BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Soll die Türkei in die EU?

Teilnehmer
328. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja,es wäre sehr wichtig für Europa wenn die Türken rein kommen

    99 30,18%
  • Nein,wir brauchen kein Europa das tirf in Asien rein geht und bei Irak endet

    229 69,82%
Seite 17 von 155 ErsteErste ... 71314151617181920212767117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 1546

TÜRKEI in die EU ???

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 20.12.2004, 16:05 Uhr · 1.545 Antworten · 51.607 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Bosnadk

    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Lara_TR
    zwingt dich jemand moslem zu werden? NEIN also nimm meine religion nicht einfach so in deinen mund ja ich sag doch auch nichts über deinen jesus...den angeblichen sohn gottes...also schlags mal in einem lexikon nach was globalisierung heisst...

    und serbien kommt nicht EU!!! solache karadic und so noch unterwegs sind und solange kosovo nicht geklärt ist

    Serbien hat mit Karadzic nichts am Hut da er aus Bosnien kommt und das deren Bier ist,also dies der RS Serben.Wir haben alle Generäle ausgeliefert.

    Serbien unterstützt sie, und steht hinter ihnen. Vll. nicht alle aber viele, sehr viele.

  2. #162
    Avatar von ziviodrugtito

    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    6
    Meine Meinung ist, dass weder die Türkei noch Bosnien und Hercegovina in die EU gehören. Alles was die die Einigkeit der EU ausmacht hat die Türkei nicht. Zum Beispiel hat sie die Aufklärung verpasst, hat keine kulturelle Einheit mit anderen europöischen Ländern usw. Die Länder, die jetzt in der EU sind haben gewisse Gemeinsamkeiten, aber es gibt nur wenige Gemeinsamkeiten mit der Türkei. Des Weiteren denke ich, dass die Aufnahme der Türkei in die EU negative Konsequenzen hätte für die Türkei. Denn es wird starke Eingriffe und Reformen geben aufgrund der zahlreichen Forederungen der EU und dadurch denke ich, dass die Türkei ein Stück ihrer Souverenität verlieren würde.

  3. #163
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Bosnadk
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Lara_TR
    zwingt dich jemand moslem zu werden? NEIN also nimm meine religion nicht einfach so in deinen mund ja ich sag doch auch nichts über deinen jesus...den angeblichen sohn gottes...also schlags mal in einem lexikon nach was globalisierung heisst...

    und serbien kommt nicht EU!!! solache karadic und so noch unterwegs sind und solange kosovo nicht geklärt ist

    Serbien hat mit Karadzic nichts am Hut da er aus Bosnien kommt und das deren Bier ist,also dies der RS Serben.Wir haben alle Generäle ausgeliefert.

    Serbien unterstützt sie, und steht hinter ihnen. Vll. nicht alle aber viele, sehr viele.
    Ich glaube das ist falsch und eine Aussage ohne jeden beweis.Serbien hat ihre generäle ausgeliefert und damit ihre Aufgaben erfüllt.

  4. #164
    jugo-jebe-dugo

    Re: TÜRKEI in die EU ???

    Zitat Zitat von Bosnadk
    Zitat Zitat von SERBE
    Sollte die Türkei in die EU aufgenommen werden :?:



    Also ich bin dagegen wobei ich so gegen die Türken nichts habe.Türkei liegt nun mal zu über 95% in Asien und sie sind zum grössten Teil Moslems,dass könnte viele Gefahren bringen((Siehe Türken-Kurden(PKK) Problem))

    MfG

    und was wär wenns christen wären, dann schon oder was
    Warum,Bosnien ist doch auch 50% muslimisch und Albanien sogar 70% und trotzdem bin ich für ein gemeinsames Europa. Türkei ist eben Asien und Asien gehört net in Europa.Wie gesagt brauchen wir kein europa das bei Irak endet.

  5. #165
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von ziviodrugtito
    Meine Meinung ist, dass weder die Türkei noch Bosnien und Hercegovina in die EU gehören.
    Du kannst Bosnien nicht mit der Türkei gleichsetzen. Das ist eine völlig andere Kultur, die beiden Länder hatten ein ganz unterschiedliche historische Entwicklung.
    Zitat Zitat von ziviodrugtito
    Alles was die die Einigkeit der EU ausmacht hat die Türkei nicht. Zum Beispiel hat sie die Aufklärung verpasst, hat keine kulturelle Einheit mit anderen europöischen Ländern usw. Die Länder, die jetzt in der EU sind haben gewisse Gemeinsamkeiten, aber es gibt nur wenige Gemeinsamkeiten mit der Türkei. Des Weiteren denke ich, dass die Aufnahme der Türkei in die EU negative Konsequenzen hätte für die Türkei. Denn es wird starke Eingriffe und Reformen geben aufgrund der zahlreichen Forederungen der EU und dadurch denke ich, dass die Türkei ein Stück ihrer Souverenität verlieren würde.
    Da hast Du recht.

  6. #166
    Avatar von Bosnadk

    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    3

    Re: TÜRKEI in die EU ???

    Warum,Bosnien ist doch auch 50% muslimisch und Albanien sogar 70% und trotzdem bin ich für ein gemeinsames Europa. Türkei ist eben Asien und Asien gehört net in Europa.Wie gesagt brauchen wir kein europa das bei Irak endet.[/quote]


    aber nur so kommt die menschheit dem Ziel, islamistische terroraktivitäten dem garaus zu machen näher als sonst. Man muss mit den menschen kommunizieren und ihnen näher kommen. Ihnen Vertrauen geben, das gehört alles dazu. Und nicht wie bisher rohe Gewalt auszuüben und vorurteile walten zu lassen. Was wisst ihr denn schon über den Irak, über die Menschen usw. vll haben sie ja recht (aber nicht wie sie es versuchen dieses recht durchzusetzen)! Also wenn jeder so denken würde wie du dann würde man sich überall abschotten wo nur ansatzweise eine andere Kultur zum vorschein kommt.

  7. #167

    Registriert seit
    20.10.2005
    Beiträge
    1.031
    erstens!! europa und asien hängen beinander!!! nicht so wie amerika am arsch der welt...russland verbindet europa und asien!!! ausserdem reicht europa bis zum uralgebirge...sogar teile kazachstans sind europäisch...was hier einige balkanesen net wahr haben wollen!! und zypern liegt 100% nicht in europa!!! ausserdem der irak, weist du wie der irak in 10 jahren sein wird??? die 2 größten erdölquellen sind im irak...das land wird sehr reich werden, da nun auch die verfassung steht!!! wir der terror bald nachlassen!!! und zur türkei kann ich nur sagen, das sich die verhandlungen lohnen das es eine richtige demoktratie werden wird, und sogar wenn sie nicht reinkommt, egal dann werden wir stark genug sein und diese privilegierte partnerschaft ist ja auch net schlecht :wink:

  8. #168
    Avatar von ziviodrugtito

    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von ziviodrugtito
    Meine Meinung ist, dass weder die Türkei noch Bosnien und Hercegovina in die EU gehören.
    Du kannst Bosnien nicht mit der Türkei gleichsetzen. Das ist eine völlig andere Kultur, die beiden Länder hatten ein ganz unterschiedliche historische Entwicklung.
    Zitat Zitat von ziviodrugtito
    Alles was die die Einigkeit der EU ausmacht hat die Türkei nicht. Zum Beispiel hat sie die Aufklärung verpasst, hat keine kulturelle Einheit mit anderen europöischen Ländern usw. Die Länder, die jetzt in der EU sind haben gewisse Gemeinsamkeiten, aber es gibt nur wenige Gemeinsamkeiten mit der Türkei. Des Weiteren denke ich, dass die Aufnahme der Türkei in die EU negative Konsequenzen hätte für die Türkei. Denn es wird starke Eingriffe und Reformen geben aufgrund der zahlreichen Forederungen der EU und dadurch denke ich, dass die Türkei ein Stück ihrer Souverenität verlieren würde.
    Da hast Du recht.
    Ich habe Bosnien und die Türkei nicht gleichgestellt. Ich denke nur, dass beide Länder nicht in die Eu sollten. Der Grund ist sehr einfach: Eigeninteresse. Beide Länder würden von der EU forederungen kriegen.

  9. #169
    jugo-jebe-dugo
    Türkische Geheimagenten als Attentäter
    Granatenwerfer in kurdischem Dorf sollen des Militärgeheimdienstes JIT gewesen sein

    Von Jürgen Gottschlich aus Istanbul


    Es scheint, als kehrten im türkischen Kurdengebiet die Geister der Vergangenheit zurück. "Susurluk in Semdinli" titelten die Zeitungen am Freitag und nahmen damit Bezug auf einen der unrühmlichsten Episoden der jüngeren türkischen Geschichte. Susurluk ist die Chiffre für die Zusammenarbeit staatlicher Sicherheitsorgane mit illegalen Todesschwadronen, die Anfang der 90er Jahre, auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzungen mit der kurdischen PKK, gezielt tatsächliche oder vermeintliche Sympathisanten der Guerilla ermordeten. Genau dasselbe soll nun in Semdinli, einer Kleinstadt im äußersten Südostzipfel der Türke passiert sein.

    Zeugen behaupten, sie hätten gesehen, wie ein Mann eine Handgranate in einen Buchladen geworfen hat, der einem Stadtbekannten ehemaligen PKK-Kader gehört. Der sei aus einem Auto gesprungen, hätte die Granate geworfen und sei dann schnell wieder zu dem Auto gelaufen.

    Als der Bombenwerfer verschwinden wollte, wurde sein Fahrzeug von aufgebrachten Passanten umzingelt, und die insgesamt drei Insassen herausgezerrt. Die Menge fand im Kofferraum Maschinenpistolen und Identitätskarten, die die Mäner als Mitglieder des Militärgeheimdienstes JIT auswiesen. Fotos der Identitätskarten prangen heute in fast allen Zeitungen. Wäre nicht die Polizei dazwischen gegangen, die Menge hätte die drei vermutlich gelyncht.

    Bei dem Bombenattentat starb ein Passant und sieben weitere wurden zum Teil schwer verletzt.

    www.derstandard.at

  10. #170
    jugo-jebe-dugo
    Tausende Kurden demonstrierten für friedliche Lösung der Kurdenfrage
    Kundgebung unter dem Motto "Demokratie und Frieden" - Regierung verspricht Aufklärung von Anschlag in Semdinli



    Diyarbakir - Mehr als zehntausend Menschen haben am Sonntag im Südosten der Türkei für eine friedliche Lösung der Kurdenfrage demonstriert. Die Kundgebung unter dem Motto "Demokratie und Frieden" in der überwiegend von Kurden bewohnten Stadt Diyarbakir wurde von zahlreichen Sicherheitskräften überwacht, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete.

    Zu der Veranstaltung hatten örtliche Nichtregierungsorganisationen und pro-kurdische Parteien aufgerufen. Die Demonstranten skandierten Slogans zugunsten der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und ihres inhaftierten Anführers Abdullah Öcalan. "Die PKK ist das Volk", riefen sie.


    Anschlag wird untersucht

    Unterdessen kündigte die türkische Regierung an, die Hintergründe eines Anschlags in der ebenfalls kurdischen Stadt Semdinli aufzuklären, durch den am Mittwoch zwei Menschen ums Leben gekommen waren. Einwohner und örtliche Politiker vermuten hinter dem Anschlag auf eine Buchhandlung einen Streit zwischen Geheimdienstleuten, die gegen die PKK kämpfen, und staatlichen Ordnungskräften. Ein Unteroffizier und ein weiterer Mensch wurden am Samstag wegen versuchten Mordes angeklagt, da sie nach dem Anschlag Schüsse auf eine wütende Menge abgefeuert hatten, die einen Verdächtigen lynchen wollte.

    Die PKK, die von der Europäischen Union und den USA als terroristische Vereinigung eingestuft wurde, hatte zwischen 1999 und 2004 eine Waffenruhe ausgerufen. In den vergangenen Monaten nahmen ihre gewalttätigen Aktionen wieder zu. Seit 1984 kamen bei den Auseinandersetzungen zwischen PKK und türkischen Sicherheitskräften rund 37.000 Menschen ums Leben.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2240567


    Jetzt beginnen die Türken schon mit Terror an arme jkurdische Zivilisten,hoffe das wird schnell aufgeklärt.
    Wir brauchen keine Türkei in der EU die uns millionen Kurden nach Deutschland bringen würde.Auserdem sind das alles Asier.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 02:54
  2. Türkei 18.10.2009 Türkei, Bosnien, PKK
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 17:17
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38