BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 24 ErsteErste ... 6121314151617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 231

Syrien

Erstellt von liberitas, 24.08.2016, 10:10 Uhr · 230 Antworten · 8.011 Aufrufe

  1. #151

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.557
    Die Folgen wird man zu spüren bekommen.

  2. #152
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    10.019
    Ich lasse mir manchmal syrische Tweets übersetzen. Wenn ich dann höre der IS ist besser als Assad und Putin........

    Fassbomben, Phosphor, bunkerbrechende Bomben, "" Spitäler" wo verletze nur noch am Boden liegend behandelt werden, hunderte unschuldige Kinder und Zivilisten getötet, kein Zugang mehr zu Trinkwasser.... dann muss man sich dabei doch etwas denken.

    Sensibelchen wegschaun..

    Horrer.jpg

    https://www.facebook.com/Karims.Arab...PAGES_TIMELINE

  3. #153

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.557
    Die US-amerikanische UN-Botschafterin Samantha Power bezichtigte die Regierung in Moskau, sie unterstütze in Syrien "ein mörderisches Regime" und missbrauche das Privileg, als ständiges Sicherheitsratsmitglied über ein Vetorecht zu verfügen. Russland betreibe in Aleppo "keinen Antiterrorkampf, sondern Barbarei".

    Syrien: "Das ist kein Antiterrorkampf, sondern Barbarei" | ZEIT ONLINE

  4. #154
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.631
    7
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Die US-amerikanische UN-Botschafterin Samantha Power bezichtigte die Regierung in Moskau, sie unterstütze in Syrien "ein mörderisches Regime" und missbrauche das Privileg, als ständiges Sicherheitsratsmitglied über ein Vetorecht zu verfügen. Russland betreibe in Aleppo "keinen Antiterrorkampf, sondern Barbarei".

    Syrien: "Das ist kein Antiterrorkampf, sondern Barbarei" | ZEIT ONLINE
    Dazu passt...........






    Die Islamistenmiliz Al-Nusra gilt in den USA als Terrororganisation - zumindest offiziell. Ein hochrangiger Kommandeur behauptet nun: "Die Amerikaner stehen auf unserer Seite". Er spricht über angebliche Waffenlieferungen und nennt sogar die Waffengattung.

    Die syrische Al-Nusra-Front erhält nach Angaben eines Kommandeurs der Kampftruppen Waffen aus den USA. Wie der Al-Nusra-Mann in einem Interview mit dem Publizisten Jürgen Todenhöfer für die Montagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeigers“ erklärte, lieferten die USA Panzerabwehrraketen vom Typ Tow.
    Al-Nusra ist die stärkste Rebellengruppe im Gebiet um Aleppo. Die Islamisten waren früher mit Al-Kaida verbündet. Auf die Frage, ob die USA ihnen die Waffen über die Freie Syrische Armee, die sogenannten gemäßigten Rebellen, gegeben habe, antwortete der Al-Nusra-Mann: „Die Raketen wurden uns direkt gegeben. Die Amerikaner stehen auf unserer Seite.“ Allerdings werde die Kooperation nicht so ausgestaltet, wie von Al-Nusra gewünscht.
    Al-Nusra-Kommandeur spricht über bombardierten Hilfskonvoi

    Todenhöfer führte das Interview vor zehn Tagen. Der Al-Nusra-Kommandeur kündigte zu diesem Zeitpunkt an, einen später aus Luft bombardierten UN-Hilfskonvoi nicht nach Aleppo passieren zu lassen, falls sich die Truppen des syrischen Regimes unter Präsident Baschar Al-Assad nicht wie verlangt zurückziehen würden. „Das Regime muss sich aus allen Gebieten zurückziehen, damit wir die Lkw reinlassen. Wenn ein Lkw trotzdem reinfährt, werden wir den Fahrer verhaften.“
    Kompromissbereit sei man nicht, so Todenhöfers Gegenüber weiter: Er sagte: „Wir werden kämpfen bis zum Sturz des Regimes.“ Das Ziel sei „die Gründung eines islamischen Staates gemäß der Islamischen Scharia“, sagte er. „Wir akzeptieren keinen säkularen Staat.“ Offiziell behandeln die USA Al-Nusra als Terrororganisation.

    http://www.focus.de/politik/videos/syrien-al-nusra-erhaelt-angeblich-waffen-von-den-usa_id_5987317.html




    Die Islamistenmiliz Al-Nusra gilt in den USA als Terrororganisation - zumindest offiziell. Ein hochrangiger Kommandeur behauptet nun: "Die Amerikaner stehen auf unserer Seite". Er spricht über angebliche Waffenlieferungen und nennt sogar die Waffengattung.

    Die syrische Al-Nusra-Front erhält nach Angaben eines Kommandeurs der Kampftruppen Waffen aus den USA. Wie der Al-Nusra-Mann in einem Interview mit dem Publizisten Jürgen Todenhöfer für die Montagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeigers“ erklärte, lieferten die USA Panzerabwehrraketen vom Typ Tow.
    Al-Nusra ist die stärkste Rebellengruppe im Gebiet um Aleppo. Die Islamisten waren früher mit Al-Kaida verbündet. Auf die Frage, ob die USA ihnen die Waffen über die Freie Syrische Armee, die sogenannten gemäßigten Rebellen, gegeben habe, antwortete der Al-Nusra-Mann: „Die Raketen wurden uns direkt gegeben. Die Amerikaner stehen auf unserer Seite.“ Allerdings werde die Kooperation nicht so ausgestaltet, wie von Al-Nusra gewünscht.
    Al-Nusra-Kommandeur spricht über bombardierten Hilfskonvoi

    Todenhöfer führte das Interview vor zehn Tagen. Der Al-Nusra-Kommandeur kündigte zu diesem Zeitpunkt an, einen später aus Luft bombardierten UN-Hilfskonvoi nicht nach Aleppo passieren zu lassen, falls sich die Truppen des syrischen Regimes unter Präsident Baschar Al-Assad nicht wie verlangt zurückziehen würden. „Das Regime muss sich aus allen Gebieten zurückziehen, damit wir die Lkw reinlassen. Wenn ein Lkw trotzdem reinfährt, werden wir den Fahrer verhaften.“
    Kompromissbereit sei man nicht, so Todenhöfers Gegenüber weiter: Er sagte: „Wir werden kämpfen bis zum Sturz des Regimes.“ Das Ziel sei „die Gründung eines islamischen Staates gemäß der Islamischen Scharia“, sagte er. „Wir akzeptieren keinen säkularen Staat.“ Offiziell behandeln die USA Al-Nusra als Terrororganisation.

  5. #155
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    54.945
    Todenhöfer und ein angeblicher "hochrangiger Kommandeur"

  6. #156
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.979
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Todenhöfer und ein angeblicher "hochrangiger Kommandeur"
    Du weißt doch nur er hat die Expertise darüber sprechen, weil er hat ja den IS-Interviewt usw.

  7. #157
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.274
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Ich lasse mir manchmal syrische Tweets übersetzen. Wenn ich dann höre der IS ist besser als Assad und Putin........

    Fassbomben, Phosphor, bunkerbrechende Bomben, "" Spitäler" wo verletze nur noch am Boden liegend behandelt werden, hunderte unschuldige Kinder und Zivilisten getötet, kein Zugang mehr zu Trinkwasser.... dann muss man sich dabei doch etwas denken.

    Sensibelchen wegschaun..

    Horrer.jpg

    https://www.facebook.com/Karims.Arab...PAGES_TIMELINE


    Für die russische Kriegsmaschinerie sind Zivilisten zu töten und verbrannte Erde zu hinterlassen "kriegsdoktrin".....man sieht es auch an ihren Waffen die sie einsetzen......ich weiss nicht warum dass so ist, vielleicht trauma vom 2wk oder so oder weil sie einfach "zurückgeblieben" in ihrem denken sind, ich für meinen Teil sehe da absolut keinen Unterschied zum is.......einer Grossmacht nicht würdig........und lilith bevor du jetzt mir eine Verwarnung reindrückst bitte ich dich meine Thesen zu entkräften und mir einen Krieg geführt von russen seit dem 2wk zu zeigen wo nicht gemordet vergewaltigt geplündert und verbrannte Erde hinterlassen worden ist.

  8. #158
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.506
    Unglaublich, wie geisteskrank hier einige sind. Assad ein guter von der Mehrheit des Volkes gewählter und geliebter Präsident? Da hat euch wohl der Orthodoxer Pfaffe eins zu viel auf die Rübe gegeben. Unglaublich wie dumm und naiv ihr seid. Wäre das so, dann gäbe es keine Flüchtlinge, die Vögel würden zwitschern, und alles wäre i.O. Aber so ist es nicht, Assad und Putin bringen unschuldige Zivilisten und vorallem Kinder auf bestialischer Weise um. Das sieht man täglich im TV, nur nicht in euren Sendern. Ich hoffe wirklich, dass es sowas wie eine Hölle gibt und alle, die unschuldige ermorden darinn auf ewig schmoren werden.

  9. #159

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.557
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    Für die russische Kriegsmaschinerie sind Zivilisten zu töten und verbrannte Erde zu hinterlassen "kriegsdoktrin".....man sieht es auch an ihren Waffen die sie einsetzen......ich weiss nicht warum dass so ist, vielleicht trauma vom 2wk oder so oder weil sie einfach "zurückgeblieben" in ihrem denken sind, ich für meinen Teil sehe da absolut keinen Unterschied zum is.......einer Grossmacht nicht würdig........und lilith bevor du jetzt mir eine Verwarnung reindrückst bitte ich dich meine Thesen zu entkräften und mir einen Krieg geführt von russen seit dem 2wk zu zeigen wo nicht gemordet vergewaltigt geplündert und verbrannte Erde hinterlassen worden ist.
    Krieg ist eine heranschleichende Krankheit die man nicht immer abwenden kann und auch einmal Russland erreichen wird. Diese Zurückgebliebenheit nenne ich Apathie.

  10. #160
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    7

    Dazu passt...........






    Die Islamistenmiliz Al-Nusra gilt in den USA als Terrororganisation - zumindest offiziell. Ein hochrangiger Kommandeur behauptet nun: "Die Amerikaner stehen auf unserer Seite". Er spricht über angebliche Waffenlieferungen und nennt sogar die Waffengattung.

    Die syrische Al-Nusra-Front erhält nach Angaben eines Kommandeurs der Kampftruppen Waffen aus den USA. Wie der Al-Nusra-Mann in einem Interview mit dem Publizisten Jürgen Todenhöfer für die Montagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeigers“ erklärte, lieferten die USA Panzerabwehrraketen vom Typ Tow.
    Al-Nusra ist die stärkste Rebellengruppe im Gebiet um Aleppo. Die Islamisten waren früher mit Al-Kaida verbündet. Auf die Frage, ob die USA ihnen die Waffen über die Freie Syrische Armee, die sogenannten gemäßigten Rebellen, gegeben habe, antwortete der Al-Nusra-Mann: „Die Raketen wurden uns direkt gegeben. Die Amerikaner stehen auf unserer Seite.“ Allerdings werde die Kooperation nicht so ausgestaltet, wie von Al-Nusra gewünscht.
    Al-Nusra-Kommandeur spricht über bombardierten Hilfskonvoi

    Todenhöfer führte das Interview vor zehn Tagen. Der Al-Nusra-Kommandeur kündigte zu diesem Zeitpunkt an, einen später aus Luft bombardierten UN-Hilfskonvoi nicht nach Aleppo passieren zu lassen, falls sich die Truppen des syrischen Regimes unter Präsident Baschar Al-Assad nicht wie verlangt zurückziehen würden. „Das Regime muss sich aus allen Gebieten zurückziehen, damit wir die Lkw reinlassen. Wenn ein Lkw trotzdem reinfährt, werden wir den Fahrer verhaften.“
    Kompromissbereit sei man nicht, so Todenhöfers Gegenüber weiter: Er sagte: „Wir werden kämpfen bis zum Sturz des Regimes.“ Das Ziel sei „die Gründung eines islamischen Staates gemäß der Islamischen Scharia“, sagte er. „Wir akzeptieren keinen säkularen Staat.“ Offiziell behandeln die USA Al-Nusra als Terrororganisation.

    http://www.focus.de/politik/videos/syrien-al-nusra-erhaelt-angeblich-waffen-von-den-usa_id_5987317.html




    Die Islamistenmiliz Al-Nusra gilt in den USA als Terrororganisation - zumindest offiziell. Ein hochrangiger Kommandeur behauptet nun: "Die Amerikaner stehen auf unserer Seite". Er spricht über angebliche Waffenlieferungen und nennt sogar die Waffengattung.

    Die syrische Al-Nusra-Front erhält nach Angaben eines Kommandeurs der Kampftruppen Waffen aus den USA. Wie der Al-Nusra-Mann in einem Interview mit dem Publizisten Jürgen Todenhöfer für die Montagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeigers“ erklärte, lieferten die USA Panzerabwehrraketen vom Typ Tow.
    Al-Nusra ist die stärkste Rebellengruppe im Gebiet um Aleppo. Die Islamisten waren früher mit Al-Kaida verbündet. Auf die Frage, ob die USA ihnen die Waffen über die Freie Syrische Armee, die sogenannten gemäßigten Rebellen, gegeben habe, antwortete der Al-Nusra-Mann: „Die Raketen wurden uns direkt gegeben. Die Amerikaner stehen auf unserer Seite.“ Allerdings werde die Kooperation nicht so ausgestaltet, wie von Al-Nusra gewünscht.
    Al-Nusra-Kommandeur spricht über bombardierten Hilfskonvoi

    Todenhöfer führte das Interview vor zehn Tagen. Der Al-Nusra-Kommandeur kündigte zu diesem Zeitpunkt an, einen später aus Luft bombardierten UN-Hilfskonvoi nicht nach Aleppo passieren zu lassen, falls sich die Truppen des syrischen Regimes unter Präsident Baschar Al-Assad nicht wie verlangt zurückziehen würden. „Das Regime muss sich aus allen Gebieten zurückziehen, damit wir die Lkw reinlassen. Wenn ein Lkw trotzdem reinfährt, werden wir den Fahrer verhaften.“
    Kompromissbereit sei man nicht, so Todenhöfers Gegenüber weiter: Er sagte: „Wir werden kämpfen bis zum Sturz des Regimes.“ Das Ziel sei „die Gründung eines islamischen Staates gemäß der Islamischen Scharia“, sagte er. „Wir akzeptieren keinen säkularen Staat.“ Offiziell behandeln die USA Al-Nusra als Terrororganisation.

    Ein ziemlich komisches Interview würde ich mal behaupten, der "Kommandant" widerspricht sich komischerweise selbst.
    Zuerst prahlt er damit das die Al-Nusra von westlichen Geheimdiensten unterstützt werden - um am ende des Interviews genau das gleiche der Islamischen Front und der Jaysh al-Islam vorzuwerfen

    Oder aber er wirft anderen Oppositions-Gruppierungen vor (FSA, Jaysh al-Islam, Islamic Front), dass diese Söldner seien und vom Ausland bezahlt werden, gibt aber an das die Nusra von Saudi Arabien und Katar bezahlt wird, falls diese bestimmte gebiete erobern
    Und dennoch meint er das alle Gruppierungen die Al-Nusra seien die sich nur anders nennen, der Mann scheint ziemlich verwirrt zu sein haha

    Btw: Kein Seriöser Al-Qaida Ableger würde sich damit Ruhmen, dass diese von Israel oder Amerika unterstütz werden.

    Anbei das ganze Interview:
    Nusra-Front: Jürgen Todenhöfer interviewt Rebellen-Kommandant der Terrororganisation Al Nusra in Syrien | Kölner Stadt-Anzeiger

Ähnliche Themen

  1. Kritik an geplantem Waffendeal Russlands mit Syrien
    Von Popeye im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 15:48
  2. Syrien meldet Beschuss durch israelische Kampfjets
    Von Arvanite im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 18:42
  3. Bereitet Israel sich auf einen Krieg gegen Syrien vor?
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 19:30
  4. Ur-Kamel in Syrien gefunden
    Von Albanesi im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2006, 13:58
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 14:56