BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 765 von 905 ErsteErste ... 265665715755761762763764765766767768769775815865 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.641 bis 7.650 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.848 Aufrufe

  1. #7641
    Jezersko
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Ohne diese hätte es auch auf der Krim viele Tote gegeben.

    Und was die Rede von Herrn Putin angeht, da bin ich mir mehr als sicher, dass Du nicht einen einzigen der Punkte die er angesprochen hat widerlegen kannst. Versuchen kannst Du es trotzdem. Fangen wir mit Afghanistan und Iran an...
    Es ist nicht zielführend, einzelne Passagen aus einer derart komplexen Rede heraus zureißen und zu beantworten. Ich will es dennoch versuchen, auch wenn ich nur eingeschränkte Lust habe, Dir - und allen anderen - meine sicht zu Allem und Jedem zu erläutern. Ich nehme an, Du meinst folgende Aussage:

    "Seinerzeit sponserten sie extremistische islamische Bewegungen für den Kampf gegen die Sowjetunion, und in Afghanistan haben diese ihre Abhärtung bekommen. Daraus entstanden sowohl die “Taliban” als auch die “Al-Kaida”. Der Westen hat diese wenn schon nicht unterstützt, so doch mindestens seine Augen davor verschlossen, und ich würde sagen, er hat den Einfall internationaler Terroristen nach Russland und in die Länder Zentralasiens tatkräftig informationsmäßig, politisch, finanziell unterstützt; das haben wir nicht vergessen. Erst, nachdem es schreckliche Terrorangriffe auf dem Territorium der Vereinigten Staaten selbst gegeben hat, kam das Verständnis für die allgemeine Bedrohung, die der Terrorismus darstellt. Ich möchte daran erinnern, dass wir damals die ersten waren, die das Volk der Vereinigten Staaten unterstützt haben, wir reagierten wie Freunde und Partner auf die schreckliche Tragödie des 11. September..."

    Nun - nur wenige Zeilen zuvor hat Putin die Antwort selbst gegeben:

    "Das einseitige Diktat und das Aufzwingen der eigenen Schemata führt zu einem ganz gegenteiligen Resultat: anstelle einer Beilegung von Konflikten deren Eskalation; anstelle von souveränen, stabilen Staaten einen wachsenden Bereich des Chaos; anstelle von Demokratie die Unterstützung von höchst zweifelhaften Strömungen – von offenkundigen Neonazis bis hin zu islamistischen Radikalen."


    Wie ist das nun? War es nicht Russland als Erster, der die USA unterstützt hat im Kampf gegen die Taliban? Hat nicht deren Kampf gegen die islamistischen Radikalen zum gegenteiligen Resultat geführt...?

    Egal. Du kennst meine Meinung und meine Ansichten. Ich werde ganz sicher nicht 20 Seiten und 50 Stunden lang eine Putin-Rede zerpflücken. Ich habe echt Besseres zu tun. Und selbst nach 500 Stunden hättest Du Deine Meinung - und ich die Meine. Es ist nicht mein Anspruch aller Welt zu zeigen, dass meine Meinung die Richtige ist und kann kann gut damnit umgehen, wenn jemand nicht meiner Meinung ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Ohne diese hätte es auch auf der Krim viele Tote gegeben.

    ..
    Warum?

  2. #7642
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Es ist nicht zielführend, einzelne Passagen aus einer derart komplexen Rede heraus zureißen und zu beantworten. Ich will es dennoch versuchen, auch wenn ich nur eingeschränkte Lust habe, Dir - und allen anderen - meine sicht zu Allem und Jedem zu erläutern. Ich nehme an, Du meinst folgende Aussage:

    "Seinerzeit sponserten sie extremistische islamische Bewegungen für den Kampf gegen die Sowjetunion, und in Afghanistan haben diese ihre Abhärtung bekommen. Daraus entstanden sowohl die “Taliban” als auch die “Al-Kaida”. Der Westen hat diese wenn schon nicht unterstützt, so doch mindestens seine Augen davor verschlossen, und ich würde sagen, er hat den Einfall internationaler Terroristen nach Russland und in die Länder Zentralasiens tatkräftig informationsmäßig, politisch, finanziell unterstützt; das haben wir nicht vergessen. Erst, nachdem es schreckliche Terrorangriffe auf dem Territorium der Vereinigten Staaten selbst gegeben hat, kam das Verständnis für die allgemeine Bedrohung, die der Terrorismus darstellt. Ich möchte daran erinnern, dass wir damals die ersten waren, die das Volk der Vereinigten Staaten unterstützt haben, wir reagierten wie Freunde und Partner auf die schreckliche Tragödie des 11. September..."

    Nun - nur wenige Zeilen zuvor hat Putin die Antwort selbst gegeben:

    "Das einseitige Diktat und das Aufzwingen der eigenen Schemata führt zu einem ganz gegenteiligen Resultat: anstelle einer Beilegung von Konflikten deren Eskalation; anstelle von souveränen, stabilen Staaten einen wachsenden Bereich des Chaos; anstelle von Demokratie die Unterstützung von höchst zweifelhaften Strömungen – von offenkundigen Neonazis bis hin zu islamistischen Radikalen."


    Wie ist das nun? War es nicht Russland als Erster, der die USA unterstützt hat im Kampf gegen die Taliban? Hat nicht deren Kampf gegen die islamistischen Radikalen zum gegenteiligen Resultat geführt...?

    Egal. Du kennst meine Meinung und meine Ansichten. Ich werde ganz sicher nicht 20 Seiten und 50 Stunden lang eine Putin-Rede zerpflücken. Ich habe echt Besseres zu tun. Und selbst nach 500 Stunden hättest Du Deine Meinung - und ich die Meine. Es ist nicht mein Anspruch aller Welt zu zeigen, dass meine Meinung die Richtige ist und kann kann gut damnit umgehen, wenn jemand nicht meiner Meinung ist.

    - - - Aktualisiert - - -


    Warum?
    Wer unterstützte einst die Taliban, Jezersko?

    Ich habe Dir eine gezielte Frage gestellt: Afghanistan und Iran. Nicht einmal diese hast Du geschafft zu beantworten, weil Dir wie bereits von mir erwähnt, die Argumente um einen einzigen Punkt aus Putins Rede zu widerlegen fehlen. Einfach nur Russen und Putin Bashing betreiben, ohne es vernünftig argumentieren zu können. So kennt man euch Russland Kritiker.

    Du hast keine eigene Meinung, mein Freund. Das was Du als Deine Meinung bezeichnest würde Dir durch Medien eingeimpft. Ich wiederum habe mir meine selbst gebildet, vollkommen unabhängig von der medialen Welt. Nenne es mal Lebenserfahrung.

  3. #7643
    Jezersko
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Na ja die gibt es schon in Russland zumindest.

    Die Krim ist nicht das einzige Gebiet das umstritten ist auf der Welt. Die Liste ist lang. Argentienien sagt die Falklandinseln gehören ihnen.
    China streitet mit Vietnam und Japan um einige Inseln. Marroko möchte auch etwas von Spanien. Die Türken mit den Griechen.
    Israel mit den Palästinenser. Wir noch an andererstelle mit Japan usw.

    Überall gibt es grenzfragen und streitigkeiten.

    Und trotzdem glaube ich nicht das jemals wieder die Ukrainische Fahne auf der Krim wähen wird.

    Ach ja die Chinesen Bauen trotzdem einen Hafen auf der Krim.
    Wird der Hafen dann chinesisches Staatsgebiet? Die österreichische STRABAG besitzt in Serbien bereits drei Straßenerhalter und will weitere kaufen. Sind die Serbischen Straßen jetzt österreichisches Staatsgebiet?

    Nein die Frage ist nicht, ob die Krim ein umstrittenes Eigentum ist. Die Frage war auch nicht, ob die Falklandinseln Argentinenien oder Großbrittanien gehören. Es geht um die Krim. Sag mir einfach, welches Land (außer Russland) die Krim als russisches Staatsgebiet anerkannt hat. Zwei oder drei genügen mir schon. Ich bin da bescheiden.

  4. #7644

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.480
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Kannst du nicht lesen?
    Unter uns: Die Krim ist noch immer ukrainisch! Nur weil sie von Russland besetzt ist? - Gibt es irgend welche Verträge, Urkunden, anerkannte Legitimationen oder sonst irgend ein Papier, welches die die Krim als russisches Staatsgebiet ausweist? Nein. Einfach nur Besetzung durch einen externen Machthaber. Solange das nicht völkerrechtlich korrekt geklärt ist, ist die Krim ukrainisches Staatsgebiet. Punkt.
    Hauptsache in Südtirol ist alles völkerrechtlich geklärt und du darfst ruhig schlafen

  5. #7645
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen


    Warum?
    Was eine Frage... Schau doch einfach in den Osten der Ukraine. Dort kann man bestens sehen wie die kiewer Zentralregierung gegen Andersdenkende vorgeht (ca. 4000 Tote bisher) und schon weißt Du warum. So etwas kann - Gott und Russland sie Dank - wenigstens auf der Krim nicht passieren.

  6. #7646
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wird der Hafen dann chinesisches Staatsgebiet? Die österreichische STRABAG besitzt in Serbien bereits drei Straßenerhalter und will weitere kaufen. Sind die Serbischen Straßen jetzt österreichisches Staatsgebiet?

    Nein die Frage ist nicht, ob die Krim ein umstrittenes Eigentum ist. Die Frage war auch nicht, ob die Falklandinseln Argentinenien oder Großbrittanien gehören. Es geht um die Krim. Sag mir einfach, welches Land (außer Russland) die Krim als russisches Staatsgebiet anerkannt hat. Zwei oder drei genügen mir schon. Ich bin da bescheiden.
    Ach besitzt die Österreichische STRABAG auch in Nordkorea drei Straßenerhalter?

    Du hast wohl nicht verstanden worauf ich hinaus möchte. China Investiert in die Krim und Baut dort einen Hafen und es ist ihnen egal ob die Krim jetzt Ukrainisch oder Russisch ist. Sie zicken nicht rum sie bauen trotzdem dort ihren Hafen.

    Österrreich oder Deutschland würden wohl dort keinen Hafen für 10 MRD bauen oder?

  7. #7647
    Jezersko
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Wer unterstützte einst die Taliban, Jezersko?

    Ich habe Dir eine gezielte Frage gestellt: Afghanistan und Iran. Nicht einmal diese hast Du geschafft zu beantworten, weil Dir wie bereits von mir erwähnt, die Argumente um einen einzigen Punkt aus Putins Rede zu widerlegen fehlen. Einfach nur Russen und Putin Bashing betreiben, ohne es vernünftig argumentieren zu können. So kennt man euch Russland Kritiker.

    Du hast keine eigene Meinung, mein Freund. Das was Du als Deine Meinung bezeichnest würde Dir durch Medien eingeimpft. Ich wiederum habe mir meine selbst gebildet, vollkommen unabhängig von der medialen Welt. Nenne es mal Lebenserfahrung.
    Du verallgemeinerst wenn du mich als "euch" bezeichnest. Es ist ein wenig zuviel der Ehre. Für mich genügt der Singular.

    Ich habe dir eine Antwort gegeben. Was kann ich dafür, wenn du sie nicht verstehst?

    Du hast dir deine Meinung selbst gebildet? Vollkommen unabhängig von der medialen Welt??? Lebst du im Tamu Massiv? Das ist dann natürlich was anderes. Da können wir mitteleuropäischen Durchschnittsbürgen im Alter von knapp 50 Jahren natürlich nicht mithalten.

  8. #7648
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Wie die Russenlecker die Russen hier sauber lecken ist ja widerlich



  9. #7649
    Jezersko
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Ach besitzt die Österreichische STRABAG auch in Nordkorea drei Straßenerhalter?

    Du hast wohl nicht verstanden worauf ich hinaus möchte. China Investiert in die Krim und Baut dort einen Hafen und es ist ihnen egal ob die Krim jetzt Ukrainisch oder Russisch ist. Sie zicken nicht rum sie bauen trotzdem dort ihren Hafen.


    Österrreich oder Deutschland würden wohl dort keinen Hafen für 10 MRD brauen oder?
    Ich weiß es nicht.

    Wenn, dann würden sie eher Untergäriges brauen...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Hauptsache in Südtirol ist alles völkerrechtlich geklärt und du darfst ruhig schlafen
    Alos wegen Südtirol kann ich seit über 20 Jahren schon rugig schlafen.
    http://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/J...15/index.shtml

    Zu der Zeit hat mir der Balkan wesentlich mehr schlaflose Nächte verursacht. Im wahrsten Sinne des Wortes.

  10. #7650
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Du verallgemeinerst wenn du mich als "euch" bezeichnest. Es ist ein wenig zuviel der Ehre. Für mich genügt der Singular.

    Ich habe dir eine Antwort gegeben. Was kann ich dafür, wenn du sie nicht verstehst?

    Du hast dir deine Meinung selbst gebildet? Vollkommen unabhängig von der medialen Welt??? Lebst du im Tamu Massiv? Das ist dann natürlich was anderes. Da können wir mitteleuropäischen Durchschnittsbürgen im Alter von knapp 50 Jahren natürlich nicht mithalten.
    Das war keine Antwort, Jezersko. Du hast mir ein paar Sätze geschrieben mit diesem Zeichen ? am Ende von jedem dieser. Du verstehen?

    Bei allem Respekt Deinem Alter gegenüber, nein das können sie nicht, weil a) Medien manipuliert und b) null eigene Erfahrung mit solchen komplexen Situationen wie wir sie in der Ukraine haben.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52