BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 139 von 322 ErsteErste ... 3989129135136137138139140141142143149189239 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.381 bis 1.390 von 3218

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.217 Antworten · 142.413 Aufrufe

  1. #1381
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    4.741
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Nato beunruhigt über Annäherung von Türkei an Russland und China - Zeitung



    Die Türkei zeigt immer mehr Selbstständigkeit bei der Wahl ihrer strategischen Partner und außenpolitischen Prioritäten, was der Nato und der USA nicht gefällt, schreibt die Zeitung New York Times (NYT).

    Die Annäherung der Positionen der Türkei, Russlands und Chinas sorge dabei für die größte Besorgnis.
    Bei den „beunruhigenden Aspekten des türkischen Verhaltens“ verweist NYT unter anderem auf die Absicht der Regierung, Luftabwehrsysteme bei China zu kaufen. Diese Systeme umfassen Radare und Boden-Luft-Raketen mit großer Reichweite. Der Wert des Geschäftes beträgt nach Angaben der Zeitung 3,4 Milliarden US-Dollar.

    Sollten die Türkei und China eine entsprechende Vereinbarung treffen, würde dies den Interessen der US-amerikanischen und der europäischen Nato-Mitgliedsländer widersprechen, da die Türkei nicht gewillt ist, ähnliche Systeme bei diesen Ländern zu kaufen. Ankara begründet das damit, dass die Regierung die Nato-Position zur Syrien-Frage nicht unterstütze.

    Mehr noch: Der türkische Verteidigungsminister hatte zuvor erklärt, dass eine Integration des nationalen Verteidigungssystems mit dem Verteidigungssystem der Nato überhaupt nicht geplant sei. Der Zeitung zufolge könnte dies mit der Inkompatibilität der Systeme der Nato und Chinas zusammenhängen.

    Sollte sich die Türkei es weigern, ihre Systeme mit denen der Nato zu verbinden, „würde sie nicht nur den Schutz ihres eigenen Territoriums, sondern auch die Nato schwächen“, behauptet der ehemalige US-Botschafter bei der Nato Ivo Daalder.
    Die Nato und die USA sind laut NYT aber auch darüber beunruhigt, dass die Türkei beabsichtigt, mit Russland ein Abkommen über den Bau einer Gasleitung unter Umgehung der Ukraine zu unterzeichnen.

    Zudem hatten frühere Meinungsumfragen in der Türkei ergeben, dass die Bürger des Landes die Terrororganisation Islamischer Staat nicht als Hauptbedrohung für die Sicherheit der Türkei betrachten. Das lässt der NYT zufolge die Positionen der Türkei immer weiter von denen der Allianz abrücken, weil die Bekämpfung des IS gegenwärtig zu den vorrangigen Aufgaben der Nato gehört.

    Nato beunruhigt über Annäherung von Türkei an Russland und China - Zeitung / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio


    Außenpolitiker: Minsker Vereinbarungen funktionieren trotz Poroschenkos Erklärungen / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio
    Die Türkei geniesst das Schutzschild der Nato und flirtet mit Russland und China. Das ist sehr Schwach von der Türkischen Regierung und Militärführung.

    Am besten aus der Nato werfen und am nächsten Tag greift Assad die Türkei an und erobert die halbe Türkei, die andere hälfte erobern die Griechen.

  2. #1382

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Die Türkei geniesst das Schutzschild der Nato und flirtet mit Russland und China. Das ist sehr Schwach von der Türkischen Regierung und Militärführung.

    Am besten aus der Nato werfen und am nächsten Tag greift Assad die Türkei an und erobert die halbe Türkei, die andere hälfte erobern die Griechen.
    Alles klar du Militärstratege

  3. #1383
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    4.741
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Alles klar du Militärstratege
    Ja klar alle die nicht in den Westen rein kommen oder von Westen abgeschoben werden suchen Hilfe von Russland, siehe Türkei und Griechenland.

  4. #1384
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.000
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Ich poste noch mal den Kommentar von Alexander Dill, weil der Hinweise auf die Hintergründe der seltsam einseitigen Ukraine-Berichterstattung in den deutschen Medien gibt:

    Ich habe aufgrund der Äußerungen einstmals bedeutender Politiker (von
    Bülow, Wimmer, Todenhöfer) und Publizisten (Haisenko, Jebsen,
    Ulfkotte
    ) zwei der führenden Moskau- bzw. Ukraine-Korrespondenten der
    Leitmedien sowie einen Chef eines Korrespondenten selbst kontaktiert.
    Ihre - in der Regel völlig einseitigen - Berichte entsprechen ihren
    Überzeugungen und passen zu ihrem Corpsgeist.
    ....

    http://www.heise.de/tp/foren/S-Medien-nicht-fremdgesteuert-Konsens-in-der-Einseitigkeit/forum-293456/msg-26610921/read/
    Landschaftsarchitekt und Bürgermeister eines Kaffs in Thüringen bezieht sich in einem Forum auf die "Publizisten" und Dummbratze Haisenko, Jebsen und Ulfkotte als Leumundszeugen

    Pilot, Privathistoriker und Geschichtsrevisionist Haisenko schwadroniert hier über sein Buch bei einem Trotteltreffen, organisiert von "Honigmann" und verurteiltem Rassisten und Verschwörungsheini Ernst Köwing.




    Ihr Putinklos seid wirklich abgewrackte Wodkaopfer ...

  5. #1385
    Avatar von Jimmyl

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    282
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Die Türkei geniesst das Schutzschild der Nato und flirtet mit Russland und China. Das ist sehr Schwach von der Türkischen Regierung und Militärführung.

    Am besten aus der Nato werfen und am nächsten Tag greift Assad die Türkei an und erobert die halbe Türkei, die andere hälfte erobern die Griechen.
    Türkei hat als bestehendes NATO-Mitglied nichts zu befürchten (bellende Hunde/USA beissen nicht), ihr unabhängiges Handeln ist in diesem Fall richtig, denn würde man NATO-Mitglieder rausschmeissen, würde das einen Domino-Effekt auf die anderen NATO-Mitglieder verursachen, welche dann ihrerseits die NATO verlassen wollen. Frankreich war und ist u.a. so ein NATO-Wackelkanditat (waren vor einiger Zeit sogar aus der NATO ausgetreten etc.). Deutschland müsste v.a. auch im Bezug auf ihre Geschichte versuchen, unabhängiger zu handeln, was ihnen etwas mehr Respekt verschaffen würde (seinem ehemaligen Peiniger/USA treu zu sein ist keine dauerhafte Lösung).

  6. #1386

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.770
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    In der Stadt Konstantinowka in Donbass hat ein ukrainischer Kettentransporter der mit grosser Geschwindigkeit unterwegs war ein 8-jähriges Mädchen überfahren und ihre Mutter schwehr verletzt, das Mädchen starb auf der Stelle, die Mutter starb später im Krankenhaus. Auf der Unfallstelle versammelten sich hunderten von Menschen, später ging die aufgebrachte Menge zu den Kasernen der ukrainischen Soldaten und steckte sie und Militärfarzeuge in Brand. Angeblich wurde den Soldaten Befehl zum schiessen erteilt, Verstärkung wurde angefordert, auf dem Video sind zu Schüsse hören.

    Wie sich herausstellte waren die Soldaten betrunken, heute haben sich die Bewohner der Stadt Konstantinowka zu einem Protest versammelt, sie vordern die Schuldigen zu bestrafen und Soldaten nicht mehr in der Stadt stationieren.





    Die "Kampffliegerin" Sawtschenko tritt wieder in den Hungerstreik
    Ukrainische politische Gefangene Nadija Sawtschenko ist wieder im Hungerstreik. Diese Information hat einer ihrer Anwälte Mark Feigin bestätigt.
    „Es ist alles so, Nadija hat wieder in den Hungerstreik getreten. Sie hat gebeten, diese Botschaft öffentlich bekanntzugeben“, schreibt er auf Twitter.
    Zuvor erschien in den russischen Medien die Erklärung des Leiters der Kommission für Sicherheit der öffentlichen Kammer der Russischen Föderation Anton Zwetkow, dass Sawtschenko wieder im Hungerstreik sei.
    Sawtschenko tritt wieder in den Hungerstreik

    In einem Brief schreibt sie heute dass wenn sie nicht freigelassen wird, wird sie vom Hunger sterben und sogar der dümmste russische Politiker versteht dass ihr Tod den dritten Weltkrieg bedeuten würde.
    ???????? ? ????????? ? ????????? ?????????, ?????? ??????????? ????????? - ???????? - ???.ua

  7. #1387

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    .. Dummbratze... Trotteltreffen... Rassisten... Verschwörungsheini... Putinklos... Wodkaopfer ...
    Keine Ahnung was Du willst.

    Hier noch mal der relevante Teil seines Posts:

    "Der führende Ukraine-Korrespondent gab allerdings mir gegenüber zu,dass er seine Meinung revidieren würde, wenn es stimmen würde, dass
    die Maidan-Morde und der MH 17 Abschuß von der jetzigen ukrainischen
    Regierung angeordnet wurden. Er hätte aber keinen Auftrag, dies zu
    recherchieren, sondern warte auf die Ergebisse der Untersuchung."

  8. #1388
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.000
    Scheiß was auf seinen Post

  9. #1389

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Scheiß was auf seinen Post
    Aha.

  10. #1390

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.770
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung was Du willst.
    Der will nur scheissen, das zieht sich wie ein brauner Faden durch alle seine Posts, nicht wahr KackJack

    Parlament beschließt Gesetz über Sonderstatus für den Donbass
    Das ukrainische Parlament hat mit 265 Stimmen das Gesetz über einen Sonderstatus der Selbstverwaltung in bestimmten Gebieten der Regionen Donezk und Luhansk verabschiedet.
    Parlament beschließt Gesetz über Sonderstatus für den Donbass

    Parlament erkennt die von der Terroristen kontrollierten Gebiete als besetzte an

    Das Parlament in Kiew hat die von den Terroristen kontrollierten Gebiete als besetzte Gebiete anerkannt. Für eine entsprechende Resolution stimmten am Dienstagnachmittag 280 Abgeordnete der Werchowna Rada. Die besetzen Gebiete umfassen alle Gebiete, die im Gesetz über einen „Sonderstatus für bestimmte Gebiete der Regionen Donezk und Luhansk“ genannt werden.
    Parlament erkennt die von der Terroristen kontrollierten Gebiete als besetzte an

    Parlamentarier: Sonderstatus-Gesetz für Donbass führt in Sackgasse
    „Kiew will keine Beilegung des Konflikts und steuert bewusst in die entgegengesetzte Richtung“, erklärte Franz Klinzewitsch, Vize-Fraktionschef von Geeintes Russland in der Staatsduma, am Dienstag in Moskau.
    Die Position, wonach örtliche Wahlen auf diesen Territorien ohne ihre „Befreiung“ unmöglich seien, werde den Konflikt nur weiter schüren, sagte Klinzewitsch
    Parlamentarier: Sonderstatus-Gesetz für Donbass führt in Sackgasse / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    Stellvertretender Vorsitzender der Werchowna Rada Parubij heute über die Gesetze:



    "Es ist nicht verwunderlich, dass heute alle offiziellen russischen Quellen buchstäblich schreien, dass wir dieses Gesetz nicht beschliessen dürfen. Und in der Werchowna Rada das Oppositionsblock besorgt ist, dass das Gesetz die Kapitulation einer Konfliktpartei vorsieht! Also auf welcher Seite steht die sogenannte "Opposition" im ukrainischen Parlament?! Der Besatzer wird gezwungen sich zu ergeben oder er wird von der ukrainischen Armee vernichtet!", sagte er.
    ÂÇÃËßÄ / Ïàðóáèé: Íîâûå çàêîíû ïðåäóñìàòðèâàþò ïîëíûé êîíòðîëü Êèåâà íàä Äîíáàññîì