BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 897 von 905 ErsteErste ... 397797847887893894895896897898899900901 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.961 bis 8.970 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.941 Aufrufe

  1. #8961
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.171
    USA haben Russland den kalten Krieg erklärt!

  2. #8962
    Avatar von Lynes

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.536
    Ich halte es übrigens auch für möglich dass Putin irgendwann gestürzt wird. Das Volk muss nur unzufrieden genug sein, und schon hat es seinen Präsidenten als Sündenbock. Darauf arbeiten seine Gegner ja hin.

    Aber wie gesagt: Wohin steuert die Ukraine? (< anklicken)

  3. #8963

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.482
    Ministerpräsident der Slowakei: Auf die Ukraine wartet ein neuer Krieg, aber nicht mit Russland



    Der slowakische Premier Robert Fico sagte mit Bezug auf eine zuverlässige Quelle in Deutschland dass in naher Zukunft in der Ukraine ein größer militärische Konflikt möglich ist, "Ich spreche nicht vom Konflikt Russland - Ukraine, ich spreche von einem großen Konflikt auf dem Territorium der Ukraine", - sagte er in seiner Rede auf einer Podiumsdiskussion in der slowakischen Hauptstadt Bratislava am 2. Dezember. "Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Konflikts liegt bei 70 Prozent", sagte der Ministerpräsident.
    "Im Falle eines solchen Konflikts wird es für die Slowakei (die mit der Ukraine grenzt) sehr hart sein, aber er findet es unnötig, die Verteidigungsausgaben zu erhöhen.
    ??????? ????????: ??????? ???? ????? ?????, ?????? ?? ? ??????? | ??????? ?????
    O HNClub | HNClub.sk

    Fico spricht in Rätseln, wen wird Ukraine angreifen? Sie grenzt an Rumänien, Moldawien, Weissrussland und Ungarn Es gibt noch Transnistrien aber dort ist die russische Armee stationiert

  4. #8964

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Ich hätte gerne Sympathie für ihn. Aber verdammte Hacke nochmal dann soll er erstens nicht die Krim mit Militärgewalt Russland angliedern. Die waren nicht von Tod und Verfolgung betroffen. Die hätten das ganze gut auf legalem Wege machen können, auch wenn es länger dauert. Auf diese Weise heute noch Ländergrenzen zu seinen Gunsten zu ändern ist absolut unentschuldbar.

    Und zweitens soll er aufhören Waffen und Leute zum Kämpfen in den Donbas zu schicken. Ohne ihn würde es diesen Bürgerkrieg gar nicht geben. Die Leute hätten ja unzufrieden sein können mit dem was in Kiew passiert. Aber das ist in Europa schon lange kein Grund mehr sich zu bewaffnen und Rathäuser zu besetzen.

    Ich weiss dass das in die Köpfe der "Anti-Faschisten" nicht reingeht. Aber es ist absolute Steinzeit-Politik. Dafür darf man gar keine Sympathie haben. Ganz egal wie viele Dollar andere in die urkrainische Revolution gesteckt haben. Hätte Putin ja auch machen können. Zum Beispiel auf der Krim. Aber mit Soldaten Fakten schaffen niemals!
    Erstens wurde die Krim nicht durch militärische Gewalt an Russland angegliedert, sondern durch einen Prozess , der erst durch ein Referendum stattgefunden hat, in dem die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung auf der Krim sich durch Wahlen dafür ausgesprochen hat, sich von der Ukraine zu lösen und sich Russland anzugliedern. Sezession. Weiterhin ist es ein Widerspruch, wenn du behauptest, die Menschen seien nicht durch Tod und Verfolgung bedroht gewesen. Es ist der Fall gewesen, das sie dem ausgesetzt waren. In der Westukraine , in Kiew, werden Oppositionelle verfolgt und mit dem Tode bedroht. Dein Widerspruch wird auch offensichtlich, da Zivilisten im Donbass und in Odessa durch faschistische Milizen, vom ukrainischen Militär und vom Mob auf der Straße zu Tode gekommen sind. Sie wurden entführt, verbrannt, zu tode geprügelt, erschossen, gebombt etc. Das geht auch aus den Berichten des OSZE und Amnesty International hervor. Es wurden auch Massengräber im Donbass entdeckt. Die Menschen werden nicht nur von Verfolgung und mit dem Tode bedroht, sie werden ermordet und müssen fliehen. Ost-Ukraine : mittlerweile eine Million auf der Flucht. Das sind keine Märchen, das sind Tatsachen. Es ist gut, das das Referendum auf der Krim ohne ein Schuß über die Bühne gegangen ist und das dort kein Krieg ausgebrochen ist.

    Hast du irgendwelche Beweise, Quellen, dass "ER" Waffen in den Donbass schickt. Das ganze Gebiet war vorher auch schon durch die vielen Kasernen voll mit Panzern und Waffen. Die Übergelaufenen Soldaten und die Seperatisten haben schon zugegeben, dass sie sich an den Kasernen bedient haben. Es ist natürlich nicht auszuschließen aber wenn es darum geht, die Ukraine wird von der anderen Seite massiv mit Waffen aufgepimpt, gerade in den letzten Tagen kamen Berichte, wurde auch hier gepostet, dass es weitere finanzielle Unterstützung und Waffenlieferungen für Kiew durch die USA geben wird.

    Ich bezweifel, dass du wirklich weißt, was in den Köpfen der "Anti-Faschisten drinn ist! Wer sind diese "Anti-Faschisten" überhaupt. Ist es nötig so eine Schublade aufzumachen. Ich kann dir aber versichern, Anti-Faschisten mögen Putin nicht besonders bis garnicht. Kennst du persönlich viele Anti-Faschisten, ob jung oder alt? Ich meine damit jetzt nicht die Kiddies und die Subkullturellen Party-Antifas, sondern gebildete, politisierte und sozial angagierte Anti-Faschisten.
    Die gibt es übrigens nicht nur in Deutschland, sie sind weltweit vertreten und sie sind auch keine homogene , gleichgeschaltete Masse.

    Ich bin auch kein Fan von Putin und kritisiere die imperialistische Politik von Russland, wie auch die imperialistische Politik von der EU und USA. Letztere ist in meinen Augen aber für den Krieg in der Ukraine verantwortlich und für die Krise mit Russland. Das ist meine Meinung, als Antifaschist. Einige User, wie auch ich, werden, weil sie hier frei ihre Meinung sagen und Kritik an der EU und USA äussern, als Putinversteher, Russenlecker und sonstiges diffamiert und beleidigt. Jezo verlangt hier in diesem Thread sogar die Abschaffung der Meinungsfreiheit und er will uns offen, den Mund verbieten! Damit hat er sein wahres Gesicht gezeigt. Das ist das Allerletzte! Ich bin dafür , dass jede und jeder hier seine Meinung offen kundgeben kann. Ich bin auch dafür das gestritten werden darf. Wenn sich so manche Töne verschärfen, dann finde ich auch, muss man nicht sofort rumheulen. Entweder man hat etwas zu sagen oder lässt es. aber die Hetzte gegen User, die die Politik von EU und den USA kritisieren nimmt manchmal groteske Züge an. Siehe: Jezo.

    Auf eine weiterhin spannende und konstruktive Disskussion !

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen


    Da haben sich zwei gefunden. Man achte dabei auf Erdogans linke Hand und seinen Daumen. Die haben doch was vor?!
    Ich weiß was da getuschelt wird.

    Erdogan : " Erst ziehen wir uns die Canapes und den Krimsekt , den du von der Krim mitgebracht hast rein. Nimm am besten direkt zwei Flaschen mit, ich nehme dann das Blech da vorne mit Baklava mit."

    Putin : "Oh, jah , jah ..."

    Erdogan : " Nachdem die hier mit dem Quatschen fertig sind gehen wir schnell in mein Homecinema, ich hab den neuen Expendables 3 und andere Top Filme am Start , alles in Full HD brate!"

    Putin: " Ohh, jah jah."

  5. #8965
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.504
    Zitat Zitat von Augustinus von Hippo Beitrag anzeigen
    Mir ist nicht klar wie man insbesondere jetzt, wo Washington so was von offensichtlich an Putin's Sturz arbeitet und Russland in die späten 90er befördern will, nicht zumindest etwas Sympathie für Putin haben kann.
    Verstehe ich nicht, wie kommst du denn auf sowas? Putin regiert seit Jahren wie ein Kaiser, sein politisches Schicksal ist mir schnuppe, genau wie das Obamas, der ein noch peinlicherer Versager ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Gibt da so ein schönes System bei uns wenn die Radioaktivität in bestimmten punkten der Stadt eine bestimmte grenze überschreitet und das an allen punkten zur gleichen zeit.
    fliegen erst mal semtliche Kernwaffen Russlands richtung Westen.
    Ja, typisches Betonköpfedenken ... er sprach von einem konventionellen Krieg

  6. #8966
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Das sagt doch alles aus über unsere Vasallenstaaten. Hauptsache Biddens Sohn bereichert sich jetzt schön in der Ukraine




    Ah ja seit paar Tagen haben die Ukrainer eine neue Finanzministerin

    Amerikanerin wird in der Ukraine Finanzministerin

    Mit ungewöhnlichen Mitteln will die Ukraine aus der Krise kommen: Sie macht Ausländer zu Regierungsmitgliedern. Finanzministerin wird US-Bürgerin Natalie Jaresko.

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Amerikanerin-wird-in-der-Ukraine-Finanzministerin-14631931

  7. #8967

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Das sagt doch alles aus über unsere Vasallenstaaten. Hauptsache Biddens Sohn bereichert sich jetzt schön in der Ukraine




    Ah ja seit paar Tagen haben die Ukrainer eine neue Finanzministerin
    Also spätestens jetzt muss doch für jede und jeden hier der Groschen gefallen sein. Das kann doch echt nicht wahr sein ey!

  8. #8968
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.504
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Das sagt doch alles aus über unsere Vasallenstaaten. Hauptsache Biddens Sohn bereichert sich jetzt schön in der Ukraine



    Ah ja seit paar Tagen haben die Ukrainer eine neue Finanzministerin
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Also spätestens jetzt muss doch für jede und jeden hier der Groschen gefallen sein. Das kann doch echt nicht wahr sein ey!
    Nein, das sagt eigentlich nur aus, dass euer "amerikanisches Englisch" einfach nicht gut genug ist bzw. ihr wie so viele andere empörte Webseiten auf die faule Übersetzung der "Deutschen Wirtschafts Nachrichten" reingefallen seid. Alleine die Einleitung ist so dämlich übertrieben, absichtlich überspitzt und reißerisch, typisch DWN
    Das Weiße Haus dokumentiert die Rede stolz im vollen Wortlaut.
    Das ist die offizielle Seite des weißen Hauses, dort werden nunmal alle Reden veröffentlicht, ohne Stolz, einfach so, und im vollen Wortlaut, wie es sich für Regierungen gehört.

    Richtig stutzig wurde ich aber gleich beim ersten Satz der "Übersetzung":
    Wir haben Putin vor die einfache Wahl gestellt: Respektieren Sie die Souveränität der Ukraine oder Sie werden sich steigender Konsequenzen gegenübersehen.
    "werden sich steigender Konsequenzen gegenüberstehen" ... wer sagt denn sowas? Klingt fast nach google translate, mir ist das sofort aufgefallen, warum anderen nicht? Deswegen hat sich auch sonst keiner über die Rede aufgeregt weil sonst keiner auf die Idee käme sich auf eine völlig verzerrte Übersetzung der DWN zu verlassen. Wenn ihr wirklich den Details auf den Grund gehen wollt beschäftigt euch näher damit, erste Ansätze habe ich euch geliefert.

  9. #8969
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.964
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    [SIZE=4]
    Fico spricht in Rätseln, wen wird Ukraine angreifen? Sie grenzt an Rumänien, Moldawien, Weissrussland und Ungarn Es gibt noch Transnistrien aber dort ist die russische Armee stationiert
    Polen?

  10. #8970

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Nein, das sagt eigentlich nur aus, dass euer "amerikanisches Englisch" einfach nicht gut genug ist bzw. ihr wie so viele andere empörte Webseiten auf die faule Übersetzung der "Deutschen Wirtschafts Nachrichten" reingefallen seid. Alleine die Einleitung ist so dämlich übertrieben, absichtlich überspitzt und reißerisch, typisch DWN

    Das ist die offizielle Seite des weißen Hauses, dort werden nunmal alle Reden veröffentlicht, ohne Stolz, einfach so, und im vollen Wortlaut, wie es sich für Regierungen gehört.

    Richtig stutzig wurde ich aber gleich beim ersten Satz der "Übersetzung":

    "werden sich steigender Konsequenzen gegenüberstehen" ... wer sagt denn sowas? Klingt fast nach google translate, mir ist das sofort aufgefallen, warum anderen nicht? Deswegen hat sich auch sonst keiner über die Rede aufgeregt weil sonst keiner auf die Idee käme sich auf eine völlig verzerrte Übersetzung der DWN zu verlassen. Wenn ihr wirklich den Details auf den Grund gehen wollt beschäftigt euch näher damit, erste Ansätze habe ich euch geliefert.
    Ich denke, du hast nicht so ganz verstanden worum es eigentlich geht.


    Eingebürgerte Minister Amerikanerin für die Ukraine

    Bild vergrößern
    Natalie Ann Jaresko, 48, kam in Chicago zur Welt, hat in Harvard studiert, aber auch lange in der Ukraine gelebt.

    (Foto: Valentyn Ogirenko/Reuters)
    • Der neuen Regierung der Ukraine gehören auch drei eingebürgerte Ausländer an. Das sei nötig für den Kampf gegen die Korruption, sagt Präsident Petro Poroschenko.
    • Tatsächlich ist die Ukraine laut einer Statistik von Transparency International das korrupteste Land in Europa.
    • Neue Finanzministerin ist die Harvard-Kennedy-School-Absolventin Natalie Ann Jaresko, ihre Eltern wanderten einst von der Ukraine nach Amerika aus.

    Von Frank Nienhuysen

    Als Natalie Jaresko am Dienstag aufstand, war sie Amerikanerin. Als sie am Ende eines langen Tages schlafen ging, war sie auch Ukrainerin - und Ministerin noch dazu. Die Harvard-Absolventin, geboren und aufgewachsen in Chicago, hat im Schnellverfahren die ukrainische Staatsangehörigkeit erhalten, damit sie die neue Regierung der Ukraine verstärken kann.
    Und sie ist nicht die Einzige. Aus dem Georgier Alexander Kwitaschwili wurde der ukrainische Gesundheitsminister, aus dem Litauer Aivaras Abromavičius der ukrainische Wirtschaftsminister. Präsident Petro Poroschenko gibt zu, dass die Naturalisierungswelle eine "unorthodoxe Entscheidung" sei. Aber für den Kampf gegen Korruption sei dies nun einmal nötig gewesen.
    Platz 142 von 175

    Nur einen Tag, nachdem die Regierung in Kiew bestätigt worden war, bestätigte Transparency International den Präsidenten. Die betrübliche Lage: Platz 142 von 175 aufgeführten Staaten. Ein Jahr nach dem Maidan, dem Beginn der Proteste, sei die Ukraine "das korrupteste Land in Europa". Neue Gesetze wurden erst vor wenigen Wochen verabschiedet, die Ergebnisse dürften sich also erst noch auswirken. Doch Kiew hat keine Zeit zu verlieren. Geld, das versickert, fehlt dem Staat, der ohnehin ausgezehrt wird vom Krieg gegen die prorussischen Separatisten. Kaum Ukrainerin geworden, musste die Finanzministerin auf Geheiß von Regierungschef Arsenij Jazenjuk Vertreter des Internationalen Währungsfonds einladen, um mit ihnen über neue Hilfskredite zu verhandeln.
    Eine Amerikanerin für die Ukraine also. Jaresko, 48, Finanz- und Handelsexpertin, einst Mitglied im US-Diplomatenkorps, hat jahrelang mit den großen Institutionen zusammengearbeitet, die auch für die Ukraine wichtig sind: dem IWF, der Weltbank, der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung. Sie weiß, wie man mit ihnen verhandelt. Und sie versteht eine Menge von der Ukraine.
    "Teil eines historischen Prozesses"

    Ihre ukrainischen Eltern sind nach dem Zweiten Weltkrieg in die USA ausgewandert. Jaresko spricht Ukrainisch, hat fast die gesamte postsowjetische Zeit in dem Land verbracht, seitdem sie in den Neunzigern in die Wirtschaftsabteilung der US-Botschaft in Kiew versetzt wurde. Sie wechselte später zu einem Investmentfonds und wurde zu einem der einflussreichsten Ausländer in der Ukraine gewählt.
    Zusammen mit dem eingebürgerten Wirtschaftsminister aus Litauen muss Jaresko nun die Schattenwirtschaft bekämpfen und den Steuerfluss in den Staatshaushalt vergrößern. Eine schwere Aufgabe, die sie natürlich etwas euphorischer beschreibt, nämlich: als Ministerin "Teil eines historischen Prozesses zu sein". Washington wird sich freuen über eine Amerikanerin in Kiew. Ministerkollege Kwitaschwili dürfte da weniger Gunst haben in seiner Ex-Heimat. Er war bereits in Georgien im Kabinett, als dort noch Michail Saakaschwili regierte. Jetzt lässt Tiflis wegen Amtsmissbrauchs gegen den Ex-Präsidenten ermitteln.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52