BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Türken machen in Berlin Jagd auf Kurden

Erstellt von Popeye, 28.10.2007, 22:56 Uhr · 26 Antworten · 2.107 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Steht doch im geposteten Text.


    Nach Angaben von Augenzeugen flogen gegen 16.30 Uhr am Paul-Linke-Ufer Steine und Flaschen auf Personen, die man für Kurden hielt. Auch die Polizeibeamten wurden beschimpft und mit Pflastersteinen beworfen. Die Situation blieb lange Zeit unübersichtlich.

  2. #22
    Popeye
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Nationalistische türkische Demonstrationen fanden auch in Wien und Innsbruck statt. Ich denke der Durchschnittsbürger wird schon nicht begeistert sein, wenn Tausende Türken mit Nationalfahnen durch ihre Städte ziehen und sich fragen, was diese glühenden Patrioten eigentlich so weit weg von ihrer geliebten Heimat wollen. Aber wenn dann noch gewalttätige Ausschreitungen dazukommen, nimmt das noch eine ganz andere Dimension an. Und seine Wut an der Polizei auszulassen wird sich vielleicht auch irgendwann einmal rächen.
    Hasse das gesehen??? Also ausm Fenster oder so?

  3. #23

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795

  4. #24

  5. #25

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Bozkurt Beitrag anzeigen
    beantwortet mir immer noch nicht die frage, ob du das live gesehen hast
    Habe ich nicht. Bist du der Meinung, dass die Demos nicht stattfanden?

  6. #26
    Popeye
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Habe ich nicht. Bist du der Meinung, dass die Demos nicht stattfanden?
    doch hab ich doch im TV gesehen

  7. #27
    Popeye
    [h1] Kurden gegen Graue Wölfe: 18 Polizisten in Berlin verletzt[/h1]

    [h1] Kurden gegen Graue Wölfe: 18 Polizisten in Berlin verletzt [/h1]

    Bei schweren Krawallen zwischen Türken und Kurden in Berlin sind nach einer Polizeibilanz vom Montag 18 Polizisten verletzt worden. Bei den Ausschreitungen am Sonntag seien 15 Menschen unter dem Vorwurf des schweren Landfriedensbruchs festgenommen worden. Drei davon seien einem Haftrichter vorgeführt worden. Der Konflikt zwischen Türken und Kurden im Grenzgebiet zum Irak sei auf die deutsche Hauptstadt übergeschwappt, stellte der Berliner Verfassungsschutz fest und rechnet mit weiteren Gewaltausbrüchen.




    Die Polizei räumte ein, von dem Gewaltausbruch am Rande einer weitgehend störungsfrei verlaufenen Demonstration von bis zu 1.200 Personen im Bezirk Neukölln überrascht worden zu sein. Bisher seien von türkischen Nationalisten organisierte Kundgebungen friedlich verlaufen. Die Polizei sei jedoch mit 500 Beamten am Ort gewesen, so dass die Lage beherrschbar geblieben sei. Diesmal habe sich die Stimmung am Rande der Demonstration jedoch aufgeheizt. Spontanaufzüge in Richtung Kreuzberg seien unterbunden worden, da sie sich gegen kurdische Objekte, insbesondere eine Moschee gerichtet hätten. Dabei sei es auch zu Angriffe auf die Polizei gekommen.
    Die Leiterin des Berliner Verfassungsschutzes, Claudia Schmid, sagte im RBB-Inforadio, in der Hauptstadt gebe es etwa 1.000 Personen, die der verbotenen kurdischen PKK zugerechnet werden könnten. Urheber der jüngsten Gewalt seien türkische nationalistische Gruppen mit Nähe unter anderen zu den «Grauen Wölfen». Auch gewaltbereite deutsche Jugendliche, die sich an den Krawallen am 1. Mai in dem Ortsteil beteiligt hätten, waren laut Schmid dabei. Die Deutsche Polizeigewerkschaft forderte eine «knallharte rechtsstaatliche Antwort» auf die Gewaltausbrüche. Nur ein massiver Polizeieinsatz habe «unkontrollierte Ausbrüche an Gewalt unter Einsatz von Waffen» weitgehend verhindern können.
    [h2]«Mit Macheten bewaffnet» [/h2]
    Der stellvertretende Gewerkschaftsvorsitzende Helmut Sarwas sagte: «Wer im Mob mit Macheten bewaffnet durch Kreuzberg rennt und Polizisten verletzt, muss die volle Härte des Rechtsstaates zu spüren bekommen.» Berliner Polizisten würden vermehrt im Ausland entstandenen Konflikte ausgesetzt, wobei sie zwischen die Fronten verfeindeter Gruppen gerieten. Die Personalstärke müsse dieser Lage entsprechen. Die Berliner Polizei sei auch aus historischen Gründen verpflichtet, Jagd auf Andersdenkende - egal von welcher Seite - auf auf deutschen Straßen zu unterbinden.
    Die Gewerkschaft der Polizei äußerte sich ähnlich. Die Art der Konfliktaustragung jenseits der Regeln des Rechtsstaates müsse unter anderem bei der Personalstärke der Polizei berücksichtigt werden, die schon jetzt keine Reserven mehr habe. Angesichts der geplanten Auflösung von zwei der zehn Einsatzhundertschaften würden von Sonntag bis Mittwoch in der Nacht nur noch 60 Beamte als Einsatzreserve neben den Funkstreifen verfügbar sein.
    Die Berliner CDU-Innenpolitiker Frank Henkel und Kurt Wansner, erklärten, wenn türkische Nationalisten und fanatische PKK-Anhänger meinten, Hetzjagden veranstalten zu müssen, hätten sie in Deutschland nichts zu suchen. Offenbar habe Innensenator Ehrhart Körting (SPD) das Gewaltpotenzial türkischer Nationalisten falsch eingeschätzt.
    [h2]Brenzlige Lage im Grenzgebiet[/h2]
    Das türkische Militär verstärkt inzwischen im Grenzgebiet zum Irak seine Stellungen. Regionalen Medienberichten zufolge hat die türkische Regierung etwa 100.000 bis 150.000 Soldaten zusammengezogen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Organisierte Schlägerbanden, die Jagd auf Frauen machen
    Von Ares im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 19:15
  2. Erdogan befiehlt Jagd auf Kurden-Kämpfer
    Von Yunan im Forum Politik
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 00:27
  3. Türken-Kurden
    Von Bayburtlu69 im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 23:35
  4. Mörderbanden machen Jagd auf Albinos in Ostafrika
    Von John Wayne im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 14:17
  5. In Berlin wollen immer mehr Kurden Christen werden
    Von Rehana im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 18:34