BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 850 von 905 ErsteErste ... 350750800840846847848849850851852853854860900 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.491 bis 8.500 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 472.458 Aufrufe

  1. #8491
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Das eine rechtfertigt nicht das andere den beides ist Verbrechen!
    Das was Janukowitsch gemacht hat ist weit schlimmer, er hat ein ihm anverrautes Amt übelst missbraucht, diese Ratte.

    aber die USA als Staat machen doch nichts anderes? Die installieren eigene Leute wie Jazjenuk und Poroschenko um ihre Interessen durchzusetzen. Beides Kriminell !
    Wie, eigene Leute?

  2. #8492
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Lass die amerikanische Bürger in Ruhe, Kleiner. Kritik über US Regierung ja, aber die ganze Bevölkerung als eklig und schlecht zu bezeichnen, das geht gar nicht. Ok, Kleiner?
    Da sieht man einmal mehr, dass der Typ nicht mehr sauber tickt.

  3. #8493

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.482
    Heute war die Erste Sitzung der neugewählten Rada in Kiew

    Poroschenko für Kippen des blockfreien Status und für Aufrüstung der Ukraine




    „Der blockfreie Status, der 2010 verkündet worden ist, hat die Sicherheit und territoriale Integrität der Ukraine nicht garantieren können und muss aufgegeben werden“, sagte Poroschenko am Donnerstag in einer Ansprache an das Parlament in Kiew. Der Präsident plädierte für eine Modernisierung der Streitkräfte und für Waffenbeschaffung. „In den nächsten Jahren muss sich die Ukraine auf kampffähige Streitkräfte verlassen. Dafür müssen wir vor allem in Nach- und Umrüstung investieren“, sagte er.
    Hochpräzise Waffen, moderne Aufklärungs- und Kommunikationsgeräte, neue Panzertechnik müssten angeschafft werden, die Luftwaffe müsse modernisiert und die Zahl der Kampfjets erhöht werden, sagte Poroschenko. „Eine Militarisierung der Gesellschaft ist unvermeidlich, jedoch in vernünftigen Grenzen", führte der Staatschef aus. Er werde der Rada demnächst Novellen zur Erhöhung der Rüstungsausgaben vorlegen.
    Poroschenko für Kippen des blockfreien Status und für Aufrüstung der Ukraine | Politik | RIA Novosti

    Poroschenko: Es wird keine Föderalisierung geben. Dies ist die Antwort für alle im Osten und im Westen
    Die Mehrheit der Ukrainer ist gegen diese Art zur Lösung des militärischen Konflikts im Osten
    Ukraine war nicht so vereint wie jetzt. Ukrainische politische Nation hat sich in allen Regionen etabliert und hat Vertreter aller Sprachen zusammengebracht, - sagte der Präsident
    ????????????? ???????: ??????? ????????????? ?? ?????. ??? ????? ???? ?????????? ? ?? ???????, ? ?? ??????, - ????????? - ?????????, ?????????????, ????????????? ??????? (27.11.14 15:02) « ???????? ??????? « ??????? | ??????.???

    Poroschenko: Ukrainisch bleibt die einzige Amtssprache
    „Das Ukrainische ist als die einheitliche Amtssprache ein äußerst wichtiger und konsolidierender Faktor von Gesellschaft und Staat“, sagte Poroschenko am Donnerstag in seiner Ansprache an das Parlament in Kiew. „Die Zahl derjenigen, die die ukrainische Sprache als die einheitliche Amtssprache ansehen, hat ein Rekordhoch erreicht“, sagte der Präsident. Genaue Zahlen nannte er nicht. Dabei gab sich Poroschenko zuversichtlich, dass die angekündigte Dezentralisierung und entsprechende Gesetzesänderungen „verblüffende Möglichkeiten“ anbieten würden.
    Poroschenko: Ukrainisch bleibt die einzige Amtssprache | Politik | RIA Novosti

    Turtschinow will Gesetz über Sonderstatus des Donbass kippen lassen



    Der ukrainische Ex-Parlamentspräsident Alexander Turtschinow, Abgeordneter von der Volksfront des Regierungschefs Arseni Jazenjuk, hat einen Gesetzentwurf über die Abschaffung des Sonderstatus für die Donbass-Region in der Rada eingebracht. Das wurde am Donnerstag in Kiew offiziell mitgeteilt.
    Demnach soll das Gesetz außer Kraft gesetzt werden, das einen Sonderstatus für einige Territorien der Gebiete Donezk und Lugansk vorsieht. Das Sonderstatusgesetz war am 16. September dieses Jahres auf Vorschlag von Präsident Pjotr Poroschenko verabschiedet worden.
    Ukrainischer Ex-Rada-Chef will Gesetz über Sonderstatus des Donbass kippen lassen | Im postsowjetischen Raum | RIA Novosti

    Also weiter wie bisher auf Konfrontationskurs mit eigenen Volk zum Bürgerkrieg ins Verderben

  4. #8494

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Da sieht man einmal mehr, dass der Typ nicht mehr sauber tickt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Poroschenko für Kippen des blockfreien Status und für Aufrüstung der Ukraine







    Der ukrainische Ex-Parlamentspräsident Alexander Turtschinow, Abgeordneter von der Volksfront des Regierungschefs Arseni Jazenjuk, hat einen Gesetzentwurf über die Abschaffung des Sonderstatus für die Donbass-Region in der Rada eingebracht. Das wurde am Donnerstag in Kiew offiziell mitgeteilt.
    Demnach soll das Gesetz außer Kraft gesetzt werden, das einen Sonderstatus für einige Territorien der Gebiete Donezk und Lugansk vorsieht. Das Sonderstatusgesetz war am 16. September dieses Jahres auf Vorschlag von Präsident Pjotr Poroschenko verabschiedet worden.
    Ukrainischer Ex-Rada-Chef will Gesetz über Sonderstatus des Donbass kippen lassen | Im postsowjetischen Raum | RIA Novosti

    Also weiter wie bisher auf Konfrontationskurs mit eigenen Volk zum Bürgerkrieg ins Verderben
    Günter Grass kann diese Gestalten gerne alle bei sich zuhause aufnehmen.

    Aber hey, die Ukraine sollte doch eine Pufferzone zwischen West und Ost werden - und siehe da, dass ist sie jetzt. Da hilft nur noch irgendwo teilen.

  5. #8495
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das was Janukowitsch gemacht hat ist weit schlimmer, er hat ein ihm anverrautes Amt missbraucht, diese Ratte.
    Nein, das gleiche hat Julia auch gemacht und wer wie wo wirklich was gemacht hat wissen wir nicht und werden es wahrscheinlich nie erfahren. Außerdem ist es doch leider mittlerweile normal geworden. Im Westen macht missbraucht man das Amt etwas diplomatischer.

    Ein kleines Beispiel auch wenn man es nicht wirklich vergleichen kann.



    Höre ab 2:15 was sie über TTIP sagt



    Dient sie damit den europäischen oder deutschen Bürgern? Oder doch der amerikanischen Regierung? Ich halte ja nicht viel von Politiker aber meiner Meinung nach dient von denen keiner dem Volke. Von Ost bist West.



    Wäre Janukowitsch kein Krimineller säße er nicht 2-3 mal im Knast. Verstehe nicht wie man überhaupt zulassen kann, dass solche Leute an die Macht kommen.
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Wie, eigene Leute?
    Habe gelesen das Janukowtisch von russisch/ukrainischen Oligarchen und der russichen Regierung installiert wurde. Ob das stimmt ist eine andere Frage aber die Amis machten dieses mal nichts anderes mit Poroschenko und Jazjenuk. Dazu hatten sie noch die Hilfe eines Boxclownes. Oder warum gaben die Amis fünf Milliarden Dollar für einen Regimechange aus?
    Das geleakte Nuland Gespräch kennst du ja.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Interessante Talkrunde aus Ö ! Der Lacher von Dirk Müller ist top!

    "
    Anmerkung: Man beachte die Bezeichnung für Dirk Müller in der nachfolgenden Beschreibung! Es wird gehetzt und diffamiert dass es dem Fass den Boden ausschlägt. Des weiteren wird hier überdeutlich NATO-Propaganda vom Journalisten des Standard.at betrieben.

    Der Herr Eric Frey vom Standard.at, also der BLÖD-Zeitung Österreichs, zeigt hier wie tief im deutschsprachigen Raum der Journalismus (ein ehrenwerter Beruf) gesunken ist.

    Gefährliches Halbwissen, verleumderische Behauptungen und Unwahrheiten gehen in gefährlicher Weise von diesem Herrn in die Wohnzimmer der Zuschauer."

    der Frey erinnert mich an einen aus dem Theard Fehlt nur noch die anderen als Russenlecker zu beschimpfen

  6. #8496

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.482
    Ukrainisches Parlament will Ausstieg Kiews aus der GUS initiieren




    Einige Abgeordnete der Werchowna Rada der Ukraine haben den Entwurf eines Beschlusses über den Ausstieg Kiews aus der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) registrieren lassen. Das wurde am Donnerstag in Kiew offiziell mitgeteilt.
    Der Wortlaut des Dokuments ist aber noch nicht veröffentlicht. Unter den Urhebern des Papiers sind die Vorsitzende der Vaterlandspartei, Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko, Mustafa Dschemilew, Abgeordneter vom Block des Präsidenten Pjotr Poroschenko und dessen Bevollmächtigter für die Angelegenheiten des krimtatarischen Volkes, sowie Wjatscheslaw Kirilenko von der Volksfront des Regierungschefs Arseni Jazenjuk.
    Ukrainisches Parlament will Ausstieg Kiews aus der GUS initiieren | Im postsowjetischen Raum | RIA Novosti

    Experte: Kiew ist sich Folgen von Verzicht auf blockfreien Status nicht bewusst



    Der mögliche Verzicht der Ukraine auf ihren blockfreien Status wäre nach Expertenansicht ein gefährlicher Schritt. „Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko ist sich der Folgen dieses Schritts nicht bewusst“, sagte Franz Klinzewitsch, Mitglied des Verteidigungsausschusses der russischen Staatsduma, am Donnerstag in Moskau.
    „Ich möchte niemanden einschüchtern. Aber die Kriege des 20. Jahrhunderts würden sich bei einer solchen Entwicklung als Kinderspiele ausnehmen… Der mögliche Verzicht der Ukraine auf den blockfreien Status, was Poroschenko heute so unmissverständlich angekündigt hatte, würde alle seit der Jalta-Konferenz (Februar 1945 – Anm. der Redaktion) erzielten internationalen Vereinbarungen im Grunde genommen durchkreuzen“, fuhr der Vizechef der Duma-Fraktion der Regierungspartei Geeintes Russland fort.
    „Es entsteht der Eindruck, als ob Poroschenko mit seinen NATO-Bestrebungen Russland hänseln und es zu undurchdachten Handlungen provozieren will. In dieser Eigenschaft offenbart sich Poroschenko als ein regelrechter Anstifter. Russland als eine Großmacht… wird nicht in Hysterie verfallen und eine würdige Antwort geben“, sagte Klinzewitsch.
    In seiner jüngsten Botschaft an das Parlament zu den Grundlagen der Außen- und Innenpolitik der Ukraine hatte Poroschenko erklärt, dass der blockfreie Status der Ex-Sowjetrepublik dem Land keine Sicherheit garantieren konnte. „Deshalb soll Kiew auf diesen Status verzichten“, betonte der ukrainische Präsident.
    Experte: Kiew ist sich Folgen von Verzicht auf blockfreien Status nicht bewusst | Sicherheit und Militär | RIA Novosti

    Auch wenn es ihnen bewusst ist die Marionetten werden nicht gefragt sie müssen den Befehlen befolgen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Günter Grass kann diese Gestalten gerne alle bei sich zuhause aufnehmen.
    auch die anderen kann er mitnehmen


  7. #8497
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Nein, das gleiche hat Julia auch gemacht und wer wie wo wirklich was gemacht hat wissen wir nicht und werden es wahrscheinlich nie erfahren. Außerdem ist es doch leider mittlerweile normal geworden. Im Westen macht missbraucht man das Amt etwas diplomatischer.
    Julia (wenn man annimmt, dass sie sich doch bereichert hat) und Janukowitsch sind für mich schlimmer als Poroschenko, weil sie sich im Amt extrem bereichert haben. Ich kenne zumindest in D keinen einizigen Politiker, der sich so extrem dreist samt seiner Sippschaft so massiv im Amt bereichert hat, kennst du einen?

  8. #8498
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Julia (wenn man annimmt, dass sie sich doch bereichert hat) und Janukowitsch sind für mich schlimmer als Poroschenko, weil sie sich im Amt extrem bereichert haben. Ich kenne zumindest in D keinen einizigen Politiker, der sich so extrem dreist samt seiner Sippschaft so massiv im Amt bereichert hat, kennst du einen?
    Nein, noch nicht aber vielleicht erfahren unsere Nachfahren mehr über unsere Politiker Wahrscheinlich habe ich mich falsch ausgedrückt aber eigentlich wollte ich damit sagen, dass die Politiker Leute der Lobbys sind und nicht des Volkes.

    Warum ist es den so sicher, dass sich Janukowitsch bereichert hat und bei Julia nicht? Zweifelst du das auch bei Chodorkowski an?

    Im FOKUS: Timoschenko: Ihr krimineller Lebenslauf.

    In diesem Blog sieht man den kriminellen Lebenslauf Timoschenkos.


    Der britische ‘Guardian’ zitierte in seiner Ausgabe vom 26. November 2004 ein Buch von Matthew Brzezinski, “Kasino Moskau”, das sich in einem Kapitel Timoschenko, der “Elf-Milliarden-Dollar-Frau”, widmet. Timoschenko ließ sich von einer Einheit ehemaliger sowjeti-scher Sonderkräfte bewachen, als es ihr in einer historisch einmali-gen Leistung gelang, 20% des Reichtums des Landes unter ihre Kontrolle zu bringen, während das ganze Land hungerte.
    Der Guardianartikel ist leider sehr lang und auf englisch aber trotzdem als Quelle :
    The millionaire revolutionary | World news | The Guardian


    Wie Janukowitsch – nur hübscher und mit Zopf

    Viele Demonstranten in der Ukraine trauen Julia Timoschenko nicht, schließlich war sie selbst Teil der Clique um Janukowitsch. Kaum aus der Haft entlassen, steigt sie sofort in den Wahlkampf ein.

    Die im zentralukrainischen Dnepropetrowsk geborene Timoschenko wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion konnte sie ihrem geschäftlichen Spürsinn folgen. Über einen Videoverleih und einen Handel für Benzin arbeitete sie sich gemeinsam mit ihrem Mann Alexander hoch. Die daraus entstandene Firma JeESU machte schon Mitte der 90er-Jahre Milliardenumsätze, sie importierte Gas und Öl aus Russland.


    Die Aufträge verschaffte ihr Pawlo Lazarenko, zunächst Vize-, dann Ministerpräsident, der später in den USA wegen Geldwäsche zu 97 Monaten Haft verurteilt wurde. Nach Angaben der Zeitung "Delo" zweigten Lazarenko und Timoschenko allein 1996 und 1997 rund 690 Millionen US-Dollar aus dem Gashandel als Schwarzgeld auf private Konten ab. Über ihr heutiges Vermögen kann nur spekuliert werden, Timoschenko spielt es gerne herunter. "Ich kann bestätigen, dass ich nur ein kleines Haus miete", sagte sie 2007 über ihre Lebensverhältnisse. Drei Jahre später erklärte sie, wegen ihrer Ersparnisse führe sie ein "kein ärmliches Leben".



    http://www.welt.de/politik/ausland/a...-mit-Zopf.html
    Julia Timoschenko besitzt nur 60-Quadratmeter-Wohnung

    Auch die Angaben von Julia Timoschenko wurden bereits veröffentlicht. Sie sind besonders interessant. Die von der Bundeskanzlerin Merkel nach ihrer Freilassung in einem Telefonat begrüßte Politikerin ("Willkommen in der Freiheit"), die zur Behandlung auch nach Berlin eingeladen wurde, war zwar eine Ikone der Orangen Revolution, ist aber tief im korrupten System verwurzelt und hat schon mit vielen zusammengearbeitet. Die vor ihrer politischen Karriere als Unternehmerin tätige Timoschenko soll ein Vermögen gescheffelt haben, zumal als sie in der Öl- und Gasbranche tätig war.
    Die "Gasprinzessin" hatte gerade mit aggressiven Tönen gegen Putin und die russische Bevölkerung in der Ukraine auf sich aufmerksam gemacht, will aber in erbärmlichen Verhältnissen leben. In ihrer Erklärung untertreibt sie so stark, dass ihr wohl niemand Glauben schenken wird.


    2008 will sie gerade etwas mehr als 24.000 Euro verdient haben, 2013 sollen es nicht mehr gewesen sein. Sie besitzt eine 60-Quadratmeter-Wohnung und soll keine Bankkonten, Autos, Aktien und andere Vermögenswerte besitzen. Anderswo wird berichtet, sie habe für 2013 gerade einmal ein Einkommen von etwas mehr als 2.000 Euro angegeben. Oleksandr Timoschenko, ihr Mann, gab für 2008 ein Einkommen von 1,8 Millionen Euro an, hat aber auch nur eine 52-Quadratmeter-Wohnung, ein Büro mit 25 Quadratmetern und ein Auto von Toyota. Auf seinem Bankkonto sollen angeblich nur 4.500 Euro liegen. Interfax weist darauf hin, dass Timoschenko in einer Villa wohnt, die aber in der Erklärung nicht auftaucht. Weder sie noch ihr Mann geben an, irgendwo Miete zu zahlen.
    Der Independent, 2010 vom russischen Oligarchen und Milliardär Alexander Lebedew gekauft, der sich aufgrund politischen Drucks seitens Putins aus Russland zurückgezogen hat, will gehört haben, dass Timoschenko ihr Vermögen in Großbritannien gebunkert haben soll.


    Nach einem geleakten Bericht, den noch die Regierung von Janukowitsch in Auftrag gegeben haben soll, um zu erkunden, wo die angeblich eingenommen Gewinne aus Gasgeschäften in den 1990er Jahren abgeblieben sind, soll Timoschenko 85 Bankkonten in Großbritannien mit Millionen Pfund eröffnet haben. Die Anwälte von ihr erklären jedoch, sie habe im Ausland keine Bankkonten und habe auch seit Beginn ihrer politischen Karriere keine Geschäfte mehr gemacht. Sonderlich vertrauenswürdig scheinen die Informationen des Independent aber nicht zu sein. Wie groß das Vermögen von Timoschenko ist, weiß offenbar niemand. Manche gehen davon aus, dass auch sie über Milliarden verfügt.

    http://www.heise.de/tp/artikel/41/41401/1.html
    Wers glaubt

  9. #8499

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Lass die amerikanische Bürger in Ruhe, Kleiner. Kritik über US Regierung ja, aber die ganze Bevölkerung als eklig und schlecht zu bezeichnen, das geht gar nicht. Ok, Kleiner?
    Warum geht das nicht? Ich mag nun mal keine Amis, da passt alles zusammen, scheiß Politik und viele kaputte Bürger.

  10. #8500
    Avatar von murzalka1

    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    403

    Daumen hoch

    Russland sichert sich militärische Kontrolle über die ( UKRAINISCHE )Krim

    Auf der Krim haben prorussische Kräfte weitere ukrainische Armeestützpunkte besetzt, darunter auch das Hauptquartier der Marine. Die Soldaten leisteten keinen Widerstand.



    http://www.zeit.de/politik/2014-03/u...hiesserei-krim





    - - - Aktualisiert - - -

    ukrainische luftraum dicht überwacht von russische WWS ununterbrochen
    Die Nato hat „umfangreiche“ russische Luftwaffenaktivitäten in Europa


    http://www.bild.de/politik/ausland/k...2630.bild.html


    http://meta.tagesschau.de/id/91376/l...nato-alarm-aus




Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52