BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Tohuwabohu statt Multikulti

Erstellt von Styria, 28.09.2010, 17:38 Uhr · 24 Antworten · 2.798 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231

    Tohuwabohu statt Multikulti

    Das vom Verein "Neustadt gegen Fremdenhass" zum 18. Mal auf dem Marktplatz organisierte Multi-Kulti-Fest hat am Sonntagnachmittag begleitet von teils sehr unschönen Szenen stattgefunden.





    Mitglieder des Islamischen Kulturvereins wollten die Bühne stürmen, offenbar weil sie sich von Aussagen des Amnesty-International-Aktivisten Heiko Müller provoziert fühlten. Nur das Eingreifen von Vereinsvertretern verhinderte eine Schlägerei, sogar die Polizei musste schlichten.

    Heiko Müller, Landesbeauftragter für Asylfragen der Menschenrechtsorganisation, hatte schon am Vormittag für Aufregung gesorgt. Er warb bei dem Fest dafür, Petitionen von Amnesty International zu unterschreiben - darunter eine, mit der die Freilassung des Schriftstellers Dogan Akhanli aus türkischer Haft gefordert wird. Der Autor setze sich gegen den "Völkermord" an den Armeniern und deren "Abschlachten durch Türken" ein, so Müller.

    Diese Stichworte sorgten für Aufregung am nur wenige Meter von der Bühne platzierten Stand des Islamischen Kulturvereins. "Das ist Diskriminierung", "Wir lassen uns nicht beleidigen", "Das stimmt nicht" - so lauteten empörte Rufe. "Im Gegensatz zur Türkei dürfen wir unsere Meinung offen sagen", konterte Müller. Einigen Akteuren des veranstaltenden Vereins gelang es da noch, die Gemüter wieder einigermaßen zu beruhigen.

    Das war aber nur das Vorspiel zu einem weitaus heftigeren Vorfall am Nachmittag. "Gleich wird"s spannend", vermutete ein Besucher schon, als Müller da erneut auf die Bühne ging. Als wieder die Worte "Abschlachten" und "Völkermord" fielen, stürmten 20 bis 30 Männer, Frauen und Jugendliche schreiend vom Stand des Islamischen Kulturvereins in Richtung Bühne. Mehrere Vertreter der Veranstalter und einige Besucher stellten sich in den Weg, Müller wiederum rief nach der Polizei, die mit einem Informationsstand auf dem Fest präsent war. Die Stimmung war kurzzeitig äußerst explosiv, einige Besucher verließen - davon offenbar verängstigt - das Fest vorzeitig. Mit viel Mühe gelang es Veranstaltern und Polizisten, für Ruhe zu sorgen.

    Das sei ein Fest, bei dem sie sich nicht beleidigen lassen wollen, was Müller sage, stimme nicht, nannten einige der Türken als Grund für ihr Verhalten. "Ich habe gedacht, die hätten sich beruhigt", entgegnete Heiko Müller auf die Frage, warum er seine Worte vom Vormittag wiederholt habe.

    Für Irritationen sorgten auch angeblich fundamentalistisch orientierte Schriften an einem von Kurden betriebenen Stand. Diskussionen löste zudem ein Stand der von einigen Kritikern als "islamfeindlich" eingestuften Vereinigung "Pax Europa" an der Ecke Hauptstraße/Marktstraße aus. Eine Vertreterin des Vereins soll mit einer Burka verhüllt über das Fest gegangen sein. Der Verein "Neustadt gegen Fremdenhass" hat angekündigt, die Vorfälle aufarbeiten zu wollen. (ann)




    » Artikel im Leserforum kommentieren und Beiträge lesen

    Tja statt Multikulti wird das ein Monokulti

  2. #2
    Beogradjanin
    Styria dir ist einfach nur langweilig, konvertiere zum Islam, so wirst du erlöst werden.

    Alter Hetzer

  3. #3
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Styria dir ist einfach nur langweilig, konvertiere zum Islam, so wirst du erlöst werden.

    Alter Hetzer
    Beo bist du schon konvertiert? Alter Hetzer ;.)

  4. #4

    Registriert seit
    04.05.2010
    Beiträge
    3.244
    Als wieder die Worte "Abschlachten" und "Völkermord" fielen, stürmten 20 bis 30 Männer, Frauen und Jugendliche schreiend vom Stand des Islamischen Kulturvereins in Richtung Bühne. Mehrere Vertreter der Veranstalter und einige Besucher stellten sich in den Weg, Müller wiederum rief nach der Polizei, die mit einem Informationsstand auf dem Fest präsent war.
    hahahaha gefährlich

  5. #5
    Falcon
    Rea.

  6. #6
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.480
    man muß sich schon fragen, was AI auf einer Multi-Kulti-Veranstaltung eines Vereins "Neustadt gegen Fremdenhass" zu suchen hat?
    Auch wenn sie mit ihren Vorwürfen möglicherweise Recht haben, kann man es nun nicht bei jeder Gelegenheit und Veranstaltung ausposaunen.

    Soll AI doch vor die türkische Botschaft gehen, das wäre z.B. ein passender Ort.


    EDIT der Quellenlink ist schrott

  7. #7
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Das vom Verein "Neustadt gegen Fremdenhass" zum 18. Mal auf dem Marktplatz organisierte Multi-Kulti-Fest hat am Sonntagnachmittag begleitet von teils sehr unschönen Szenen stattgefunden.





    Mitglieder des Islamischen Kulturvereins wollten die Bühne stürmen, offenbar weil sie sich von Aussagen des Amnesty-International-Aktivisten Heiko Müller provoziert fühlten. Nur das Eingreifen von Vereinsvertretern verhinderte eine Schlägerei, sogar die Polizei musste schlichten.

    Heiko Müller, Landesbeauftragter für Asylfragen der Menschenrechtsorganisation, hatte schon am Vormittag für Aufregung gesorgt. Er warb bei dem Fest dafür, Petitionen von Amnesty International zu unterschreiben - darunter eine, mit der die Freilassung des Schriftstellers Dogan Akhanli aus türkischer Haft gefordert wird. Der Autor setze sich gegen den "Völkermord" an den Armeniern und deren "Abschlachten durch Türken" ein, so Müller.

    Diese Stichworte sorgten für Aufregung am nur wenige Meter von der Bühne platzierten Stand des Islamischen Kulturvereins. "Das ist Diskriminierung", "Wir lassen uns nicht beleidigen", "Das stimmt nicht" - so lauteten empörte Rufe. "Im Gegensatz zur Türkei dürfen wir unsere Meinung offen sagen", konterte Müller. Einigen Akteuren des veranstaltenden Vereins gelang es da noch, die Gemüter wieder einigermaßen zu beruhigen.

    Das war aber nur das Vorspiel zu einem weitaus heftigeren Vorfall am Nachmittag. "Gleich wird"s spannend", vermutete ein Besucher schon, als Müller da erneut auf die Bühne ging. Als wieder die Worte "Abschlachten" und "Völkermord" fielen, stürmten 20 bis 30 Männer, Frauen und Jugendliche schreiend vom Stand des Islamischen Kulturvereins in Richtung Bühne. Mehrere Vertreter der Veranstalter und einige Besucher stellten sich in den Weg, Müller wiederum rief nach der Polizei, die mit einem Informationsstand auf dem Fest präsent war. Die Stimmung war kurzzeitig äußerst explosiv, einige Besucher verließen - davon offenbar verängstigt - das Fest vorzeitig. Mit viel Mühe gelang es Veranstaltern und Polizisten, für Ruhe zu sorgen.

    Das sei ein Fest, bei dem sie sich nicht beleidigen lassen wollen, was Müller sage, stimme nicht, nannten einige der Türken als Grund für ihr Verhalten. "Ich habe gedacht, die hätten sich beruhigt", entgegnete Heiko Müller auf die Frage, warum er seine Worte vom Vormittag wiederholt habe.

    Für Irritationen sorgten auch angeblich fundamentalistisch orientierte Schriften an einem von Kurden betriebenen Stand. Diskussionen löste zudem ein Stand der von einigen Kritikern als "islamfeindlich" eingestuften Vereinigung "Pax Europa" an der Ecke Hauptstraße/Marktstraße aus. Eine Vertreterin des Vereins soll mit einer Burka verhüllt über das Fest gegangen sein. Der Verein "Neustadt gegen Fremdenhass" hat angekündigt, die Vorfälle aufarbeiten zu wollen. (ann)




    » Artikel im Leserforum kommentieren und Beiträge lesen

    Tja statt Multikulti wird das ein Monokulti
    Woher hast du diesen Text mein Freund ?

  8. #8

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    http://www.balkanforum.info/leserforum das soll die Quelle sein?

  9. #9
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231

  10. #10
    Falcon
    -

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mehr Unterstützung für Muslime bei Multikulti
    Von Styria im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 20:03
  2. Schmerzvoller Abschied vom Multikulti
    Von John Wayne im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 23:45
  3. Mostar: Pragmatismus statt Multikulti-Märchen
    Von mannheimer im Forum Politik
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 14:12
  4. Multikulti-Griechenland?
    Von Schreiber im Forum Politik
    Antworten: 295
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 20:39
  5. Wie findet ihr Multikulti?
    Von USER01 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 18:38