BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 286 von 323 ErsteErste ... 186236276282283284285286287288289290296 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.851 bis 2.860 von 3221

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.220 Antworten · 142.783 Aufrufe

  1. #2851
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Du bist einfach ein Heuchler, der wieder mal Spaß daran hat ein ganzes Volk in den Dreck zu ziehen. Du sprichst den Ukrainern jeden Anspruch auf Veränderung ab, indem du die Maidanbewegung und eigentlich alles, jeden Soldaten, zum Faschisten erklärst. Der ganze Thread ist voll mit einseitiger Berichterstattung, die nur darauf abzielt die Ukraine als Fascho-Staat zu brandmarken. Jeder Beitrag, der dem nicht entspricht, wird sofort attackiert, bei dir sogar völlig ohne fundiertes Hintergrundwissen. Kaum ein Beitrag, indem du nicht irgendjemandem etwas unterstellst und anschließend sprichst du von Diffamierung. Da kann man dir noch so oft aufzeigen, dass du dich nationalistischer Quellen bedienst. Und kaum bist du in der Ecke strampelst du und windest dich mit mit Sprüchen, die so originell sind, wie Blondinenwitze erzählt von dickbäuchigen Lastwagenfahrern.
    Wer die Dinge nicht deutet so wie sie tasächlich sind, derjenige ist ein Heuchler und der Heuchler bist in dem Fall du. Wer die Ukraine als einen souvärenen demokratischen Staat beschreibt, der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Das du dir wieder Sachen aus den Fingern saugen musst , ist ja mittlerweile Standart. Ich hatte mich bei den Beiden ans Thema gehalten und ihnen widersprochen und Kritik geübt. Das ist legitim. Ich bin hier auch nicht der einzige , der das so sieht. Der ganze Thread ist voller Quellen und Berichte über die Fascho-Junta und deren Nazis und Nationalisten. Es ist hier alles dokumentiert. Bejubel du nur ruhig weiter deinen Fascho-Dichter und deine Ukra-Faschos und belästige mich einfach nicht mehr mit deinem geistigen Dünschiss.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Im Grunde habt ihr und damit sind Lubenica und R25-300 gemeint, die Ukraine wäre nicht voller Nazis bzw. es wäre eine Minderheit und ein bis zwei Sätze weiter spricht ihr davon desto mehr westlicher, desto mehr Ukrainer mit rechten Gedankengut würde es geben.



    Was denn jetzt, du sagst zuerst die "meisten" Ukrainer und dann sind es aufeinmal nicht alle aber viele?



    Die Krim wurde nach offiziellen Angaben rechtswidrig annektiert, das Referendum nimmt keiner ernst und dabei wurde auch die Tatarische Minderheit von rund 150.000-200.000 Personen außer acht gelassen, die jetzt von Russland Repressalien ausgesetzt sind.



    Und was war mit den Gefechten zuvor?

    _____________________

    @R25-300



    Auch hier wie bei Lubenica, was denn jetzt sind alle Nazis, ein kleiner Teil oder die Mehrheit bzw. die pro-westlich sind. Ihr sprecht von Minderheit und gleichzeitig benutzt ihr die Wörter:"Viele, Immer, Mehr, Westen".



    Es tut mir leid, wer dies tatsächlich glaubt, der lebt wahrscheinlich in einer Traumwelt und dort kann er meinetwegen auch verweilen.



    42.854.106, ohne AR Krim und Stadt Sewastopol (1. Mai 2015). Ob sich dort noch weitere Russische Ethnien befinden ist hier völlig egal, denn es ist die Ukraine. Ich geh auch nicht und beschreib Berlin Wedding als ethnisch, sprachlich und kulturell als türkisch obwohl die Mehrheit Türken bilden. Und was "Pest" oder "Cholera" angeht, so mach dir da keine Hoffnung du bist ein noch wesentlich schlimmeres Übel.
    Auch dir sei gesagt, gehe den Thread von Anfang an durch. Du findest genug Quellen, Berichte, Videos etc. die dir das Ausmaß des Nationalismus und des Nazismus in der Ukraine zeigen. Es gibt genügend Beweise. Die Krim ist jetzt russisch und das ist auch gut so. Kleine Hündchen wie du haben da einfach mal die Schnauze zu halten.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Der Putsch war blöde hätte man 2 Jahre gewahrtet würde man sowiso an die macht gelangen.
    Ich glaube nicht das die USA so einen blödsin unterstützt hat sie hab nur nichts dagegen gemacht.
    Da bist du aber leider schlecht informiert. Studiere den Thread, es ist bewiesen und hier dokumentiert.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Man überschätzt halt gerne die USA. Zum Putsch kam es durch die Dummheit der EU, das war gar nicht abgemacht. Anschließend hat man sich immer weiter in die Scheiße gesetzt. Und die Faschisten allein wären viel zu schwach gewesen, aber so kann man es halt besser auf den Punkt bringen, damit alle schön empört sind. Nur mit einfachen Botschaftet punktet man
    Du scheinst einfach die letzten Jahre geschlafen zu haben. Nimm deine Faschogedichte mit ins Bett und lese dich in den Schlaf und träume weiter.

  2. #2852
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.231
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Wer die Dinge nicht deutet so wie sie tasächlich sind, derjenige ist ein Heuchler und der Heuchler bist in dem Fall du. Wer die Ukraine als einen souvärenen demokratischen Staat beschreibt, der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Das du dir wieder Sachen aus den Fingern saugen musst , ist ja mittlerweile Standart. Ich hatte mich bei den Beiden ans Thema gehalten und ihnen widersprochen und Kritik geübt. Das ist legitim. Ich bin hier auch nicht der einzige , der das so sieht. Der ganze Thread ist voller Quellen und Berichte über die Fascho-Junta und deren Nazis und Nationalisten. Es ist hier alles dokumentiert. Bejubel du nur ruhig weiter deinen Fascho-Dichter und deine Ukra-Faschos und belästige mich einfach nicht mehr mit deinem geistigen Dünschiss.
    Musyka nennt sein Buch „Samisdat“, es ist größtenteils aus Vorauszahlungen seiner Facebook-Fans finanziert. Manche Bestellungen seien aus den von prorussischen Kämpfern kontrollierten Gebieten gekommen. Die Frage sei nur, wie man diese Exemplare an die andere Seite der Front schicken solle.Kämpfen muss er manchmal auch hinter der Front. Etwa, wenn ihm vorgeworfen wird, auf Russisch und damit in der Sprache der Okkupanten zu schreiben. Dann wird er emotional. „Mehrmals war ich drauf und dran, nur auf Ukrainisch zu schreiben, aber ich will nicht das tun, wozu ich gezwungen werde“, erklärt Musyka.
    Genauso wenig kann er mit denen anfangen, die einen Sieg um jeden Preis fordern, „bis der Kreml in Schutt und Asche liegt“. Sieg ist für ihn gleich Krieg, und Krieg ist gleich Tod.
    Ukrainischer Kriegsdichter: Schüsse sind sein Versmaß - taz.de

    Toller Faschodichter...

    Wer die Dinge so deutet, wie sie wirklich sind, ist entweder auf Droge oder geisteskrank. Keiner kann das, dazu fehlen einem auch die Worte oder Ausdrucksmöglichkeiten. Ich habe nicht davon gesprochen, dass die Ukraine ein souveräner demokratischer Staat ist, sondern dass hier die Lage verklärt wird. Das liegt schon daran, dass 70-80% der Quellen hier von der Gegenseite kommen. Wenn man nur über die Faschos berichtet, ist es nur natürlich, dass die Wahrnehmung sich genau darauf reduziert. Ich weiß nur, dass es nicht so einfach ist, wie es hier dargestellt wird. Wenn es hier um Faschos geht, fragt sich nur, warum nicht kritisch darüber gechrieben wird, dass die europäische Rechte, wie Le Pen und andere auf der Seite Russlands sind. Und wie sieht es aus mit der russischen Neo-Naziszene, sind das Ukraine-Fans?

  3. #2853
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.406
    Lubenica ich muss den Thread durchlesen die Ukraine ist der meinung 2 geteilt in pro Russisch und in pro Westlich und nicht in faschistisch und komunistisch die bilden legentlich eine Minderheit.

    Eine Demokratie darf nicht umgangen werden auch wenn die damalige Regierung Fehler gemacht hat.

    Auch in Ägypten wurde die Demokratie eingefürt und der erste Putsch wurde vom Westen nicht kritisiert das heist nicht das der Westen ihn unterstptzt hat.

    Klitschko und seine Freunde hätten einfach 2 Jahre warten sollen.

    Lubenica du schriebst gerne nur der USA die schuld in die Schuhe Russland hatte genau so viel dazu beigetragen und die Hauptschuldigen sind die Ukrainer selbst.

  4. #2854
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.101
    Auch dir sei gesagt, gehe den Thread von Anfang an durch. Du findest genug Quellen, Berichte, Videos etc. die dir das Ausmaß des Nationalismus und des Nazismus in der Ukraine zeigen. Es gibt genügend Beweise. Die Krim ist jetzt russisch und das ist auch gut so. Kleine Hündchen wie du haben da einfach mal die Schnauze zu halten.
    1. Sag ich nicht, dass es keine rechtsextremen gibt jedoch hat ihr Extrem eine gewisse Berechtigung angesichts des konfliktes. Allein wenn man sich diverse Argumentation einiger ansieht, könnte man meinen es herrscht hier keine Souvernität bezüglich des Staatsgebietes der Ukraine und so ist es auch. Wenn die Quellen zudem so aussehen wie vor einigen Tagen R25-300 bezüglich des "Krim-Führers" dann kann man die Hälfte der Quellen gepflegt in den Mülleimer werfen.
    2. Die Krim wurde rechtswidrig annektiert. Das Referendum war einseitig. (Offiziel)
    3. Du kannst "Hund" deinen besten Freund nennen aber so mit Usern umzuspringen, lasse ich mir und andere bestimmt nicht gefallen. Achte auf deinen Ton bei diskussionen. Von den Moderatoren erwarte ich, selbst wenn ich dich melden würde keine Reaktion.

    Jeder, der auch nur das Gegenteil argumentiert hört das hier von dir.
    Da bist du aber leider schlecht informiert. Studiere den Thread, es ist bewiesen und hier dokumentiert.
    Du scheinst einfach die letzten Jahre geschlafen zu haben. Nimm deine Faschogedichte mit ins Bett und lese dich in den Schlaf und träume weiter.
    Wieso gehe ich überhaupt auf so einen Spinner wie dich ein, diese Frage stelle ich mir allen ernstes jedes mal.

  5. #2855
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Ukrainischer Kriegsdichter: Schüsse sind sein Versmaß - taz.de

    Toller Faschodichter...

    Wer die Dinge so deutet, wie sie wirklich sind, ist entweder auf Droge oder geisteskrank. Keiner kann das, dazu fehlen einem auch die Worte oder Ausdrucksmöglichkeiten. Ich habe nicht davon gesprochen, dass die Ukraine ein souveräner demokratischer Staat ist, sondern dass hier die Lage verklärt wird. Das liegt schon daran, dass 70-80% der Quellen hier von der Gegenseite kommen. Wenn man nur über die Faschos berichtet, ist es nur natürlich, dass die Wahrnehmung sich genau darauf reduziert. Ich weiß nur, dass es nicht so einfach ist, wie es hier dargestellt wird. Wenn es hier um Faschos geht, fragt sich nur, warum nicht kritisch darüber gechrieben wird, dass die europäische Rechte, wie Le Pen und andere auf der Seite Russlands sind. Und wie sieht es aus mit der russischen Neo-Naziszene, sind das Ukraine-Fans?
    Der Ukraine Sammelthread

    Der Typ ist ein Nationalist und er gibt sich mit Nazis und Nationalisten ab und er spricht in Interviews darüber, dass die Bevölkerung im Donbass einer russischen Propaganda ausgesetzt wurde , wo er meint, dass sie dachten, es wären nur Faschisten auf dem Maidan unterwegs, die dann später, (nach der "Revolution) in den Donbass kommen würden und alle in KZ`s stecken würden. So etwas erzählt er in Interviews und spielt alles herunter. Das auf dem Maidan später nur noch Faschisten waren, keine Rede davon. Das es vor dem Maidan Progromme gegen russisch stämmige Bevölkerung gab , keine Rede davon. Was in Odessa am Gewerkschaftshaus passierte, keine Rede davon. Wie der Nationalismus in der gesamten Ukrainischen Gesellschaft angekommen ist und erstarkt. Keine Rede davon. Was mit den Massakern gegen die Zivilbevölkerung durch Nazi-Bataillone in Mariupol und im Donbass war. Keine Rede davon. Dann der Angriff durch das Militär und schweren Waffen auf die Zivilbevölkerung im Donbass. Tausende Tote Zivilisten , über 2 Millionen auf der Flucht . Zerstörte Städte. Es gab Angriffe auf Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten.
    Die Ukrainischen Nazis leben ihre Vernichtungsfantasien aus. Keine Rede davon. Es gibt genug Bilder von zerfetzten Leichen auf den Strassen des Donbass, darunter Mütter mit ihren Kindern und Babys. Schreibt er darüber?

    Kriech deinen Faschos in der Ukraine schön weiter tief in den Arsch und bejubel sie. Und laber weiter so ein Stuss , von wegen, "Es ist alles etwas komplizierter...." blablabla. Bei dir da oben in deinen Gefilden vielleicht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    1. Sag ich nicht, dass es keine rechtsextremen gibt jedoch hat ihr Extrem eine gewisse Berechtigung angesichts des konfliktes. Allein wenn man sich diverse Argumentation einiger ansieht, könnte man meinen es herrscht hier keine Souvernität bezüglich des Staatsgebietes der Ukraine und so ist es auch. Wenn die Quellen zudem so aussehen wie vor einigen Tagen R25-300 bezüglich des "Krim-Führers" dann kann man die Hälfte der Quellen gepflegt in den Mülleimer werfen.
    2. Die Krim wurde rechtswidrig annektiert. Das Referendum war einseitig. (Offiziel)
    3. Du kannst "Hund" deinen besten Freund nennen aber so mit Usern umzuspringen, lasse ich mir und andere bestimmt nicht gefallen. Achte auf deinen Ton bei diskussionen. Von den Moderatoren erwarte ich, selbst wenn ich dich melden würde keine Reaktion.

    Jeder, der auch nur das Gegenteil argumentiert hört das hier von dir.



    Wieso gehe ich überhaupt auf so einen Spinner wie dich ein, diese Frage stelle ich mir allen ernstes jedes mal.
    Du kannst so viel daherbabbeln wie du willst, das ändert nichts daran, dass deine Sicht eine extrem befangene und einseitige Sicht ist. Du verharmlost den Nazismus und Nationalismus in der Ukraine. Die Indoktrination begann bereits vor 20 Jahren und die Nationalisten und die Nazis hatten sozusagen 20 Jahre freie Hand, auch die Schulen waren von dieser Indoktrination massiv betroffen. MAn hat schon vor ein paar Jahren Schüler aufmarschieren sehen, Parolen rufen hören, die man jetzt überall in der Ukraine hört und bei den Märschen hebten sie den rechten Arm zum Gruß. Die Banderisten bekamen Zulauf, sämtliche Neofaschistische Gruppen und völkische Nationalisten bekamen Zulauf. Du hast anscheinend nix mitbekommen und bist schlecht informiert.

    Die Krim wurde in deinen Augen rechtswidrig annektiert. In wirklichkeit war es eine Sezession. Das du das anders siehst kann ich verstehen. Du brauchst dein Feindbild.
    Es war durch das Völkerrecht gedeckt. Die Krim ist jetzt russisch bzw. nach Russland zurückgekehrt. Und das ist gut so. Es passierte dort ohne Krieg, kein Tropfen Blut ist geflossen.
    Es gab ein Referendum. Das nennt man Demokratie, davon verstehst du sehr wenig, Hündchen.

  6. #2856
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.101
    Du brauchst dein Feindbild.
    Ich brauch kein Feindbild, es wird mir serviert und ich kann die mir liegenden Informationen prüfen und für mich selbst feststellen welcher dieser "Feinde" das tatsächlich größere Übel ist.

    Es gab und gibt auf der Krim kein Völkerrecht, du kannst argumentieren wie du möchtest. Das Referendum ist rechtswidrig, wird selbst nicht ernst genommen und viele Minderheiten darunter die Krim-Tataren wurden nicht mal befragt. Das sind Fakten, die kannst du nicht egalisieren. Sie sind im Raum und stehen Fest. Die Annexion der Krim erfolgte durch Russische Soldaten, die Ukrainische Kasernen stürmten. Bevor wir also von "Friedlich" sprechen, checken wir doch erstmal die Faktenlage.

    Es gab ein Referendum. Das nennt man Demokratie, davon verstehst du sehr wenig, Hündchen.
    Auch hier achte auf deinen Ton. Das Referendum wurde illegal durchgesetzt, ist rechtswidrig, wird nicht annerkannt und wurde auch nicht durch das Völkerrecht gedeckt.

  7. #2857
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.231
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Der Ukraine Sammelthread

    Der Typ ist ein Nationalist und er gibt sich mit Nazis und Nationalisten ab und er spricht in Interviews darüber, dass die Bevölkerung im Donbass einer russischen Propaganda ausgesetzt wurde , wo er meint, dass sie dachten, es wären nur Faschisten auf dem Maidan unterwegs, die dann später, (nach der "Revolution) in den Donbass kommen würden und alle in KZ`s stecken würden. So etwas erzählt er in Interviews und spielt alles herunter. Das auf dem Maidan später nur noch Faschisten waren, keine Rede davon. Das es vor dem Maidan Progromme gegen russisch stämmige Bevölkerung gab , keine Rede davon. Was in Odessa am Gewerkschaftshaus passierte, keine Rede davon. Wie der Nationalismus in der gesamten Ukrainischen Gesellschaft angekommen ist und erstarkt. Keine Rede davon. Was mit den Massakern gegen die Zivilbevölkerung durch Nazi-Bataillone in Mariupol und im Donbass war. Keine Rede davon. Dann der Angriff durch das Militär und schweren Waffen auf die Zivilbevölkerung im Donbass. Tausende Tote Zivilisten , über 2 Millionen auf der Flucht . Zerstörte Städte. Es gab Angriffe auf Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten.
    Die Ukrainischen Nazis leben ihre Vernichtungsfantasien aus. Keine Rede davon. Es gibt genug Bilder von zerfetzten Leichen auf den Strassen des Donbass, darunter Mütter mit ihren Kindern und Babys. Schreibt er darüber?

    Kriech deinen Faschos in der Ukraine schön weiter tief in den Arsch und bejubel sie. Und laber weiter so ein Stuss , von wegen, "Es ist alles etwas komplizierter...." blablabla. Bei dir da oben in deinen Gefilden vielleicht.
    Krankenhäuser, Schulen, Kinder zu erwähnen ist überflüssig. Das ist Krieg, deswegen ist Krieg beschissen. Du stellst es so hin, als würde das nur die eine Seite tun. Ganz Europa ist russischer Propaganda ausgesetzt. Es gab auch Bilder vom Maidan mit riesigen Hakenkreuzfahnen, die mit Photoshop eingesetzt wurden und von Leuten vor Ort per Twitter und Facebook widerlegt worden sind. Du erklärst jemanden zum Faschisten, weil er sich nicht eindeutig distanziert, wobei er sich von Bandera und den Rechten schon distanziert. Und wieder erklärst du die ganze Ukraine als rechts und die Soldaten zu perversen irren, die Nazi-Fantasien ausleben. Selber postest du in einer Tour die Propaganda, von irgendwelchen Pädos und Verschwörungstheoretikern aus der neuen Rechten (Ahriman), die den Pressechef des Drina-Korps als neutralen Berichterstatter bezeichneten. Neulich hatte ich dir wieder erst eine Quelle um die Ohren gehauen, die von serbischen Nationalisten aus Canada ist, wo behauptet wurde, dass in Srebrenica 9000 Soldaten getötet wurden, abgesehen von der dämlichen Absicht des Artikels gegen Muslime zu hetzen. WEnn Zhadan ein Faschodichter ist, was ist dann Ken Jebsen, der sich nicht nur mit Jürgen Elsässer ins Bett legte, sondern ebenso viele dieser Sektenspinnerquellen heranzieht, die übrigens auch von einem Hype um Kinderschänder sprechen.

    Er schreibt vom normalen Leben in der Ukraine und verliert sich dabei etwas. Zum Beispiel berichtet er davon, dass viele nicht begeistert sind, wenn er sein Anti-Putinlied anstimmt. Bei all der Scheiße, die man serviert bekommt, bricht man sich nichts, wenn man ihn liest, einfach als eine Stimme in diesem Konflikt. Du redest über Krieg als wäre dein Essen verbrannt, weil du ihn nicht kennst.

    Btw. Swetlana Alexijewitsch wird in Russland auch als Bandera-Verehrerin abgestempelt.

  8. #2858
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich brauch kein Feindbild, es wird mir serviert und ich kann die mir liegenden Informationen prüfen und für mich selbst feststellen welcher dieser "Feinde" das tatsächlich größere Übel ist.

    Es gab und gibt auf der Krim kein Völkerrecht, du kannst argumentieren wie du möchtest. Das Referendum ist rechtswidrig, wird selbst nicht ernst genommen und viele Minderheiten darunter die Krim-Tataren wurden nicht mal befragt. Das sind Fakten, die kannst du nicht egalisieren. Sie sind im Raum und stehen Fest. Die Annexion der Krim erfolgte durch Russische Soldaten, die Ukrainische Kasernen stürmten. Bevor wir also von "Friedlich" sprechen, checken wir doch erstmal die Faktenlage.



    Auch hier achte auf deinen Ton. Das Referendum wurde illegal durchgesetzt, ist rechtswidrig, wird nicht annerkannt und wurde auch nicht durch das Völkerrecht gedeckt.
    Ja eben, das Feindbild wird dir serviert, von den entsprechenden Medien und du schluckst diese Propaganda gierig wie eine ausgehungerte Hyäne runter. Und das du dann von Russland als Feind sprichst, bestätigt meine Aussag nochmal. Du bist ein Propagandaopfer, der hier meint die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

    Wenn du meinst, es gab und gibt kein Völlkerecht auf der Krim und ein Referendum vom Volk wäre rechtswidrig, dann bist du einfach nur ein armseeliger dummer kleiner Fascho.
    Dann noch deine Propaganda auf dem Rücken der Krim-Tataren. Es gibt mittlerweile Berichte, die bezügl. der Krimtataren was ganz anderes hergeben, als das was von der ersten Minute nach dem Referendum als Gerücht und als Propaganda in den Medien verbreitet wurde und was deiner einer geschluckt und weiterverbreitet und behauptet. Schau, ganz Russland ist ein Vielvölkerstaat, falls du das noch nicht gecheckt hast. Die Krimtataren werden auf der Krim nicht benachteiligt oder unterdrückt. Sie konnten übrigens auch wählen. Aber ok. du willst sie ja gern instrumentalisieren. Wie auch bei anderen Turkvölkern aus Zentralasien. Dabei bist du einfach nur Türke aus Versehen und Deutscher weil du das wolltest!

    Ukrainische Nazi-Bataillone und Militärs verübten und verüben immer noch Massaker an der Bevölkerung im Donbass. Russisches Militär tut dies nicht. Bleiben wir mal schön bei der Wahrheit. Die Russen waren eh auf der Krim stationiert. Hätten sie das nicht getan, die Kasernen der Ukras blockiert, dann wäre Blut geflossen. So ist es friedlich ausgegangen und die Ukras konnten wieder nach Hause zu Mami und können froh sein das sie überlebt haben. Ihnen wäre eh der Arsch auf Grundeis gelaufen.

    Merke dir. Die Krim gehört zu Russland. Das ist Fakt und Realität. Und jetzt mach brav platz Hasso!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Krankenhäuser, Schulen, Kinder zu erwähnen ist überflüssig. Das ist Krieg, deswegen ist Krieg beschissen. Du stellst es so hin, als würde das nur die eine Seite tun. Ganz Europa ist russischer Propaganda ausgesetzt. Es gab auch Bilder vom Maidan mit riesigen Hakenkreuzfahnen, die mit Photoshop eingesetzt wurden und von Leuten vor Ort per Twitter und Facebook widerlegt worden sind. Du erklärst jemanden zum Faschisten, weil er sich nicht eindeutig distanziert, wobei er sich von Bandera und den Rechten schon distanziert. Und wieder erklärst du die ganze Ukraine als rechts und die Soldaten zu perversen irren, die Nazi-Fantasien ausleben. Selber postest du in einer Tour die Propaganda, von irgendwelchen Pädos und Verschwörungstheoretikern aus der neuen Rechten (Ahriman), die den Pressechef des Drina-Korps als neutralen Berichterstatter bezeichneten. Neulich hatte ich dir wieder erst eine Quelle um die Ohren gehauen, die von serbischen Nationalisten aus Canada ist, wo behauptet wurde, dass in Srebrenica 9000 Soldaten getötet wurden, abgesehen von der dämlichen Absicht des Artikels gegen Muslime zu hetzen. WEnn Zhadan ein Faschodichter ist, was ist dann Ken Jebsen, der sich nicht nur mit Jürgen Elsässer ins Bett legte, sondern ebenso viele dieser Sektenspinnerquellen heranzieht, die übrigens auch von einem Hype um Kinderschänder sprechen.

    Er schreibt vom normalen Leben in der Ukraine und verliert sich dabei etwas. Zum Beispiel berichtet er davon, dass viele nicht begeistert sind, wenn er sein Anti-Putinlied anstimmt. Bei all der Scheiße, die man serviert bekommt, bricht man sich nichts, wenn man ihn liest, einfach als eine Stimme in diesem Konflikt. Du redest über Krieg als wäre dein Essen verbrannt, weil du ihn nicht kennst.

    Btw. Swetlana Alexijewitsch wird in Russland auch als Bandera-Verehrerin abgestempelt.
    Du scheinst nicht zu begreifen, dass Krieg immer noch nicht NORMAL ist auch wenn du darüber redest . als sei er das. Ich habe Krankenhäuser , Schulen und Kindergärten erwähnt, weil sie erwähnt werden müssen, da sie innerhalb der zivilen Orte, der Städte eben auch ins Visier genommen worden sind und weil diese Faschisten eben kein Halt davor machen wirklich jedes Leben , egal ob jung oder alt, dort auszulöschen. Laber bitte kene Scheisse Izdi, auch nicht von Photoshop-Hakenkreuzen auf dem Maidan. Du machst dich gerade absolut lächerlich. Auch deine ständige Behauptung , ich würde die ganze Ukraine als rechts erklären, bitte schieb es dir hinten rein. Nimm deinen Nazi-Dichter ruhig weiter in Schutz und bejubel ihn und die Faschos in der Ukraine. Man könnte es verstehen, wenn solch Aussagen kommen würden, wenn man einfach kein Plan und keine Ahnung von der Ukraine hätte aber bei dir und bei Amarok ist es teils schon sehr bösartig und verlogen dazu. Es ist auch wieder typisch für dich einfach ablenken zu wollen, so ähnlich wie Realität verweigern.

  9. #2859
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.231
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen

    Du scheinst nicht zu begreifen, dass Krieg immer noch nicht NORMAL ist auch wenn du darüber redest . als sei er das. Ich habe Krankenhäuser , Schulen und Kindergärten erwähnt, weil sie erwähnt werden müssen, da sie innerhalb der zivilen Orte, der Städte eben auch ins Visier genommen worden sind und weil diese Faschisten eben kein Halt davor machen wirklich jedes Leben , egal ob jung oder alt, dort auszulöschen. Laber bitte kene Scheisse Izdi, auch nicht von Photoshop-Hakenkreuzen auf dem Maidan. Du machst dich gerade absolut lächerlich. Auch deine ständige Behauptung , ich würde die ganze Ukraine als rechts erklären, bitte schieb es dir hinten rein. Nimm deinen Nazi-Dichter ruhig weiter in Schutz und bejubel ihn und die Faschos in der Ukraine. Man könnte es verstehen, wenn solch Aussagen kommen würden, wenn man einfach kein Plan und keine Ahnung von der Ukraine hätte aber bei dir und bei Amarok ist es teils schon sehr bösartig und verlogen dazu. Es ist auch wieder typisch für dich einfach ablenken zu wollen, so ähnlich wie Realität verweigern.
    Du hast doch keine Ahnung wie normal Krieg sein kann.

    Du sprichst von Auslöschung und weißt nicht was das bedeutet. Bei dem größten Verbrechen der Nachkriegszeit ist es dir wichtig beide Seiten zu betonen und sie sogar gleichzusetzen. Hier nicht. Verlogener Fake

  10. #2860
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.101
    Dann noch deine Propaganda auf dem Rücken der Krim-Tataren. Es gibt mittlerweile Berichte, die bezügl. der Krimtataren was ganz anderes hergeben, als das was von der ersten Minute nach dem Referendum als Gerücht und als Propaganda in den Medien verbreitet wurde und was deiner einer geschluckt und weiterverbreitet und behauptet.
    Genau, berichte wo sie demnach "National-Garden" für ihr eigenes Volk ausheben um sie vor Russischen übergriffen zu schützen.

    Wenn du meinst, es gab und gibt kein Völlkerecht auf der Krim und ein Referendum vom Volk wäre rechtswidrig, dann bist du einfach nur ein armseeliger dummer kleiner Fascho.
    Wenn ein Faschist nicht begreift, dass er der eigentlich Faschist ist. Ich sag es nur nicht, ich beziehe mich hier auf internationales recht, was für dich egal zu sein scheint.Ebenso sprichst du der Ukraine jegliche Souvernität ab.

    Schau, ganz Russland ist ein Vielvölkerstaat, falls du das noch nicht gecheckt hast. Die Krimtataren werden auf der Krim nicht benachteiligt oder unterdrückt. Sie konnten übrigens auch wählen. Aber ok. du willst sie ja gern instrumentalisieren. Wie auch bei anderen Turkvölkern aus Zentralasien. Dabei bist du einfach nur Türke aus Versehen und Deutscher weil du das wolltest!
    Jetzt bin ich auf eimal deutscher, in anderen Beiträgen Türke. Gerade wie es dir beliebt, suchst du es dir aus. Nur, weil in einem Land viele Ethnien beheimatet sind bedeutet es nicht, dass dieser Staat auch funktioniert und Russland funktioniert nur, weil in den jeweligen gebieten mehr oder knapp soviele Russen sowie Tataren am Beispiel Tataristan (Kasan) leben. Föderation? Fehlanzeige. Und nein, die Krim-Tataren werden heute noch auf der Krim gebeutelt, sogar die Versammlung der Krim-Tataren wurde von den Russen aufgelöst. Sieht so Mitbestimmung aus? Wieso sollte ich mich sonst einschalten?

    In der Krimkrise 2014 riefen die Krimtataren als Gegner einer Sezession der Krim von der Ukraine zum Boykott des Referendums über den Status der Krim auf, bei der man keine Möglichkeit hatte, für die 'Beibehaltung des Status Quo' zu stimmen. Auch Propaganda gegen die Krimtataren trübt das Verhältnis mit den Einheimischen, vor allem auf prorussischen Internetseiten. Die Krimtataren wollten im Bezirk Cherson eine Autonomie für ihre Nation erwirken, schrieben diese vor Kurzem. Eine Lüge, sagt Abmedschit Sulejmanow.

    "Wir haben nur empfohlen, dass ein Teil von fünf Regionen im Bezirk vorübergehend wie ein Teil der Krim behandelt wird. So können wir dort schon heute ukrainische Strukturen für die Halbinsel schaffen. Wenn die Krim zur Ukraine zurückkehrt, haben wir dann schon fertiges Personal und müssen nicht übereilt handeln."

    Krimtataren - Die großen Verlierer der Ukraine-Krise

    Ukrainische Nazi-Bataillone und Militärs verübten und verüben immer noch Massaker an der Bevölkerung im Donbass. Russisches Militär tut dies nicht. Bleiben wir mal schön bei der Wahrheit. Die Russen waren eh auf der Krim stationiert.
    Was ist das für ein Argument wir Türken sind auch im Nord-Irak, Kosovo, Bosnien, Azerbaidschan und Katar stationiert. Trotzdem gibt es einem nicht das Recht, dass Gebiet für Türkisch bzw. in diesem Fall russisch zu erklären. Die Stationierung erfolgte aus dem Willen sich vor möglichen Feinden zu verteidigen und nicht Land an Russland abzutreten.

    ätten sie das nicht getan, die Kasernen der Ukras blockiert, dann wäre Blut geflossen. So ist es friedlich ausgegangen und die Ukras konnten wieder nach Hause zu Mami und können froh sein das sie überlebt haben. Ihnen wäre eh der Arsch auf Grundeis gelaufen.
    Es floss Blut und die Soldaten wurden gewaltsam einige andere sogar mehrere Tage unter Beschuss aufgefordert die Krim zu verlassen.

    Merke dir. Die Krim gehört zu Russland. Das ist Fakt und Realität. Und jetzt mach brav platz Hasso!
    Eigentlich gehört die Krim historisch den Griechen, danach wenn überhaupt ein Teil den Goten und danach und das eine sehr lange Zeit den Tataren die sich dort niedergelassen haben. Das Khnat der Krim existierte von 1441 bis 1791 bis zur vollständigen Eroberung durch die Russen. Die Krim war erst ab dem 18 Jahrhundert russich aber dann auch nur unter Flagge. Ethnisch die Oberheit erwirkten sie im 19.Jahrundert durch die Deportation von 350.000 - 400.000 Krim-Tataren nach zentralasien.

    Die Krim ist vieles, russisch ist sie nicht. Genauso wenig wie Kazan, Baschkortostan, Tschetschenien, Dagestan oder Karatschai.