BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 237 von 323 ErsteErste ... 137187227233234235236237238239240241247287 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.361 bis 2.370 von 3221

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.220 Antworten · 142.827 Aufrufe

  1. #2361
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.360
    Ein Video, welches den Abschuss von MH17 rekonstruiert:

    https://www.youtube.com/watch?t=464&v=iGm00TdqirY

    Russische Rebellen bei der Untersuchung des Trümmers:


  2. #2362
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.599
    Almaz-Antey widerlegt Ergebnisse niederländischer Ermittler zu Boeing-Absturz (VIDEO)









    Die Ergebnisse einer Testsimulierung des Unglücks von Malaysia-Airlines-Flug MH17 im Sommer 2014 über der Ostukraine beweisen, dass die Maschine vom Gebiet abgeschossen wurde, das von den ukrainischen Sicherheitskräften kontrolliert wurde – nämlich von einem Standort nahe der Siedlung Saroschtschenskoje.

    Dies teilte Jan Nowikow, Generaldirektor des russischen Rüstungskonzerns Almaz-Antey, am Dienstag vor Journalisten mit.

    „Heute können wir eindeutig sagen: Wenn die Boeing von einer Buk-Rakete abgeschossen wurde, so handelt es sich dabei um eine Rakete vom Typ 9M38, welche seitens der Siedlung Saroschtschenskoje abgefeuert wurde“, so Nowikow.



    Die Boeing 777 der Malaysia Airlines mit der Flugnummer MH17 war am 17. Juli 2014 im umkämpften ostukrainischen Gebiet Donezk abgestürzt. Alle 298 Insassen der Verkehrsmaschine, die von Amsterdam nach Malaysia unterwegs war, kamen ums Leben. In der Region lieferten sich die ukrainische Armee und bewaffnete Regierungsgegner heftige Gefechte. Die Regierung in Kiew und die Milizen werfen sich gegenseitig vor, den Jet abgeschossen zu haben.

    Weil die meisten Opfer Niederländer waren, übernahmen die Niederlande die Leitung der Ermittlungen. In ihrem Zwischenbericht im September hieß es, dass die Passagiermaschine „von einer Vielzahl hochenergetischer Objekte" getroffen worden und in der Luft auseinandergebrochen sei. In einem Endbericht im Oktober 2015 wollen die Ermittler die genaue Absturzursache nennen. Nach monatelangen Untersuchungen erklärten die Niederlande 147 Ermittlungsunterlagen für geheim.

    Im Juni dieses Jahres informierten Fachleute des russischen Rüstungskonzerns Almaz-Antey über ihre Untersuchungen, laut denen die malaysische Boeing von dem von den Kiewer Streitkräften kontrollierten Territorium aus mit einer Boden-Luft-Rakete des Typs Buk abgeschossen wurde. Almaz-Antey schlug damals ein Ermittlungsexperiment mit einer abgeschriebenen Boeing vor. Der Konzern baut Buk-Luftabwehrraketen, mit der vermutlich die malaysische Boeing abgeschossern worden ist.

    Almaz-Antey widerlegt Ergebnisse niederländischer Ermittler zu Boeing-Absturz (VIDEO)

    - - - Aktualisiert - - -

    Hersteller: MH17 mit alter Rakete abgeschossen - Russland hat keine solchen Raketen



    Die malaysische Verkehrsmaschine Boeing Flug MH17, die im Juli 2014 mit 298 Menschen an Bord in der Ost-Ukraine abgestützt ist, wurde nach Erkenntnissen des russischen Rüstungskonzerns Almaz-Antey mit einer alten Rakete des Typs Buk 9М38 abgeschossen, die aus einem von den Regierungstruppen kontrollierten Gebiet abgefeuert worden war.

    Die Produktion solcher Raketen war bereits zu Sowjetzeiten eingestellt worden, teilte Almaz-Antey am Dienstag mit. Der Konzern hat eine eigene Untersuchung zur MH17-Absturzursache durchgeführt und sogar als Experiment ein ausgedientes Passagierflugzeug gesprengt. Bei diesem Experiment konnte laut Konzernchef Jan Nowikow der Typ der Rakete genau festgestellt werden. „Wir haben bewiesen, dass es eine Rakete vom Typ Buk 9М38 war, die die Boeing vom Himmel geholt hat. Und dass sie aus dem Raum Saroschtschenskoje abgefeuert worden war“, teilte Nowikow am Dienstag auf einer Pressekonferenz mit.

    „Die letzte solche Rakete war im Jahr 1986 in der Sowjetunion gebaut worden." Die russischen Streitkräfte hätten bereits 2011 diese Buk-Modifikation ausgemustert. Saroschtschenskoje stand zum Zeitpunkt des MH17-Absturzes unter Kontrolle des ukrainischen Militärs.

    Die Boeing 777 der Malaysia Airlines mit der Flugnummer MH17 war am 17. Juli 2014 im umkämpften ostukrainischen Gebiet Donezk abgestürzt. Alle 298 Insassen der Verkehrsmaschine, die von Amsterdam nach Malaysia unterwegs war, kamen ums Leben. In der Region lieferten sich die ukrainische Armee und bewaffnete Regierungsgegner heftige Gefechte. Die Regierung in Kiew und die Milizen werfen sich gegenseitig vor, den Jet abgeschossen zu haben.

    Weil die meisten Opfer Niederländer waren, übernahmen die Niederlande die Leitung der Ermittlungen. In ihrem Zwischenbericht im September vergangenen Jahres hieß es, dass die Passagiermaschine „von einer Vielzahl hochenergetischer Objekte" getroffen worden und in der Luft auseinandergebrochen sei. In einem Endbericht, der am heutigen Dienstag veröffentlicht werden soll, wollen die Ermittler die genaue Absturzursache nennen.

    http://de.sputniknews.com/panorama/2...304892675.html

    - - - Aktualisiert - - -

    MH17-Untersuchung: Buk-Hersteller gibt technische Geheimdaten frei



    Der russische Rüstungskonzern Almaz-Antey, der unter anderem Boden-Luft-Raketen vom Typ Buk herstellt, hat eigene Produktionsgeheimnisse freigegeben, um den internationalen Ermittlern bei der Untersuchung der MH-17-Katastrophe zu helfen.

    Die internationale Ermittlungskommission habe im August Almaz-Antey um technische Details gebeten, teilte Konzernsprecher Michail Malyschewski am Dienstag mit. „Wir haben umgehend die Geheimhaltung der betreffenden Materialien aufgehoben.“

    Nach dem MH17-Absturz hatte Almaz-Antey eine eigene Untersuchung durchgeführt und dabei sogar als Experiment ein ausgedientes Passagierflugzeug gesprengt. Bei diesem Experiment konnten laut Konzernchef Jan Nowikow der Typ und der Abschussort der Rakete genau festgestellt werden. Am heutigen Dienstag präsentierte Almaz-Antey auf einer Pressekonferenz in Moskau die Ergebnisse seiner Untersuchungen. Am Nachmittag soll zudem das internationale Ermittlungsteam unter niederländischer Leitung seinen Endbericht zur Absturzursache veröffentlichen.



    Almaz-Antey habe mit Absicht seine Untersuchungsergebnisse am selben Tag wie die internationalen Ermittler publiziert, sagte Konzernchef Nowikow. „Denn wir wussten, dass unser Material nicht in der Ermittlung berücksichtigt wird.“ Dennoch sei Almaz-Antey weiterhin bereit, seine Untersuchungsergebnisse sowohl dem internationalen Untersuchungsteam als auch einem zuständigen Gericht zur Verfügung zu stellen.

    http://de.sputniknews.com/panorama/2...imhaltung.html

  3. #2363
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.360
    Eine Studie von einem russischen Waffenhersteller? Bist du geistig behindert? Poste doch gleiche eine Marlboro-Studie, nach der Rauchen nicht ungesund ist

  4. #2364
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.490
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Eine Studie von einem russischen Waffenhersteller? Bist du geistig behindert? Poste doch gleiche eine Marlboro-Studie, nach der Rauchen nicht ungesund ist
    Die Ukraine behauptet, es waren die Separatisten und diese behaupten es waren die ukrainischen Streitkräfte.

    USA und deren Handlanger (EU) stellen sich im Ukraine-Konflikt auf die Seite der Putsch-Regieriung wärend Russland sich auf die Seite der Separatisten stellt, die den gewalttätigen Putsch nicht anerkennen.

    Eine Unabhängige Untersuchung zu dem Vorfall wird nicht einfach.

  5. #2365
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.599
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Eine Studie von einem russischen Waffenhersteller? Bist du geistig behindert? Poste doch gleiche eine Marlboro-Studie, nach der Rauchen nicht ungesund ist
    Der einzige der unter einer geistigen behinderung leidet scheinst du ja zu sein.

    Dabei handelt es sich schließlich um den Waffenhersteller mit dessen Rakete das Flugzeug abgeschossen wurde.

    Das wäre so wie etwa zu behaupten der Marlboro hersteller weiß nicht was in seinen Zigaretten drin ist.

    Und wen er sagt und beweist das es nur vom Terretorium der Ukraine aus abgeschoßen worden sein kann.
    Da der winkel der schrapnelle nur dies zulassen.

    Dann scheinst du unter einer richtigen geistigen behinderung zu leiden wenn du das nicht verstehst?

    Ist schon schwer aber du must eben die ganze Propaganda die du in deinem von Hass zerfressenen Gehirn angestaut hast eben bei seite schieben.
    Und den Fakten ins Auge blicken.

  6. #2366
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.917
    Dann scheinen sich ja einige Fakten beider Untersuchungsausschüsse zu decken. Das Flugzeug ist ja nicht im Kreis geflogen und die Stelle an der es getroffen wurde , entspricht der Flugbahn der Rakete, also aus welcher Richtung sie kam. So etwas lernt man in der 5ten Klasse , "Enfallswinkel" gleich "Ausfallswinkel" . Da das Gebiet, von wo aus die Rakete abgeschossen wurde, damals von der Junta kontrolliert wurde, erhärten sich die Indizien dafür, das es die Junta selbst war. Ich hoffe, dass sich die holländische Bevölkerung nicht verarschen lässt.

  7. #2367
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.599
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Dann scheinen sich ja einige Fakten beider Untersuchungsausschüsse zu decken. Das Flugzeug ist ja nicht im Kreis geflogen und die Stelle an der es getroffen wurde , entspricht der Flugbahn der Rakete, also aus welcher Richtung sie kam. So etwas lernt man in der 5ten Klasse , "Enfallswinkel" gleich "Ausfallswinkel" . Da das Gebiet, von wo aus die Rakete abgeschossen wurde, damals von der Junta kontrolliert wurde, erhärten sich die Indizien dafür, das es die Junta selbst war. Ich hoffe, dass sich die holländische Bevölkerung nicht verarschen lässt.
    Der Schrapnelleradius der Rakete erfolgt Seitlich. Also kann die Rakete nicht von Vorne gekommen sein. Aus dem gebiet das die Rebellen kontrolierten.
    Sondern nur von der Seite. Dem Gebiet den die Ukraine kontrolierte.

    Wäre die Rakete von vorne gekommen wäre das Linke Triebwerk und der Flügel nicht beschädigt worden.
    Was aber nur darauf schlißen läst das die Rakete eben von der Seite gekommen sein muß!



    Im Offizielen Bericht wird auch keine schuld einer seite zugeschoben.

    MH17-Ermittler wiesen Kiews Forderung zurück: „Separatisten“ nicht erwähnt



    Die niederländischen MH17-Ermittler haben die Forderung der ukrainischen Behörden zurückgewiesen, in den Bericht über die Umstände des Absturzes der malaysischen MH17-Maschine einen Hinweis auf Gruppierungen aufzunehmen, die angeblich den Raum kontrollierten, vom dem aus die Rakete gegen die Boeing abgeschlossen wurde.

    Auf Kiews Vorschlag sollte in den Text die Passage aufgenommen werden, wonach das Territorium im Raum der ostukrainischen Stadt Sneschnoje zum Zeitpunkt des Vorfalls von illegalen bewaffneten Gruppierungen kontrolliert wurde. „Der Sicherheitsrat bietet keine politische Auslegung des Konflikts und ist bemüht, politisch neutrale Begriffe zu gebrauchen“, heißt es im Bericht. „Die anderen Seiten tragen ihre eigene Verantwortung für ihre Interpretationen.“


    Ein Entwurf des Berichts war vor einigen Monaten an alle Teilnehmer der Ermittlungen, darunter auch an Russland, geschickt worden. Die russische Luftfahrtbehörde bestätigte, sie hätte „ernsthafte Einwände zu einzelnen Punkten des Berichts formuliert“.
    Im Moskau wurde mehrmals Enttäuschung über das Fehlen des erforderlichen Zusammenwirkens mit russischen Experten bei den internationalen MH17-Ermittlungen geäußert.

    MH17-Ermittler wiesen Kiews Forderung zurück: ?Separatisten? nicht erwähnt

  8. #2368

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Hier übrigens der komplette Bericht:

    http://cdn.onderzoeksraad.nl/documen...7-crash-en.pdf

    Hab ihn noch nicht gelesen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Hier übrigens der komplette Bericht:

    http://cdn.onderzoeksraad.nl/documen...7-crash-en.pdf

    Hab ihn noch nicht gelesen.
    Interessant ist schon mal, dass RF keine Radar Rohdaten bereitstellen konnte (Abschnitt 2.9.5.3).

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Dann scheinen sich ja einige Fakten beider Untersuchungsausschüsse zu decken. Das Flugzeug ist ja nicht im Kreis geflogen und die Stelle an der es getroffen wurde , entspricht der Flugbahn der Rakete, also aus welcher Richtung sie kam. So etwas lernt man in der 5ten Klasse , "Enfallswinkel" gleich "Ausfallswinkel" . Da das Gebiet, von wo aus die Rakete abgeschossen wurde, damals von der Junta kontrolliert wurde, erhärten sich die Indizien dafür, das es die Junta selbst war. Ich hoffe, dass sich die holländische Bevölkerung nicht verarschen lässt.
    Beide Reports nennen den gleichen Gefechtskopf und 2 in Frage kommende Trägerraketen.

    Der Almaz-Antey Report schränkt auf eine der beiden Trägerraketen ein (die ältere, die nur die Ukraine hat) und berechnet das mögliche Startgebiet anders.

    Während sich jetzt alle mehr oder wenig einig sind, dass es eine Buk war und welcher Sprengkopf, bleibt wohl offen, wer die Rakete abgeschossen hat.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Russen waren es.
    Im Bericht steht davon nichts

  9. #2369
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.360
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Die Ukraine behauptet, es waren die Separatisten und diese behaupten es waren die ukrainischen Streitkräfte.

    USA und deren Handlanger (EU) stellen sich im Ukraine-Konflikt auf die Seite der Putsch-Regieriung wärend Russland sich auf die Seite der Separatisten stellt, die den gewalttätigen Putsch nicht anerkennen.

    Eine Unabhängige Untersuchung zu dem Vorfall wird nicht einfach.
    Die Ukrainer haben gar keinen Grund auf Flugzeuge zu schießen, weil die Seperatisten keine Flugzeuge haben. Man könnte natürlich sagen sie haben mit Absicht ein Passagierflugzeug abgeschossen, um es den Russen anzuhängen. Allerdings gibt es einige Gründe, die dagegen sprechen.

    1. Die Ukraine hatte bereits breite westliche Unterstützung, auch vor MH17
    2. Es wäre sehr riskant, denn wenn die Aktion auffliegt, dann schadet es offensichtlich den Beziehungen zum Westen
    3. Warum haben sie es nicht "eindeutiger" als Tat russischer Seperatisten aussehen lassen?

    Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass russische Seperatisten das Flugzeug abschgeschossen haben, weil sie dachten dort fliegen nur ukrainische Kampfflieger herum.
    Dafür sprechen:

    1. Beiträge in sozialen Medien von bekannten russischen Seperatisten: Einer von ihnen hat Minuten nach dem Abschuss etwas im Sinne von "Wir haben einen von ihnen runtergeholt" gepostet. Diese Beiträge wurden aber inzwischen gelöscht.
    2. Das Video oben
    3. Die offizielle russische Version war zunächst, dass das Flugzeug von einem Kampfjet abgeschossen wurde, von der ist man erst abgewichen, als es eindeutige Gegenbeweise gab.
    4. Wie oben schon erwähnt hatten die russischen Seperatisten ein Motiv auf fliegende Objekte im Himmel zu schießen, und die Ukrainer nicht.

  10. #2370

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Die Ukrainer haben gar keinen Grund auf Flugzeuge zu schießen, weil die Seperatisten keine Flugzeuge haben. Man könnte natürlich sagen sie haben mit Absicht ein Passagierflugzeug abgeschossen, allerdings gibt es einige Gründe, die dagegen sprechen.
    Hätte, könnte, wöllte.

    Bisher liegen keine Fakten auf dem Tisch, ausser das es eine Buk war mit einem bestimmten Gefechtskopf, wann genau sie explodierte und in welcher Position relativ zum Cockpit.

    Was jetzt genau geprüft werden wird / muss sind die Simulationen des Schadesmusters des Gefechtskopfes, und damit Flugwinkel und Flugbahn der Rakete. Hier gibt es noch Diskrepanzen. Aber wenn man das noch auflöst, weiss man, aus welchem Gebiet sie kam.

    Ob der Dutch Report Recht hat oder Almaz-Antay, dass können sich ja jetzt viele Experten anschauen indem sie die Simulation wiederholen. Wir werden sehen.

    - - - Aktualisiert - - -

    SPON nutzt den Bericht schon wieder für Hetze. Mit keinem Wort wird erwähnt, dass auch der Bericht von Almaz-Antay zum Ergebnis Buk gelangt.

    http://www.spiegel.de/panorama/abschuss-mh17-wer-die-verantwortung-zu-tragen-hat-a-1057623.html