BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 119 von 322 ErsteErste ... 1969109115116117118119120121122123129169219 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.181 bis 1.190 von 3217

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.216 Antworten · 142.034 Aufrufe

  1. #1181
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    54.901
    baš je neki Ivan Pičkato

  2. #1182
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.578
    Einige Videos

    "Fear and Loathing in Debaltsevo" report by Steshin & Kots. Abandoned
    UA positions, captured and destroyed armor.





    Neue Ausrüstung und Gepanzerte fahrzeuge für die Ukrainische Armee
    darunter auch die sie vor kurzem von England bekommen haben.


    Kämpfe im gebiet von Debaltsevo:
    Aus sicht der Rebellen.


    Kämpfe mit den resten der Ukrainischen Armee in Debaltsevo:
    Aus der sicht der Rebellen


    kolonne von Novorossiyan Msta-S im Donbass:

    Eine passantin ruft Ukrainer ekrennt ihr eure technik wieder.



    Another footage of destroyed base of Kiev forces. Also more trophies visible:

  3. #1183

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.762
    Ja, "mit Spitzenhöschen in EU" hat nicht gecklappt, war auch nicht vorgesehen, stattdessen gehts an die Front gegen eigene Brüder zu kämpfen, dafür hat man sie auf dem Maidan hüpfen lassen. Auch in den Internetforen liesst man "Ruhm der Ukraine!" kaum mehr, langsam ahnen es die Meisten das etwas furchtbares jetzt auf sie zukommt, das ist aber erst der Anfang

  4. #1184

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168
    Also wenn man ab 4 Euro als bezahlter Demonstrant gilt, dann sind die Plätzchen von Nuland aber auch als geldwerter Vorteil zu versteuern!

    Anti-Maidan-Demonstranten in Moskau wurden bezahlt - SPIEGEL ONLINE

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Ja, "mit Spitzenhöschen in EU" hat nicht gecklappt, war auch nicht vorgesehen, stattdessen gehts an die Front gegen eigene Brüder zu kämpfen, dafür hat man sie auf dem Maidan hüpfen lassen. Auch in den Internetforen liesst man "Ruhm der Ukraine!" kaum mehr, langsam ahnen es die Meisten das etwas furchtbares jetzt auf sie zukommt, das ist aber erst der Anfang
    Anstatt weiter sinnlos den ATO fortzuführen, sollte Kiew und ihre Unterstützer im EU / NATO Lager lieber drauf achten, dass sie nicht von Rechten Milizen gestürzt werden. Die sollten ihre Panzer und was sie noch an Ressourcen haben lieber um die Regierungsgebäude herum postieren.

  5. #1185
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.425
    komen immer mit dem selben, habt keine argumente, wenn putinqrace keine argumente erkennen können selber schuld.

  6. #1186

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168

  7. #1187

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.762
    Ausser ukrainischen sind einige Swoboda und eine Rechter Sektor Fahnen zu sehen, nach der Explosion gab es 3 Tote und 11 Verletzte. Angeblich explodierte eine ferngesteuerte, selbstgebastelte mit Bolzen gefüllte Bombe. SBU reagierte blitzschnell - bereits nach 1 Stunde 30 Minuten erklärte Turtschinow dass die Täter gefasst sind, sie wurden von russischen FSB in Russland trainiert.



    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Ja so sind die eben, die russischen Terroristen, die töten bevorzugt Zivilisten und Putin persönlich hat auf den Knopf gedrückt Wozu diese "FSB-Profies" selbstgebastelte Bombe mit Bolzen genutzt haben, wenn Charkow voll mit Waffen gestopft ist sagt die SBU nicht

  8. #1188

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Ja die sind so, die russischen Terroristen, die töten bevorzugt Zivilisten und Putin persönlich hat auf den Knopf gedrückt Wozu diese "FSB-Profies" selbstgebastelte Bombe mit Bolzen genutzt haben, wenn Charkow voll mit Waffen gestopft ist sagt die SBU nicht
    Riecht nach false flag.

  9. #1189
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.965
    Wie gesagt, letztlich führt das hier alles ohnehin in die Sackgasse. Für die einen besteht das Wesen des Krieges ausschließlich darin, dass der pöse imperialistische Iwan die Ukraine nicht loslassen will.
    Für die anderen ist die Ukraine ein faschistischer amerikanischer Marionettenstaat, gegen den die Ostukrainer kämpfen, ohne dass Russland auch nur irgendetwas damit zu tun hat.
    Die "Wahrheit" ob über den Maidan oder all das, was auf Krim und im Donbass passierte und passiert, wird vielleicht irgendwann mit Abstand so vollständig als Bild entstehen.
    Egal ob die Ukraine ihre territoriale Integrität behalten wird oder Donezk, Lugansk in irgendeiner Form auch de facto ihr Ding machen werden. Der Westen wird seine Stärke und Überlegenheit nicht zeigen, jetzt unser Land und unsere Unternehmen fertig zu machen, weil man sie v.a. vom Kapitalmarkt, frischen Krediten und Geld abschneidet. Das ist ne relativ einfacher kurzfristiger Wirtschaftskrieg. Sondern damit, aus der Ukraine langfristig wirklich blühende Landschaften zu machen. Und ich meine nicht nach Kohlschem Vorbild im Osten Deutschlands seit 20 Jahren. Sondern tatsächlich überlegener russischen Lebensverhältnissen. Das wird das Einzige sein, was die Masse der Krimbewohner oder der Menschen aus dem Donbass je wieder dahin, in die Ukraine zurück bringen wird.

  10. #1190

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.762
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Angriff der Marionetten, Russland verwendet gegen Ukraine Ex-Beamte aus der Verteidigungsindustrie
    Während an der Ostfront die Kämpfe dauern wird auch an der Heimatfront erbittert gekämpft. Russische Geheimdienste versuchen mit korrupten Händen der Verräter die Verteidigungfähigkeit der Ukraine zu untergraben.
    Ein aktuelles Beispiel - die Aktivitäten eines gewissen Anatoly Mayboroda, den Ex-Direktor GHVIF "Ukrinmash." Das Unternehmen ist Teil der staatlichen Verteidigungskonzern "Ukroboronprom" und beschäftigt sich mit dem Verkauf von Waffen und Ausrüstung.
    In seiner kurzen Zeit als Direktor, von April bis September 2014, wurde "Ukrinmash" gleich in mehrere Korruptionsskandale verwickelt. Der lauteste von ihnen - das Verkauf von Waffen an die eigenen Soldaten auf dem heimischen Markt.
    So wurden in der ersten Jahreshälfte 2014 vom "Ukrinmash" auf dem heimischen Markt, Zehntausende von Waffen verkauft! Es sind 35.900 Kalaschnikows (7,62 mm), 1237 Granatwerfer RPG-7W, fast 5000 Flugabwehrraketen und 60 Panzerabwehrkomplexe "Fagot". Sie wurden meist von Freiwilligen von dem Geld der bereits verarmten Bevölkerung gekauft.
    All diese Waffen waren in Lagerhäusern gelagert und sollten kostenlos an die Soldaten in der ATO-Zone übergeben werden.
    Übrigens, die Untersuchung muss noch herausfinden, ob ein Teil der Waffen nicht an die Separatisten verkauft wurde, um unsere eigenen Soldaten zu töten...
    ....
    Laut unseren kompetenten Quellen, strebt jetzt Majboroda Führungsposition der Nationalen Raumfahrtagentur der Ukraine. Das bedeutet, dass die nationale Sicherheit der Ukraine wieder bedroht wird. Und wir müssen uns auf neue laute Korruptionsskandale gefasst machen.
    ????? ??????????: ?????? ?????????? ?????? ??????? ???-?????????? ?? ???????? - ?????????, ????????????? (19.02.15 13:11) « ????????? « ???????? | ??????.???

    Verräter, Volksfeinde und russische Agenten wohin man blickt, Putins lange Hand reicht bis ins Allerwerteste - die ukrainische Verteidigungsindustrie.

    PS
    bemerkenswert was in der Ukraine heute alles möglich ist, Freiwilligenhelfer-Organisationen können bei einem staatlichen Militärkonzern tausenden von Kalaschnikows, Panzerabwehrraketen und Flugabwehrraketen kaufen und den Soldaten an der Front übergeben.. oder sonstwas mit den Waffen machen, sie werden doch von niemandem kontrolliert.
    Eine Freiwilligenhelfer-Organisation kann jeder gründen, dann Spendengelder sammeln und Lebensmittel, Uniformen und Militärausrüstung kaufen und an die Soldaten in Donbass transportieren und abgeben, es gibt viele solche Organisationen heute die das machen
    Vor drei Tagen explodierte in einer Schule in Tschernigow eine Panzerabwehrwaffe RPG-18. Im Zimmer befanden sich eine Lehrerin, eine Bibliothekarin und eine Hausmeisterin, eine Frau starb zwei anderen wurden schwer verletzt. Ein Freiwilligenhelfer kam aus der ATO-Zone und brachte für das Schul-Museum drei RPG-18 mit. Ob er wusste das sie scharf waren ist nicht bekannt aber die Frauen dachten das es Attrappen sind oder das sie unscharf waren und eine hatte auf den Auslöser gedrückt.





    ? ????? ???????????? ??????? ????????? ??????????, ??????????? ?? ???????? (????) - ??????? ??????? - ?????????? ??????? ???????? ????????? ????????. ??????? ??????? ??????? | ???????

    Jeden Tag liesst man in den Nachrichten das in einem oder anderen Stadt explodiert etwas oder jemand um sich schiesst, kein Wunder wenn im Land so viele Waffen im umlauf sind

    - - - Aktualisiert - - -

    Am 16 Februar starb "Sotnik Mikola" in einem Krankenhaus in Odessa



    "Sotnik Mikola" (Nikolai Wolkow) war ein Maidan-Aktivist der am 2 Mai 2014 auf die Menschen, die aus dem brennenden Haus sich zu retten versuchten, mit einer Pistole geschossen hat.
    Es ist dokumentiert dass vor den Ereignissen in Odessa, Vorsitzender des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine Andriy Paruby sich mit dem "Sotnik Mikola" traf und ihm Anweisungen gab.
    Parubyj schenkte ihm auch moderne Schutzweste der 5. Klasse, in der er auf dem Video zu sehen ist.
    Parubij war damals Vorsitzender des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine und heute ist er Stellvertretender Vorsitzender des Parlaments
    ?????? ?????? ? ??????????????
    ? ?????? ???? ???????? ??????? 2 ??? "?????? ??????" - ??????? ?????? - ? ??????? ???? ???????? ? ???????, ??????? ???????? ????? ??????? ???????? | ???????



    Andrij Parubyj schenkt den Maidan-Aktivisten in Odessa Schutzwesten
    Dieses Video wurde am 29 April 2014 hochgeladen