BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 211 von 322 ErsteErste ... 111161201207208209210211212213214215221261311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.101 bis 2.110 von 3219

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.218 Antworten · 142.558 Aufrufe

  1. #2101
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.635
    LOOOOOOL

    Spiegel


    Was wir aus der Berichterstattung über den Bellingcat-Report lernen

    Wer schoss den Malaysia-Airlines-Flug MH17 ab? Seit dem Absturz der Passagiermaschine am 17. Juli vergangenen Jahres suchen Ermittler, Flugexperten und Journalisten nach einer Antwort auf diese Frage.
    Ein Recherche-Team von SPIEGEL, "Correctiv" und dem "Algemeen Dagblad" hat deutliche Hinweise darauf gefunden, dass das Flugzeug von einer russischen BUK-Rakete abgeschossen wurde. Die russische Regierung veröffentlicht dagegen immer neue angebliche Beweise, dass ukrainische Kräfte dafür verantwortlich sind. Das Verteidigungsministerium in Moskau präsentierte dazu am 21. Juli 2014 mehrere Satellitenbilder. Die Aufnahmen sollten Aktivitäten der ukrainischen Luftabwehr am Tag des Absturzes in der Ostukraine belegen.
    Nun hat die Investigativplattform Bellingcat zwei dieser Satellitenbilder in einem ausführlichen Bericht analysiert - und ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, "dass diese Satellitenfotos falsch datiert und durch die Software Adobe Photoshop CS5 digital verändert wurden." Das stellt die Glaubwürdigkeit der russischen Position in Frage.
    Der Absturz des Fluges MH17 ist eine Tragödie, und die Frage, wer dafür verantwortlich ist, beschäftigt auch uns in der SPIEGEL-ONLINE-Redaktion seit knapp einem Jahr. Wir haben viele Artikel dazu veröffentlicht. Auch über die Bellingcat-Analyse haben wir in den vergangenen Tagen ausführlich und an prominenter Stelle auf unserer Startseite berichtet.
    Es zählt zu unseren journalistischen Prinzipen, dass wir eine brisante Neuigkeit erst dann als verlässliche Information werten, wenn wir sie aus zwei voneinander unabhängigen, vertrauenswürdigen Quellen erhalten haben. Schätzen wir eine Nachricht als so brisant ein, dass wir sie Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, nicht vorenthalten wollen, obwohl wir sie noch nicht eindeutig verifizieren konnten, dann wählen wir eine vorsichtige Formulierung.
    So haben wir es bei der ersten Meldung über den Bellingcat-Bericht in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Überschrift und im Vorspann getan. Aber im Artikeltext haben wir diese Vorsicht nicht durchgehalten. So endete der Text mit der Formulierung im Indikativ: "Doch nun haben die Experten von Bellingcat eben diese Aufnahme als Fälschung enttarnt." In dieser Eindeutigkeit widerspricht der Satz unseren Prinzipien von journalistischer Sorgfalt. Das trifft ebenso auf eine zweite Meldung zu, die wir am selben Tag auf unserer Startseite veröffentlichten und deren Überschrift lautete "Wie Russland die MH17-Beweise manipulierte" (inzwischen haben wir die Überschrift geändert). Auch hier hätten wir von Beginn an vorsichtiger formulieren und klarmachen müssen, dass es zwar den Vorwurf der Fälschung gibt, dieser aber nicht zweifelsfrei bewiesen ist.
    Denn das wurde deutlich, als wir das Thema weiter bearbeiteten - wie wir es immer tun, um einer Sache wirklich auf den Grund zu gehen. Nach den ersten Meldungen führten wir ein Interview mit dem Bildforensiker Jens Kriese, der den Bellingcat-Bericht kritisierte und zu dem Ergebnis kam: Die Analyse der Satellitenbilder lässt nicht den Schluss zu, dass Moskau lügt. Das Interview, das wir gestern Vormittag auf unserer Startseite veröffentlichten, ermöglicht es Ihnen, sich ein differenzierteres Bild des Themas zu machen.
    Selbstkritisch müssen wir festhalten: Diese professionelle Skepsis im Umgang mit der Quellenlage, das Hinterfragen der Quelle hätten wir bereits in den vorherigen Artikeln stärker zum Ausdruck bringen sollen. Wir lernen daraus und nehmen uns vor, dies in künftigen Fällen zu beherzigen. Denn wir wollen Sie, liebe Leserinnen und Lesern, so aufrichtig und transparent wie möglich über die Weltgeschehnisse informieren. Und natürlich bleiben wir am Thema MH17 dran.



    Bellingcat-Bericht zu MH17: Was wir lernen - SPIEGEL ONLINE

  2. #2102

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    LOOOOOOL

    Spiegel
    "So haben wir es bei der ersten Meldung über den Bellingcat-Bericht in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Überschrift und im Vorspann getan. Aber im Artikeltext haben wir diese Vorsicht nicht durchgehalten. So endete der Text mit der Formulierung im Indikativ: "Doch nun haben die Experten von Bellingcat eben diese Aufnahme als Fälschung enttarnt." In dieser Eindeutigkeit widerspricht der Satz unseren Prinzipien von journalistischer Sorgfalt. Das trifft ebenso auf eine zweite Meldung zu, die wir am selben Tag auf unserer Startseite veröffentlichten und deren Überschrift lautete "Wie Russland die MH17-Beweise manipulierte" (inzwischen haben wir die Überschrift geändert). Auch hier hätten wir von Beginn an vorsichtiger formulieren und klarmachen müssen, dass es zwar den Vorwurf der Fälschung gibt, dieser aber nicht zweifelsfrei bewiesen ist."


    Sie haben den Artikel rückwirkend verändert, vermutlich damit sie nicht verklagt werden können:

    "Wir haben deshalb die Überschrift, den Vorspann und einen Satz im Text dieses Artikels vorsichtiger formuliert. Unsere Überlegungen dazu lesen Sie hier."



  3. #2103
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.125
    Es war der Russe.

  4. #2104

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Es war der Russe.
    Welcher Russe? Der ewige Russe?

  5. #2105

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    2.974
    die ukraine bereitet sich auf eine grossoffensive vor, unter anleitung der usa.anstatt auf eine friedlich lösung zu setzen will die ukraine mit militärischen mitteln ein gebiet erobern dessen bevölkerung nichts mit der ukraine zu tun haben will.rund 250000 soldaten sollen in bereitschaft gestellt werden für dieses sinnlose unterfangen.mein persönlicher kommentar,die ukraine spielt mit dem feuer das sie am ende nicht löschen kann und sich dabei böse verbrennt.gruss oliver

  6. #2106
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.125
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Welcher Russe? Der ewige Russe?

    Der Russe der den Buk-Raketenwerfer abfeuerte.

    Was ist der ewige Russe, hört sich nach Nazijargon an, was du hier von dir gibst.

  7. #2107
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.029
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Der Russe der den Buk-Raketenwerfer abfeuerte.

    Was ist der ewige Russe, hört sich nach Nazijargon an, was du hier von dir gibst.
    Kennst du ihn, diesen einen Russen der den Buk-Raketenwerfer abfeuerte?

  8. #2108
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.125
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Kennst du ihn, diesen einen Russen der den Buk-Raketenwerfer abfeuerte?
    Nein, die einzigen Russen die ich kenne behaupten Deutsche zu sein. Wie kommst du auf die Idee dass ich ihn kennen könnte?

  9. #2109
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.029
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Nein, die einzigen Russen die ich kenne behaupten Deutsche zu sein. Wie kommst du auf die Idee dass ich ihn kennen könnte?
    Weil du so überzeugt schriebst, dass es der Russe war der die Buk-Rakete abgefeuert hat. Deshalb dachte ich, du würdest ihn persönlich können. Lol!

  10. #2110
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.451
    Rusenlekeri i (ili) Putinkosi

    Svuda su