BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 267 von 323 ErsteErste ... 167217257263264265266267268269270271277317 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.661 bis 2.670 von 3225

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.224 Antworten · 143.055 Aufrufe

  1. #2661
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.535
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Alter, bei allem Verständnis. Aber die Ukrainer sind doch mittlerweile völlig abgedreht, Jetzt wurde wohl von der Rada das Verbot zum Zeigen bestimmter russischer Filme auf alle Filme nach dem März 2014 ausgedehnt und ebenso sollen wohl 38 Bücher verboten werden bzw. deren Einfuhr.

    Ðàäà ðàñøèðèëà çàïðåò íà ïîêàç ðîññèéñêèõ ôèëüìîâ - Ãàçåòà.Ru | Íîâîñòè

    https://news.mail.ru/politics/25293519/?frommail=1
    Ja echt spinnen die Ukrainer?!?

  2. #2662
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Ja echt spinnen die Ukrainer?!?
    Mal ohne Quatsch, sie sind gerade im Nationbuilding und wir hatten bzw. haben es auch imo mit einem hybriden Krieg zu tun. Aber wenn man sich zu einem westlich-demokratisch-zivilisisierten Land entwickeln will, gehört pure Zensur sicher nicht dazu. Von anderen Sachen im Zuge des Umgangs mit Menschen, die in den Antimaidanbewegungen aktiv waren, mal zu schweigen. Habe, btw. den falschen Thread wohl erwischt. Ach, egal.

  3. #2663

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.788
    zum Thema "2 Jahre nach Maidan" einige Nachrichten aus der Ukraine von Heute

    Ukrainischer Oligarch empört: Ukraine von USA regiert
    „Ich kann das nicht akzeptieren, dass wir unter einer äußeren Verwaltung stehen. Es gefällt mir nicht, dass die Amerikaner die Ukraine regieren“, sagte Firtasch. Er selbst habe nichts gegen die USA. Man solle jedoch nicht vergessen, dass die Ukraine ein souveräner Staat sei, der von den Ukrainern regiert werden müsse.
    Ukrainischer Oligarch empört: Ukraine von USA regiert

    Gemüseeintopf bald Delikatesse für die Ukrainer



    Die ukrainische Parlamentsabgeordnete von "Oppositionsblock " Natalia Korolewskaja sagte heute in Werchowna Rada, dass die Preise für Gemüse für den Nationalgericht Borsch einen historischen Höchststand erreicht haben und Borsch für die Ukrainer bald zur Delikatesse sein wird
    "Nur in der letzten Woche sind die Preise für Gemüse, das für die Vorbereitung des bekanntesten ukrainischen Gerichtes benötigt wird, um 7,2 Prozent gestiegen, der Preis für die Rote Bete stieg sogar um 40 Prozent. Damit wird Borsch bald für die Ukrainer zu einer teueren Delikatesse", - sagte Korolewskaja

    Laut The World Fact Book von CIA nimmt Ukraine den 226 Platz im inflation rate ranking der Länder an
    ....
    222 Yemen 30.00 2015 est.
    223 Syria 33.60 2015 est.
    224 South Sudan 41.10 2015 est.
    225 Ukraine 49.00 2015 est.
    226 Venezuela



    ??????? ???? ??????? ? ????????????? ????? ??? ?????????: ???????: ?????? ????: Lenta.ru

    Der President und das Parlament haben wichtigeres zu tun

    Präsident der Ukraine Poroschenko hat ein Dekret das den Ausländern und Staatenlosen (Söldnern) die in der ukrainischen Armee dienen die Verleihung der ukrainischen Staatsbürgerschaft erleichtert unterschrieben
    Im November 2015 unterzeichnete Herr Poroschenko ein Gesetz, das ausländische Bürger und Staatenlose in den Streitkräften der Ukraine auf einen Vertrag zu dienen, ohne ukrainische Staatsbürgerschaft nehmen.
    ??????? ????? ????????? ???????????-?????????? ???????????? ???????????? | ?????? | ?????????? ?????

    Werchowna Rada hat alle neue russische Filme in der Ukraine Verboten
    Das Verbot wird auf alle russische Filme und Serien verbreitet die nach 2014 unabhängig von deren Inhalt veröffentlicht wurden.
    ????????? ???? ????????? ??? ????? ?????????? ??????: ???????: ?????? ????: Lenta.ru

  4. #2664

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.788
    Nationalist Jarosch wirbt um „Freiwilligenarmee“
    Der ukrainische Nationalist Dmitri Jarosch, Ex-Chef des Rechten Sektors, hat Pläne zur Aufstellung einer „Freiwilligenarmee“ bekanntgegeben. „Kernstück der Armee sollen Veteranen der Donbass-Operation werden“, betonte Jarosch am Dienstag in Kiew.
    Laut Gesetz werden die Freiwilligen, die vom Donbass heimkehren, ihre Waffen behalten dürfen. „Das wird sie zum Schutz der Heimat anspornen. Zudem soll die Freiwilligenarmee die militärische und patriotische Erziehung (Jugendlicher) übernehmen“, sagte Jarosch.
    Ukraine: Nationalist Jarosch wirbt um ?Freiwilligenarmee?

    In Werchowna Rada wird über eine Resolution über den Bruch der diplomatischen Beziehungen mit Russland debattiert
    Werchowna Rada Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten hat beschlossen, die diplomatischen Beziehungen zu Russland abzubrechen.
    Der Entwurf einer Entschließung über die Beendigung der diplomatischen Beziehungen mit Russland hat die Werchowna Rada am 15. März vorgelegt.
    ????????? ???? ?????????? ????????????? ? ??????? ???????????? ? ???????: ???????: ?????? ????: Lenta.ru

    Umstrittenes Sprachgesetz: Ukrainische Bands rebellieren gegen „Ukrainisierung“
    In der ukrainischen Musikszene wächst der Widerstand gegen die so genannte Ukrainisierung. Dutzende heimische Musikbands haben sich in einem Brief an den Kulturminister gegen die geplante Pflichtquote für ukrainische Lieder gewandt. Laut ihnen kann das neue Gesetz nicht erfüllt werden, weil es einfach nicht genug Lieder auf Ukrainisch gibt.
    Umstrittenes Sprachgesetz: Ukrainische Bands rebellieren gegen ?Ukrainisierung?

  5. #2665

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Das ist eher so, nix verbieten...dafür sich lieber selbst ein Bild machen.

    zb sagten sie auch im Bericht, dass es Typen mit Waffen bei den Demonstranten gab...wie ich es in Erinnerung habe...dass das zu kurz kam im Bericht, sagt auch einiges aus.
    Laut dieser Studie wird davon ausgegangen, dass fast alle Maidan-Demonstraten, die am 20.2.2014 getötet wurden, vom Rechten Sektor ermordert wurden:

    "The analysis of circumstances, timing, and locations of specific killings of 49 protestors presents evidence that almost all of them were killed from the Maidan-controlled buildings and locations, in particular the Hotel Ukraine and Zhovtnevyi Palace."

    http://www.voltairenet.org/IMG/pdf/T...an_in_Uk-7.pdf

    Spon dagegen sagt am Ende: es wurden auch Waffen in den Händen der Demonstranten gesehen. Naja, den Ausdruck Lügenpresse hat sich der Spiegel in diesem Fall verdient.

  6. #2666
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.148
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Laut dieser Studie wird davon ausgegangen, dass fast alle Maidan-Demonstraten, die am 20.2.2014 getötet wurden, vom Rechten Sektor ermordert wurden:

    "The analysis of circumstances, timing, and locations of specific killings of 49 protestors presents evidence that almost all of them were killed from the Maidan-controlled buildings and locations, in particular the Hotel Ukraine and Zhovtnevyi Palace."

    http://www.voltairenet.org/IMG/pdf/T...an_in_Uk-7.pdf

    Spon dagegen sagt am Ende: es wurden auch Waffen in den Händen der Demonstranten gesehen. Naja, den Ausdruck Lügenpresse hat sich der Spiegel in diesem Fall verdient.
    Das hatten wir doch schon, das ist seine reine Privatstudie auch wenn sein Arbeitgeber "Uni Ottawa" draufsteht, sie wurde auch nicht von der Uni veröffentlicht sondern von ihm privat. Niemand weiß inwieweit Ivan Kathanovski nach wissenschaftlichen Maßstäben vorgegangen ist. Das ist so als wenn man als Siemenstechniker eine Privatstudie "zur Ungefährlichkeit von Kernkraftwerken" erstellt und direkt unter seinem Namen "Siemens AG, Forschung und Technik" schreibt - jeder würde denken Siemens stehe dahinter.

  7. #2667
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das hatten wir doch schon, das ist seine reine Privatstudie auch wenn sein Arbeitgeber "Uni Ottawa" draufsteht, sie wurde auch nicht von der Uni veröffentlicht sondern von ihm privat. Niemand weiß inwieweit Ivan Kathanovski nach wissenschaftlichen Maßstäben vorgegangen ist. Das ist so als wenn man als Siemenstechniker eine Privatstudie "zur Ungefährlichkeit von Kernkraftwerken" erstellt und direkt unter seinem Namen "Siemens AG, Forschung und Technik" schreibt - jeder würde denken Siemens stehe dahinter.

    Der Vergleich mit Siemens stimmt so nicht (auch wenn die Tendenz seit einiger Zeit besteht alles auf dieser Welt mit Unternehmen gleichzusetzen und davon werden nicht einmal Unis verschont...leider).


    Er ist offensichtlich Professor und arbeitet an der Uni in Ottawa. Ivan Katchanovski | University of Ottawa | Université d'Ottawa - Academia.edu


    Ob er nach den Methoden seines Faches gearbeitet hat, kann sehr wohl die wissenschaftliche community anhand dieses papers überprüfen. Bei Methoden geht es nicht um Wahrheit, sondern dass jeder andere seine Ergebnisse anhand der Quellen etc. überprüfen kann. Es steht auch jedem anderen frei, an diese Arbeit anzuknüpfen oder diese ganz, teilweise zu bestreiten etc.

    Unter anderem hat er auch den Kritikern an seinem paper dort geantwortet.

    Es steht auch gleich auf der ersten Seite, für welchen Zweck dieses paper vorbereitet wurde, dh er hat sich damit der wissenschaftlichen community gestellt (American Political Science Association .... das ist nicht irgendeine Organisation https://de.wikipedia.org/wiki/Americ...ce_Association) und Fußnote 1 verweist darauf, dass bereits im Zuge eines Seminars eine frühere Variante dieses papers erarbeitet wurde. Genau so wird an Unis "gearbeitet", das hat mit "Veröffentlichen" in dem Sinne wie etwa bei Büchern nichts zu tun.

    Klar ist es für die wissenschaftliche Karriere sehr wichtig, dass man so viele Veröffentlichungen wie möglich - insb in möglichst renommierten Fachzeitschriften - hat, aber das Veröffentlichen hat keine Verifikationsfunktion.

  8. #2668

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das hatten wir doch schon, das ist seine reine Privatstudie auch wenn sein Arbeitgeber "Uni Ottawa" draufsteht, sie wurde auch nicht von der Uni veröffentlicht sondern von ihm privat. Niemand weiß inwieweit Ivan Kathanovski nach wissenschaftlichen Maßstäben vorgegangen ist. Das ist so als wenn man als Siemenstechniker eine Privatstudie "zur Ungefährlichkeit von Kernkraftwerken" erstellt und direkt unter seinem Namen "Siemens AG, Forschung und Technik" schreibt - jeder würde denken Siemens stehe dahinter.
    Wenn man bedenkt, das der Spiegel ja sonst auch die Ein-Mann-Firmen "belingcat" und "Syrische Beobachtungstelle.." als "Experten" und "Quellen" akzeptiert, sehe ich da überhaupt kein Problem. Letztere sind auch nicht "peer reviewed".

    Außerdem steht es ja UN, EU und wer sonst sich noch flammenden Herzens für die Menschenrechte einsetzt, frei, eine unabhängige Untersuchug der Vorfälle zu fordern und durchzuführen. Jedoch tun sie das absichtlich nicht, weil das Ganze unter den Teppich gekehrt werden soll, damit weiter der Mythos von einer "friedlichen Revolution" aufrecht erhalten werden kann.

    Wenn solche Beweise wie die von Herrn Katchanowski gegen Russland vorlägen, kannst Du aber sicher sein, das die sofort in allen westlichen Privat- und Staatsmedien als Fakt dargestellt werden.

  9. #2669
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.148
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Der Vergleich mit Siemens stimmt so nicht (auch wenn die Tendenz seit einiger Zeit besteht alles auf dieser Welt mit Unternehmen gleichzusetzen und davon werden nicht einmal Unis verschont...leider).


    Er ist offensichtlich Professor und arbeitet an der Uni in Ottawa. Ivan Katchanovski | University of Ottawa | Université d'Ottawa - Academia.edu


    Ob er nach den Methoden seines Faches gearbeitet hat, kann sehr wohl die wissenschaftliche community anhand dieses papers überprüfen. Bei Methoden geht es nicht um Wahrheit, sondern dass jeder andere seine Ergebnisse anhand der Quellen etc. überprüfen kann. Es steht auch jedem anderen frei, an diese Arbeit anzuknüpfen oder diese ganz, teilweise zu bestreiten etc.

    Unter anderem hat er auch den Kritikern an seinem paper dort geantwortet.

    Es steht auch gleich auf der ersten Seite, für welchen Zweck dieses paper vorbereitet wurde, dh er hat sich damit der wissenschaftlichen community gestellt (American Political Science Association .... das ist nicht irgendeine Organisation https://de.wikipedia.org/wiki/Americ...ce_Association) und Fußnote 1 verweist darauf, dass bereits im Zuge eines Seminars eine frühere Variante dieses papers erarbeitet wurde. Genau so wird an Unis "gearbeitet", das hat mit "Veröffentlichen" in dem Sinne wie etwa bei Büchern nichts zu tun.

    Klar ist es für die wissenschaftliche Karriere sehr wichtig, dass man so viele Veröffentlichungen wie möglich - insb in möglichst renommierten Fachzeitschriften - hat, aber das Veröffentlichen hat keine Verifikationsfunktion.

    Vergebliche Mühe, du hast nichts von dem widerlegt was ich geschrieben habe. Natürlich passt der Vergleich mit Siemens wenn man ihn richtig versteht, es geht darum mit einem Firmen- oder Institutionsnamen seine Arbeit aufwerten zu wollen. Was soll das heißen es steht jedem frei etwas zu prüfen, das sollte eigentlich auf dem Vorwege geschehen (peer-review), Laien sind mit einer Prüfung überfordert, zumal sehr viele Quellen nur in russisch vorliegen.

    Und "Paper prepared for presentation at the Annual Meeting of American Political Science Association" bedeutet garnichts, dahinter steckt keine inhaltliche Prüfung oder Bewertung.

  10. #2670

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Vergebliche Mühe, du hast nichts von dem widerlegt was ich geschrieben habe. Natürlich passt der Vergleich mit Siemens wenn man ihn richtig versteht, es geht darum mit einem Firmen- oder Institutionsnamen seine Arbeit aufwerten zu wollen. Was soll das heißen es steht jedem frei etwas zu prüfen, das sollte eigentlich auf dem Vorwege geschehen (peer-review), Laien sind mit einer Prüfung überfordert, zumal sehr viele Quellen nur in russisch vorliegen.

    Und "Paper prepared for presentation at the Annual Meeting of American Political Science Association" bedeutet garnichts, dahinter steckt keine inhaltliche Prüfung oder Bewertung.
    Mal im Ernst, das auf die Demonstranten vom Hotel Ukraina geschossen wurde und nicht nur von der Alpha-Barrikade oben auf der Institutka war schon damals klar. Was hier bei Katchanovski neu ist, ist das Ausmaß. ARD, BBC haben Scharfschützen der Opposition im Hotel Ukraina sogar gefilmt, die Videos hast Du sicher auch gesehen. Die BBC hat einen der Schützen interviewed.

    Möglicherweise gibts da den einen oder anderen kleinen Fehler bei Katchanovski, das kann man nie ausschliessen. Aber die westliche herrschende Meinung, das für das Massaker Yanukowitsch verantwortlich war, ist absolut unhaltbar. Da muss mann schon sehr die Augen zukneifen, um das nicht sehen zu wollen.