und vielleicht hättest du dann auch Wikipedia oder sonst einen Überblick lesen sollen, denn dann würdest du deinen Post wahrscheinlich nicht in der Form geschrieben haben.
    Mag, sein, dass Putin das anstrebt, er hatte ein paar Vorbilder

    Ich habe grad auch anderes zu tun. Schöne Woche.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52