BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 126 von 323 ErsteErste ... 2676116122123124125126127128129130136176226 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.251 bis 1.260 von 3225

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.224 Antworten · 143.039 Aufrufe

  1. #1251
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.945
    Westliches Vorwissen im Mordfall Nemzow?

    Screenshot vom 28.2.2015
    Demnach wußte die Springer-Presse schon am 26.2. von der Ermordung von Nemzow. Doch da lebte er noch!
    Und auch Google hat wie die Springer -Oligarchen gute Kontakte zum CIA.
    Es ist ja nicht so, daß siese Sachen veröffentlicht werden, bevor sie geschehen. - Aber wenn solche Dinge geheimdienstlich vorbereitet werden, u.a. auch Dokumente vorbereitet werden, und die Honks dann bei der Veröffentlichung nicht daran denken, daß die Dokumente nicht den Zeitstempel der Veröffentlichung haben, sondern den Zeitstempel der Erstellung eines Dokumentes.
    siehe die gefakten Audiofiles die die Schuld der sog. Separatisten an #MH17 beweisen sollten - komisch, von diesen Aufnahmen hört man so gar nichts mehr.
    Der US Politikexperte Craig Roberts vermutet entweder westliche Geheimdienste oder von Putin unabhängige russische Nationalisten hinter dem Anschlag.
    Merkwürdig ist auch die Tatsache, dass eine verschwundene Ukrainerin die Begleiterin von Nemzow auf der Brücke in Moskau vor dem Kreml gewesen sein soll. Mehr zur Geliebten und ein mögliches Eifersuchtsdrama unten im Link des Schweiz-Magazins.
    Eine weitere nicht bestätigte Info im Netz erläutert, dass Putin sich mit Nemzow jüngst getroffen habe und mit selbigen kooperierte. Das könnte eine Wut westlicher Geheimdienste erzeugt haben.
    https://www.facebook.com/photo.php?f...6648439&type=1
    Auch russische und ukrainische Quellen berichten über Vorwissen
    In der Ukraine wird der Artikel über die Ermordung von Nemzow schon drei Tage vor seinem Tod erstellt. Es wird immer verrückter!
    Offensichtlich hatten die Schreiber des Beitrages keine Ahnung, dass Google sich das Datum der letzten Aktualisierung speichert.. dazu gehört dann nicht mehr das Veröffentlichen/Publizieren des Artikels.. aber dafür das Datum an dem er erstellt wurde!

    Quelle:
    http://www.ivan4.ru/news/politics/novost_o_smerti_nemtsova_poyavilas_za_3_dnya_do_ub iystva/
    Auch Wikipedia meldete das Ereignis vor dem Geschehen des Attentates
    Âèêèïåäèÿ ñîîáùèëà îá óáèéñòâå Íåìöîâà çà 2 ÷àñà äî ñàìîãî óáèéñòâà - íîâîñòè îò novorus.info/
    Two minutes before

    The first report of the murder appeared in wikipedia (UTC time?) at 21:38 with Rostov IP. This was the first and last post from that IP.

    TASS reported it at 00:40

    First Twitter report was by Yashin at 00:27

    https://ru.wikipedia.org/w/index.php...oldid=68908797

    https://ru.wikipedia.org/w/index.php?title=%D0%9D%D0%B5%D0%BC%D1%86%D0%BE%D0% B2,_%D0%91%

    Westliches Vorwissen im Mordfall Nemzow?

  2. #1252

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Westliches Vorwissen im Mordfall Nemzow?

    Screenshot vom 28.2.2015
    Demnach wußte die Springer-Presse schon am 26.2. von der Ermordung von Nemzow. Doch da lebte er noch!
    Und auch Google hat wie die Springer -Oligarchen gute Kontakte zum CIA.
    Es ist ja nicht so, daß siese Sachen veröffentlicht werden, bevor sie geschehen. - Aber wenn solche Dinge geheimdienstlich vorbereitet werden, u.a. auch Dokumente vorbereitet werden, und die Honks dann bei der Veröffentlichung nicht daran denken, daß die Dokumente nicht den Zeitstempel der Veröffentlichung haben, sondern den Zeitstempel der Erstellung eines Dokumentes.
    siehe die gefakten Audiofiles die die Schuld der sog. Separatisten an #MH17 beweisen sollten - komisch, von diesen Aufnahmen hört man so gar nichts mehr.
    Der US Politikexperte Craig Roberts vermutet entweder westliche Geheimdienste oder von Putin unabhängige russische Nationalisten hinter dem Anschlag.
    Merkwürdig ist auch die Tatsache, dass eine verschwundene Ukrainerin die Begleiterin von Nemzow auf der Brücke in Moskau vor dem Kreml gewesen sein soll. Mehr zur Geliebten und ein mögliches Eifersuchtsdrama unten im Link des Schweiz-Magazins.
    Eine weitere nicht bestätigte Info im Netz erläutert, dass Putin sich mit Nemzow jüngst getroffen habe und mit selbigen kooperierte. Das könnte eine Wut westlicher Geheimdienste erzeugt haben.
    https://www.facebook.com/photo.php?f...6648439&type=1
    Auch russische und ukrainische Quellen berichten über Vorwissen
    In der Ukraine wird der Artikel über die Ermordung von Nemzow schon drei Tage vor seinem Tod erstellt. Es wird immer verrückter!
    Offensichtlich hatten die Schreiber des Beitrages keine Ahnung, dass Google sich das Datum der letzten Aktualisierung speichert.. dazu gehört dann nicht mehr das Veröffentlichen/Publizieren des Artikels.. aber dafür das Datum an dem er erstellt wurde!

    Quelle:
    http://www.ivan4.ru/news/politics/novost_o_smerti_nemtsova_poyavilas_za_3_dnya_do_ub iystva/
    Auch Wikipedia meldete das Ereignis vor dem Geschehen des Attentates
    Âèêèïåäèÿ ñîîáùèëà îá óáèéñòâå Íåìöîâà çà 2 ÷àñà äî ñàìîãî óáèéñòâà - íîâîñòè îò novorus.info/
    Two minutes before

    The first report of the murder appeared in wikipedia (UTC time?) at 21:38 with Rostov IP. This was the first and last post from that IP.

    TASS reported it at 00:40

    First Twitter report was by Yashin at 00:27

    https://ru.wikipedia.org/w/index.php...oldid=68908797

    https://ru.wikipedia.org/w/index.php?title=%D0%9D%D0%B5%D0%BC%D1%86%D0%BE%D0% B2,_%D0%91%

    Westliches Vorwissen im Mordfall Nemzow?
    Du weisst schon das bei Google oft falsche Datierungen stehen was Zeitpunkt der Rausgabe Der News von Medien angeht?

    Letztens wurde ein Artikel als vor 3 Stunden Angegeben, obwohl er schon vor einem Tag rauskam.

  3. #1253
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.945
    Zitat Zitat von SPQR Beitrag anzeigen
    Du weisst schon das bei Google oft falsche Datierungen stehen was Zeitpunkt der Rausgabe Der News von Medien angeht?

    Letztens wurde ein Artikel als vor 3 Stunden Angegeben, obwohl er schon vor einem Tag rauskam.
    Ja, weiß ich. Ich finde aber " 2 Tage " bemerkenswert.

    Ausserdem wettern bestimmte Gazetten so, als ob sie kurz nach der Tat schon die Schuldigen und die Beweise vorliegen hätten. Das ist alles wieder sehr merkwürdig.

  4. #1254
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.602
    Ukraine: Donezker Milizen melden Ende des Waffenabzugs



    Die Volkswehr der nicht anerkannten Donezker Volksrepublik im Osten der Ukraine hat nach eigenen Angaben alle ihre schweren Waffen von der Trennlinie mit dem ukrainischen Militär abgezogen: Am Sonntag seien die letzten Kolonnen unter Kontrolle der OSZE ins Hinterland gebracht worden.

    Der Waffenabzug sei im Beisein der OSZE-Beobachter abgeschlossen worden, teilte der stellvertretende Volkwehrchef Eduard Bassurin am Sonntag der Nachrichtenagentur RIA Novosti mit. Nach seinen Angaben ziehen auch die ukrainischen Streitkräfte ihre Technik zurück, halten jedoch die neuen Stationierungsorte geheim. Das ukrainische Militär hält sich vorerst mit Kommentaren zurück. Nach Angaben der Donezker Volkswehr haben Kiew-treue Kräfte in den vergangenen 24 Stunden 26 Mal das Feuer im Donbass eröffnet. Beschossen wurden Vororte der Millionenmetropole Donezk, wie die Nachrichtenagentur Dan meldet.

    Auch die selbsternannte Lugansker Volksrepublik bestätigte am Sonntag, sie werde noch im Laufe des Tages den Abzug ihrer Waffen abschließen. „Bei uns läuft alles nach Plan: Heute ist der letzte Tag“, sagte Wladislaw Dejneko, Chefunterhändler der Lugansker Volksrepublik bei den Friedensverhandlungen mit Kiew.“ Wir gehen synchron mit Donezk vor.“ Der Premierminister der Lugansker Republik, Gennadi Zypkalow, sagte seinerseits, dass alle schwere Technik bereits abgezogen worden sei. „Der Abzug ist vollständig. Es bleiben nur noch Formalitäten“, sagte Zypkalow. „Wir haben die OSZE-Beobachter über die Stationierungsorte der abgezogenen Technik und Kämpfer informiert.“ Am Samstag hatte Lugansk berichtet, dass die Volksmilizen etwa 80 Prozent ihrer schweren Waffen abgezogen hätten.

    Der Waffenabzug ist Teil eines Friedensplans, der am 12. Februar in Minsk unter Vermittlung der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, des französischen Präsidenten François Hollande und des russischen Staatchefs Wladimir Putin ausgehandelt worden ist. In der Ost-Ukraine dauert seit April 2014 ein Bürgerkrieg an. Nach dem Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch im Februar 2014 setzte die neue ukrainische Regierung Truppen gegen die östlichen Kohlebergbau-Gebiete Donezk und Lugansk ein, weil diese den nationalistisch geprägten Machtwechsel nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten. Bei den Gefechten zwischen Militär und Milizen sind laut den UN-Angaben mindestens 5700 Zivilisten ums Leben gekommen.

    Ukraine: Donezker Milizen melden Ende des Waffenabzugs / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

  5. #1255

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.788
    Auf dem heutigen Marsch in Moskau wurde ukrainische Parlamentsabgeordneter Gontscharenko verhaftet. Ihm wird vorgeworfen ein Mitorganisator des Brandes in Odessa am 2 Mai 2014 zu sein


  6. #1256

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Schöner Artikel. Geil wie Schreyer Schritt um Schritt den Pfusch der sogenannten deutschen "Qualitätsjournalisten" aufdeckt. Vorsatz darf man ja nicht unterstellen ^^

    Die Mitverantwortung am Staatsstreich in der Ukraine und am Blutvergiessen wird ein gigantisches Menetekel für die EU.

    Der Putsch, der keiner sein darf | Telepolis

    Umbruch in der Ukraine - Aktivisten attackieren Vitaly Grushevsky, ein - Proteste in der Ukraine - Politik - Süddeutsche.de

  7. #1257
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Schöner Artikel. Geil wie Schreyer Schritt um Schritt den Pfusch der sogenannten deutschen "Qualitätsjournalisten" aufdeckt. Vorsatz darf man ja nicht unterstellen ^^

    Die Mitverantwortung am Staatsstreich in der Ukraine und am Blutvergiessen wird ein gigantisches Menetekel für die EU.

    Der Putsch, der keiner sein darf | Telepolis
    Staatsreich....? Dachte es geht um Neu Russland in dem alle Russen aus der EU einwandern werden

  8. #1258

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Staatsreich....? Dachte es geht um Neu Russland in dem alle Russen aus der EU einwandern werden
    Hier geht es erstmal um die Natur das Machtwechsels in Kiew. Ist relevant für die Bewertung der weiteren Ereignisse. Schreyer arbeitet heraus, dass der Westen eine Putschregierung anerkannt hat. Ist ja nicht das erste Mal, siehe Chile 1975.

    Was das bedeutet? Wenn es ein Putsch war, dann ist die Sezession und der Widerstand im Osten legitim und die Vereinten Nationen müssten die Separatisten zusammen mit Russland unterstützen.

  9. #1259
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.460
    und was wenn Putin aber seine Finger schon ganz am Anfang im Spiel hatte ?

  10. #1260
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.147
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Schöner Artikel. Geil wie Schreyer Schritt um Schritt den Pfusch der sogenannten deutschen "Qualitätsjournalisten" aufdeckt. Vorsatz darf man ja nicht unterstellen ^^

    Die Mitverantwortung am Staatsstreich in der Ukraine und am Blutvergiessen wird ein gigantisches Menetekel für die EU.

    Der Putsch, der keiner sein darf | Telepolis
    Bestimmt, denn Paul Schreyer ist ja auch das Maß der Dinge ein Penner, der bei muslim-markt.de, islamische-zeitung.de, Ken Jebsen und Jürgen Elsässer ein und aus geht. Einer, der die Bombenanschläge in London und Madrid genau so leugnet wie 9/11.

    Verstehe nicht, warum man solche elenden Putinkos wie dich hier noch duldet ...