BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Türkei sucht Neuanfang in der Beziehung zu Israel

Erstellt von Kizil-Türk, 12.02.2013, 20:25 Uhr · 19 Antworten · 1.328 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    24.12.2012
    Beiträge
    552

    Türkei sucht Neuanfang in der Beziehung zu Israel

    Türkei sucht Neuanfang in der Beziehung zu Israel

    Seit dem Versuch der Gaza-Flotte, die Blockade zu durchbrechen, sind die Beziehungen zwischen Israel und der Türkei angespannt. Jetzt will Ankara den Kontakt verbessern – mit dem Bau einer Klinik. Von Katja Heise

    Die Türkei plant, im Gaza-Streifen ein Krankenhaus zu bauen. Israel genehmigte den Bau. Das berichten israelische und türkische Medien. Baumaterialien sollten in die Region gebracht werden, um innerhalb eines Jahres ein Krankenhaus zu errichten. Das geplante Gebäude solle 150 Betten haben und wäre damit das größte Krankenhaus in Gaza. Zur Eröffnung solle auch der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan erscheinen.
    Die Erlaubnis zum Bau gab die israelische Regierung demnach bereits Anfang Februar, nachdem sie eine Liste der Materialien überprüft hatte, die die Türkei nach Gaza importieren will. Neben Baustoffen soll es sich um elektrische Heißwassertanks, Wasserkocher und Feuerlöscher handeln. Erst im Dezember hatte die Weltgesundheitsorganisation auf die mangelhafte Gesundheitsversorgung in Gaza hingewiesen.
    Die israelische Tageszeitung "Israel Hayom" zitiert den Sicherheitsapparat mit den Worten, es handele sich um eine Geste guten Willens.
    Zuletzt waren die Beziehungen beider Länder zerrüttet

    Zuletzt waren die Beziehungen beider Länder angespannt, nachdem die israelische Marine im Frühjahr 2010 bei der Erstürmung der internationalen Gaza-"Solidaritätsflotte" neun türkische Aktivisten getötet hatte. Die Flotte hatte versucht, die Gaza-Blockade zu durchbrechen. Die Türkei hatte damals ihren Botschafter aus Israel abgerufen.
    Ankara fordert seitdem von Israel neben der Beendung der Gaza-Blockade eine Entschuldigung sowie Kompensationszahlungen für die Familien der Getöteten als Bedingung, um die Beziehungen wieder zu normalisieren.
    Die türkische Tageszeitung "Hürriyet" zitiert diplomatische Kreise in Ankara: Man sehe den Ausgang der jüngsten Knesset-Wahlen als Möglichkeit, die Länder einander wie anzunähern. "Obwohl ich nicht zu optimistisch wirken will, sehe ich nach den Wahlen hier eine gute Möglichkeit, die Beziehungen zu verbessern", zitiert das Blatt einen Diplomaten.
    Bei den Wahlen am 22. Januar hatte Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu deutliche Verluste seines rechtsnationalen Bündnisses hinnehmen müssen.


    Nahost : Türkei sucht Neuanfang in der Beziehung zu Israel - Nachrichten Politik - Ausland - DIE WELT


  2. #2

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Türkei hat Angst bekommen :gg:

  3. #3

    Registriert seit
    24.12.2012
    Beiträge
    552
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    Türkei hat Angst bekommen :gg:

  4. #4
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Gute Nachrichten

  5. #5
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.136
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    Türkei hat Angst bekommen :gg:


    Denke ich auch!

    Israel hat das Sagen und das weiß Ankara auch.Die Türkei durfte mit der Erlaubnis von Israel und co etwas mit dem Säbel rasseln mehr auch nicht.

  6. #6
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.501

    Cool

    Erdogans Äußerung zu Zionismus löst heftige Kritik aus
    Politicker / Veröffentlicht heute, 1. März 2013, 12:41, im Politicker



    Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat durch seine jüngsten Äußerungen über den Zionismus heftige Kritik ausgelöst. Die UNO, die USA und Israel verurteilten am Freitag Erdogans Aussage scharf, wonach Zionismus ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" sei.


    Erdogan
    hatte bei einer UN-Konferenz in Wien zur Förderung des Dialogs zwischen Religionen und Völkern am Mittwoch gesagt: "So wie das für Zionismus, Antisemitismus und Faschismus gilt, ist es unerlässlich, Islamophobie als Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu betrachten."


    Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu sprach von einer "dunklen und lügnerischen Erklärung". Das Weiße Haus in Washington verurteilte die Beschreibung des Zionismus als Verbrechen gegen die Menschlichkeit als "beleidigend und falsch".

    Politicker - Erdogans Äußerung zu Zionismus löst heftige Kritik aus - Politik - Süddeutsche.de

    Also für mich sieht ein Neuanfang anders aus...

  7. #7
    Avatar von Dadi

    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    6.401
    was ist denn daran falsch was der gute mann da von sich gab ?

  8. #8

    Registriert seit
    29.09.2012
    Beiträge
    179
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Erdogans Äußerung zu Zionismus löst heftige Kritik aus
    Politicker / Veröffentlicht heute, 1. März 2013, 12:41, im Politicker



    Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat durch seine jüngsten Äußerungen über den Zionismus heftige Kritik ausgelöst. Die UNO, die USA und Israel verurteilten am Freitag Erdogans Aussage scharf, wonach Zionismus ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" sei.


    Erdogan
    hatte bei einer UN-Konferenz in Wien zur Förderung des Dialogs zwischen Religionen und Völkern am Mittwoch gesagt: "So wie das für Zionismus, Antisemitismus und Faschismus gilt, ist es unerlässlich, Islamophobie als Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu betrachten."


    Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu sprach von einer "dunklen und lügnerischen Erklärung". Das Weiße Haus in Washington verurteilte die Beschreibung des Zionismus als Verbrechen gegen die Menschlichkeit als "beleidigend und falsch".

    Politicker - Erdogans Äußerung zu Zionismus löst heftige Kritik aus - Politik - Süddeutsche.de

    Also für mich sieht ein Neuanfang anders aus...
    Für mich hat er Recht
    (also Erdogan)

  9. #9
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Blabla Erdogan hat wieder geredet


  10. #10

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.349
    Vielleicht macht sich Erdogan darüber Sorgen, dass seit dem arabischen Frühling das Image von der Türkei als "führendes muslimisches Land" geschadet wurde, und versucht das mit alten Methoden auszugleichen. Heißt nicht unbedingt, dass das eine Wiederannäherung zu Israel dauerhaft ausschließt.


    Zum Inhalt der Aussage, Zionismus ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Na ja, man kann nicht einfach sagen, ob das richtig oder falsch ist. Ist eher eine philosophische Debatte.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hiddink weg - Türkei sucht neuen Retter
    Von Barney Ross im Forum Sport
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 21:04
  2. Türkei, Israel und das Erdgas
    Von Yunan im Forum Politik
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 18:11
  3. Türkei lehnt Israel ab
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 21:14
  4. Die Beziehung zwischen den USA und Israel
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2006, 20:37