BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wer wird gewinnen?

Teilnehmer
71. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • AKP - Erdogan - islamisch konservativ

    27 38,03%
  • CHP - Kilicdaroglu - laizistisch, kemalistisch, nationalistisch

    10 14,08%
  • MHP - Bahceli - konservativ nationalistisch

    8 11,27%
  • BDP

    4 5,63%
  • Andere, wer?

    5 7,04%
  • Ich bin kein Türke und hab kein Plan

    17 23,94%
Seite 31 von 54 ErsteErste ... 2127282930313233343541 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 533

Türkeiwahlen 2011

Erstellt von Kelebek, 01.05.2011, 17:39 Uhr · 532 Antworten · 36.568 Aufrufe

  1. #301
    Kelebek
    Müslüman AKP barlarda oy istiyor


    Sonradan Bursalı 'Hayat içki ve seksten ibaret değildir' gibi gereksiz bir açıklama yapmıştı. AKP o sözlerin söylendiği İzmir'de barları gezip oy istedi. Eğer MHP yapsaydı yandaş bazın MHP'ye demediğini bırakmazdı.
    AK Parti İzmir İl Kadın Kolları Başkanı Özen Kızılırmak ile Gençlik Kolları İzmir İl Başkanı Bilal Kırkpınar, kadın ve genç partililerden oluşan yaklaşık 500 kişi, ellerinde Türk Bayrağı, parti bayrağı, boyunlarında parti amblemli atkılar, ellerinde karanfille `sevgi yürüyüşü' gerçekleştirdi.
    Kızılırmak, partinin İl Başkanlığı binası önünden başlayan yürüyüş için "Çok güzel seçim süreci yaşadık. İzmirlilere teşekkür ediyoruz. Kordon'da yürüyerek, sevgimizi onlarla paylaşacağız" dedi.
    ŞEREFiNİZE!
    Ak Parti'nin 'Bi daha' şarkısının çalındığı ses sistemli minibüsün eşlik ettiği partililer, Pasaport'tan itibaren deniz kenarındaki bar, içkili restoran ve kafeteryalarda oturan seçmene, karanfil dağıtıp, Başbakan Recep Tayyip Erdoğan'ın mektubunu verdi. Bazıları, uzatılan mektup ve karanfili elleriyle reddederken, bazılarıda içtikleri bira bardaklarını 'Şerefinize' diyerek, kaldırdı.


    Müslüman AKP barlarda oy istiyor | Sonkale - Güncel Haber Sitesi

  2. #302

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Bülent Ecevit fand ich sympathisch.

  3. #303
    AyYıldız
    akp bu sefer altin dagitmaya baslamis

  4. #304
    Neo

    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    207
    Eine kurze Zusammenfassung des Wahlkampfs

  5. #305

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von BosnaHersek Beitrag anzeigen
    Beantwortet mir mal die frage,wie viel Prozent kriegt die Oberschicht an dem Wirtschaftshoch der Türkei was ab und wie viel die Unterschicht?
    Man muss Erdogan nicht höher loben,als er es verdient hat. Alle sagen die Lebensstandarts haben sich erhöht,die Wirtschaft hat soch erholt usw. Leute,der Mann ist seit einem Jahrzehtn an der Macht. Wenn die Türkei ein Jahrzehnt ohne Putsch überlebt,dann ist es doch logisch dass es dem Land wirtschaftlich besser geht bzw. besser gehen muss -.-

    @Dzeki Cen: Deine These mit der Religionsfreiheit ist vollkommen unzutreffent. Man kann doch nicht die Religionsfreiheit eines Landes daran messen,ob man eine Moschee oder Kirche betreten darf...
    docj, kann man, in saudi arabien z.b. wirst du eingesperrt wenn du als christ betest.

    zu tayyip: natürlich gabs unter ihm einen wirtschaftsaufschwung, den gibt es aber seit den 80er jahren, er hat nur das weitergeführt, was seine vorgänger begonnen haben.

    die reichen profitieren seit je her von der wirtschaft, der kleine mann kriegt heute noch immer viel zu wenig für seine leistung, egal was die tayyip-arschkriecher behaupten...

  6. #306
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.234
    Wahl in der Türkei

    Groß, größer, Istanbul

    Istanbul hat eines der größten Wachstumspotentziale der Welt - sagen Experten. Ministerpräsident Erdogan hat deswegen große Pläne für seine Stadt.



    Istanbul ist laut Experten die lukrativste Stadt auf dem Immobilienmarkt Europas


    Die dritte Brücke, so zitieren Istanbuler Zeitungen ortsansässige Makler, habe "ein Milliarden-Dollar-Potenzial". Überhaupt befindet sich die Istanbuler Immobilienbranche im Glückstaumel. Eine Studie der weltweit tätigen US-Immobilienberatungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers bescheinigt Istanbul, gegenwärtig die lukrativste Stadt auf dem europäischen Immobilienmarkt zu sein.
    In einer anderen Studie, dem "Global Metro Monitor", in dem das Brookings Institut, die London School of Economics und die Alfred-Herrhausen-Gesellschaft 150 globale Ballungszentren vor und nach der Weltwirtschaftskrise miteinander vergleichen, wird Istanbul sogar weltweit das größte Wachstumspotenzial bescheinigt.
    Kein Wunder also, dass der türkische Ministerpräsident Erdogan die damit verbundenen ökonomischen Erwartungen für die bevorstehenden Wahlen am kommenden Sonntag nutzen will. In seinem Programm für die kommenden Jahre, publikumswirksam zum Auftakt des Wahlkampfes verkündet, steht Istanbul an erster Stelle.
    Das wichtigste und größte Vorhaben, das er angehen will, er selbst nennt es "ein bisschen verrückt", ist ein gigantischer Kanal, der rund hundert Kilometer westlich des Bosporus das Schwarze Meer und das Marmarameer erneut miteinander verbinden soll.



    Erdogan hat große Pläne für Istanbul


    Zwischen Bosporus und Kanal entstünde dann quasi eine gigantische Insel, der künftige Großraum Istanbul. Als Dreingabe will Erdogan noch zwei neue Satellitenstädte für jeweils eine Million Einwohner an der jetzigen Peripherie der Stadt bauen lassen, eine davon soll in Reichweite der dritten Brücke auf der europäischen Seite des Bosporus entstehen.
    Kritiker haben sofort zu Recht gefragt, welchen Sinn ein Kanal, der von seinen Ausmaßen mit dem Panamakanal vergleichbar sein soll, eigentlich haben könnte. Die Durchfahrt durch den Bosporus ist im Vertrag von Montreux aus dem Jahr 1936 geregelt.
    Die Türkei garantiert in dem Vertrag freie und ungehinderte Durchfahrt für die zivile Schifffahrt, nur Kriegsschiffe müssen sich vorher anmelden. Nun waren die Schiffe in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts noch wesentlich kleiner, und vor allem gab es noch keine Öltanker. Doch die Anrainerstaaten des Schwarzen Meers als Vertragsunterzeichner wollen natürlich keiner Modifizierung zu ihren Ungunsten zustimmen. Warum sollte also ein russischer Tanker, der frei durch den Bosporus fahren kann, hohe Gebühren für einen Kanal bezahlen?



    Die Türkei wird immer reicher


    Seit Erdogan im März 2003 Ministerpräsident wurde, hat sich das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen in der Türkei verdoppelt, nach manchen Schätzungen sogar verdreifacht. Der Grund dafür, so wird immer wieder behauptet, sei die konsequente neoliberale Wirtschaftspolitik der islamischen AKP. Tatsächlich kann Erdogan, abgesehen von einem Einbruch im Zuge der Weltwirtschaftskrise von 2008/09, auf stetig hohe Wachstumsraten von rund 6 Prozent verweisen.
    Die Türkei ist in diesen Jahren zweifellos reicher geworden, doch dieser Reichtum ist sehr ungleich verteilt. In keinem Mitgliedsland der OECD sind die Unterscheide zwischen Arm und Reich so groß wie in der Türkei. Doch Erdogan profitiert davon, dass in den vergangenen zwei Jahrzehnten aus einem ehemaligen Bauernvolk ein Volk von Kleinunternehmer geworden ist. Und jeder Kleinunternehmer träumt davon, einmal ein Großunternehmer zu werden.
    Beispiele dafür gibt es aus den letzten Jahren genug. Vor allem Firmen aus dem konservativen-islamischen anatolischen Kernland, die der regierenden AKP ideologisch nahestehen, haben mit Unterstützung des Staates rasante Karrieren hingelegt.



    Wahl in der Türkei: Groß, größer, Istanbul - taz.de

  7. #307
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    8.225
    Zitat Zitat von Neo Beitrag anzeigen
    Eine kurze Zusammenfassung des Wahlkampfs
    chp-mhp-bdp-demirel ittifaki diyorki!
    anketler YALAN!
    meydanlar YALAN!
    akparti YALAN!
    hersey YALAN!



    bi dogru sizsiniz, gerisi yalan! hahaha
    topunuz birlesse, bir akparti etmezsiniz!

    az kaldi!
    size millet sandiklarda cevabini verecek!
    gerceklerle yüzlesmenize az kaldi!
    samar ogluna döndünüz iyice!
    sok olacaksiniz sooook!

  8. #308
    Kelebek


    Yobaz Erdoğan yine seçilcek ama MHP güçlenecek.

    Bu millet bi bok anlamaz. Ayni koyun sürüsü.

    Görecegiz gelecek 5 sene AKP iktidarinda ne olacağını. Buraya yaziyorum, Türkiye bölünmesse namerdim.

  9. #309
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Habe gestimmt "ich bin kein Türke und habe keinen Plan", aber wahrscheinlich gewinnt die TKP? Nein im Ernst, ich nehme an es wird die AKP und Erdogan gewinnen.

    Heraclius

  10. #310
    Kelebek
    Hoffentlich kriegt er die Stimmen der 15 Mio Kurden und nicht AKPKK oder BDPKK

    Kurde, und stolz darauf

    Der türkische Oppositionsführer provoziert die eigene Partei.



    Wahlen in der Türkei: Kurde, und stolz darauf | Politik | ZEIT ONLINE
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Habe gestimmt "ich bin kein Türke und habe keinen Plan", aber wahrscheinlich gewinnt die TKP? Nein im Ernst, ich nehme an es wird die AKP und Erdogan gewinnen.

    Heraclius
    Leider und damit wird die Türkei seinen Schritt Richtung Teilung und Ruin nehmen.

Ähnliche Themen

  1. Albania - Shqiperia Photos
    Von Gentos im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 751
    Letzter Beitrag: 14.12.2017, 18:51
  2. "LIGA total! Cup 2011" und "Audi-Cup 2011"
    Von Esseker im Forum Sport
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 16:35
  3. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 21:29
  4. Türkeiwahlen 2011
    Von Kelebek im Forum Politik
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 13:12
  5. Türkeiwahlen 2011
    Von Yunan im Forum Kosovo
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 14:33