BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Soll die Türkei in die EU?

Teilnehmer
328. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja,es wäre sehr wichtig für Europa wenn die Türken rein kommen

    99 30,18%
  • Nein,wir brauchen kein Europa das tirf in Asien rein geht und bei Irak endet

    229 69,82%
Seite 15 von 155 ErsteErste ... 51112131415161718192565115 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 1546

TÜRKEI in die EU ???

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 20.12.2004, 16:05 Uhr · 1.545 Antworten · 51.689 Aufrufe

  1. #141

    Registriert seit
    20.10.2005
    Beiträge
    1.031
    im türkischen fernsehen brauchten die eine reportage darüber ich war total begeistert wie gut die hellenen mit den türken dort klarkommen

    wie viele türken leben denn dort noch, und leben in hellas-makedonien viele mazedonier aus makedonja II

  2. #142
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Lara_TR
    viele mazedonier aus makedonja II
    Hört sich bei dir jetzt an wie ein Film.

    MAKEDONIJA 2 - DIE RACHE DER MAKEDONEN!


  3. #143
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Lara_TR
    im türkischen fernsehen brauchten die eine reportage darüber ich war total begeistert wie gut die hellenen mit den türken dort klarkommen
    Ja, ich bin auch jedes Jahr POSITIV schockiert. Ich hatte auch schon mehrmals Besuch von türkischen Freunden aus Germany (In Greece). Der Bazar, die GUCCI-Gürtel etc. sind einmalig, ihr Türken fälscht wie die Weltmeister

    Zitat Zitat von Lara_TR
    wie viele türken leben denn dort noch,
    In ganz Thrakien leben 100 000 - 120 000 Muslime. Davon sind etwa 60% Türken. Die andere Hälfte gehören überwiegend den Pomaken, Roma und gr.-Moslems an. Es gibt auch sogeanannte ''Undefinierbare'', ohne Scheiß, die spreche eine Art Mischmach.

    Zitat Zitat von Lara_TR
    und leben in hellas-makedonien viele mazedonier aus makedonja II
    Wie bitte?

  4. #144
    jugo-jebe-dugo
    Die Wirtschaftsmacht des Balkans wird ganz klar Serbien sein.Siemüssen nur den Sprung in die EU schaffen. Wir sind geografisch das Herz des Balkans und haben 8 Nachbarländer(Bulgarien,Rumänien,Ungarn,Kroatien,B osnien-Herzegowina,Mazedonien(FYROM),Albanien und Italien(falls Montenegro unabhängig wird ist Montenegro das 8 Land).

    Zu dem sind wir das Land wo der Hauptweg von Westeuropa nach Asien(Iszanbul) führt und natürlich umgekehrt.

  5. #145

    Registriert seit
    20.10.2005
    Beiträge
    1.031
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Zitat Zitat von Lara_TR
    viele mazedonier aus makedonja II
    Hört sich bei dir jetzt an wie ein Film.

    MAKEDONIJA 2 - DIE RACHE DER MAKEDONEN!

    haha nein ich meinte damit mazedonier aus mazedonien...ehemalige jugo-mazedonien ob da auch viele leben?

    ja das macht sinn mit serbien...ist geographisch das herz...aber ob das mit der EU klappt. naja :wink:

  6. #146
    jugo-jebe-dugo
    EU-Kommission rügt Türkei

    Die Türkei weist in wichtigen Bereichen bedenkliche Reformdefizite auf und muss in den kommenden Jahren innen- und außenpolitisch sehr viel mehr tun, wenn sie ihre Chancen auf einen EU-Beitritt wahren will. Dies ist der Kern von zwei neuen EU-Dokumenten zur Türkei, deren Inhalt bereits vor der offiziellen Vorstellung am Mittwoch an türkische Medien durchsickerte. Die Kommission nimmt auch Stellung zum Beitrittsantrag Mazedoniens und Kroatiens. Berichten wird die Behörde auch zur Entwicklung in Bosnien-Herzegowina, Serbien-Montenegro und Albanien.


    Religionsfreiheit

    Für die christlichen Minderheiten in der Türkei ist der Fortschrittsbericht der EU-Kommission von eminenter Bedeutung. Die EU-Kommission hatte die Türkei wiederholt aufgefordert, die Lage der nichtmuslimischen Bevölkerungsgruppen zu verbessern. Die EU-Kommission hatte schon zuvor festgestellt, dass hinsichtlich der Religionsfreiheit keine wesentlichen Verbesserungen eingetreten sind.


    Türkei muss "reformmündig" werden

    Kurz nach Beginn der EU-Beitrittsverhandlungen im Oktober erhält die Türkei von Brüssel damit ein sehr durchwachsenes Zeugnis. Zumindest in einigen Fällen dürfte es Ankara schwer fallen, die EU-Reformforderungen wie verlangt bis Ende 2007 zu erfüllen, besonders wenn die von der Europäischen Union beklagte "Reformmüdigkeit" weiter anhält.

    Der EU-Fortschrittsbericht ist eine jährliche Bestandsaufnahme der Lage im Bewerberland Türkei, während die Beitrittspartnerschaft als Fahrplan für die weitere Annäherung an die EU konkrete Aufgaben für die nächsten Jahre formuliert.


    Folter

    Auch bei der Umsetzung anderer beschlossenen Reformen beklagt die EU erhebliche Missstände. Brüssel verlangt, die Türkei solle innerhalb von zwei Jahren die rechtlichen Probleme der christlichen Minderheiten in der Türkei beseitigen und die nach wie vor verbreitete Folter abstellen; auch beim Recht der Kurden auf Sprachunterricht sowie Rundfunk- und Fernsehsendungen in ihrer Sprache müsse es Fortschritte geben.


    Urteil über Kopftuch

    Über kaum ein anderes Problem wird in der Türkei heftiger diskutiert als über die Frage, ob türkische Frauen das Recht haben sollen, in Universitäten, im Parlament und in anderen staatlichen Einrichtungen ein Kopftuch zu tragen. Vor dem Wahlsieg seiner Partei AKP vor drei Jahren hatte der Ministerpräsidente Recep Tayyip Erdogan seinen religiösen Wählern versprochen, das Kopftuchproblem zu lösen. Bisher hat er dies jedoch nicht geschafft. Auch das am Donnerstag erwartete Kopftuch-Urteil des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofs in Straßburg dürfte eher zu einer Verschärfung der Debatte als zur Beruhigung der Gemüter in der Türkei beitragen.


    EU-Gipfel im Dezember

    Die EU-Kommission empfiehlt nach Angaben von Diplomaten, der Früheren Jugoslawischen Republik Mazedonien den Status eines Beitrittskandidaten zu verleihen. Dies geht den Angaben zufolge aus dem Bericht hervor, den die Brüsseler Behörde am Mittwoch verabschieden wollte. Mazedonien hatte sich am 22. März 2004 formal um einen EU-Beitritt beworben.

    Erwartet wird, dass die Staats- und Regierungschefs die Empfehlung beim nächsten Gipfel am 15. und 16. Dezember in Brüssel bestätigen werden. Dies ist aber noch keine Garantie dafür, dass die Verhandlungen auch tatsächlich beginnen. Dafür sind eine neue Empfehlung der EU-Kommission und ein weiterer Beschluss der Mitgliedstaaten erforderlich. Im April 2004 trat ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen der EU mit dem Land in Kraft, das als erster Schritt für einen Beitritt gilt.

    http://www.kurier.at/ausland/1171899.php


    Viel arbeit

  7. #147

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Die Tuerkei, als trojanisches Pferd des Islams in die EU....???

    NEIN DANKE....

    It is in Turkey's economic interest to be part of Europe. It is also in the interest of the Muslim world that an Islamic nation such as Turkey is within the European Union, as a Trojan horse. On the other hand, it is in the interest of Europe that Turkey is part of NATO only as a military colony and a military base for the Alliance, but it is not in its interest that Turkey be part of the European Union. Turkey is a tree, which roots are in Asia, and only its branch that touches Europe.

    http://www.algathafi.org/turky/turki-en.htm

  8. #148

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Europa braucht die Türkei nicht, die USA und die Arabscihen Länder ebenfalls nicht.

    Wir sind die Festung dieser Welt. Wir sind Europa.

  9. #149

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von LaLa

    Wir sind die Festung dieser Welt. Wir sind Europa.
    Ich sag mal nichts dazu....

  10. #150

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Hehe du Amerikansciher Banause........

    Europa ist und bleibt die Wiege der Modernen Kultur. Das Abendland braucht kein Morgenand in seiner Mitte. Rein Wirtschaftlich und Soziologisch gesehen hähhte dies sowieso, momentan mehr nachteile als vorteile. Jedoch besteht bei einer nicht Aufnhame die möglichkeit einer NOCH STÄRKEREN Radikalisierung der Türkei. Aber was mit der "Wir zähmen die schon" Theorie passiert ist sahen wir ja schon bei Hitler.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 02:54
  2. Türkei 18.10.2009 Türkei, Bosnien, PKK
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 17:17
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38