BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 147 von 323 ErsteErste ... 4797137143144145146147148149150151157197247 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.461 bis 1.470 von 3224

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.223 Antworten · 142.981 Aufrufe

  1. #1461

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.786
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Am 15.02.2014 wurde auf dem Territorium von Russland, Weißrussland und Kasachstan ein Verbot der Herstellung, Import und Verkauf von rein synthetischen Wäscheprodukten eingeführt, da diese Produkte nicht den technischen Vorschriften der Zollunion entsprechen.
    Die neuen Regeln betreffen die Sicherheitsanforderungen an Materialien in der Kleidung der ersten Schicht von Wäscheprodukten. Das Dokument enthält eine Anforderung hygroskopisch - die Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen - bei dem Artikel "Höschen" z.B. bei 6 Prozent. Synthetische Spitzen- und Netzstoffen, die bei der Herstellung von Wäsche verwendet werden, erfüllen diese Vorschriften nicht da sie nur 3-3,6 Prozent Feuchtigkeit aufnehmen. Damenwäsche waren also nicht verboten die sollten nur die Vorschriften erfüllen.
    Das Gesetz wurde in den ausländischen und besonders in den ukrainischen Medien genüsslich ausgeschlachtet: Putin verbietet Damendessous!

    Eine junge Frau auf dem Maidan in Kiew mit dem Plakat auf dem steht:

    "Ich bin ein Mädchen
    Ich will nicht in die ZU
    Ich will Spitzenhöschen und in die EU!
    "

    (ZU = Eurasische Zollunion)



    Informationskrieg eben

    Mit Spitzenhöschen in die EU hat nicht geklappt, jetzt sucht die Maidan-Heldin Arbeit als Schauspielerin in Russland

    ... bin charmant, charismatisch, schreibe Gedichte, Essays, kritische Artikel...


    ?????????, ??????????? ?? ??????? ????????? ??????? ? ??, ???? ?????? ? ?? - Korrespondent.net

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Man kann ja gutmütig glauben das die 300 alles korrupte Schweine waren und die neuen 300 super-integer sind. Ist allerdings nicht sehr wahrscheinlich. Wahrscheinlich ist Shkiryak ein Eiferer ist, der den Schuss nicht gehört hat.
    vielleicht hat er gerade Yoga gemacht



    - - - Aktualisiert - - -

    5 Indische Transportflugzeugen in Ukraine "verschwunden"



    Im Jahr 2009 schloss Indien einen Vertrag mit der staatlichen Waffenhandelsagentur der Ukraine, Ukrspetsexport Corp. um seine 104 Antonov An-32 Transportflugzeuge zu einem Preis von 400 Mio. USD zu modernisieren. Bei dem Programm, das bis 2017 laufen soll, ging es um die Modernisierung von 40 Flugzeugen in der Ukraine und 64 unter dem Technologietransfer aus der Ukraine bei der Air Force Kanpur-Basisreparaturdepot.
    Die letzten 5 von 40 AN-32 Transportflugzeugen sind in der Ukraine spurlos verschwunden und die lokale Modernisierung in Indien der verbleibenden 64 AN-32s wurde auch gestoppt da die ukrainische Ingenieure Indien verlassen haben und Lieferungen von Ersatzteilen gestoppt wurde.
    "Diese fünf Flugzeuge sind wohl verloren, da es unmöglich ist sie aufzufinden und die diplomatischen Bemühungen sind gescheitert", sagte ein Indian Air Force Offizielle.
    Ein Diplomat aus der ukrainischen Botschaft sagte "Antonov" muss dieses Problem mit der indischen Luftwaffe lösen und dass die Regierung da nicht helfen kann. Antonov Beamten waren für einen Kommentar nicht bereit.
    http://www.defensenews.com/story/def...orce/70441446/

  2. #1462

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    MH-17 Joint Investigation Team sucht nach Personen, die Angaben zur Buk machen können.


  3. #1463
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Kiew: Nationalistenchef Jarosch droht mit neuem Maidan „mit noch mehr Blut“




    Mehr als ein Jahr nach den blutigen Maidan-Protesten in der Ukraine hält der Chef der radikal nationalistischen Gruppe „Rechter Sektor“ Dmitri Jarosch neue Ausschreitungen in Kiew „mit noch mehr Blut“ für möglich.

    „In der Ukraine ist alles möglich. Umso mehr ein neuer Maidan“, sagte Jarosch, der seit Oktober als Abgeordneter im ukrainischen Parlament sitzt, in einem Interview der Zeitung Obozrevatel. Laut Jarosch würde ein neuer „Maidan“ noch blutiger, als die Krawalle vom Jahreswechsel 2013/2014, die mit einem Umsturz in der Ukraine endeten. Denn „die Menschen haben jetzt so viele Waffen, so dass man nicht mehr monatelang in Zelten ausharren und Lieder singen würde.“ In seinem „Rechten Sektor“ gäbe es junge Hitzköpfe, die schon jetzt bereit wären, Staatseinrichtungen zu stürmen.

    Die Schläger des „Rechten Sektors“ hatten bei den Krawallen auf dem Kiewer Protestplatz Maidan, die im Februar vergangenen Jahres zum Sturz des Präsidenten Viktor Janukowitsch führten, eine große Rolle gespielt. Seit dem Umsturz kämpfen die Nationalisten auf der Seite der regulären Armee gegen die Regierungsgegner im Osten der Ukraine.

  4. #1464

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von R25-300;4280096


    vielleicht hat er gerade Yoga gemacht

    [IMG
    http://i.obozrevatel.ua/8/1702657/gallery/311064.jpg[/IMG]
    --

  5. #1465

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.786
    Soros kann 1 Milliarde Dollar in die Ukraine investieren
    Soros sagte dem österreichischen „Standard“: „Ich stehe bereit. Es gibt konkrete Investitionsideen, zum Beispiel in der Landwirtschaft oder bei Infrastrukturprojekten. Ich würde eine Milliarde Dollar hineinstecken. Dabei muss Gewinn entstehen. Der käme dann meiner Stiftung zugute, nicht mir persönlich“.
    Soros kann 1 Milliarde Dollar in die Ukraine investieren

    US-Kongressabgeordneten kommen in die Ukraine, um Lieferung von tödlichen Waffen zu diskutieren



    Am Montag, 30. März, kommt nach Kiew aus den USA eine Kongress-Delegation, die von Kevin McCarthy, dem Fraktionsvorsitzenden der Republikaner in der Kongresskammer, und von William Thornberry, dem Vorsitzenden des Ausschusses der Streitkräfte des Repräsentantenhauses, geleitet wird.
    Das meldet Ukrinform mit Berufung auf das Radio Swoboda.
    Es wird erwartet, dass während des Besuchs die Möglichkeit der Gewährung der Ukraine von tödlichen Waffen von den Vereinigten Staaten diskutiert wird, um Frieden und Sicherheit in der Ostregion der Ukraine zu schaffen.
    US-Kongressabgeordneten kommen in die Ukraine, um Lieferung von tödlichen Waffen zu diskutieren

  6. #1466
    onrbey
    Die FAZ rückt mal einen Moment von ihrer NATO-Linie ab und schreibt was gescheites..

    Ukraine: Regierung behindert Aufklärung der ?Majdan-Morde?

    Regierung behindert Aufklärung der „Majdan-Morde“

    Die Regierung in Kiew hat nach Ansicht internationaler Fachleute die Aufklärung der „Majdan-Morde“ massiv gestört. Innenministerium und Geheimdienst schützten die kampferfahrenen Männer einer Spezialeinheit.

  7. #1467

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.786
    Zitat Zitat von onrbey Beitrag anzeigen
    Die FAZ rückt mal einen Moment von ihrer NATO-Linie ab und schreibt was gescheites..
    Ukraine: Regierung behindert Aufklärung der ?Majdan-Morde?
    .. nach dem Europarat die Aufklärung kritisiert hat wagen auch die sich heraus, kann jetzt keiner behaupten die berichten nicht objektiv

    Europarat kritisiert Aufklärung des Maidan-Massakers
    Europarat kritisiert Aufklärung des Maidan-Massakers

    Hauptmilitärstaatsanwaltschaft: Angehörige der Nationalgarde haben 2 Kampfhubschrauber von Typ Mi-24R ins Ausland verkauft


    Die Hauptmilitärstaatsanwaltschaft ermittelt zusammen mit dem Sicherheitsdienst der Ukraine gegen Hochrangige Angehörigen der Nationalgarde und eine Exportfirma die diese 2 Kampfhubschrauber weit unter ihren Marktpreis verkauft haben sollen
    ???????? ?????????? ?? ??????? ??????? ??? ?????? ?????????

    General Clark: OSZE ist praktisch untätig in Ostukraine
    „Mehr als die Hälfte der Mitglieder der Mission, mit denen wir gesprochen haben, waren russische Militärangehörige... Diese Offiziere kommen zu ukrainischen Positionen und beobachten ihren Standort und bestimmte Stellen der Dislokation“, sagte Clark.
    General Clark: OSZE ist praktisch untätig in Ostukraine

    Ukraine erwartet von Deutschland 500 Millionen Euro Kredit
    Der ukrainische Vizepremier und Minister für regionale Entwicklung, Bauwesen und Wohnungs- und Kommunalwirtschaft, Gennadi Subko, soll im Auftrag der Regierung ein Memorandum mit Deutschland über einen Kredit von 500 Millionen Euro unterzeichnen.
    Ukraine erwartet von Deutschland 500 Millionen Euro Kredit / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    Internationale Geberkonferenz für Ukraine findet am 28. April statt
    Internationale Geberkonferenz für Ukraine findet am 28. April statt

    Uno fehlt Geld für Donbass-Hilfe
    Kiew, den 31. März /Ukrinform/. Die Vereinten Nationen können ihre Hilfslieferungen in die von den Terroristen kontrollierten Gebiete in der Ostukraine kürzen. Grund ist Geldknappheit. Von den geplanten 316 Millionen Dollar für 2015 wurden nur 16 Prozent erhalten, heißt es, dem Internetportal „Apostroph“ zufolge, in einem Bericht des UN-Amtes für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten.
    Uno fehlt Geld für Donbass-Hilfe

    Veranstalter sagt Konzert von Goran Bregovich in Kiew ab



    Ein Konzert des serbisch-kroatischen Musikres Goran Bregovic in Kiew ist abgesagt worden. Das wird auf der Internetseite des Konzertsaals Stereo Plaza, wo das Konzert am 16. Mai stattfinden sollte, mitgeteilt.
    Vorige Woche trat Bregovic in der von Russland besetzten Stadt Sewastopol auf. Er redete dort über seine Bewunderung für Russland und die Größe, die vom Land ausgeht. Ihm sei egal, ob nach seinem Konzert in Sewastopol seine weiteren Konzerte in Europa stattfinden.
    Veranstalter sagt Konzert von Goran Bregovich in Kiew ab

  8. #1468
    Avatar von Jimmyl

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    282
    Zitat Zitat von onrbey Beitrag anzeigen
    Die FAZ rückt mal einen Moment von ihrer NATO-Linie ab und schreibt was gescheites..

    Ukraine: Regierung behindert Aufklärung der ?Majdan-Morde?
    Ein kleines Licht am Ende eines langen Tunnels?

  9. #1469

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.786
    Kiew weist Vorwürfe wegen mangelnder Untersuchung der Maidan-Ereignisse zurück
    Das ukrainische Innenministerium hält die Vorwürfe des Ukraine-Konsultativausschusses des Europarats wegen einer mangelnden Untersuchung der Maidan-Ereignisse durch Kiew für haltlos, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung der Behörde hervorgeht.
    Kiew weist Vorwürfe wegen mangelnder Untersuchung der Maidan-Ereignisse zurück / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

  10. #1470
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Ukraine verweigert Georgien Auslieferung von Ex-Staatschef Saakaschwili



    Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft hat ein Auslieferungsbegehren aus Tiflis gegen den ehemaligen Präsidenten Georgiens, Michail Saakaschwili, abgelehnt. Die georgische Justiz fahndet nach dem in der Ukraine lebenden Saakaschwili wegen Unterschlagung.

    „Aufgrund der Überprüfung ist die Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine zu dem Schluss gekommen, dass das Risiko besteht, dass die zuständigen Behörden Georgiens die Auslieferung Saakaschwilis beantragt haben, um ihn aus politischen Gründen zu verfolgen", teilte die ukrainische Behörde am Mittwoch auf ihrer Webseite mit. Außerdem würde Saakaschwilis Auslieferung den Forderungen der Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten von 1950 widersprechen. "Unter diesen Umständen hat die Generalstaatsanwaltschaft als zentrale Behörde der Ukraine für Fragen der Auslieferung beschlossen, Saakaschwilis Auslieferung zu verweigern."

    Saakaschwili hatte nach dem Amtseintritt des neuen georgischen Präsidenten, Giorgi Margwelaschwili, im November 2013 das Land verlassen.

    Die Hauptstaatsanwaltschaft Georgiens hatte gegen Saakaschwili mehrere Anklagen, unter anderem wegen Unterschlagung von rund 5 Millionen US-Dollar, erhoben. Im Februar hat die Hauptstaatsanwaltschaft Georgiens die Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine erneut um eine Festnahme und Auslieferung Saakaschilis ersucht, weil auf die erste Beantragung keine offizielle Antwort der Ukraine erfolgt war.

    Am 14. Februar hat der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko mit einem Erlass Saakaschwili zu seinem Berater ernannt.

    Ukraine verweigert Georgien Auslieferung von Ex-Staatschef Saakaschwili / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    - - - Aktualisiert - - -

    Experte: Kiew schaut an humanitärer Katastrophe in Ostukraine vorbei



    Die jüngste Erklärung des ukrainischen Außenamtes zeugt davon, dass Kiew an der humanitären Katastrophe in der Donbass-Region nach wie vor vorbeischaut. Das sagte Franz Klinzewitsch, Vizefraktionschef von Geeintes Russland und Mitglied des Verteidigungsausschusses der Staatsduma, am Mittwoch in Moskau.

    Er könne nicht umhin, aus der vom Ministeriumssprecher Jewgeni Perebijnis abgegebenen Erklärung zu zitieren, sagte Klinzewitsch: „Das Außenministerium der Ukraine… hat die russische Seite aufgefordert, die Verletzung der Souveränität der Ukraine unter dem Deckmantel der sogenannten Lieferung humanitärer Hilfsgüter unverzüglich einzustellen.“ „In eine normale menschliche Sprache übersetzt, bedeutet dies, dass Kiew die humanitäre Katastrophe im Donbass weiter ignoriert. Ich denke, dass Russland diese Demarche ablehnen sollte“, sagte Klinzewitsch.

    http://de.sputniknews.com/politik/20...301741223.html