BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 844 von 905 ErsteErste ... 344744794834840841842843844845846847848854894 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.431 bis 8.440 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.494 Aufrufe

  1. #8431

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Alles was du sagst ist krosnizi! Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -



    Welchen Krieg der Russen? Du bist total kaputt Junge!
    Such dir nen Krieg aus, Georgien, Ukraine oder die Besetzung von Moldawien.

  2. #8432
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Coca darum geht es hier nicht, um die alte definition von Faschismus. Der heutige Faschismus zeichnet sich aber weiterhin durch seinen unterdrückerischen, autoritären Charakter aus, ist aber in der Art seines Auftretens und in seinem Wesen heute, noch komplexer. Die Diktatur unter Stalin, der viele damalige Sowjet-Bürger zum Opfer vielen war auch schlimm aber nicht zu vergleichen mit den Verbrechen der Faschisten und speziell der Nazis. Sie haben auch die Sowjetunion angegriffen und überfallen, wie sie es auch mit anderen Ländern taten. Was viele immer noch nicht wissen, dass alle Opfer der Kriege und Konflikte die es damals in der Sowjetunion gab (ausserhalb der Kriege gegen die Nazis etc. ) zusammengewürfelt wurden und das man den Kommunisten bzw. Stalin alles in die Schuhe schieben will. Kommunisten sind damals selbst Opfer gewesen.
    Diese ganze Geschichte ist auch wesentlich komplexer als das man sie mit Phrasen abarbeiten könnte.

    Ich habe Faschismus auch nicht mit Rassismus gleichgesetzt.

    Check mal Bücher, Hannah Arendt " Nationaliamus und Rassismus"
    Wilhelm Reich " Die Massenpsychologie des Faschismus"

    Es kommt darauf an was ihr wollt. Wollt ihr soziale Gerechtigkeit oder Diktatur, Ausbeutung , Krieg - Kaptitalismus?

    - - - Aktualisiert - - -



    Ja, kann man schon fast so ausdrücken. Ich hab die Peilung , Du nicht Junge!

    Deine Leckerei spricht Bände!

    - - - Aktualisiert - - -

    Hass in der Ukraine. Damit kann man gut arbeiten!

    Hass in Deutschland. Damit kann man auch gut arbeiten!


    So wäre Deutschland, wenn die fremdenfeindlichen Menschenhasser die Macht hätten
    Warum schreibst du dem eigentlich Lubenica? Ignore und fertig. Die Diskussion gewinnt so erheblich an Qualität.

  3. #8433
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Such dir nen Krieg aus, Georgien, Ukraine oder die Besetzung von Moldawien.
    Das war jetzt Deine persönliche Hochleistung, Kleiner! Hast in diesem Satz nicht einmal Dein lieblings Wort verwendet

    Die Gebiete (sprich das Volk) die Russland in diesen Ländern "besetzt" hat, wollten von Russland besetzt werden. Kann man ja mit Kosovo vergleichen. Kosovo Albanar wollten auch von den USA besetzt werden. Bei dem Letzteren regst Du Dich aber keines bisschen auf, oder hast Du schon alle die diese Besetzung befürworten schon einmal als Amilecker bezeichnet?

  4. #8434
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    hoppla!? Ich dachte eigentlich du würdest erkennen dass in dem gesagten ein riesiger Pluspunkt für Anhänger des Kommunismus liegt?

    Zu deiner info, zu meiner Zeit war das Thema Pflicht für ein Abitur in Geschichte: Hegel'sche Dialektik, marxistische Theorie und realexistierender Sozialismus.

    Wenn du dich umfassend mit Marx befasst hast weißt du dass er die Geschichte für predeterminiert hält. Der Klassenkampf führt unvermeidbar zur kommunistischen Gesellschaft. Erst in dieser gibt es keinen Krieg mehr. Für einen echten Kommunisten liegt darin das beste Argument gegen "hatten wir schon, hat nicht funktioniert". Weil die bisherigen Versuche Kommunismus zu etablieren verfrüht waren. Es Waren keine industrialisierten kapitalistischen Gesellschaften, so wie Marx sie voraussetzte. Lenin meinte dass dieser Teil übersprungen werden kann. Ich wundere mich, dass ausgerechnet du die frohe Botschaft, die unter heutigen Kommunisten verbreitet ist, als Unsinn bezeichnest.
    Es gibt (heute) verschiedene Ausprägungen des Kommunismus (frag mich nicht wie viele...:). Nicht alle halten sich strikt an Marx - wohl u.a. deshalb weil in vielen, vielen Staaten das Proletariat nicht die Mehrheit stellt, und da die Automatisierung bereits so weit vorangeschritten ist, dass die "Arbeiterklasse" keine echten Druckmittel mehr hat.
    Lenin hat den Kommunismus ja gleichfalls variiert/aufs eher bäuerlich geprägte Russland zurecht geschnitten.

  5. #8435
    Jezersko
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Und du bist die größte Knalltüte die mir jemals untergekommen ist!^^

    Übertreib mal nicht mit deinem Bild von dem "Westen" ! Und mit dem , was du anderen Usern in den Mund legen willst!

    Die Ideale Welt Jezo, die gibt es nirgendwo. Und es gibt bestimmt auch keine makelosen Menschen. Aber eine gerechterer Welt und ein gerechteres Europa sieht in meinen Augen und den Augen vieler anderer anders aus. Nicht umsonst so viele Proteste, soziale Proteste auf der ganzen Welt und auch in Europa!

    Selbst der Papst heute : Das unendliche Streben nach Gewinnmaximierung muss aufhören!

    Nicht einiges ist nicht in Ordnung, vieles ist nicht in Ordnung!

    ...

    Ja, das wissen wir Alles, so gescheit bin ich auch. Dein blablabla beinhaltet aber KEINE ANTWORTEN!

    Noch ein Versuch:
    Welches das richtige Sozial- und Wirtschaftssystem ist, und nenne dazu zumindest ein (ich bin bescheidener geworden) Länder, wo dieses existiert, vor allem aber funktioniert.

    Jugoslawien gilt nicht! Das ist gescheitert, selbst wenn du es zwanzig Jahre später noch immer nicht wahrhaben willst. (Wer lebt jetzt auf einer rosa-Wolke?)

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Naja Lube, bei einer Sache muss ich dir recht geben. Wo Kapitalismus herrscht gibt es keine Demokratie aber der Kommunismus ist keines Wegs besser.
    Die Schweiz ist ein Paradebeispiel für Kapitalismus. Dort gibt es keine Demokratie??? Alter...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Die Welt nicht aber wir Menschen sind es.
    DU vielleicht, nicht "wir"!

  6. #8436
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Wem es in Russland besser gefällt, dem steht es frei Deutschland zu verlassen. Wie könnt ihr es eigentlich mich eurem Gewissen vereinbaren, die Leistungen dieses Landes in Anspruch zu nehmen und dann den Westen verteufeln? Was ist denn das für eine Logik? Kritik ist natürlich hier im Westen erlaubt, was man von Russland nicht behaupten kann, aber so ein Scheiß ist echt hirnrissig.
    Also Ich habe von Deutschland nie bezogen, sondern schön eingezahlt und Wissen und Fähigkeiten eingebracht, die ich in keiner Weise Deutschland verdanke, sondern für die der russische Steuerzahler seinerzeit aufgekommen ist.

    Abgesehen davon sollte es jedem, egal wo er lebt, frei stehen sich seine Meinung zu bilden und zu äußern, solange sie nicht gegengesetzliche Schranken verstößt.

  7. #8437
    Jezersko
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Warum schreibst du dem eigentlich Lubenica? Ignore und fertig. Die Diskussion gewinnt so erheblich an Qualität.
    Ja. Wenn die Wassermelone nicht mehr schreiben würde.

  8. #8438
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Also Ich habe von Deutschland nie bezogen, sondern schön eingezahlt und Wissen und Fähigkeiten eingebracht, die ich in keiner Weise Deutschland verdanke, sondern für die der russische Steuerzahler seinerzeit aufgekommen ist.

    Abgesehen davon sollte es jedem, egal wo er lebt, frei stehen sich seine Meinung zu bilden und zu äußern, solange sie nicht gegengesetzliche Schranken verstößt.
    Was wäre Deutschland nur ohne dein kostbares Wissen, dass Ukrainer Faschisten sind und getötet werden sollten, aber das tun sie ja schon gegenseitig.

    Ohne deinen geistigen Dünnschiss wäre Deutschland besser dran. Dann würdest du jetzt auch betrunken in ein Russenforum schreiben und gefeiert werden.

  9. #8439
    Avatar von murzalka1

    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    403
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Ferguson wird frei!



    Slawa Fergusonu! - Herojam slawa!


    2ZHWpw.jpg

  10. #8440
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Betrachte doch mal bitte Europa ab 1500 bis 1900.
    Und dann heute: Haben wir heutzutage Länderumspannende, gewaltätige Revolten? Alle 30 Jahre größere Umstürze?
    Wie sind die deutsch-französischen, die englisch-französischen, die spanisch-engl/Holländischen Beziehungen?
    Das ist keine Phase - die Konflikte haben einfach allgemein deutlich an Schärfe und Anzahl abgenommen.
    Selbst die (von Europa ausgehende) Zahl der militärischen Einmischung in andere nichteuropäische Staaten tendiert gegen null.
    Der Grund ist einfach die Abkehr von der Raubzugpolitik - denn nun lässt sich der Großteil unserer Probleme durch Verhandlungen lösen.
    Dass das die stabilere Form der Marktwirtschaft ist, hat sich ja abgezeichnet - und wird sich die nächsten Jahre deutlich zeigen.
    Kurz:
    Unser Konzept ist Wachstum durch Kostenminimierung, Planung und Effizienz (und da passt der unwägbare Krieg nicht rein) und nicht Wachstum durch Ressourcenüberschuss und wirtschaftliche Vorherrschaft durch Dominanz (Zerschiessen der Konkurrenz und Kleinhalten der Verbündten), weswegen wir auf Krieg ganz gut verzichten können. Und da das Konzept zumindest in Deutschland ganz gut funktioniert hat, sehe ich auch keine größeren sozialen Unruhen (ich meine Aufstände - keine Proteste...) auf uns zukommen.
    Vorausgesetzt wir bleiben bei diesem Konzept (und hören irgendwann mit dem Abbau des Sozialstaates auf).
    Treffend formuliert. Die Frage die sich allerdings stellt, wie die Fortentwicklung Europas weitergehen wird, bzw. für ihre transatlantischen Partner steht Bedeutendes auf dem Spiel. Wird das neu entstehende Europa aktiv daran mitwirken, eine neue "internationale Ordnung" aufzubauen, oder werden seine inneren Angelegenheiten alle seine Kräfte aufzehren?

    Ich sehe dass so, dass Europa, das vor knapp einem Jahrhundert noch ein "Quasimonopol" auf die Gestaltung der globalen Ordnung hatte, läuft meines Erachtens Gefahr, sich von der gegenwärtigen Suche nach einer gemeinsamen Struktur abzukoppeln, wenn es seinen inneren Aufbau letztendlich mit seinem geopolitischen Ziel gleichsetzt.

    Klar, für viele Generationen ist ein Traum in Erfüllung gegangen: ein Kontinent ist in Frieden mehr oder weniger vereint und hat dem militärischen Kräftemässen abgeschworen. Leider fühlen sich andere Regionen diesem zurzeit einzigartigen politischen Stil selten verpflichtet, was wiederum die Gefahr erhöht, dass Ungleichgewichte entstehen.

    Für mich befindet sich zurzeit Europa in einer Zwischenphase und Suche nach sich selbst, bzw. gefangen zwischen einer Vergangenheit die es überwinden will, und einer Zukunft, für die es eigentlich noch keine echte Vision entwickelt hat.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52