BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 771 von 905 ErsteErste ... 271671721761767768769770771772773774775781821871 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.701 bis 7.710 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.955 Aufrufe

  1. #7701

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Bestimmt reporten die per Direktverbindung zu ASOW und Goebbels Der Herbst war und ist da, trallala
    nö, aber ans Bildungsministerium und die Schulleitung

  2. #7702
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.504
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    nö, aber ans Bildungsministerium und die Schulleitung
    schwör auf Koran

  3. #7703
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Wenn es soweit ist, wird es schon keine Ukraine, so wie wir sie jetzt kennen, mehr geben, zu der EU (wenn es die EU auch noch geben wird ) wird vielleicht nur Galizien beitreten
    Wie meinst du das?

  4. #7704

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    ja, so kann man das zusammenfassen.

    Schon vor der aktuellen Krise hat mir eine Lehrerin aus Odessa erzählt, das ihre ukrainischen Kollegen das aufschreiben und reporten, wenn sie mit anderen Kolleginnen in der Schule Russisch spricht. Die Diskriminierung war und ist da. Europa und USA schauen weg und nutzen stattdessen die Gelegenheit, Putin weiter zum Paria zu stilisieren.

    Das ist der Sündenfall der EU, in der Ukraine verrät sie ihre angeblichen Werte.

    Bin übrigens gespannt, wie die OSCE die Wahl einschätzen wird. Ob man die in die Mülltonne gesteckten und eingeschüchterten Oppositionspolitiker einfach unter den Tisch kehrt und von "freien und fairen" Wahlen berichten wird?
    Aus jeder Ecke der Welt habt ihr private, seriöse Quellen, nicht schlecht

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Ich wusste es wird dir gefallen

    das mit den zig qm² hab ich nicht verstanden

    Die KPU ist die Einzige Partei dort die es noch wagt offen zu wiedersprechrn und zu protestieren

    Mit 17 trat sie der UNA-UNSO* bei und beteiligte sich im Jahr 2001 an ihren Protesten im Zuge der Aktion „Ukraine ohne Kutschma“. Als die UNA-UNSO später Verhandlungen mit den Behörden führte, sah Tschornowol dies als „Verrat an den Prinzipien“ an und verließ die Partei.......

    1. August 2012 unterzeichnete Vorsitzender der Werchowna Rada Wladymyr Lytwyn das Gesetz "Über die Grundlagen der staatlichen Sprachenpolitik" und schickte es an den Präsidenten der Ukraine, Tatyana Tschornovil schrieb auf dem Asphalt auf der Straße vor der Residenz von Victor Janukowitsch "Janukowitsch, Sprache ist dein Urteil. Unterschreib nicht!" Danach wurde sie von der Polizei verhafet. (Dieses Gesetz garantierte neben der ukrainischen Sprache auch Verwendung von rehionalen Sprachen in der Ukraine)...

    Tschornowol war Gründungsmitglied der (Jazenjuk's) Partei Volksfront und war bei der Parlamentswahl in der Ukraine 2014 auf Listenplatz 2 ihrer Partei....

    Am 5. März wurde Tschornowol im Kabinett Jazenjuk zur Regierungsbeauftragten für Fragen der Antikorruptionspolitik ernannt. Dem Rechten Sektor zufolge traf Tschornowol zwei Wochen vor Olexandr Musytschkos* Tod ihn im Auftrag der Regierung. Sie empfahl ihm, das Land für ein paar Monate zu verlassen und bot ihm dafür 20000$ an......

    Am 4. September 2014 wurde Tschornowol zur Beraterin des ukrainischen Innenministeriums ernannt. ....

    Tschornowol hat zwei Kinder. Ihr Ehemann Mykola Beresowyj kämpfte während der Krise in der Ukraine in der freiwilligen Kampfeinheit Bataillon "Asow" auf der Seite der ukrainischen Streitkräfte und fiel am 10. August 2014.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tetjana_Tschornowol
    https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A7...B2%D0%BD%D0%B0

    * Die UNA-UNSO ist eine ukrainische rechtsextreme, nationalistische Partei. Gegründet wurde sie am 30. Juni 1990 in Lemberg (Lwow) von nationalorientierten Jugendlichen. Sie besteht aus der Ukrainischen Nationalversammlung UNA und deren paramilitärischem Arm, Ukrainische Nationale Selbstverteidigung UNSO. UNA-UNSO zeichnet sich politisch durch eine radikal antisemitische und antirussische Haltung aus; so wird die historische Existenz des Holocaust in Publikationen der Organisation angezweifelt. https://de.wikipedia.org/wiki/UNA-UNSO
    Warum sollten die Sprüche auch einem missfallen? Ist ja nix schlimmes dran.

    Konnteste auch nicht verstehen, weil ich km² schrieben wollte und nicht qm², sorry. Russische Terroristen besetzen gerade zig km² ukrainisches Land, daher wird es wohl auch die niedrige Wahlbeteiligung geben.

    KPU sollte verboten werden, wie alles kommunistische. Kann die Unterdrückung und das Verbot der Partei nur unterstützen und begrüßen.

    Hab mir den Text zu der Dame durchgelesen, verstehe aber immer noch nicht, was so schlimm an ihr ist. Ist doch ein relativ normaler Werdegang, der da beschrieben wird.

  5. #7705
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Konnteste auch nicht verstehen, weil ich km² schrieben wollte und nicht qm², sorry. Russische Terroristen besetzen gerade zig km² ukrainisches Land, daher wird es wohl auch die niedrige Wahlbeteiligung geben.
    Lese doch mal seinen Beitrag richtig:

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Nein so eine aufpeitschende mit Hass erfüllte Grabrede eines Geistlichen in beisein von Eltern, Verwandten, Freunden die am Grab stehen kann ich mir bei den Russen, Weissrussen und nicht Westukrainern nicht vorstellen, das ist nicht normal dort, oder ist es bei den Kroaten anders? Wohl kaum, so wie dieser Pope kann nur ein Politkomissar reden aber kein Geistlicher


    Wahlbeteiligung Ukraine, auch Wahlbeteiligung in den Großstädten nach Wahlbezirken ist zu sehen



    95% der Stimmen ausgezählt

    Jazenjuk: Narodni front - 22,22 %
    Poroschenko's Block - 21,82 %
    Lwiw: Selbsthilfe - 11,02 %
    ehehm. PR: Oppositions Block - 9,29 %
    Ljaschko: Radikale Partei - 7,44 %
    Timoschenko - 5,69 %
    ?????? ? ??: ??? ????????? 95,46% ???????: ???????? ????? ??-???????? ????????, ??????? ?? ???????? ? ???? - ??, ??????, ???, ????????? ?????? ? ????, ?????? ? ?? (28.10.14 20:24) « ???????? ??????? « ??????? | ??????.???

    Wie man sieht gewählt hat der Westen und Malorossija, in Noworossija sind die Menschen zu Hause geblieben, weil es niemanden gibt der sie representiert
    Er bezog sich auf die Ost-Hälfte der Ukraine, nicht nur auf den Donbass (wo nur dort die Sepis (weiß) aktiv sind).

    Verstehst du?

  6. #7706

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Lese doch mal seinen Beitrag richtig:

    Er bezog sich auf die Ost-Hälfte der Ukraine, nicht nur auf den Donbass (wo nur dort die Sepis (weiß) aktiv sind).

    Verstehst du?
    Ich verstehe es zwar nicht so wie du, aber wenn er nicht von den weiß markierten Gebieten redet, dann hat er durchaus Recht. Wobei es glaub ich in ziemlich jedem Land so ist, dass es stärkere und schwächere Wahlbeteiligungen gibt von Region zu Region.

    Malorssija und Noworossija sagten mir nix.

  7. #7707
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Ich verstehe es zwar nicht so wie du, aber wenn er nicht von den weiß markierten Gebieten redet, dann hat er durchaus Recht. Wobei es glaub ich in ziemlich jedem Land so ist, dass es stärkere und schwächere Wahlbeteiligungen gibt von Region zu Region.
    Hängt auch immer von der Politischen Situation und Werten an, die West-Hälfte ist ehr Pro-EU eingestellt, während die Osten-Hälfte ehr Pro-Russland eingestellt ist.

    Malorssija und Noworossija sagten mir nix.
    "Noworossija" bedeutet "Neurussland" und diesen Begriff benutzen (einige) Russophile für die Ost-Hälfte der Ukraine (rot)


  8. #7708

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Ist mir schon alles klar Arbeiter, dieses Neurussland heißt ja auch auf kroatisch fast genau so.

    Da es dies aber nicht gibt, sind seine Posts für mich und viele andere nicht nachvollziehbar.

  9. #7709

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.482
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das?
    Mit Ukraine? Die fällt irgendwann auseinander, in 2 oder 3 Teile

    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Hab mir den Text zu der Dame durchgelesen, verstehe aber immer noch nicht, was so schlimm an ihr ist. Ist doch ein relativ normaler Werdegang, der da beschrieben wird.

    Für eine ukrainische rechtsradikale Nationalistin mag das ein normaler Werdegang sein wenn kümmerts, man hat sie aber zu Beraterin des Innenministers gemacht, jetzt nach den Wahlen wird sie vlt einen höheren Posten in der Regierung bekommen, ausserdem ist sie Mitbegründerin Jazenjuks Regierungspartei "Volksfront". Das sowas möglich ist sagt alles über die Regierung des Landes welches ein EU und NATO Beitrittskandidat ist

    Ljaschko's Wahlplakat




    Ljaschko ist unsere Kraft!
    Oligarchen auf die Mistgabel! (Auf der Mistgabel ist dnepropetrowsker Oligarch Kolomoiski abgebildet)

    Kandidatin der "Swoboda"-Partei Irina Farion nennt ihre Wähler "Sklaven"



    Farion hat die Wahlen in Lwow verloren und kommt nicht ins Parlament, im Facebook nennt sie jetzt ihre Wähler "Sklaven"


    "Meine lieben und geliebten.

    Wie der Blinde Joseph, der nach der Verbannung Gott dankte dass er von Sklaven und nicht von freien Menschen geschlagen wurde, bin auch ich dankbar, dass die Sklaven den nationalistischen Weg nicht wählten. Denn es ist nicht die Sache der Sklaven für Ihre Majestät nationale Idee zu stimmen. Zöllner schätzen kleine Moneten der Technologien
    "

    Den letzte Satz ist auch auf Ukrainisch schwerverständlich, vielleicht das die Wähler zugelassen haben das man sie mit Polittechnologien manipuliert hat

    ?????? ??????? "??????" ??????????? ?????? ?????? - ???????????? ??????? ??????? - ?? 116 ?????? ?????? ???????? ????? ??????? ? 41,20% ?????? 16,35% ????? ?????? | ???????


    Ukraine: Nationalisten protestieren gegen Wahlergebnis



    Die Nationalisten protestieren gegen angeblich manipulierte Ergebnisse der Wahl vom 26. Oktober, denen zufolge die Partei Swoboda (Freiheit) mit 4,72 Prozent nach der Auswertung von 98 Prozent der Stimmzettel offenbar nicht den Sprung ins Parlament schaffen wird. Laut den Exit-Polls unmittelbar nach der Abstimmung konnte Swoboda mit 5,8 bis 6,3 Prozent der Stimmen rechnen.
    ...
    Angesichts dessen wittert die Swoboda-Parteispitze Wahlmanipulationen. „Wir wissen, wer alles unternimmt, damit Swoboda nicht ins Parlament kommt: Das sind Wladimir Putin und seine Agenten in der Ukraine“, heißt in einer entsprechenden Erklärung. „Ein Beweis dafür ist die Äußerung des russischen Außenministers Sergej Lawrow über die Anerkennung der Wahl und über (Moskaus) Kooperationsbereitschaft.“ Zugleich warfen die Nationalisten den ukrainischen Behörden vor, der Wahlfälschung nicht entgegenzuwirken.
    Ukraine: Nationalisten protestieren gegen Wahlergebnis | Zeitungen | RIA Novosti

  10. #7710

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Für eine ukrainische rechtsradikale Nationalistin mag das ein normaler Werdegang sein wenn kümmerts, man hat sie aber zu Beraterin des Innenministers gemacht, jetzt nach den Wahlen wird sie vlt einen höheren Posten in der Regierung bekommen, ausserdem ist sie Mitbegründerin Jazenjuks Regierungspartei "Volksfront". Das sowas möglich ist sagt alles über die Regierung des Landes was ein EU- und NATO Beitrittskandidat ist
    Ich checks immer noch nicht. Liest sich alles relativ normal.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52