BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 78910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 125

Wer sind die syrischen Rebellen?

Erstellt von Zurich, 09.02.2016, 10:07 Uhr · 124 Antworten · 6.242 Aufrufe

  1. #101
    Mudi
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Wenn es sie gibt dann sind es Sufi-Sunniten und Sufis sind aus dem Schiitentum entstanden.
    Es gibt sicher Schiiten die gegen Assad sind aber trauen sich nicht zu zeigen sonst werden sie sofort abgeschossen.
    Das stimmt nicht so ganz, es gibt Shia Sufi Orden und Sunni Sufi Orden. Ein Sufi ist an sich kein Shia, heutzutage gibt es aber auch unter Sufis weitere Abspaltungen bzw. Sekten, die sich dann bei ihren Zeremonien selbst weh tun usw.

  2. #102
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Tatsache ist das die sogenannten "moderaten" Rebellen nur Terroristen

    Terroristen sind folgende Gruppen





    al-Qaeda







  3. #103

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.989
    This is Ahrar al Sham, the "moderate" Islamists and not Isis. Days of freedom in Syria.Allepo today.
    http://www.liveleak.com/view?i=829_1388787069

  4. #104
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.105
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Damals habt ihr Serben das im Jugoslawien-Krieg auch so gemacht, als ihr den grössten Genozid nach dem 2.Weltkrieg an unschuldige Zivilisten verübt habt.
    Solches Denken, dass du an den Tag legst, ist für Europäische Verhältnisse einfach abscheulich! Man sollte also deiner Meinung nach alle Zivilisten, die gegen Assad den Schlächter sind, töten? Hätten den unsere guten Amis damals auch alle Serben zerbomben sollen? Wenn sie so wie du gedacht hätten, dann gäbe es dich jetzt nicht mehr, darum müsst ihr mit solchen Aussagen vorsichtig sein, vorallem ihr, die alle hierhergeflohen sind und nach Obhut und Arbeit gebettelt haben!.
    Das schreibst du nem Albaner,ako ne onda "Jugosloven" Größter Genozid jel da, Poturice (Ni Bošnjak ni Makedonac-musliman), teško je tebi i tvojima, tražite identitet, pa pokušavate da ga napravite mržnjom protiv Srba. Spakuj kofere i mrš u kozojebce!

  5. #105
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.129
    Zitat Zitat von Mudi Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht so ganz, es gibt Shia Sufi Orden und Sunni Sufi Orden. Ein Sufi ist an sich kein Shia, heutzutage gibt es aber auch unter Sufis weitere Abspaltungen bzw. Sekten, die sich dann bei ihren Zeremonien selbst weh tun usw.
    Frühere Sufis waren Asketen und sunnitisch spätere Sufis waren schiitisch.
    Und die Familie Assad waren Qarmaten.

    Hamdan Qarmat, vermutlich ein nabatäischer Bauer, begann ab 890 n.Chr. in der Nähe von Kufa Araber und Nabatäer zu sammeln um gegen die Abbasiden zu revoltieren. Für die übrigen Muslime, auch für viele Schiiten galten sie als Ungläubige [kafir], obwohl sie sich selbst als Schiiten bezeichneten.
    Hauptgrund für diese Einschätzung dürfte letztendlich die Entführung des
    Schwarzen Steins [hadschar-ul-aswat] gewesen sein.
    Politisch soll es Verbindungen zu den Fatimiden gegeben haben, die an Unruhen unter den Abbasiden interessiert waren.

    In 906 n.Chr. wurden die Qarmaten von den Abbasiden unter Führung von Abbas ibn Amr al-Ghanawi besiegt und konnten aus dem Irak und Schaam (Syrien) verdrängt werden.
    Qarmaten, Qaramitah, Karmaten

  6. #106
    Mudi
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Frühere Sufis waren Asketen und sunnitisch spätere Sufis waren schiitisch.
    Und die Familie Assad waren Qarmaten.
    Abū Saʿīd al-Hasan ibn Abī l-Hasan al-Basrī (arabisch ابو سعيد الحسن بن ابي الحسن البصري, DMG Abū Saʿīd al-Ḥasan ibn Abi l-Ḥasan al-Baṣrī; * 642 in Medina; † 728in Basra) war ein muslimischer Korangelehrter und Prediger, der eine wichtige Rolle bei der Kanonisierung des Korantextes sowie in den islamischen Diskussionen über diePrädestination (qadar) spielte. Aufgrund der großen Autorität, die er besaß, entwickelte sich später um seine Person ein reichhaltiges pseudepigraphisches Schrifttum. SowohlMuʿtaziliten als auch Sunniten nahmen ihn als Vertreter der eigenen Richtung in Anspruch. Auch in sufischen Kreisen genoss al-Hasan al-Basri schon früh hohes Ansehen. Mehrere Orden nahmen ihn in ihre Silsila auf.

    Umstritten ist die Frage, ob al-Hasan mit diesen Lehren zur Qadarīya gehört. Während er bei dem imamitischen Autor al-Kaschschī (frühes 10. Jahrhundert) als "Anführer der Qadarīya" (raʾīs al-Qadarīya) erscheint,[16] legte man in sunnitischen Kreisen Wert darauf, nachzuweisen, dass er kein Qadarit gewesen sei.[17] Einige Gelehrte wie Ibn Qutaibaund at-Tūfī gaben zu, dass sich al-Hasan ursprünglich zur Qadar-Lehre bekannt habe, nahmen aber an, dass er später davon Abstand genommen habe

    https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Hasan_al-Basr%C4%AB



    Im albanischen Sprachraum gibt es einige Sufis und viele kannst du nicht mit Shia vergleichen, daher auch mein Einwand, dass nicht alle als Shia zu sehen sind.


    Hier ein Beispiel Für Sunni Orden gerade gefunden:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Shadhili

  7. #107
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.129
    Zitat Zitat von Mudi Beitrag anzeigen
    Abū Saʿīd al-Hasan ibn Abī l-Hasan al-Basrī (arabisch ابو سعيد الحسن بن ابي الحسن البصري, DMG Abū Saʿīd al-Ḥasan ibn Abi l-Ḥasan al-Baṣrī; * 642 in Medina; † 728in Basra) war ein muslimischer Korangelehrter und Prediger, der eine wichtige Rolle bei der Kanonisierung des Korantextes sowie in den islamischen Diskussionen über diePrädestination (qadar) spielte. Aufgrund der großen Autorität, die er besaß, entwickelte sich später um seine Person ein reichhaltiges pseudepigraphisches Schrifttum. SowohlMuʿtaziliten als auch Sunniten nahmen ihn als Vertreter der eigenen Richtung in Anspruch. Auch in sufischen Kreisen genoss al-Hasan al-Basri schon früh hohes Ansehen. Mehrere Orden nahmen ihn in ihre Silsila auf.

    Umstritten ist die Frage, ob al-Hasan mit diesen Lehren zur Qadarīya gehört. Während er bei dem imamitischen Autor al-Kaschschī (frühes 10. Jahrhundert) als "Anführer der Qadarīya" (raʾīs al-Qadarīya) erscheint,[16] legte man in sunnitischen Kreisen Wert darauf, nachzuweisen, dass er kein Qadarit gewesen sei.[17] Einige Gelehrte wie Ibn Qutaibaund at-Tūfī gaben zu, dass sich al-Hasan ursprünglich zur Qadar-Lehre bekannt habe, nahmen aber an, dass er später davon Abstand genommen habe

    https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Hasan_al-Basr%C4%AB



    Im albanischen Sprachraum gibt es einige Sufis und viele kannst du nicht mit Shia vergleichen, daher auch mein Einwand, dass nicht alle als Shia zu sehen sind.


    Hier ein Beispiel Für Sunni Orden gerade gefunden:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Shadhili
    Dank Sufismus sind Glaubensrichtungen entstanden wie Aleviten oder Alawiten ohne Sufismus wäre das nie möglich gewesen. Sufismus von heute ist in hunderte von Sekten zersplittert.

  8. #108
    Mudi
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Dank Sufismus sind Glaubensrichtungen entstanden wie Aleviten oder Alawiten ohne Sufismus wäre das nie möglich gewesen. Sufismus von heute ist in hunderte von Sekten zersplittert.
    Aleviten/Alawiten sind durch Shia und nicht durch Sufis entstanden. Ein Sufi ist was eigenes. Sufis waren die Philosophen, was heute alles als Sufi verkauft wird ist nicht mehr so original. Du kannst einen Sufi niemals mit einem Aleviten vergleichen.

  9. #109
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.129
    Aschariten
    Gründer: Abū l-Hasan al-Aschʿarī

    Einerseits sind sie sunnitisch:
    Von Sunniten wird er bis in die Gegenwart vor allem wegen seiner Position gegen die Muʿtazila und die Schiiten geschätzt.

    anderseits schiitisch:
    Nach Ibn Fūrak vertrat al-Aschʿarī auch die Lehre, dass das Imamat auf die Quraisch beschränkt sei

    Verbreitung nach Syrien

    Im 12. Jahrhundert hielt die Aschʿarīya in Syrien Einzug. Zu den wichtigsten Verteidigern der aschʿaritischen Lehre wurden hier die beiden Historiographen Ibn ʿAsākir (st. 1176) und Tādsch ad-Dīn as-Subkī (st. 1368).[4] Hanbaliten wie Ibn Taimīya kritisierten die Aschʿariten aber wegen ihrer Anwendung des Kalām.[5]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Asch%CA%BFar%C4%ABya
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ab%C5%...%CA%BFar%C4%AB

    - - - Aktualisiert - - -

    Alawiten/Nusairier sind eine Untergruppe von Aschariten.

  10. #110
    Mudi
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Aschariten
    Gründer: Abū l-Hasan al-Aschʿarī

    Einerseits sind sie sunnitisch:


    anderseits schiitisch:





    https://de.wikipedia.org/wiki/Asch%CA%BFar%C4%ABya
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ab%C5%...%CA%BFar%C4%AB

    - - - Aktualisiert - - -

    Alawiten/Nusairier sind eine Untergruppe von Aschariten.
    Man kann es so oder so sehen, Fakt aber ist, dass Sufis im Iran, Saudi Arabien und auch Pakistan verfolgt werden.

Ähnliche Themen

  1. Wer sind die 3 besten Fussballer aller Zeiten?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Sport
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.01.2017, 20:52
  2. Wer sind die Rebellen in Libyen? Warum wird darüber so wenig berichtet?
    Von Hundz Gemajni im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 19:29
  3. Wer sind die wahren Rassisten?
    Von Revolut im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 19:59
  4. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 19:14
  5. Wer sind die Bunjewatzen?
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 21:04