BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 868 von 905 ErsteErste ... 368768818858864865866867868869870871872878 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.671 bis 8.680 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.941 Aufrufe

  1. #8671

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Aha, jez sind also NATO-Basen in NATO-Ländern verboten?

  2. #8672
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.384
    NATO der abfall der Erde und dabei hatte ich eine so tolle LösungEurope.jpg

  3. #8673

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Aha, jez sind also NATO-Basen in NATO-Ländern verboten?
    Nato-Basen in Nato-Ländern!^^ haha

    Schau noch mal auf die Karte du Spezialist!^^


  4. #8674
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Nein , das musst du mir nicht erklären, ich weiß das ja auch. Ich kritisiere den Jebsen auch für so manches, doch ich denke nicht das er ein Antisemit ist.
    Zionisten sind nicht kuhl! Bin ich jetzt auch ein Antisemit?^^ War nur ein Scherz!^^
    Mal ne Frage, gibt es Zionisten wirklich?
    Auch wenn er kein Antisemit wäre, jeder, der sich mit Kapitalismuskritik beschäftigt hat, wird seine Theorien und sein Gelabber als absoluten Stuss ansehen. Er ist ein Redner, jemand der Scheisse in rhetorisches Gold verpacken kann. Aber politisch gesehen ist er nicht besser als seine Freunde von alles-schallundrauch.
    Die ideologische Forderung der Zionisten - die Ausrufung eines Staats Israels - gilt als erfüllt, insofern gibt es keine "Zionisten" im traditionellen Sinne mehr, nur Nationalisten.
    Wenn jemand von Zionisten redet, konstruiert diese Person zwangsläufig etwas mystisch-geheimes, fast schon hinterlistiges (frag mal jemanden was ein Zionist ist). Insofern kommt Zionisten-Kritik schon derbe nah an Antisemitismus.

  5. #8675

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    Auch wenn er kein Antisemit wäre, jeder, der sich mit Kapitalismuskritik beschäftigt hat, wird seine Theorien und sein Gelabber als absoluten Stuss ansehen. Er ist ein Redner, jemand der Scheisse in rhetorisches Gold verpacken kann. Aber politisch gesehen ist er nicht besser als seine Freunde von alles-schallundrauch.
    Die ideologische Forderung der Zionisten - die Ausrufung eines Staats Israels - gilt als erfüllt, insofern gibt es keine "Zionisten" im traditionellen Sinne mehr, nur Nationalisten.
    Wenn jemand von Zionisten redet, konstruiert diese Person zwangsläufig etwas mystisch-geheimes, fast schon hinterlistiges (frag mal jemanden was ein Zionist ist). Insofern kommt Zionisten-Kritik schon derbe nah an Antisemitismus.

    Neo-Zionismus (hebräisch ‏נאו-ציונות‎) ist eine politisch rechts orientierte, nationalistische und religiös orientierte Strömung in Israel.

    Nach der Gründung des Staates Israel ergab sich aus der Erfüllung der Basisziele des Zionismus die Suche zur Neuorientierung des Postzionismus. In den 1970er Jahren entstand der „Neo-Zionismus“. Seit den 1990er Jahren wuchs die öffentliche Wahrnehmung dieser Strömung. Die politische Programmatik der Strömung lässt sich bis auf die nationalistische und rechtsorientierte Ausrichtung nicht auf einen einheitlichen Nenner bringen.[1] Die frühere Cherut vereinigte sich mit dem konservativen Likud-Block. Verschiedene neuere Versuche mit rechten Parteien wie Herut – The National Movement (hebräisch ‏חרות – התנועה הלאומית‎, Herut – HaTnu'a HaLeumit), der rechtsextremen Jewish National Front (hebräisch ‏חזית יהודית לאומית‎, Hazit Yehudit Leumit), auch bekannt als Hayil (hebräisch ‏ חי"ל‎), oder mit der Eretz Yisrael Shelanu (hebräisch ‏ארץ ישראל שלנו‎) in das jüdische Parlament zu kommen, scheiterten an der 2-%-Hürde des israelischen Wahlsystems. Dennoch erhielten über Listenpositionen der rechten Nationalen Union vier Abgeordnete, die dem Neo-Zionismus nahestehen, bei der israelischen Parlamentswahl 2009 Sitze in der 18. Knesset. Dazu zählen Yaakov Katz,[2] Arieh Eldad,[3] Uri Yehuda Ariel[4] und Michael Ben-Ari[5].


    Du liegst mit Ken Jebsen teiweise richtig. Er ist rethorisch begabt und neben dem Stuss den er manchmal verbreitet kommt aber auch oftmals korrektes Zeug von ihm. Und er hat in letzter Zeit wirklich viele gute Interview-Gäste in seiner Sendung gehabt.
    Die haben alles andere als Stuss von sich gegeben. Mich nerven die Verschwörungsideologen auch. Oder solche Leute wie Elsässer und Oliver Janich etc. Das sind Idioten. Bei Ken Jebsen habe ich noch etwas Hoffnung. Ich hab ihn mal kennen gelernt, lange vor seinem Rausschmiss vom RBB Fritz Radio.
    Übrigens hat der der Pedram Shahyar dem Ken in Ken`s Sendung die Leviten gelesen. Zum Thema Antisemitismus und Strukturellem Antisemitismus. Das fand ich ehrlich.

    - - - Aktualisiert - - -

    Übrigens, die Juden haben es in der Westukraine gerade nicht einfach. Falls da überhaupt noch Juden sind!

  6. #8676

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.218
    Es tauchte doch die Frage auf, warum es keine Annexion war, wie alle NATO+US+EU Sprachrohre rund um die Uhr erzählen. Bitte sehr.

    Die Krim und das Völkerrecht: Kühle Ironie der Geschichte - Debatten - FAZ

  7. #8677

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.482
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Kämpfer von Azov Bataillon https://vk.com/id247791999

    Auf dem Video liesst ein "Asow"-Kämpfer ein Gedicht in der Polizei-Zentrale der Region Kiew (steht auf der Wand geschrieben), am Ende sagt er "Sieg Heil!" und zeigt den Hitlergruß (auf dem Foto oben steht er im Zentrum)



    In selben Raum der Polizei-Hauptverwaltung der Region Kiew zeigen ein Dutzend lachender Nazis mit eintetowierten Hakenkreuzen den Hitlergruss (Foto oben)
    Jetzt muss man sich noch erinnern wer der Polizeichef im Region Kiew ist - das ist der ehemaliger stellvertretender Bataillonskommandeur von "Asow" und heute Oberstleutnant der Polizei Wadim Trojan



    Sein Vorgänger Jaroslaw Golomscha wurde im Oktober in Ramen der sogenannten "Lustration" (Säuberung) von dem Innenminister Awakow entlassen.

    Vor Maidan und Asow war Trojan ein aktives Mitglied der nationalistischen Organisation "Patriot Ukraini" (das steht in der ukrainischen Wikipedia http://uk.wikipedia.org/wiki/%D0%A2%...B2%D0%B8%D1%87)

    Patriot der Ukraine


    Abzeichen der Organisation Patriot der Ukraine

    Die Organisation Patriot der Ukraine (ukrainisch Патріот України) ist eine ukrainische nationalistische Organisation, die als neo-nazistisch, rassistisch und gewaltbereit eingeordnet wird.[1]
    Die Organisation wurde 1996 gegründet, eine ihrer Führungsfiguren war Andrij Parubij, der die Gruppe aber 2004 verließ.[2] Die Organisation galt zwar als nicht mitgliederstark, hatte aber stets Einfluss in der gewaltbereiten ukrainischen Ultra-Szene[3] und gilt als paramilitärischer Flügel der Sozial-Nationalen Versammlung (Соціал-Національна Асамблея). Im Rahmen der Radikalisierung des Euromaidan war die Organisation im November 2013 ein Mitbegründer der paramilitärischen Sammlungsbewegung Prawyj Sektor.[4] Mitglieder der Organisation gehören auch der im April/Mai 2014 begründeten Kampfeinheit Bataillon Asow an, die bei den bewaffneten Kampfhandlungen in der Ostukraine eingesetzt wird.[5][6]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Patriot_der_Ukraine

  8. #8678

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Sezession, Referendum, Beitritt ist etwas anderes als Annexion

    „Annexion“ heißt im Völkerrecht die gewaltsame Aneignung von Land gegen den Willen des Staates, dem es zugehört, durch einen anderen Staat. Annexionen verletzen das zwischenstaatliche Gewaltverbot, die Grundnorm der rechtlichen Weltordnung. Regelmäßig geschehen sie im Modus eines „bewaffneten Angriffs“, der schwersten Form zwischenstaatlicher Rechtsverletzungen. Dann lösen sie nach Artikel 51 der UN-Charta Befugnisse zur militärischen Notwehr des Angegriffenen und zur Nothilfe seitens dritter Staaten aus - Erlaubnisse zum Krieg auch ohne Billigung durch den Weltsicherheitsrat. Schon diese Überlegung sollte den freihändigen Umgang mit dem Prädikat „Annexion“ ein wenig disziplinieren. Freilich bietet dessen abstrakte Definition auch allerlei irreführenden Deutungen Raum. Aus einer von ihnen scheint sich das völkerrechtliche Stigma ableiten zu lassen, das der Westen derzeit dem russischen Vorgehen aufdrückt und an dem er die eigene Empörung beglaubigt.
    Aber das ist Propaganda. Was auf der Krim stattgefunden hat, war etwas anderes: eine Sezession, die Erklärung der staatlichen Unabhängigkeit, bestätigt von einem Referendum, das die Abspaltung von der Ukraine billigte. Ihm folgte der Antrag auf Beitritt zur Russischen Föderation, den Moskau annahm. Sezession, Referendum und Beitritt schließen eine Annexion aus, und zwar selbst dann, wenn alle drei völkerrechtswidrig gewesen sein sollten. Der Unterschied zur Annexion, den sie markieren, ist ungefähr der zwischen Wegnehmen und Annehmen. Auch wenn ein Geber, hier die De-facto-Regierung der Krim, rechtswidrig handelt, macht er den Annehmenden nicht zum Wegnehmer. Man mag ja die ganze Transaktion aus Rechtsgründen für nichtig halten. Das macht sie dennoch nicht zur Annexion, zur räuberischen Landnahme mittels Gewalt, einem völkerrechtlichen Titel zum Krieg.


    Absolutnicki Topovic!


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Ein "Asow"-Kämpfer liesst ein Gedicht in der Polizei-Zentrale der Region Kiew (steht auf der Wand geschrieben), am Ende sagt er "Sieg Heil!" und zeigt den Hitlergruß (auf dem Foto oben steht er im Zentrum)



    In demselben Raum der Polizei-Hauptverwaltung der Region Kiew zeigen ein Dutzend lachender Nazis mit eintetowierten Hakenkreuzen den Hitlergruss
    Jetzt muss man sich noch erinnern wer der Polizeichef im Region Kiew ist - das ist der ehemaliger stellvertretender Bataillonskommandeur von "Asow" und heute Oberstleutnant der Polizei Wadim Trojan



    Sein Vorgänger wurde im Oktober in Ramen der sogenannten "Lustration" (Säuberung) entlassen
    Das sind die Freunde von so manchem User hier!^^

  9. #8679
    Avatar von Dadaş

    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    254
    Wie passend dieser Text es doch beschreibt.
    Naja Referendum hin oder her der Großteil der Leute glaubt doch den Schwachsinn von diesen Transantlantikern.

  10. #8680

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Nato-Basen in Nato-Ländern!^^ haha

    Schau noch mal auf die Karte du Spezialist!^^

    Hab ich gemacht, ich sehe da NATO-Basen in NATO-Ländern, du nicht?

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52