BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 214 von 322 ErsteErste ... 114164204210211212213214215216217218224264314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.131 bis 2.140 von 3217

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.216 Antworten · 142.074 Aufrufe

  1. #2131

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168
    Yo, der angebliche Forensiker, Timm Allen, der am Ende des bellingcat Reports erwähnt wird, heisst in Wirklichkeit Olaf Neitsch und hat bis 1989 bei der Stasi gearbeitet. Nach der Wende Kneipier und Versicherungsverkäufer, und jetzt halt Experte bei bellingcat.

    Der Spiegel hat sich bereits für diesen Epic Fail entschuldigt.

    MH-17: Spiegel muss mangelnde Sorgfalt bei Schuldzuweisung einräumen | Telepolis

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Yo, der angebliche Forensiker, Timm Allen, der am Ende des bellingcat Reports erwähnt wird, heisst in Wirklichkeit Olaf Neitsch und hat bis 1989 bei der Stasi gearbeitet. Nach der Wende Kneipier und Versicherungsverkäufer, und jetzt halt Experte bei bellingcat.

    Der Spiegel hat sich bereits für diesen Epic Fail entschuldigt.

    MH-17: Spiegel muss mangelnde Sorgfalt bei Schuldzuweisung einräumen | Telepolis
    Ahh, Steffen Dobbert verbreitet die nächste Ente: Russland hat in der Ostukraine mehr Panzer als Deutschland, Frankreich und Tschechien zusammen:

    700 Panzer
    1100 Panzerfahrzeuge
    600 Artillerie-Systeme
    380 Mehrfach-Raketenwerfer-Artilleriesysteme

    Die Frontlinie ist ca. 300k lang. Bei ca. 3000 Russenpanzern müsste dann alle 100m einer stehen. Bloss die OSZE sieht die nicht

    Jaja, und "im Mai sind noch mal 480 Panzer und 1000 Lastwagen dazugekommen" wie "der ukrainische Militäranalytiker Dmitri Timtschuk erklärt"

    https://twitter.com/steffendobbert
    http://www.watson.ch/!810041259?utm_...share-tracking


    Herr lass' Hirn regnen!

  2. #2132

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168
    Das Leben in Odessa nach der gewaltsamen Machtübernahme in Kiew:

    Journalisten in Odessa leben gefährlich | Telepolis

    Sieht nicht so aus als gebe es jetzt mehr Meinungsfreiheit, Bürgerrechte und Demokratie.

    Gleichzeitig verabschiedet Kiew ein Gesetz, das Nazi-Verbrecher aus dem WKII zu Helden erklärt und jede Kritik an ihnen unter Strafe stellt:

    Kiew stellt nun Kritik an den eigenen Nazis unter Strafe | Telepolis

  3. #2133

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.764

    Nachrichten rund um die Ukraine-Krise

    Ein must read Artikel für jeden der sich für die Ukraine-Krise interessiert, nicht nur für "Aussenstehende" auch für "Russen" imho sehr lesenswert

    von Rostislaw Ischtschenko
    Ein elend gescheiterter Staat
    Die ukrainischen Eliten, die bei der Aufteilung des sowjetischen Erbes alles erhielten, was für den Aufbau eines erfolgreichen Staates erforderlich, haben durch ihre eigenen Handlungen das Land an den Rand des Zusammenbruchs gebracht.
    Ein elend gescheiterter Staat /Teil 1 | The Vineyard Saker ? Deutsche Version
    Ein elend gescheiterter Staat /Teil 2 | The Vineyard Saker ? Deutsche Version
    russisch: ? ??????? ????????????? ??????????? - ??????? ?? ??????? ????????, ?????????? ??????????, ?????????? ???????, ????????? ?? Newsland.

    Zu Rostislaw Ischtschenko
    Geboren 29. Dezember 1965. Im Juni 1992 Abschluss der historischen Fakultät Kiewer Taras Shevchenko Universität mit Bestnoten. In den neunziger Jahren arbeitete Ishchenko im ukrainischen Aussenministerium und der Präsidialverwaltung, er war ein Berater des Vizeministerpräsidenten der Ukraine. Heute ist er Vizepräsident des "Zentrum für Forschung Wirtschaft" und Präsident des "Center of System Analysis and Forecasting".




    .................................................. .................................................. ...........................................



    Kiew setzt Menschenrechte aus
    Die nationalistische Regierung in Kiew dreht weiter an der Spirale der Gewalt und setzt wesentliche Teile der Meschenrechte außer Kraft. Westliche Leitmedien schweigen ..
    Die Reaktion der westlichen Politik? Merkel, Steinmeier & Co.? Keine. Die militante Kampagne gegen Russland - friedliebende Nato gegen krieglüsternes Russland - fordert immer größere politische Opfer und vergiftet jeglichen Diskurs...
    https://www.freitag.de/autoren/moppe...chenrechte-aus

    von den MSMedien erschien nur im Newsticker bei Bild eine kurze Mitteilung

    Ukraine setzt Verpflichtungen für Menschenrechte aus
    Ukraine setzt Verpflichtungen für Menschenrechte aus - home - Bild.de

  4. #2134
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    1.653
    Guter Russe / Böser Russe Spielchen oder Kiewer Russ / Moskauer Russ Spielchen.

    Wir sind Russen aber Ukrainer und Putin soll sich verpissen aus Ukraine sagte Sie gestern (MILF Ukrainerin)

    Kaputte Welt

  5. #2135
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.967
    Кавычки то зачем?
    А за статью Ищенко большое тебе спасибо. Всегда читаю его с большим интересом.

    Ischtschenko ist wirklich lesenswert.

  6. #2136

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.764
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Кавычки то зачем? А за статью Ищенко большое тебе спасибо. Всегда читаю его с большим интересом.

    Ischtschenko ist wirklich lesenswert.
    под "русскими" имеются ввиду русскоязычные, чтоб татарину, например, не обидно было

    в этой статье он все разложил по полочкам, что-то знал до него, а многое узнал впервые, после ее прочтения из отрывков складывается полная картинка

  7. #2137

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.764
    Ein schlechtes Zeichen? Ukraine-Beauftragte der OSZE hat genug



    In der Donbass-Region ist der Westen zum ersten Mal seit vielen Jahren in eine Situation geraten, in der er den Konflikt trotz aller Aktivitäten der internationalen Vermittler nicht auf Eis legen kann“, sagte der Russland-Experte des Finnischen Instituts für Internationale Beziehungen, Arkadi Mosches.
    Das sei ein indirekter Hinweis darauf, dass im Donezbecken eine neue heiße Konfliktphase beginnen könnte. Dann wären aber neue Verhandlungen („Minsk-3“) nötig, vermutete Mosches weiter. Das wäre jedoch eine andere Geschichte, „und Tagliavini, die an der Umsetzung der ‚Minsk-2‘-Vereinbarungen interessiert ist, will sich daran nicht beteiligen“.
    Ein schlechtes Zeichen? Ukraine-Beauftragte der OSZE hat genug / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    Putin an die EU: Ihr werdet mit der Ukraine nicht glücklich werden
    Russlands Präsident Putin analysiert in einem Interview die EU-Intervention in der Ukraine und prognostiziert, dass die EU keine Freude mit der Ukraine haben werde: Kiew habe alle wirtschaftlichen Brücken nach Moskau abgerissen. Nun müsse die EU Milliarden investieren, um dem Land neue Handelspartner zu verschaffen. Gut möglich, dass sich die EU an der Ukraine verhoben hat.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...cklich-werden/

  8. #2138

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168
    Hmm, mal wieder ein neuer Fred? Was ist denn mit dem alten passiert?

  9. #2139

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.764
    Cobra meinte ich habe am Thread-Thema vorbei geredet und hat mich gesperrt http://www.balkanforum.info/f19/ukra.../index201.html
    seit dem wird dort nur über "Warum die Ukraine nach Westen will?" diskutiert und hier über alles rund um die Ukraine

    Kiew stellt nun Kritik an den eigenen Nazis unter Strafe
    Zwei geschichtsrevisionistische Gesetze rufen politische Beobachter auf den Plan und provozieren Kritik von Experten
    Kurz vor dem Gipfel der G7 im bayrischen Elmau hat Ukraines Präsident Petro Poroschenko das Bündnis der Industrienationen zur Geschlossenheit bei der Unterstützung seiner Regierung aufgerufen. Wie Nachrichtenagenturen vermeldeten, telefonierte er in dieser Sache auch mit US-Präsident Barack Obama.
    Während der Konflikt zwischen Kiew und Moskau sowie die fragile Situation im Osten des Landes das Gipfeltreffen am Sonntag und Montag wohl bestimmen wird, sorgt die Führung in Kiew mit zwei Gesetzesinitiativen für Aufsehen: Zum einen sollen Orts- und Straßennamen aus der Sowjetzeit beseitigt werden. Zugleich könnte eine neue Regelung Nazi-Kollaborateure ehren und Kritik an ihnen unter Strafe stellen. Die internationalen Reaktionen sind verhalten bis besorgt.
    Kiew stellt nun Kritik an den eigenen Nazis unter Strafe | Telepolis

  10. #2140
    Avatar von ελβυσ

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.201