BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Türkei will Abgeschobene nicht in ihr Land lassen

Erstellt von Ottoman, 05.05.2009, 20:46 Uhr · 19 Antworten · 1.276 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    tja der rechtsstaat will auch überleben, und die gesetze helfen ihm dabei!

    Er hätte auch legal überleben Können.
    Das, was in vielen Ausländerbehörden praktiziert wird, ist nicht Rechtsstaat, sondern Rechts-Staat.

  2. #12
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Du bist arm ich hoffe du wirst auch abgeschoben und dan nicht aufgenommen
    dann solltest du mir erklären warum dein ursprungsland Griechenland Flüchtlinge in den sicheren tod schickt.

    Du Humana Grieche.

    Ägäis: Griechenland soll Flüchtlinge vor türkischer Küste ausgesetzt haben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

  3. #13
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Zitat Zitat von Grizzly Beitrag anzeigen
    Das, was in vielen Ausländerbehörden praktiziert wird, ist nicht Rechtsstaat, sondern Rechts-Staat.
    Sie versuchen aus einem Täter einen Opfer zu machen, dies hat mit der Ausländerbehörde nichts zu tun, die gesetze entscheiden wie fortgefahren wird, die Ausländerbehörde ist nur die ausführende gewalt.

  4. #14

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    dann solltest du mir erklären warum dein ursprungsland Griechenland Flüchtlinge in den sicheren tod schickt.

    Du Humana Grieche.

    Ägäis: Griechenland soll Flüchtlinge vor türkischer Küste ausgesetzt haben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Griechenland soll Flüchtlinge vor türkischer Küste ausgesetzt haben
    heist es in dem Artikel.

    Das behaupten die Türken, aber ob so war ist nicht bewiesen worden.

    Ihr seid doch das Transitland, warum passt Iht nicht besser auf eure Grenzen auf? Ich mein die Flüchtlinge kamen doch aus dem Irak, oder?


    Wie sind Sie an Eure Grenze gekommen durch ganz Türkei? Mit den Bus, im Container eingeschlossen, wie?

  5. #15
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    Sie versuchen aus einem Täter einen Opfer zu machen, dies hat mit der Ausländerbehörde nichts zu tun, die gesetze entscheiden wie fortgefahren wird, die Ausländerbehörde ist nur die ausführende gewalt.
    Die Gesetze sind auslegbar im Sinne der Humanität, die Deportation war nicht zwingend.
    Inzwischen sind die Leute ja wieder in Deutschland, und das geht ja offensichtlich auch, ohne dass Chaos und Anarchie ausgebrochen sind.

  6. #16

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Türkei will abgeschobene nicht einreisen lassen
    Dorsten.

    19 Jahre lang lebte er in Deutschland, dann wurden er und sein Sohn plötzlich abgeschoben und kam prompt wieder nach Dorsten zurück:

    Die Türkei verweigerte die Einreise.


    Der Mann lebte seit 1990 in Dorsten, er hatte bei seiner Einreise angegeben, Kriegsflüchtling aus dem Libanon zu sein. Erst seit einigen Jahren arbeiten türkische Behörden mit deutschen Ausländerämtern zusammen, seither werden viele Asylbewerber abgewiesen, weil sie in Wirklichkeit aus der Türkei kommen.


    Auch in diesem Fall hatten die Gerichte entschieden, dass der Mann in die Türkei abgeschoben wird und mit ihm sein 20-jähriger, straffällig gewordener Sohn. Verwaltungsgericht und Oberverwaltungsgericht hatten die Rechtmäßigkeit der Abschiebung bestätigt – trotz der im März 2009 vorgelegten libanesischen Ausweispapiere.


    Die Umstände der Abschiebung sorgten jetzt aber für Aufregung. Freunde berichteten von einem gewaltsamen Eindringen der Polizei in die Wohnung morgens um 4 Uhr. Der 12-jährige Sohn sei ans Bett gefesselt worden, sein 14-jähriger Bruder wurde erkennungsdienstlich behandelt und der Ausländerbehörde übergeben. Die Mutter von fünf Kindern erlitt einen Schock und musste in einem Krankenwagen behandelt werden.
    Die Polizei erklärte das überfallartige Vorgehen mit dem hohen Gefahrenpotenzial, das von diesem Einsatz ausgegangen sei.


    Vater und Sohn wurden aber, „aus unerfindlichen Gründen“, so die Stadt, auf dem Flugplatz in Istanbul die Einreise verweigert, obwohl sie gültige türkische Pässe besäßen. Beide flogen sofort wieder nach Deutschland zurück. Die Flugkosten (1.800 Euro) trägt die Stadt Dorsten

    nun, bei aller Betrachtung des Einzelfalles und des Schicksals der betroffenen Personen kann und darf es nicht sein, daß die Türkei ihren eigenen Staatsbürgern die Einreise verweigert. Sich hier weiter auszulassen wäre müssig.

    Doch sind wir inzwischen einiges des türkischen Rechtswesens gewohnt, auch wenn wir lediglich den Beobachterstatus haben. Erfahrungswerte wie die des ehemals Jugendlichen Marco, der angeblich eine ebenfalls britische Jugendliche sexuell "mißbraucht" (was für ein Begriff in diesem Zusammenhang) haben soll und dem langen Schwanz der Unfähigkeit der Türlei, diesen Fall als abgeschlossen zu sehen, zeigen auf, daß das Rechtsbewußtsein weiterhin eklatant auseinanderklafft.

    Mit solche einem denken wird es sicher möglich sein, als Minderheit sich innerhalb einer Gesellschaft frei bewegen zu können und sich alle ihrer angenehmen Vorteile nutzbar zu machen, doch für etwas Weitergehendes dürfte es eher an Substanz fehlen, und genau diese wäre hier gefragt.

  7. #17
    Avatar von Brilliance_Eagle

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    85
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    Gut so dieses Terroristen aus Südosten der Türkei sollte man nicht rein lassen und all den anderen aus der region sollte man auch die einreise verweigern (asylbewerbern).
    Erstens würde ich dir mal dringenst anraten gründlich die Definition eines Terroristen zu studieren, denn wie es mir scheint hast du eine leichte Phobie gegen Kurden und alles was im Siedlungsgebiet der Kurden lebt.

    Zweitens kannst du bedauerlicherweise nicht mehr von Asylbewerbern sprechen, wenn die oben Genannten gültige türkische Papiere mit sich führten und die südöstliche Region immer noch zum türkischen Staatsgebiet gehört! Aber scheinbar gibt es bei euch verschiedene Definitionen von einem wahren türkischen Staatsbürger..

  8. #18

    Registriert seit
    08.05.2009
    Beiträge
    2.299
    Aber scheinbar gibt es bei euch verschiedene Definitionen von einem wahren türkischen Staatsbürger..
    Für mich ist nur jemand türkischer Staatsbürger wenn er auch von der Abstammung her Türke ist.
    Heisst: er hat türkisches Blut.

    Die Kurden versteh ich nicht :/ .
    Sie haben einen türkischen Pass sprechen türkisch usw. und hinterher antworten sie auf die Frage "Bist du Türke" : Nein ich bin Kurde.
    Wenn sie Kurden sagen sollen sie sich in ihren autonomen Staat Kurdistan verziehen.
    Klar gibt paar Ausnahmen die sich auch als Türken bezeichen usw. aber die sind klar eine Minderheit.

  9. #19
    Avatar von SemihPasa

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von cCcAbysscCc Beitrag anzeigen
    Für mich ist nur jemand türkischer Staatsbürger wenn er auch von der Abstammung her Türke ist.
    Heisst: er hat türkisches Blut.

    Die Kurden versteh ich nicht :/ .
    Sie haben einen türkischen Pass sprechen türkisch usw. und hinterher antworten sie auf die Frage "Bist du Türke" : Nein ich bin Kurde.
    Wenn sie Kurden sagen sollen sie sich in ihren autonomen Staat Kurdistan verziehen.
    Klar gibt paar Ausnahmen die sich auch als Türken bezeichen usw. aber die sind klar eine Minderheit.
    da muss ich dir leider wiedersprechen....!

    schau dir mein avatar an ok?

    nicht der,der türkisches blut hat,ist türke,sondern der,der den türkischen staat zu 100% unterstützt!
    in dem sinne jeder auf der welt,der für das türkische staat ist!
    durch deine aussagen eröffnest du eine zwei klassengesellschaft,was auch damals zu dem kurden-konflikt geführt hat und bis heute andauert !

    kurden und türken sind eine einheit...es gibt ausreißer..aber die mehrheit liebt sich!

  10. #20

    Registriert seit
    08.05.2009
    Beiträge
    2.299
    Zitat Zitat von SemihPasa Beitrag anzeigen
    da muss ich dir leider wiedersprechen....!

    schau dir mein avatar an ok?

    nicht der,der türkisches blut hat,ist türke,sondern der,der den türkischen staat zu 100% unterstützt!
    in dem sinne jeder auf der welt,der für das türkische staat ist!
    durch deine aussagen eröffnest du eine zwei klassengesellschaft,was auch damals zu dem kurden-konflikt geführt hat und bis heute andauert !

    kurden und türken sind eine einheit...es gibt ausreißer..aber die mehrheit liebt sich!

    Was soll mit dem sein ?
    üc hilal bitane yildiz bitane bozkurt ve osmanli

    Nein es heisst nicht das ich die anderen heruntersetze wenn ich sage das nur der Türke ist der türkisches Blut hat.
    Ich akzeptiere sie doch aber sie gehören nunmal nicht der türkischen Rasse an.

    Nein leider hasst sich die Mehrheit obwohl sich viele Kurden als Türken ansehen.
    Und ja ich würde Kurden akzeptieren als Staatsbürger.Aber Türken sind sie deshalb noch lange nicht.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 06.07.2014, 18:38
  2. Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 17:21
  3. Wir lassen nicht locker!!!
    Von VUC im Forum Rakija
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 17:13