BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 230 von 323 ErsteErste ... 130180220226227228229230231232233234240280 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.291 bis 2.300 von 3225

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.224 Antworten · 143.055 Aufrufe

  1. #2291
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    6.387
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Alles Fälschung. Eigentlich ist es ein Hip-Hop Konzert und dass die Arme auf und ab gehen sieht man einfach nicht

    Ne.. Das sind alles kriegsgeile Idioten. Ziehen in die Ukraine und erzählen dann noch in der Presse, dass sie Chetniks jagen wollen. Denn die sind natürlich auch dabei. Verbrüderung mal wieder...
    Ehr andersrum

  2. #2292

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Und so klingt es dann im Spiegel:



    Dann kommt natürlich der Verweis darauf, dass es sich um einen völkerrechtlichen Bruch handelt:




    Krim: Delegation aus Frankreich lobt russische Annexion - SPIEGEL ONLINE
    Ich muss immer wieder lachen, wenn die deutschen Medien so einen Dünnschiss schreiben. Wenn hier jemand annektiert hat, dann war es die Ukraine, die sich 1991 gegen den Willen der Krimbevölkerung die Krim einverleibt hat. Die Krim war nie Teil der Ukraine, als der Sowjetführer die Krim "verschenkt" hat, war Ukraine kein Staat sondern Teil der SU.

    Der ganze Zoff entsteht doch nur, weil die NATO gerne einen strategisch wichtigen Stützpunkt auf der Krim wollte, und jetzt nicht bekommt.

    Wie war das mit der Dummheit und dem Universum?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Igitt welch seltsame gestalten
    So ein Pack gibts überall. In der Ukraine haben sie jetzt aber ihre Schuldigkeit getan in dem sie geholfen haben, eine dem Westen genehme Regierung an die Macht zu bringen. Sie werden jetzt dort erst mal nicht gebraucht und in den Untergrund gedrängt werden.

  3. #2293
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.316
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Ehr andersrum
    Lies den Satz noch einmal

  4. #2294
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Qualitätsjournalismus scheint ein internationales Phänomen zu sein. Ich weiß nicht, warum man positiv darüber berichten sollte, wenn der europäische Politbodensatz die Krim besucht. Ein sinnvolles Bild der Krim wird das wohl kaum ergeben. Irgendwie wird der ganze Konflikt immer lächerlicher dargestellt, dabei ist es einfach ein Krieg. Ich habe schon immer Leute verabscheut, die mit Großmächten oder Staaten gemeinsame Sache machen. Deswegen kann ich bei diesen Gestalten kaum die Gesichtsmuskeln kontrollieren.

    - - - Aktualisiert - - -



    Alles Fälschung. Eigentlich ist es ein Hip-Hop Konzert und dass die Arme auf und ab gehen sieht man einfach nicht

    Ne.. Das sind alles kriegsgeile Idioten. Ziehen in die Ukraine und erzählen dann noch in der Presse, dass sie Chetniks jagen wollen. Denn die sind natürlich auch dabei. Verbrüderung mal wieder...
    Es würde schon reichen, in "normalem" Ton alle Seiten zu berichten. Ohne dass allein schon durch gefärbte Wortwahl Meinungen und Bilder vorgeprägt werden.

    Und was genau meinst du mit dem dick Markierten? Soll man jetzt die Völker großer Länder als Feinde sehen? Soll man jetzt nicht mit großen Ländern politisch, wirtschaftlich,,,, zusammen arbeiten etc.?

  5. #2295
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.316
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Es würde schon reichen, in "normalem" Ton alle Seiten zu berichten. Ohne dass allein schon durch gefärbte Wortwahl Meinungen und Bilder vorgeprägt werden.

    Und was genau meinst du mit dem dick Markierten? Soll man jetzt die Völker großer Länder als Feinde sehen? Soll man jetzt nicht mit großen Ländern politisch, wirtschaftlich,,,, zusammen arbeiten etc.?
    Die Völker meine ich doch nicht. Ich meine damit Politiker und andere Personen aus dem öffentlichen Leben, auch wenn sie so fragwürdig sind wie Ulf Ulfkotze oder M. Broder, Elsässer usw. Die ziehen dann dann zum Frühstück in den Iran, in den Irak, wie damals der Kärntner, nach Nordkorea, wie der Google Hampelmann, oder nach Dubai, wie Enzenzberger oder wie Schröder zu Putins Geburtstag mit Gazpromplausch oder wie Tritin zum US-EliteGangBang-Abend. Die Völker sind ja nicht die Staaten oder irgendwelche Mächte. Ich verachte die Gummimänner, die unter Hitler und Adenauer Richter waren, die erst Nazis, dann Kommunisten waren, die erst Nazis, dumm US-Amerikaner wurden oder erst Partizan und später wieder Ujo wurden.

    Ich finde es auch in Ordnung, dass sich die Presse über diese Leute lustig macht und das anspricht. Aber ich kenne wenige Medien, die das wirklich im Ganzen tun und nicht dabei heucheln.

  6. #2296
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.602
    Delegationschef Mariani: EU-Blockade der Krim absurd



    Die Blockade der Schwarzmeer-Halbinsel Krim durch die EU ist nach Ansicht eines französischen Parlamentariers absurd. „Die Krim war freiwillig zum Staatsverband Russlands beigetreten“, erklärte Thierry Mariani, der eine Delegation der Nationalversammlung Frankreichs bei ihrem jüngsten Krim-Besuch geleitet hatte, am Samstag in Moskau.

    Die zehnköpfige Abordnung hatte ungeachtet heftiger Proteste der Behörden in Paris in dieser Woche auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim geweilt. Die Reise führte nach Jalta, Sewastopol und in die Krim-Hauptstadt Simferopol. Das ukrainische Außenministerium bezeichnete den Besuch als „Missachtung der staatlichen Souveränität der Ukraine und eine bewusste Verletzung ukrainischer Gesetze“.

    Mariani zufolge ist das Leben auf der Halbinsel absolut normal. „Ich bin darüber erstaunt, wie gegen einen Teil des Territoriums im Zentrum Europas eine Blockade verhängt werden konnte… Wir wollen nicht behaupten, dass auf der Krim alles wunderbar ist und es in der Region keine Probleme gibt. Aber die meisten Menschen, die wir trafen, waren glücklich darüber, dass sie nach Russland zurückkehren konnten.

    Glücklich darüber, dass der Krieg wie in den Gebieten Donezk und Lugansk sie verschont hat.“ Mariani zufolge unterscheidet sich das Leben der Krim-Bewohner kaum von dem im Süden Frankreichs.

    „Auf der Krim gibt es nichts Besonderes, auf die wir aufmerksam werden sollten. Ich meine damit, dass auf der Halbinsel alles in Ordnung ist.“

    Mariani kritisierte heftig die „schiefe und absolut unangemessene“ Reaktion von Paris und Kiew auf die Krim-Reise der Parlamentarier. „Wovor haben sie denn Angst?“, fragte er.

    Mariani zufolge sind die Delegationsmitglieder der Ansicht, dass das offizielle Paris in seiner Politik stets Anweisungen Washingtons folgt. „Die französische Regierung ist aus meiner Sicht derzeit zu stark in ein Spiel verwickelt, bei dem es im Schlepptau der US-Politik folgen muss“, sagte der Delegationschef.

    Sein Kollege Claude Goasguen fügte hinzu, die USA, die Europa antirussische Sanktionen aufgezwungen hätten, verfolgten ihre eigenen Interessen und verblödeten die EU. „Ich denke nicht, dass Frankreich dieses Spiel fortsetzen sollte“, betonte er.

    Delegationschef Mariani: EU-Blockade der Krim absurd / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    - - - Aktualisiert - - -

    Abgeordneter Goasguen: Referendum rettete die Krim vor Krieg



    Das Referendum auf der Krim vom März 2014 hat die Schwarzmeer-Halbinsel nach Ansicht eines Abgeordneten der Nationalversammlung Frankreichs vor einem Krieg bewahrt. „Die Krim-Bewohner hatten von ihrem Recht Gebrauch gemacht, bei dem Referendum über einen Beitritt zu Russland zu entscheiden“, sagte Claude Goasguen am Samstag in Moskau.

    Goasguen gehörte zu einer Delegation des französischen Parlaments, die ungeachtet der Proteste der Behörden in Paris in dieser Woche die Schwarzmeer-Halbinsel Krim besucht hatte. Die Reise führte nach Jalta, Sewastopol und in die Krim-Hauptstadt Simferopol. Das ukrainische Außenministerium bezeichnete den Besuch als „Missachtung der staatlichen Souveränität der Ukraine und eine bewusste Verletzung ukrainischer Gesetze“.

    Goasguen zufolge erklären viele Politiker, dass die Krim-Bewohner kein juristisches Recht auf dieses Referendum hatten. „Natürlich hatten sie dieses Recht! Warum denn nicht? Gerade das hat die Region vor einem Krieg gerettet“, betonte der 70-jährige Politiker.

    http://de.sputniknews.com/politik/20...303460364.html

  7. #2297
    SoD

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    439

  8. #2298
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.642
    Wohl der einzigste deutsche Journalist der im Donbass war und ist.Eine Doku entgegen dem Mainstream von Bild,Focus und Spiegel......

    Hier kann man sich die Doku leihen....

    https://vimeo.com/ondemand/ukrainianagony

    und hier ne Vorschau...


  9. #2299
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Da haben die pro-russischen Separatisten doch glatt Amerikanische Waffenlieferungen gefunden.

    Ukraine: Angebliche Stinger-Raketen aus den USA sind Propaganda - SPIEGEL ONLINE

  10. #2300

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Kriegsverbrechen durch Kiew sind inzwischen bewiesen:

    "Die "Tornado"-Einheit war - zumindest auf dem Papier - der Polizei unterstellt."

    "Die Ukraine hatte sie bewaffnen lassen, weil die reguläre Armee den Separatisten zu Beginn der Kämpfe wenig entgegen zu setzen hatte."

    Ukraine: Prozess gegen pro-ukrainischer Kämpfer - SPIEGEL ONLINE


    Der Westen hat also folternde Faschisten gegen die Bevölkerung der Ost-Ukraine eingesetzt.

    ps: ich bezweifle nicht, dass die Separatisten wahrscheinlich auch Menschenrechtsverletzungen begangen haben, aber das sind ja aus der Sicht des Westens sowieso Terroristen.