BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 106

Töte zuerst! Der israelische Geheimdienst Schin Bet

Erstellt von papodidi, 05.03.2013, 19:24 Uhr · 105 Antworten · 4.365 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.515

    Cool Töte zuerst! Der israelische Geheimdienst Schin Bet

    Nachher auf arte und morgen in der ARD läuft eine brisante Doku:

    Töte zuerst! - Der israelische Geheimdienst Schin Bet IL/F/D/B 2012

    Hier ein erhellender Artikel aus der Süddeutschen (Auszüge):

    Wo keine Kamera hätte sein dürfen


    Sechs ehemalige Chefs des israelischen Inlandsgeheimdienstes brechen ihr Schweigen. Mit überraschendem Ergebnis. Arte zeigt die oscarnominierte Dokumentation "Töte zuerst" erstmals in Deutschland - und Israels Premier Netanjahu will sie lieber gar nicht sehen.

    Von Peter Münch, Tel Aviv
    ...

    Ami Ayalon war von 1996 bis 2000 Chef des israelischen Inlandsgeheimdienstes Schin Bet, verpflichtet zum klandestinen Handeln und zum eisernen Schweigen. Doch das Schweigen hat er gebrochen in aller Öffentlichkeit, und seitdem hallt seine Warnung wider in den Kinos und nun auch hier in dieser Raststätte im Norden Israels, die er für ein Treffen vorgeschlagen hat: "Wir sitzen auf einer Bombe", sagt er mit lauter Stimme, "und die Zeit für eine Lösung läuft ab." Die Bombe - das ist der Konflikt mit den Palästinensern im besetzten Westjordanland, der im Zentrum aller Arbeit der Schin-Bet-Agenten steht.
    ...
    Es ist ein Film mit einem überraschenden Ansatz und einem noch überraschenderen Ergebnis. Denn die Männer, die in den vergangenen 30 Jahren den Geheimdienst geleitet haben, geben nicht nur Einblick in ihre Arbeit, sondern ziehen unisono ein entlarvendes Fazit: Das Besatzungsregime über die palästinensischen Gebiete erscheint als unmoralisch, ineffizient und kontraproduktiv. "Wir sind grausam geworden", sagt im Film Avraham Schalom, der dem Schin Bet von 1981 bis 1986 vorstand. "Wir machen das Leben von Millionen Menschen unerträglich", sagt Carmi Gilon, der 1995/96 verantwortlich war. "Man kann keinen Frieden mit militärischen Mitteln schaffen", urteilt Avi Dichter, der den Geheimdienst während der zweiten Intifada von 2000 bis 2005 führte.

    "Wir müssen die Besatzung beenden"
    ...
    Doch keiner von ihnen bereue heute seine Beteiligung, gemeinsam sahen sie die Zeit gekommen für einen Weckruf an die Politik und die israelische Gesellschaft, in der das Problem mit den Palästinensern heute schlicht verdrängt oder ignoriert werde. "Wir müssen die Besatzung beenden", sagt Ayalon, "das ist der einzige Weg, um Israel als jüdische Demokratie zu retten."
    So spricht ein Patriot, dem niemand vorwerfen kann, dass er als linker Friedensfreund das Vaterland feige an den Feind verhökern will. "Ich war 40 Jahre lang Mitglied des israelischen Sicherheitsapparats", sagt er, "ich habe gekämpft und getötet - das ist nicht gerade eine Linken-Karriere."
    ...

    Mehr als alles andere aber spürt man die Ratlosigkeit, die sich bis zur bitteren Abscheu steigern kann. "Es gibt keine Strategie, nur Taktik", klagt der alte Avraham Schalom in der Doku, vor dem früher nicht nur der Feind erzitterte, sondern auch die eigenen Leute. Er klagt gar über eine "brutale Besatzungsarmee, die den deutschen Truppen im Zweiten Weltkrieg ähnelt" - und er weiß, das dies für einen Juden, der 1928 in Wien geboren wurde und mit der Familie vor den Nazis fliehen musste, ein fast unerhörter Vergleich ist.
    ...

    Als aus der israelischen Regierung heraus versucht wurde, seinen Film als zugespitztes Machwerk abzuwerten, da standen die sechs ehemaligen Geheimdienstchefs wie ein Mann hinter ihm. Rückenwind bekommt er zudem durch das große internationale Echo. "Für die Regierung in Israel wird der Film zum Problem", glaubt Dror Moreh. Schließlich könne sie es "nicht einfach wegwischen", wenn alle noch lebenden Ex-Geheimdienstchefs ihre verfehlte Politik anprangern und zu einem Friedensschluss mit den Palästinensern aufrufen.
    Premierminister Benjamin Netanjahu hat allerdings über einen Sprecher ausrichten lassen, dass er nicht beabsichtige, die Dokumentation anzuschauen. "Das sagt nichts aus über den Film", meint Moreh - "aber sehr viel über Netanjahu."

    Arte-Doku "Töte zuerst" zu Israel: Wo keine Kamera sein darf - Medien - Süddeutsche.de

    Mutige Männer!!! Das muss Bibi ganz schön im Magen liegen...

  2. #2

    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    730
    Die rücken nie mit der Wahrheit raus, das ist in meinen Augen ein blödsinn.
    Als ob sich jemand in die Karten schauen lässt.

  3. #3
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.515
    Zitat Zitat von fehler Beitrag anzeigen
    Die rücken nie mit der Wahrheit raus, das ist in meinen Augen ein blödsinn.
    Als ob sich jemand in die Karten schauen lässt.
    Kannst es Dir ja erst mal ansehen und dann urteilen...

  4. #4

    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    730
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Kannst es Dir ja erst mal ansehen und dann urteilen...
    Habe ich. Wer mit dem Geheimdienst etwas zutun hat, der lebt gefährlich.
    Ich habe auch etliche Bücher darüber gelesen und finde diese Welt in der es sich abspielt sehr erschreckend, sie ist so kalt das du es dir nichtmal im geringsten vorstellen kannst.

  5. #5
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Ich mach schonmal den Anfang.

    Du Antisemit

    "Ahnungsloser US-Medienopfer"-Modus OFF


    Der Herr Schalom sollte mit solchen Vergleichen aufpassen. Die BF-Gutmenschen hören sowas garnicht gerne

  6. #6
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Die Unterdrücker werden schon noch ihre Rechnung bekommen, Hoffentlich im diesen Leben.

  7. #7
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Arafat Beitrag anzeigen
    Die Unterdrücker werden schon noch ihre Rechnung bekommen, Hoffentlich im diesen Leben.
    ja, bestimmt

    Geheimdienst Shit Ben

  8. #8
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ja, bestimmt

    Geheimdienst Shit Ben
    war klar, dass man keinen Thread erstellen kann, wo Israel erwähnt wird, ohne dass die Pali-Fighter hinzukommen. Es gab mal auf Haaretz nen Bericht über ne israelische Modedesignerin, da kam auch gleich das erste Opfah nach dem Motto "Ihre Boutique steht auf blutigem, palästinensischem Boden" etc Selbst wenn man nen Thread übers israelische Kanalisationssystem erstellte, kämen so paar Spezialisten an mit "Das ist blutige, palästinensische Kloake"

  9. #9
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.515

    Cool

    Habs gerade gesehen, beeindruckend!!!!
    Und wenn dann einer der sechs ehemaligen Chefs sagt:

    "Wir gewinnen jede Schlacht, aber den Krieg verlieren wir!"

    Hoffe, dass das ein Signal für die Israelis ist, die einen Ausgleich und friedliches Zusammenleben wollen - und die gibt es ja wohl...

  10. #10

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.372
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen

    Hoffe, dass das ein Signal für die Israelis ist, die einen Ausgleich und friedliches Zusammenleben wollen - und die gibt es ja wohl...
    Die gibt es schon, nur vielleicht ist es für ein Zweistaaten-Lösung schon zu spät..

Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Worauf guck ihr zuerst?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 14:07
  2. Neues Killergame: Mission: Finde und töte Bin Laden!
    Von ***Style*** im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 18:22
  3. Töte den Bären!!!
    Von kiko im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 13:44