BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 80

Töne gegen die Schweiz werden immer bösartiger

Erstellt von Zurich, 04.12.2009, 12:34 Uhr · 79 Antworten · 3.947 Aufrufe

  1. #21
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    wär mir auch am liebsten.
    Aber solange Kirchen erlaubt sind, muss gleiches Recht für beide gelten.
    na ja inwieweit man einen Turm als grundlegendes Menschenrecht sehen muss, könnte man diskutieren. Also das wäre zumindest nicht das was ich zuerst darunter verstehen würde.

  2. #22
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nun gut... ich würde das jetzt nicht rechtfertigen. Es leiden am Schluss immer diejenigen darunter, die mit der Sache nichts zu tun haben.

    Muslimische Bosnier, muslimische Albaner, oder andere integrierte und friedliche Muslime in westlichen Ländern.
    Eben. Genau das ist das Problem. Irgendwelche levantinische Fanatiker, denen jeder Durchblick fehlt und die wahrscheinlich auch nur eine sehr vage Vorstellung von der Schweiz haben, reagieren auf alles, was dem Islam nicht mit frenetischer Begeisterung begegnet, völlig unangemessen, intolerant und aggressiv. Genau diese Flachpfosten sind zum großen Teil schuld daran, daß die Abendländler dem Islam gegenüber ablehnend gegenüber stehen. Ich denke, die wenigsten hier hätten ein Problem mit Andersgläubigen, dafür hat die Religion in weiten Teilen Europas einfach heute auch nicht mehr den Stellenwert wie vielleicht vor 100 Jahren. Die Art und Weise, wie in den vor allem arabischen Ländern jedoch die Weltherrschaft des Islams propagiert wird, der damit einhergehende Expansionsdrang und der damit verbundene Militantismus ist etwas, das hier niemandem zu vermitteln ist. Daraus entsteht dann auch diese "Wehret-den-Anfängen-Mentalität" gegen den Islam, die man jetzt aktuell in der Schweiz, aber auch in anderen ansonsten für ihre Toleranz bekannten Staaten wie bspw. den Niederlanden oder Dänemark, beobachten kann.

    Die Leidtragenden sind am Ende die Muslime in Westeuropa, die zum ganz überwiegenden Teil friedlich sind und eigentlich nur ungestört ihrer Religion nachgehen wollen.

    Mir drängt sich der Eindruck auf, daß in den bestimmten Staaten die fanatisch islamistische Stimmung bewußt und gezielt von den Mächtigen gefördert wird, um dem Volk einen äußeren Feind zu bieten, damit es von den Mißständen im eigenen Land abgelenkt wird und nicht aufbegehrt. Nahezu im ganzen Nahen Osten (Ausnahmen bestätigen die Regel) lebt die Bevölkerung in relativer Armut, z.T. obwohl diese Staaten durch Tourismus und/ oder Bodenschätze relativ reich sind. Hinzu kommt politische Willkür und Unfreiheit, sowie andauernde bewaffnete Konflikte. Viele der hier lebenden Muslime sind ja auch nicht zuletzt deswegen aus ihrer Heimat fortgezogen und in den Westen emigriert.

  3. #23
    Pejani1
    Die Abstimmung war eh nicht nötig, aber die SVP musste mal wieder hetzen.

  4. #24
    Posavac
    taschentuch?

  5. #25
    ökörtilos
    Wie gut das ich die Schweiz schon vor dem Referendum gehasst habe

  6. #26
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Man sollte schon differenzieren können aus welchen Staaten und aus welchen Bevölkerungsschichten diese lächerlichen Forderungen kommen. In den Medien habe ich auch nie gehört dass Albaner oder Bosnier mit diesem Faschismus in Kontakt gebracht werden.
    Es war eine türkisch-nationalistische Gruppierung welche in der Schweiz eine Moschee mit Minarett bauen wollte (wie ich aus einem Streitgespräch im Fernsehen erfahren habe). Das hat die islamwissenschaftlerin die das Minarett im Fernsehen verteidigt hat selbst zugegeben.

  7. #27
    Pejani1
    Zitat Zitat von Posavac Beitrag anzeigen
    taschentuch?
    Schwuler Danksaussagensammler

    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Es war eine türkisch-nationalistische Gruppierung welche in der Schweiz eine Moschee mit Minarett bauen wollte (wie ich aus einem Streitgespräch im Fernsehen erfahren habe). Das hat die islamwissenschaftlerin die das Minarett im Fernsehen verteidigt hat selbst zugegeben.
    Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass sich der Ausländer an die Schweiz anpassen sollte und nicht die Schweiz an den Ausländer. Jedoch finde ich ein Verbot zum Bau von Minaretten absolut übertrieben. Es ist ja nicht so, dass die Moslems hier auf ewig hier leben werden. Es gibt sogar Statistiken, die zeigen, dass sich bestimme Nationalitäten, in einem gewissen Alter wieder zurück in ihr Land versetzen.

    Ich mag Muli-Kulti-Staaten. Es wäre halt schon cool, wenn es so wäre, wie es in den USA oder in Australien ist. Egal woher deine Vorfahren stammen, mindestens die zweite Generation fühlt sich als Australier bzw. Amerikaner.

    Wieso das wohl bei uns Europäern nicht klappt?

  8. #28

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Veles Beitrag anzeigen
    Oder besser: Wenn Minarette verboten werden, dann auch Kirchentürme. Da wäre ich sofort dabei.
    Du Opfer hast hier garnix zu melden!

  9. #29
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Schwuler Danksaussagensammler



    Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass sich der Ausländer an die Schweiz anpassen sollte und nicht die Schweiz an den Ausländer. Jedoch finde ich ein Verbot zum Bau von Minaretten absolut übertrieben. Es ist ja nicht so, dass die Moslems hier auf ewig hier leben werden. Es gibt sogar Statistiken, die zeigen, dass sich bestimme Nationalitäten, in einem gewissen Alter wieder zurück in ihr Land versetzen.

    Ich mag Muli-Kulti-Staaten. Es wäre halt schon cool, wenn es so wäre, wie es in den USA oder in Australien ist. Egal woher deine Vorfahren stammen, mindestens die zweite Generation fühlt sich als Australier bzw. Amerikaner.

    Wieso das wohl bei uns Europäern nicht klappt?
    Normalerweise hättest du Recht. Aber das Problem ist die Realität, dieses ganze entgegenkommen mit Moscheen und so hat halt zu mehr desintegration und mehr Parallelgesellschaft geführt. Sie werden leider sehr oft benutzt um fundamentalistisches Gedankengut zu verbreiten sowie sich abzugrenzen. Da bleibt mir echt manchmal die Spucke weg wenn ich höre was der eine oder andere islamische Geistliche da verbreitet (und es sind sehr sehr viele). Das ist das Problem. Also wenn man Religionsfreiheit nur im Rahmen des Gesetzes ausüben würde, wäre ja kein Problem.

    Jetzt rein oberflächlich betrachtet würde ich es auch nicht verstehen wieso die ganze Aufregung wegen Minarette. Aber wenn du mal in gewisse Gegenden gehen würdest wo sich sowas mit desintegration und Parallelgesellschaft etabliert hat, würde man schon die Bedenken dieser Leute verstehen.

    Also ich finde Multikulti auch schön, aber im positiven Sinne. In der USA und Australien war ich nicht, habe aber auch schon positives vonwegen Mulkulti gehört (z.b: von Austauschstudenten).

  10. #30
    Pejani1
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Du Opfer hast hier garnix zu melden!
    Wie gesagt, bei dir ist ne Schraube locker. Menschen wegen irgendwelchen nichtsnützigen Kirchtürmern zu beleidigen.

    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Normalerweise hättest du Recht. Aber das Problem ist die Realität, dieses ganze entgegenkommen mit Moscheen und so hat halt zu mehr desintegration und mehr Parallelgesellschaft geführt. Sie werden leider sehr oft benutzt um fundamentalistisches Gedankengut zu verbreiten sowie sich abzugrenzen. Da bleibt mir echt manchmal die Spucke weg wenn ich höre was der eine oder andere islamische Geistliche da verbreitet (und es sind sehr sehr viele). Das ist das Problem. Also wenn man Religionsfreiheit nur im Rahmen des Gesetzes ausüben würde, wäre ja kein Problem.

    Jetzt rein oberflächlich betrachtet würde ich es auch nicht verstehen wieso die ganze Aufregung wegen Minarette. Aber wenn du mal in gewisse Gegenden gehen würdest wo sich sowas mit desintegration und Parallelgesellschaft etabliert hat, würde man schon die Bedenken dieser Leute verstehen.

    Also ich finde Multikulti auch schön, aber im positiven Sinne. In der USA und Australien war ich nicht, habe aber auch schon positives vonwegen Mulkulti gehört (z.b: von Austauschstudenten).
    Richtig, statt sich dann zu integrieren, würden Gruppierungen stattfinden. Dennoch, das Wort Verbot darf nicht in der Schweizerverfassung auftretten. Das passt nicht, das geht nicht, das ist nicht mehr neutral.

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kriminelle Ausländer sitzen ihre Strafe fast immer in der Schweiz ab
    Von clerik im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 21:00
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 23:57
  3. Leute die immer geschlagen werden
    Von Südslawe im Forum Rakija
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 30.08.2007, 20:17
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2007, 20:51
  5. Schweiz für europäische Bürger immer attraktiver
    Von Yutaka im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2006, 18:05