FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache bekräftigte heute seine Forderung, angesichts der belastenden Aussagen von Ex-BAWAG-Generaldirektor Elsner am Samstag in der Kronenzeitung über Nowotny, Hundstorfer und Foglar, das BAWAG-Verfahren wiederaufzunehmen. Auch die Einsetzung eines neuerlichen Banken-Untersuchungsausschusses müsse dringend diskutiert werden.
Elsner habe schwere Vorwürfe gegen den jetzigen OeNB-Chef und damals zuständigen BAWAG-Generaldirektor Ewald Nowotny, SPÖ-Sozialminister Hundstorfer und ÖGB-Chef Erich Foglar geäußert. Diese hätten offenbar einen Vergleich auf Kosten der BAWAG geschlossen, um auch das damals in den USA eingefrorene Geld Wolfgang Flöttls freizukaufen, so Strache. Offenbar sei die Bank damals auch unter starkem parteipolitischem Einfluss gestanden. Daher müssten unverzüglich Ermittlungen aufgenommen werden. Weiters forderte Strache den unverzüglichen Rücktritt Nowotnys als OeNB-Chef, da er seine Glaubwürdigkeit endgültig verspielt und sich in der BAWAG-Affäre als getreuer SPÖ-Parteisoldat erwiesen habe.

Fpö.at : Strache: BAWAG-Verfahren wiederaufnehmen!

.....die frage ist ob es sich die penthouse-sozialisten wieder richten können.....