BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 192 von 323 ErsteErste ... 92142182188189190191192193194195196202242292 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.911 bis 1.920 von 3228

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.227 Antworten · 143.106 Aufrufe

  1. #1911
    Avatar von Lynes

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.536
    Die "ukrainische Jean D'Arc", enttarnt als Neo-Nazistin, die nun wegen Beteiligung an Morden an Polizisten festgenommen wurde.

    Ukraine teen Vita Zaverukha revealed as neo Nazi arrested for killing police | Daily Mail Online

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Dass Kommi-Kroaten andere Kroaten in Massen umbrachten ist ja egal, denn es war YU.
    Das war Vergeltung, mein Junge. Irgendwer musste ja mit dem Faschisten-Pack das jahrelang gewütet hat abrechnen. Sonst hätten sie in Belgrad 40 Jahre danach mit Berechtigung gejault, dass die Ustasas ohne Strafe davongekommen sind. Praktischerweise hat's bei der Gelegenheit auch zahlreiche Cetniks, slowenische Nazis und andere Kollaborateure erwischt.

  2. #1912

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.793
    Ukraine: Verbot der Propaganda sowjetischer Symbole



    Poroschenko signierte insgesamt vier Gesetze, die bereits am 9.April von der Werchowna Rada in Kiew verabschiedet wurden. Dass sie weiteren Zündstoff für Spannungen im Land liefern, ist unverkennbar.
    Laut dem Gesetz "Über die Verurteilung des kommunistischen und des national-sozialistischen (nazistischen) Regimes in der Ukraine und über das Verbot der Propaganda ihrer Symbole", das häufig mit dem Schlagwort "Dekommunisierung" versehen wird, müssen nicht nur Leninstatuen oder andere Monumente aus der Sowjetzeit abgebaut werden und entsprechend Straßen, Plätze wie auch Firmen, die Namen mit Bezug auf die Sowjetunion tragen, umbenannt werden.
    Auch auf das Abspielen der Hymne der russischen Föderation, wofür unter Putin die Hymne aus Sowjetzeiten mit einem neuen Text wiederbelebt wurde, kann künftig mit einem Freiheitsentzug von bis zu einem Jahr bestraft werden. ..
    Ukraine: Verbot der Propaganda sowjetischer Symbole | Telepolis

    Ukraine: Proteste auf dem Maidan gegen Gaspreis-Erhöhung
    Auf dem Maidan in Kiew ist es zu Protesten gegen die drastischen Erhöhungen der Energiepreise gekommen. Premier Arseni Jazenjuk hat den Bürgern bisher keine Begründung für die Preiserhöhungen geliefert. Die Erhöhung war die Bedingung des IWF für neue Kredite.
    Ukraine: Proteste auf dem Maidan gegen Gaspreis-Erhöhung | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    EU-Steuergelder weg: Staatliche Eisenbahn der Ukraine meldet Insolvenz an
    Die staatliche ukrainische Eisenbahngesellschaft hat Insolvenz angemeldet. Ein Teil der Schulden soll restrukturiert werden. Der Zahlungsausfall betrifft Anleihen in Höhe von 500 Millionen Dollar. Der europäische Steuerzahler hat allein im vergangenen Jahr 200 Millionen Euro in die Ukraine überwiesen, damit die Eisenbahnstrecken saniert werden. EU-Steuergelder weg: Staatliche Eisenbahn der Ukraine meldet Insolvenz an | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

  3. #1913
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982

  4. #1914

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Ukraine: Verbot der Propaganda sowjetischer Symbole

    Poroschenko signierte insgesamt vier Gesetze, die bereits am 9.April von der Werchowna Rada in Kiew verabschiedet wurden. Dass sie weiteren Zündstoff für Spannungen im Land liefern, ist unverkennbar.
    Laut dem Gesetz "Über die Verurteilung des kommunistischen und des national-sozialistischen (nazistischen) Regimes in der Ukraine und über das Verbot der Propaganda ihrer Symbole", das häufig mit dem Schlagwort "Dekommunisierung" versehen wird, müssen nicht nur Leninstatuen oder andere Monumente aus der Sowjetzeit abgebaut werden und entsprechend Straßen, Plätze wie auch Firmen, die Namen mit Bezug auf die Sowjetunion tragen, umbenannt werden.
    Auch auf das Abspielen der Hymne der russischen Föderation, wofür unter Putin die Hymne aus Sowjetzeiten mit einem neuen Text wiederbelebt wurde, kann künftig mit einem Freiheitsentzug von bis zu einem Jahr bestraft werden. ..
    Ukraine: Verbot der Propaganda sowjetischer Symbole | Telepolis

    Ukraine: Proteste auf dem Maidan gegen Gaspreis-Erhöhung
    Auf dem Maidan in Kiew ist es zu Protesten gegen die drastischen Erhöhungen der Energiepreise gekommen. Premier Arseni Jazenjuk hat den Bürgern bisher keine Begründung für die Preiserhöhungen geliefert. Die Erhöhung war die Bedingung des IWF für neue Kredite.
    Ukraine: Proteste auf dem Maidan gegen Gaspreis-Erhöhung | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    EU-Steuergelder weg: Staatliche Eisenbahn der Ukraine meldet Insolvenz an
    Die staatliche ukrainische Eisenbahngesellschaft hat Insolvenz angemeldet. Ein Teil der Schulden soll restrukturiert werden. Der Zahlungsausfall betrifft Anleihen in Höhe von 500 Millionen Dollar. Der europäische Steuerzahler hat allein im vergangenen Jahr 200 Millionen Euro in die Ukraine überwiesen, damit die Eisenbahnstrecken saniert werden. EU-Steuergelder weg: Staatliche Eisenbahn der Ukraine meldet Insolvenz an | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN
    Super Entscheidung. Diese Symbole des roten Terrors und Tötens gehören auf dem Sondermüll in die Hölle.

  5. #1915

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.793
    Super Entscheidung wenn man das Land weiter spalten will und ein weiterer Nagel in den Sarg der einheitlichen Ukraine

  6. #1916
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Super Entscheidung wenn man das Land weiter spalten will und ein weiterer Nagel in den Sarg der einheitlichen Ukraine

    Wieso ? Ist das ganz einfach....wer die Ukraine nicht als Gesamt Staat akzeptiert soll doch abhauen

    ?Russland den Russen?: Migranten in Moskau fürchten um ihr Leben - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten

  7. #1917
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Wieso ? Ist das ganz einfach....wer die Ukraine nicht als Gesamt Staat akzeptiert soll doch abhauen

    ?Russland den Russen?: Migranten in Moskau fürchten um ihr Leben - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten
    Die Lösung bestünde für dich in ethnischer Bereinigung?!
    Das kann keine Lösung sein zumal die Menschen, russischsprachiger Menschen, dort zum Teil länger verwurzelt sind als es den Namen Ukraine gibt.

    Man kann Russen kritisieren und für alles verantwortlich machen. Is ok. Aber da hat R25-300 Recht. Ein einheitlicher ukrainischer Staat wird auf Dauer nicht entstehen, wenn "Antimaidan"-Köpfe reihenweise "Selbstmord" begehen usw. Wenn man Kriegsverbrechen seitens der opolchenzy auf ziviliert-juristischem Wege ahnden wird, in Ordnung. Aber dann wird man sich auch mit den Kriegsverbrechen im Rahmen der ATO auseinander setzen müssen.

    Wie ich schon mal schrieb: Eine Hinorientierung zum "Westen" schön und gut. Das sollte eine souveräne Entscheidung in der Mehrheit der GESAMTEN ukrainischen Bevölkerung sein. Dazu gehört aber wesentlich mehr als "Lagerbekenntnisse" nach EU und NATO. Dazu gehört in der Tat auch ein entsprechender wirklicher Strukturwandel, einschließlich einer zivilisierten Auseinandersetzung mit dem Teil, der nicht den Maidan vertreten hat, der anders tickt. Und dafür sind Erklärungsmuster a la "Die Russen haben uns angegriffen und führen Krieg" durchaus etwas zu einfach.
    Ich habe letztens eine interessante Doku zu Aleksandr Sachartchenko gesehen. Sicherlich für den "russischen" Bedarf tendenziös. Aber eins kann ich mit Sicherheit allein schon von seinem Akzent sagen. Der Mann ist "mestnyj", einer von vor Ort. Und Ukraine sollte sich im eigenen Interesse und zur Schaffung eines wirklichen ukrainischen Nationbuildings, einer nationalen Einheit auf "westlich-zivilisierte" Weise damit auseinander setzen müssen, was Menschen wie ihn in den Kampf trieb.

  8. #1918

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.793
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Wieso ? Ist das ganz einfach....wer die Ukraine nicht als Gesamt Staat akzeptiert soll doch abhauen
    ?Russland den Russen?: Migranten in Moskau fürchten um ihr Leben - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten
    Warum sollen Menschen die für die einheitliche Ukraine aber gegen die Glorifizierung der Nazikollaboranten sind ihre Heimat verlassen? Sie werden bleiben, aber solche Entscheidungen spalten die Ukrainer und werden in Zukunft wahrscheinlich zum Bürgerkrieg führen

  9. #1919
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.603
    Ehemaliger US-Diplomat: Russland steht ukrainischem Neonazismus entgegen



    Mit ihrem Handeln hat die Regierung in Kiew nur die Äußerung des russischen Präsidenten Wladimir Putin über eine Verbreitung des Neonazismus in der Ukraine bestätigt, wie der Ex-Mitarbeiter des US-Außenministeriums Josh Cohen in der Zeitung „Jerusalem Post“ schreibt.

    Die ukrainische Regierung habe einen „gefährlichen Schritt“ getan, der das Land weiter „in Stücke reißen“ könne. Staatspräsident Pjotr Poroschenko habe ein Gesetz herausgegeben, das die Mitglieder der ukrainischen politischen und militärischen Organisationen als „Kämpfer für die Unabhängigkeit der Ukraine im 20 Jahrhundert“ klassifiziert. Die Organisation ukrainischer Nationalisten (OUN) und die Ukrainische Aufständische Armee (UPA) hatten während des Zweiten Weltkrieges als Mithelfer der Nazis am Holocaust sowie an der Ermordung von Hundertausenden polnischen Zivilisten teilgenommen, so Cohen.

    Das neue Gesetz ist laut Cohen Teil einer Tendenz des modernen ukrainischen Nationalismus, der zur extrem rechten Front gehört, welche mit der kommunistischen Vergangenheit des Landes brechen wolle. „Neben dem moralischen Aspekt des Kritikverbots gegenüber den Schuldigen am Holocoast behindert das Gesetz europäische Ambitionen der Ukraine und bestätigt die Äußerung Wladimir Putins, das Land sei voller Neonazis“, schreibt Cohen.

    Der Autor verweist darauf, dass das Gesetz die rechten ukrainischen nationalistischen Organisationen verherrlicht. Ex-Präsident Viktor Juschtschenko hatte dem ehemaligen OUN-Anführer Stepan Bandera den Ehrentitel „Held der Ukraine“ verliehen. „Erst vor kurzem haben radikale Nationalisten als ‚Angriffstruppen‘ auf dem Maidan eine Schlüsselrolle gespielt. In ihrem Anti-Regierungs-Lager waren zahlreiche Flaggen der OUN und der UPA zu sehen. Die Nationalisten skandierten die OUN-Losung: „Ruhm der Ukraine – den Helden Ruhm“, so Cohen.

    Das ukrainische Parlament hat am 9. April das Gesetz “Über den rechtlichen Status der Teilnehmer der Kampfes für die Unabhängigkeit der Ukraine im 20. Jahrhundert und über das Gedenken an sie“ angenommen und ihnen soziale Garantien gewährt.

    Ehemaliger US-Diplomat: Russland steht ukrainischem Neonazismus entgegen / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Ukraine: Verbot der Propaganda sowjetischer Symbole
    Gegen die heroisierung des Nazismus scheinen sie dagegen nichts zu haben.

  10. #1920

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.793