BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Tote und Verletzte in Holland

Erstellt von danijel.danilovic, 30.04.2009, 18:46 Uhr · 4 Antworten · 913 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585

    Tote und Verletzte in Holland

    Foto: AP


    Tote und Verletzte in Holland
    Ermittler sprechen von einer "gezielten Aktion"

    zuletzt aktualisiert: 30.04.2009 - 16:28 Appeldoorn (RPO). Vor den Augen der niederländischen Königsfamilie ist ein Autofahrer bei einer Parade zum Nationalfeiertag in die Zuschauer gerast und hat vier Menschen getötet. 13 weitere wurden verletzt, als der Mann seinen schwarzen Kleinwagen offenbar absichtlich in die Menge steuerte, wie ein Justizsprecher am Donnerstag in Apeldoorn erklärte. Die Königsfamilie blieb unversehrt und sagte alle weiteren Feierlichkeiten ab.
    Fotos




    Todesfahrt am Königinnen-Tag



    Der Kleinwagen schien genau auf den offenen Bus mit der Königin und ihrer Familie zuzuhalten und fuhr nur wenige Meter an ihm vorbei. Im Fernsehen war zu sehen, wie Kronprinz Willem-Alexander und seine Frau Prinzessin Maxima ungläubig den Vorfall vom Bus aus beobachten.
    Sichtlich erschrocken hält sich Maxima die Hand vor den Mund, als der Wagen durch die Wartenden rast und Menschen in die Luft geschleudert werden. Im niederländischen Fernsehen waren mehrere Personen zu sehen, die regungslos am Boden lagen. Die Königin war auf dem Weg zum Palast Het Loo in der Nähe von Apeldoorn.
    Der Journalist Peter von de Vorst sagte im Fernsehsender RTL, es sei wie ein schrecklicher Film gewesen. "Es war ein netter Tag. Plötzlich hört man einen Knall, jeder blickt sich um und man sieht Menschen richtig durch die Luft fliegen. Dann bricht plötzlich Panik aus und man merkt, dass etwas wirklich Schreckliches passiert."
    "Wir sind alle tief betroffen über diese schrecklichen Ereignisse", erklärte der niederländische Ministerpräsident Jan Peter Balkenende. "Menschen wurden verletzt, ernsthaft verletzt, und wir müssen mit dem Schlimmsten rechnen." Von der Begleitung der Königin wurde niemand verletzt.
    Polizei äußert sich nicht
    Die Polizei wollte sich zur Ursache des Zwischenfalls und zu den Opferzahlen zunächst nicht äußern. Wie der Wagen durch die Absperrungen kommen konnte, war auch noch unklar. Das Unfallfahrzeug schien schon beschädigt zu sein, als es in die Wartenden fuhr und schließlich an einem Denkmal zum Stillstand kam.
    Der 38-jährige Fahrer des Wagens wurde von der Polizei zu einem Krankenwagen gebracht, wie das Fernsehen berichtete. Kurz nach dem Unglück waren Sprengstoffexperten mit Hunden am Unfallwagen, dann wurde für weitere Untersuchungen das Dach abgesägt.
    Feierlichkeiten abgesagt
    Der Bürgermeister von Apeldoorn, Fred de Graaf, sagte alle Feierlichkeiten ab. Die Stadt Rotterdam schloss sich an, und es wurde erwartet, dass die Feiern überall in den Niederlanden abgesagt werden. Der Königinnentag ist ein beliebter Feiertag in den Niederlanden, an dem es an vielen Ort oft Volksfeste gibt.
    Tote und Verletzte in Holland: Ermittler sprechen von einer "gezielten Aktion" | RP ONLINE

  2. #2
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585

  3. #3
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585

  4. #4
    Bloody
    Die Welt geht lagsam den Bach runter ...






    Kann man heute eigentlich noch Mensch von Tier unterscheiden ?





    Wenn man die letzten Nachrichten so liest, was alles in der welt so passiert glaub ich kaum, dass man von den 2 eben genannten Lebewesen unterscheiden kann !

  5. #5
    Bloody
    Will jetzt nicht extra einen Thread aufmachen .









    Mindestens 13 Studenten in Baku erschossen



    Bei einem Amoklauf an einer Ölindustrie-Akademie in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku sind mindestens 13 Studenten erschossen worden. Mindestens 10 weitere Menschen seien verletzt worden, teilten die Behörden mit.


    Mindestens ein Mann hat demnach in der nationalen Öl-Akademie in Baku das Feuer eröffnet. Aserbaidschanische Medien hatten vorher unter Berufung auf Augenzeugen berichtet, es habe zwei Angreifer gegeben. Die beiden seien während des morgendlichen Unterrichts in die staatliche Öl-Akademie gestürmt und hätten auf die Studenten geschossen.

    Die Medien berichteten zudem unter Berufung auf Polizeiangaben, einer der Schützen sei "neutralisiert" worden. Der türkische Nachrichtensender CNN-Türk hatte zuvor berichtet, einer der Täter habe Selbstmord begangen.


    Die Polizei bestätigte zunächst nur, dass es eine Schießerei gab. Nähere Einzelheiten nannte sie nicht. Nach Angaben von Behörden gibt es möglicherweise weitere Tote in dem Gebäude.






    Aserbaidschan: Mindestens 13 Tote bei Amoklauf | tagesschau.de

Ähnliche Themen

  1. Angriffe auf Kirchen: 16 Tote, 40 Verletzte
    Von Dirigent im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 23:52
  2. Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag auf Kirche
    Von Dirigent im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 22:59
  3. Loveparade 2010: 10 Tote und 15 Verletzte
    Von Posavac im Forum Rakija
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 11:40
  4. Überfall auf Amish-Schule - Tote und Verletzte
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 16:36
  5. Sieben Tote, 245 Verletzte bei Zugunglück
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 17:08