BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Terrorism that's personal

Erstellt von Bambi, 09.05.2011, 22:46 Uhr · 17 Antworten · 1.461 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047

    Terrorism that's personal

    Ich stelle diesen Thread bewusst in Aussenpolitik, weil ich die Thematik nicht bzw nicht primär mit Religion in Verbindung bringe, genauso wenig wie es der Text tut, daher bitte ich, von "die wollen den Islam schlecht dastehen lassen/aber in christlichen Ländern gibt es dies und das"-Gejammer abzusehen. Einmal mehr zeigt sich, dass das schwächste Glied in ultrapatriarchalisch regierten Ländern Frauen sind: Sie machen die Politik/die Gesetze nicht, aber an ihnen werden diese massiv ausgelassen.
    Der Text ist auf Englisch, leider per Copy/Paste nicht bearbeitbar, daher stelle ich den Link einfach rein und warne schon mal vor den dort sichtbaren Bildern, von denen ich hier keins einfach reinstellen wollte.

    photos images stock

  2. #2
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Ich stelle diesen Thread bewusst in Aussenpolitik, weil ich die Thematik nicht bzw nicht primär mit Religion in Verbindung bringe, genauso wenig wie es der Text tut, daher bitte ich, von "die wollen den Islam schlecht dastehen lassen/aber in christlichen Ländern gibt es dies und das"-Gejammer abzusehen. Einmal mehr zeigt sich, dass das schwächste Glied in ultrapatriarchalisch regierten Ländern Frauen sind: Sie machen die Politik/die Gesetze nicht, aber an ihnen werden diese massiv ausgelassen.
    Der Text ist auf Englisch, leider per Copy/Paste nicht bearbeitbar, daher stelle ich den Link einfach rein und warne schon mal vor den dort sichtbaren Bildern, von denen ich hier keins einfach reinstellen wollte.

    photos images stock
    Interessanterweise sind diese Ereignisse nicht nur die Folge einer Rechtlosigkeit der Frauen, und ihrer völligen Marginalisierung- anscheinend auch einer extremen Angst vor Frauen. Man muß bedenken, welche Macht das Verhalten einer Frau (ungewollt) auf den Mann hat, wenn sein Selbstbewußtsein so zerstört wird durch irgendeiner Form von Nichtbeachtung, dass er sich nur so zu helfen weiß- die Frauen auf den Bildern sind ja nicht getötet worden, oder massiv verprügelt, sondern verstümmelt und entstellt worden, auf möglichst schmerzhafte und demütigende Weise, man fragt sich, warum es dem Vater nicht gereicht hat, seine kleine Tochter einfach nur zu erwürgen, woher diese extreme Grausamkeit kommt.
    Mich erinnert das an Hexenverfolgungen, oder Maßnahmen der Inquisition. Ich bezweifle, dass dieselben Männer sich auf ähnliche Weise eines Wurfes Kätzchen entledigen würden. Letztendlich besteht das Unglück dieser Frauen in der extremen Macht, die ihnen zugeschrieben wird- der Macht, die sehr fragile und empfindliche Ehre eines Mannes zu verletzen. Es stimmt nicht, daß diese Form von Kultur versucht, die Frau zu schützen, indem sie sie versteckt- letztendlich geht es um den Schutz der Männer.

  3. #3
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.473
    auch wenn es unfair und extrem subjektiv ist und es dafür vlt. eine Verwarnung gibt: Indien und Pakistan sind für mich die ekelhaftesten Länder die ich je gesehen habe, ich würde lieber am Südpol bei Pinguinen leben wollen als dort

  4. #4
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Ja leider stimmt des mehr oder weniger...

    Ich musste in letzter Zeit extrem oft erleben das Frauenschicksale zum Politikum gemacht wurden. Es ist richtig widerlich, wenn vergewaltigte Frauen als Täter dargestellt wurden, die angeblich Ehebruch begangen haben. Was denken sich die religiösen Eiferer dabei? Es ist denke ich besonders einfach, da sich diese einzelnen Frauen auch nicht wehren können und ihr Familien aus einem falschen Schamgefühl wegschauen. Welcher Mann könnte die Frau die er wirklich liebt solchen teilweise grausamen Schicksalen alleine überlassen.

    Jetzt kommen wir vom Politikum auf die persönliche und individuelle Ebene! Wenn eine Frau im Westen fremdgeht oder einen familiären Fehler begeht, so wird der männliche Lebenspartner vielleicht im Affekt ähnlich Schlimmes verüben, wie die Geschehnisse in der muslimisch geprägten Welt. Aber vom Affektmoment weg, so kann man sich auch eingestehen das man dann auch selber einen Fehler begangen hat und solange mit diesem Menschen zusammen war, bzw die dunkle Seite nicht erahnen konnte. Auf gut deutsch "Scheiß auf die Alte, soll sie machen was sie will, denn ich mache es dann auch". In einer patriachalisch geprägten Welt kann sich der Mann keine Fehler eingestehen und steht nicht nur als Verlierer, sondern als kompletter Außenseiter dar. Es ist eine kulturelle Fehlprägung, wie sie besonders in den letzten Jahren vermehrt aufgetreten ist.

    Halten wir mal fest, dass auch die muslimische Welt in den 60er Jahren mal sehr liberal war. Zwanghaftes Kopftuchtragen, Ehrenmorde und dergleichen waren weniger verbreitet als heute. Besonders abscheulich sind die heutigen Säureattacken, die einen Menschen aufs Grausamste entstellen.

    Ich hoffe inbrünstig das in der muslimisch geprägten Welt ein eigenständiger Reformprozess einsetzt und man eine liberalere Sichtweise von sich aus erreicht!

    Anmerkung: Das sind so mitunter die grausamsten Fotos die ich je gesehen habe, da gefriert einem das Blut in den Adern O_o

  5. #5

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935

  6. #6
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    sehr nett von dir

  7. #7

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    1.567
    Die Bilder sind echt Krass.

  8. #8

    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    1.567
    Was sind das für kranke-gestörte Leute, welche Frauen das Leben zerstören nur weil diese nicht mit denen heiraten wollten. Unvorstellbar einfach.

  9. #9
    Ferdydurke
    Was das Verhalten der USA betrifft- die Hälfte der Verbündeten der USA in Afghanistan war in den 90er Jahren an Massenvergewaltigungen in Kabul beteiligt. Es gibt Beschwerden von afghanischen Frauenrechtsorganisationen über Personen aus Karsais Kabinett, wegen Menschenhandel, Sklaverei, Mißbrauch Minderjähriger, Einschüchterung von Dörflern etc.
    Seit Bin Ladens Tod sind Gespräche mit den Taliban geplant (was einigermaßen vernünftig ist- in einem Land wie Afghanistan ist kaum zu erwarten, daß nicht ein Großteil der männlichen Bevölkerung kämpfenden Verbänden angeschlossen war, und in irgendeiner Form an Verbrechen beteiligt war. Es ist bloß idiotisch, wenn man glaubt, eine Partei bevorzugen zu können, und so Frieden zu schaffen)- letztendlich geht es darum, sich möglichst unberschadet auus der Affaire zu ziehen. Frauenrechte sind vielleicht in Europa ein Öffentlichkeitswirksame Geschichte, sie durchzusetzen braucht es mehr als Waffen. In erster Linie den ehrlichen Willen dazu.

    http://www.rawa.org/rawa/2009/05/13/...he-toilet.html

  10. #10
    GregorSamsa
    Einfach nur grausam.....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eulex reduziert ihr Personal im Kosovo
    Von Bloody_Alboz im Forum Kosovo
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 23:35
  2. Frauen-Schwimmen ohne männliches Personal
    Von John Wayne im Forum Rakija
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 20:47
  3. Gastronomie Küche und Personal
    Von Bluesoul im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 23:42
  4. History of USA and Terrorism
    Von Hersek im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 23:48
  5. Russia Willing to Help Iraq Fight Terrorism
    Von siberia-pride im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 17:18