BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 821 von 905 ErsteErste ... 321721771811817818819820821822823824825831871 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.201 bis 8.210 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.470 Aufrufe

  1. #8201
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Ich vermute einen gewichtigen Grund, weil diese Quellen nicht in Deutsch z.B. zur Verfügung stehen und nicht jeder Zeit hat, da noch zu übersetzen?

  2. #8202
    Jezersko
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Neo-Kommunisten? Was ist das für ein Ausdruck? Hast Du es etwa vor, den Hrvat von seinem Thron für das Unwort des Jahres im BF (Russenlecker) zu verdängen?

    Komm Jezersko, finde wieder Deine alte Stärke, diskutieren zu können, ohne dabei persönlich zu werden.
    Ist mir nur sein eingefallen, weil ja auch immer von "neo-Nazis" und "neo-Faschismus" die Rede ist. Ich finde es nach wie vor passend im Sinne von "Kommunisten in der Ausprägung aus Zeiten des kalten Krieges".

    Meine alte Stärke? Nein. In diesem Thread habe ich resigniert und nehme zur Kenntnis, dass bestimmte Gräben in den Köpfen von Menschen manchmal unüberwindbar sind. Eher "verliere" ich eine Diskussion, als dass ich zum Rüpel werde.

  3. #8203
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Moskowski Komsomolez (Московский комсомолец) ist eine populäre russische Tageszeitung von boulevardartigem Zuschnitt. Sie erreicht nach eigenen Angaben eine Auflage von bis zu 750.000 Exemplaren.

    Komsomolskaja Prawda ist eine Zeitung der staatlichen Jugendorganisation der UdSSR, die 1925 gegründet wurde. Nach dem Zerfall der Sowjetunion 1990 wandelte sich das Blatt zu einer modernen Boulevardzeitung…

    Trud (russisch Труд „Arbeit; Werk“) war in der Sowjetunion das Organ des Gewerkschaftskomitees und ist heute mit einer Auflage von 613.000 die drittgrößte Tageszeitung Russlands. Trud wurde als Gewerkschaftsorgan im Jahre 1921 gegründet und besaß in dieser Funktion eine Auflage von zuletzt 21,5 Millionen Exemplaren. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wandelte sich das Propagandaorgan der von den Kommunisten gelenkten Gewerkschaften zu einer normalen Tageszeitung mit wesentlich geringerer Auflage.

    Ich würde einmal sagen, bisher alles Bouolevard-Mist!

    Spannend wird es damit:

    Nowaja Gaseta (russisch Новая Газета, deutsch „Neue Zeitung“) ist eine russische, dreimal wöchentlich erscheinende Zeitung. Sie ist über die Grenzen Russlands bekannt geworden durch investigativen Journalismus unter schwierigsten Rahmenbedingungen.

    Im April 1993 gründete Chefredakteur Dmitri Muratow zusammen mit Kollegen der ehemals sowjetischen Jugendzeitung und heutigen Boulevardzeitung Komsomolskaja Prawda eine der ersten unabhängigen russischen Tageszeitungen. Aus dieser ging 1999 die vorerst zweimal wöchentlich erscheinende Nowaja Gaseta hervor.

    In der russischen Presselandschaft hebt sich die Nowaja Gaseta durch Artikel über Korruption, organisierte Kriminalität, deren Verbindung zu russischen Amtsträgern sowie ihr Engagement für die Einhaltung der Menschenrechte und eine friedliche Lösung des Tschetschenienkonflikts hervor. 2006 ist die Zeitung gegen den von der russischen Regierung geschürten Hass auf Menschen georgischer Abstammung aufgetreten. Der Stern berichtete darüber, wie die Redakteure „sämtliche Bestandteile kauften, die man zum Bau einer Atombombe braucht, vom Plutonium bis zum Zünder“.

    Die Nowaja Gaseta berichtete darüber, dass Ministerpräsident Putin in seiner Zeit als stellvertretender Bürgermeister von Sankt Petersburg humanitäre Gelder veruntreut habe. Sie behauptete ferner, der Inlandsgeheimdienst FSB sei verantwortlich dafür, dass 1999 in Moskau zwei Wohnhäuser in die Luft gesprengt wurden, was 216 Menschen das Leben kostete. Der russische Geheimdienst habe die Tat tschetschenischen Terroristen in die Schuhe schieben wollen....

    Mit den anderen von dir aufgezählten Medien habe ich mich noch nicht befasst.

    Aber erlaube mir eine Frage: Warum verwendest du keine dieser Quellen für deine Beiträge?
    Weil sie ihre eigene Meinung hat vielleicht?

  4. #8204
    Jezersko
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich vermute einen gewichtigen Grund, weil diese Quellen nicht in Deutsch z.B. zur Verfügung stehen und nicht jeder Zeit hat, da noch zu übersetzen?
    Eine perfekte Übersetzung verlangt ja auch niemand. Ein Link, vielleicht die Übersetzung der Kernaussage des Artikels würde genügen!

    Es gibt verschiedene Übersetzungsprogramme, die z.T. schon sehr gut sind. Bei manchen Browsern kann man mit einer kleinen Einstellung ganze Websites automatisch übersetzen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Weil sie ihre eigene Meinung hat vielleicht?
    Das war jetzt aber so etwas wie ein Offenbarungseid.

  5. #8205
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Ist mir nur sein eingefallen, weil ja auch immer von "neo-Nazis" und "neo-Faschismus" die Rede ist. Ich finde es nach wie vor passend im Sinne von "Kommunisten in der Ausprägung aus Zeiten des kalten Krieges".

    Meine alte Stärke? Nein. In diesem Thread habe ich resigniert und nehme zur Kenntnis, dass bestimmte Gräben in den Köpfen von Menschen manchmal unüberwindbar sind. Eher "verliere" ich eine Diskussion, als dass ich zum Rüpel werde.
    Unüberwindbare Gräben werden in unseren europäischen Köpfen - durch die einseitige Berichterstattung - weitergepflegt (zumindest versuchen die Medien dies), in dem man Russland von heute mit der UdSSR und den Putin mit Stalin vergleicht und dadurch die alte Ängste wieder zu beleben versucht. Das wäre doch das Selbe, als würden die Medien in Russland Deutschland von heute mit Nazi-Deutschland und Frau Merkel mit Hitler vergleichen. Beides ist in meinen Augen mehr als absurd.

  6. #8206
    koelner
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Eine perfekte Übersetzung verlangt ja auch niemand. Ein Link, vielleicht die Übersetzung der Kernaussage des Artikels würde genügen!

    Es gibt verschiedene Übersetzungsprogramme, die z.T. schon sehr gut sind. Bei manchen Browsern kann man mit einer kleinen Einstellung ganze Websites automatisch übersetzen.
    Lese gerade Novaya Gaseta. Leider ist mein Russisch inzwischen so eingerostet, dass es für mich mühsam ist. Aber sie haben eine englische Version und die ist tatsächlich investigativ.

    Battle for Donetsk airport: the story of one Russian fighter - Investigations - Novaya Gazeta

    Ein Bericht über den Versuch, den Verbleib von in der Ukraine gestorbenen russischen Soldaten nachzuverfolgen.

  7. #8207
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Was mich so auf der russischen Seite aufregt, ist dieses Aufwiegen von Taten. Erstmal wird alles dementiert, bis Fakten auf den Tisch gelegt werden, dann heißt es "die haben aber auch dies und jenes getan". Manche Länder destabilisieren/besetzen und können sich das auch erlauben. Unverständlich wird es ab dem Zeitpunkt, bei dem man den starken Bären raushängen lässt und dabei simultan die Sanktionen kritisiert. Leute, was erwartet ihr eigentlich?
    Man kann auch anders sehen. Gewisse Länder, die gegenwärtig die Stärkeren sind, haben alle eine werteorientierte Außenpolitik als Konzept. Und belehren und prangern dann an. Gut. Aber sie vertreten nach dem Recht des Stärkeren ihre Interessen. Und dann sie berufen sich auf Recht, was der Gegner in der schwächeren Position gebrochen hat. Das macht die Belehrungen und Bestrafungen sehr unglaubwürdig und fragwürdig. Und dann ist es kein Wunder, wenn der Betroffene, auch wenn er durchaus zu Recht kritisiert wird usw., das dann irgendwie "einsieht". Und ich meine nicht das Einsehen, der Schwächere zu sein. Das Einsehen, dass man Unrecht begangen, Recht gebrochen hat. DAS ist doch das Wichtige. Die Werte, die vertreten werden sollen, teile ich. Aber ich sehe mit großem Erschrecken, wie diese an Glaubwürdigkeit verlieren.

    Dann soll auch der Westen, wenn er sich moralisch überlegen fühlt, sagen, worum es wirklich geht und nicht diese Werte je nach Bedarf vorschieben.

  8. #8208
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen

    Das war jetzt aber so etwas wie ein Offenbarungseid.
    Warum? Weil ich Lilith eine eigene Meinung zuspreche, ist das ein Offenbarungseid?

    Jezersko, ich denke europäisch und sehe - nicht nur wegen geographischen Tatsachen, die wohl auf keiner Landkarte zu übersehen sind - auch Russen als Europäer und als einen Teil unseren Alten Kontinents. Russen sind unsere unmittelbare Nachbar, im Gegensatz zu den USA, und ich bin der Meinung, dass man die Freundschaft und die wirtschaftlichen Beziehungen, jene wir in den letzten 25 Jahren gemeinsam und mühsam aufgebaut haben, nicht mit einem Schlag vernichten darf. Diesen Post darfst Du ruhig als ein Offenbarungseid bezeichnen.

    Schönen Abend noch.

  9. #8209
    koelner
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Die Werte, die vertreten werden sollen, teile ich. Aber ich sehe mit großem Erschrecken, wie diese an Glaubwürdigkeit verlieren.

    Dann soll auch der Westen, wenn er sich moralisch überlegen fühlt, sagen, worum es wirklich geht und nicht diese Werte je nach Bedarf vorschieben.
    Warum machen wir uns überhaupt diese moralischen Anschuldigungen zu eigen? Der in dem anderen Thread verlinkte Heute-Show Ausschnitt bringt es auf den Punkt: sowohl ein Obama, der sagt "man marschiert nicht in andere Länder ein" macht sich lächerlich (auch wenn er selber beim Irak dagegen gestimmt hat), wie auch die russische RT-Weltsicht löchrig wie ein Schweizer Käse ist. Wenn sie behauptet es wäre nur eine Landwehr ukrainischer Bürger die da gegen Kiew kämpft.

    Wir sind doch erwachsen genug um über den vorgefertigten Pressemeinungen stehen zu können. Wir müssen uns doch gar nicht für eine Seite und gegen die andere entscheiden!?

    (Zum Verständnis, das ist hier ist mein Meinung zum Konflikt in Kurzform: ich halte sowohl die massive Beeinflussung des Maidan-Aufstands durch westliche Institutionen für realistisch. Mit dem Ziel die Ukraine von Russland abzukoppeln. Als auch die militärische Einflussnahme Moskaus im Donbas mit dem Ziel, genau das zu verhindern.)

  10. #8210

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Lese gerade Novaya Gaseta. Leider ist mein Russisch inzwischen so eingerostet, dass es für mich mühsam ist. Aber sie haben eine englische Version und die ist tatsächlich investigativ.
    Battle for Donetsk airport: the story of one Russian fighter - Investigations - Novaya Gazeta
    Ein Bericht über den Versuch, den Verbleib von in der Ukraine gestorbenen russischen Soldaten nachzuverfolgen.
    Wenn du auf der Suche nach regierungskritischen Medien bist und Russisch kennst geh zum "Echo Moskwi", die Nr.1 unter den oppositionellen, die machen manchmal sogar "Golos Ameriki" oder "Radio Swoboda" alle ehre ??? ??????



    Schreibst du schlecht über
    Jüden - Antisemit
    Schwarze - Rassist
    Gay's - Homophob
    über Russen - ehrlicher, tapferer, liberaler Journalist

    abgebildet ist der Herausgeber von "EM" Wenediktow

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52