BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Tibet-Unterdrückung durch Chinesen

Erstellt von Mastakilla, 02.04.2008, 20:10 Uhr · 27 Antworten · 2.759 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    Immer diese feigen Politiker und "Staatsmänner":
    Was ist schlimmer: Wenn wir die chinesischen Repressalien zu spüren bekommen, oder wenn Tibet massakriert werden?

    Unser Wohl ist anscheinend wichtiger, als das Leben vieler Menschen. Verkommene Welt

    Nein, das nennt man "Politik" und nicht "verkommene Welt". Wie schon an anderer Stelle erwähnt: es gibt immer zwei Seiten der Medaille: klar spielt sich die USA immer gerne als Superheld auf, aber sich mit den Chinesen verscherzen??? Das wäre mehr als dämlich, das trau ich nicht mal George Bush zu. Welchen Nutzen hätte die USA von Tibet?? Rein gar keinen. Von daher halten die ihre Füße schön still. Anders sah das auf dem Balkan aus. Da hat die USA sehr wohl politische wie auch wirtschaftliche Interessen.

  2. #22

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Nein, das nennt man "Politik" und nicht "verkommene Welt". Wie schon an anderer Stelle erwähnt: es gibt immer zwei Seiten der Medaille: klar spielt sich die USA immer gerne als Superheld auf, aber sich mit den Chinesen verscherzen??? Das wäre mehr als dämlich, das trau ich nicht mal George Bush zu. Welchen Nutzen hätte die USA von Tibet?? Rein gar keinen. Von daher halten die ihre Füße schön still. Anders sah das auf dem Balkan aus. Da hat die USA sehr wohl politische wie auch wirtschaftliche Interessen.
    Genau das meint er ja mit "verkommene Welt".

  3. #23
    Lopov
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Nein, das nennt man "Politik" und nicht "verkommene Welt". Wie schon an anderer Stelle erwähnt: es gibt immer zwei Seiten der Medaille: klar spielt sich die USA immer gerne als Superheld auf, aber sich mit den Chinesen verscherzen??? Das wäre mehr als dämlich, das trau ich nicht mal George Bush zu. Welchen Nutzen hätte die USA von Tibet?? Rein gar keinen. Von daher halten die ihre Füße schön still. Anders sah das auf dem Balkan aus. Da hat die USA sehr wohl politische wie auch wirtschaftliche Interessen.
    Fat Tony hat es bereits geschrieben. Selbstlose Hilfe gibt es nirgendwo. Es wird nur gehandelt, wenn die eigenen Interessen es erlauben. Aus "Angst" gegen die großen Chinesen wird zugeschaut, wie Verbrechen geschehen. Was wird denn bitte passieren, wenn die Spiele einstimmig boykottiert werden?? Wird China die ganze Welt boykottieren. Die kleinen Giftzwerge brauchen Europa und USA mehr, als umgekehrt.

    Das ist eine verkommene Welt

  4. #24
    vwxyz
    hier nun meine meinung kopiert aus nem anderen forum:

    Original von raza
    das problem ist, dass die usa wieder einmal versucht über die "humanitäre schiene" konkurrenz zu schwächen bzw. zu vernichten.

    also ob es die amis jukt was mit mit minderheiten geschieht!

    das hat es nie wirklich und wer es sie auch nicht. kein wunder schließlich musste ihre "nation" erst die ureinwohner beseitigen, um überhaupt gegründet zu werden...

    außerdem ist der kapitalismus zu sehr in ihre kultur eingebrannt.

    ein land dass sich an keine internationalgültigen klimavereinbarungen halten will und nicht bereit ist auch nur einen bruchteil ihrer investionen der waffenproduktion für die bekämpfung der globalen armut auszugeben, hat einfach KEIN recht mutter theresa zu spielen.

    vor allem nicht, wenn es eigentlich um einen imagekrieg gegen andere wirtschaftsmächte geht.

    wie memo schon so schön sagte: auf der welt gibt es tagtäglich mord und todschlag, minderheiten kämpfen und sterben auf fast jedem kontinent.

    doch plötzlich ist tibet über alles andere zu stellen ja?

    das ich nicht lache!

    mir wird echt übel, wenn diese rücksichtslose politk der usa täglich in den westlichen medien glorifiziert wird, blos weil sie sich davon ein stück vom kuchen erhoffen und praktisch die "hunde" der usa sind!

    doch ich bin immer noch der meinung, dass es früher oder später gerechtigkeit geben wird...

  5. #25
    Avatar von A.S Puschkin

    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    506
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Ich habe diesen thread eröffnet, da ich die ganzen Kosovo Diskussionen satt habe und damit wir uns auch ein bisschen über Außenpolitik (Außerhalb vom Balkan) unterhalten
    Was haltet ihr von Tibet?
    Wieso unterstüzt die EU und die USA nicht ihre Unabhängigkeit und lässt die Menschen dort sterben?
    Die Tibeter sind Terroristen aller übelster Sorte. Fast wie in einem Blutrausch brennen sie chinesische Häuser nieder und plündern ihre Geschäfte. Wie viele Menschen sie schon getötet haben will ich gar nicht wissen. Bevor die Chinesen sich Tibet zurück geholt haben (man merke, Tibet hat Jahrtausende lang zu China gehört und ist Teil dessen), existierte in Tibet ein buddhistischer Gotteststaat in dem Elend und Armut herrschten. Zu ehren Buddhas wurden dank dem Dalai Lama jährlich hunderte Tonnen Jackbutter verbrannt während die Bevölkerung hungerte. Die meisten Tibeter wissen nicht einmal mehr wie es früher war. Bevor die Chinesen da waren gab es dort nichts. Jetzt bekommen sie kostenlos Bildung, medizinische Versorgung, Altersversorgung und die modernsten Technologien. Neulich wurde sogar die Tibetbahn erbaut, die als Wunderwerk der Architektur gilt. Nichts als unwissendes Gesindel sind die Tibet, die keine Ahnung davon haben wie gut es ihnen geht.

  6. #26
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von A.S Puschkin Beitrag anzeigen
    Die Tibeter sind Terroristen aller übelster Sorte. Fast wie in einem Blutrausch brennen sie chinesische Häuser nieder und plündern ihre Geschäfte. Wie viele Menschen sie schon getötet haben will ich gar nicht wissen. Bevor die Chinesen sich Tibet zurück geholt haben (man merke, Tibet hat Jahrtausende lang zu China gehört und ist Teil dessen), existierte in Tibet ein buddhistischer Gotteststaat in dem Elend und Armut herrschten. Zu ehren Buddhas wurden dank dem Dalai Lama jährlich hunderte Tonnen Jackbutter verbrannt während die Bevölkerung hungerte. Die meisten Tibeter wissen nicht einmal mehr wie es früher war. Bevor die Chinesen da waren gab es dort nichts. Jetzt bekommen sie kostenlos Bildung, medizinische Versorgung, Altersversorgung und die modernsten Technologien. Neulich wurde sogar die Tibetbahn erbaut, die als Wunderwerk der Architektur gilt. Nichts als unwissendes Gesindel sind die Tibet, die keine Ahnung davon haben wie gut es ihnen geht.
    du solltest eine verwarnung bekommen wegen beleidigung eines volkes....

    und zum thema das hört sich so an als wäre slobo auferstanden und würde über die albaner berichten....

    du solltest wenn schon dinge behauptest diese auch belegen können....

    wenn es zu china gehört hat warum musste dann tibet besetzt werden? anno 1959 ?

  7. #27

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    die tibeter tun mir echt leid !
    denn nach olympia wenn keiner mehr nach china schaut, machen die kinesen die tibeter mayer !

  8. #28
    pqrs
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    du solltest eine verwarnung bekommen wegen beleidigung eines volkes....
    Keine Angst, das hat er.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Srpski alpinisti stigli na Tibet
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 12:30
  2. tibet-kosovo die 2.
    Von skenderbegi im Forum Kosovo
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 01:12
  3. tibet-kosovo die 2.
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 14:34
  4. die systematische unterdrückung der albaner durch die serben fakten
    Von skenderbegi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 14:02