BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Soll die Türkei in die EU?

Teilnehmer
328. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja,es wäre sehr wichtig für Europa wenn die Türken rein kommen

    99 30,18%
  • Nein,wir brauchen kein Europa das tirf in Asien rein geht und bei Irak endet

    229 69,82%
Seite 42 von 155 ErsteErste ... 323839404142434445465292142 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 1546

TÜRKEI in die EU ???

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 20.12.2004, 16:05 Uhr · 1.545 Antworten · 51.686 Aufrufe

  1. #411
    Crane
    Zitat Zitat von Magnificient
    Zitat Zitat von Hellenic
    Der Unterschied zu Spanien und der Türkei liegt doch auf der Hand.
    Während Spanien eine friedliche und diplomatische Lösung der Probleme sucht. Sie hören sich auch den Willen der baskischen Bevölkerung an, erkennen ihn an und möchten ihn auch umsetzen.
    Dagegen schürt die Türkei noch mehr Hass bei den Kurden indem sie sie abschlachten und ihre Dörfer verbrennen. Die Meinung der Kurden ist Dreck wert und alle Kurden werden als Terroristen dargestellt und deshalb finden gar keine Verhandlungen mit der kurdischen Bevölkerung statt.

    Der Unterschied ist einfach... Spanien --- Demokratie
    Türkei --- Militärregime
    Also begrüßt du jetzt den Terroranschlag da oben ?

    Übringens es ist jedem bekannt, dass Griechenland eine Terrororganisation, die PKK unterstützt hat und Waffen geliefert hat!
    Nein man... du bist wirlklich einfach zu blöd um einmal nur einen Satz zu verstehen.

    Die Terrororganisation PKK ist der totale scheiß, genau wie die ETA. Aber was die Türkei macht verurteile ich genauso.. wenn nicht sogar mehr als die PKK.

    Das Griechen die PKK untersützt haben ist mir sehr wohl bekannt. das heiße ich auch nicht für gut.

  2. #412
    jugo-jebe-dugo
    Weiterer Anschlag,schon der 3-4 in kürzester Zeit.


    14.02.2006

    Bombenanschlag in Istanbuler Supermarkt
    Mindestens sechs Verletzte - Untergrundgruppe "Freiheitsfalken Kurdistans" bekannte sich zu Attentat

    Istanbul - Bei einem Bombenanschlag in einem Supermarkt in der türkischen Metropole Istanbul sind laut amtlichen Angaben mindestens sechs Menschen verletzt worden. Ein Mensch habe schwere Verletzungen erlitten, als am Montagabend am Eingang eines zweistöckigen Supermarktes ein Sprengsatz explodiert sei, sagte Gouverneur Muammer Güler der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi. Diese meldete unter Berufung auf ihre Reporter, es habe 15 Verletzte gegeben. Zu dem Anschlag bekannte sich die Untergrundgruppe "Freiheitsfalken Kurdistans" (TAK).

    Per E-Mail an die prokurdische Nachrichtenagentur Firat (FNA) erklärte die Gruppe, der Anschlag sei die "Antwort auf die barbarischen Übergriffe des faschistischen türkischen Staats gegen das kurdische Volk". Die selbe Gruppe hatte am Donnerstag eine Bombe in einem Internet-Cafe der Metropole gezündet. Dabei kam ein Mensch ums Leben, 16 weitere wurden verletzt.


    Kurdische Friedensfalken

    Erst vor vier Tagen waren in Istanbul bei einem Bombenanschlag auf ein von Polizisten besuchtes Internet-Café ein Mensch getötet und 15 verletzt worden. Zu dem Anschlag hatte sich die Extremistengruppe Kurdische Friedensfalken (TAK) bekannt. Türkische Medien äußerten am Montagabend die Vermutung, dass die Anschläge mit dem siebten Jahrestag der Festnahme des PKK-Führers Abdullah Öcalan zusammenhängen könnte.

    Öcalan, der in der Türkei eine lebenslange Haftstrafe absitzt, war am 15. Jänner 1999 nach längerer Flucht in Nairobi gefasst worden. Dem Führer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) wird ein langjähriger Guerillakrieg im Südosten der Türkei angelastet, bei dem zwischen 1984 und 1999 mehr als 30.000 Menschen getötet wurden.

    Im Jahr 2003 verübten islamistische Gruppen mehrere verheerende Anschläge in Istanbul, die vor allem britischen und jüdischen Zielen galten. Mehr als 60 Menschen wurden dabei getötet.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2341541

  3. #413
    Avatar von Grieche

    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    153
    Ich hoffe das sich die EU gut überlegt was sie machen. Denn wenn die Türkei erstmal drin ist gibt es kein zurück mehr.

  4. #414

    Registriert seit
    10.02.2006
    Beiträge
    111
    Türkei in der EU also ich finde es Falsch in jeder Hinsicht.

  5. #415
    jugo-jebe-dugo

    Türkei bricht Hamas-Tabu

    16.02.2006

    Istanbul - Nur der rote Teppich fehlte. In einem Konvoi mit Polizeibegleitung wurde Hamas-Politbürochef Khaled Mechaal (Mashaal) am Donnerstag durch Ankara chauffiert, nachdem er zuvor im Flughafen der türkischen Hauptstadt im VIP-Salon willkommen geheißen worden war. Eine ungewöhnlich herzliche Begrüßung für den Chef einer Organisation, die von den USA und der EU als Terrorgruppe eingestuft wird.

    Mechaal sprach mit hohen Beamten des türkischen Außenministeriums und sollte im Verlauf seines dreitägigen Besuches sogar von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan empfangen werden. Dabei hatte der türkische Außenminister Abdullah Gül noch vor wenigen Tagen seinem deutschen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier versichert, es werde keine "direkten" Kontakte seiner Regierung mit der Hamas geben. Offenbar war Gül nicht in die Besuchspläne eingeweiht. Die außenpolitisch äußerst riskante Initiative der Türkei ist innerhalb der Regierung in Ankara umstritten.

    Der Hamas eine Chance

    "Der Hamas eine Chance geben" lautete die Forderung der türkischen Regierung nach dem Wahlsieg der radikal-islamischen Palästinensergruppe. Die Türkei ist eines der wenigen Länder, die sowohl zu den Palästinensern als auch zu den Israelis gute Beziehungen haben, und glaubt, im Streit um die Hamas vermitteln zu wollen. Bisher hatte sich die Türkei trotzdem an die gemeinsame Haltung des Westens gehalten, nach der Gespräche mit der Hamas erst dann beginnen können, wenn die Organisation der Gewalt abschwört, Israel und die bisherigen Abmachungen anerkennt und den als "Roadmap" bekannten Nahost-Friedensplan akzeptiert.

    Doch nun ist Ankara aus der internationalen Anti-Hamas-Front ausgeschert, und zwar als erster Staat außerhalb der arabischen Welt; selbst der bereits angekündigte Besuch einer Hamas-Delegation in Moskau soll erst in einigen Tagen stattfinden. Ein riskantes Manöver, finden Beobachter in Ankara, denn die Türkei hat mit ihrem plötzlichen Schwenk ihre westlichen Partner und Israel vor den Kopf gestoßen. "Die Türkei steht ganz alleine da", sagt ein Diplomat. Nur wenn es der Türkei gelingen sollte, die Hamas während der Gespräche in Ankara zu einer offiziellen Gewaltverzichtserklärung zu bewegen, könne von einem Erfolg der Aktion gesprochen werden. Dies ist aber sehr unwahrscheinlich. Hamas habe keinerlei Vorbedingungen für den Besuch akzeptiert und werde ihre Haltung auch nicht ändern, verlautete am Rande der Gespräche Mechaals in Ankara.

    Ziel der Aktion ist, die Türkei als einflussreiche Macht im Nahen Osten zu etablieren und damit einen türkischen Führungsanspruch in der Region zu unterstreichen: Ankara als Scharnier zwischen der islamischen Welt und dem Westen.

    http://www.kurier.at/ausland/1281062.php


    ajajaj

  6. #416
    Rehana
    Ich würde mich sehr freuen wenn sie rein kämen..sie sind auch voll stark in der Wirtschaft und ihre Produkte sind der hammer :wink:

  7. #417

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von aj-she
    Ich würde mich sehr freuen wenn sie rein kämen..sie sind auch voll stark in der Wirtschaft und ihre Produkte sind der hammer :wink:
    Vorallem im Geldwäschen und Goldfälschen

  8. #418
    Avatar von Magnificient

    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    2.365
    Zitat Zitat von Krajisnik-Benkovac
    Zitat Zitat von aj-she
    Ich würde mich sehr freuen wenn sie rein kämen..sie sind auch voll stark in der Wirtschaft und ihre Produkte sind der hammer :wink:
    Vorallem im Geldwäschen und Goldfälschen
    ???

  9. #419

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von Magnificient
    Zitat Zitat von Krajisnik-Benkovac
    Zitat Zitat von aj-she
    Ich würde mich sehr freuen wenn sie rein kämen..sie sind auch voll stark in der Wirtschaft und ihre Produkte sind der hammer :wink:
    Vorallem im Geldwäschen und Goldfälschen
    ???
    Das können die Türken besonders gut: Geldwäschen, Billigdrogenmassenhandeln und Goldfälschen

  10. #420
    Avatar von Magnificient

    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    2.365
    Zitat Zitat von Krajisnik-Benkovac
    Zitat Zitat von Magnificient
    Zitat Zitat von Krajisnik-Benkovac
    Zitat Zitat von aj-she
    Ich würde mich sehr freuen wenn sie rein kämen..sie sind auch voll stark in der Wirtschaft und ihre Produkte sind der hammer :wink:
    Vorallem im Geldwäschen und Goldfälschen
    ???
    Das können die Türken besonders gut: Geldwäschen, Billigdrogenmassenhandeln und Goldfälschen
    ???

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 02:54
  2. Türkei 18.10.2009 Türkei, Bosnien, PKK
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 17:17
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38